Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Anti-Aging

Gesicht

Haare

Körper

Kosmetik

Schönheit

Zähne


Beauty - Ratgeber rund um die Schönheit

Beauty Ratgeber - News, Trends und Tipps zum Thema: Anti-Aging, Gesicht, Haare, Körper, Kosmetik, Schönheit und Zähne. Die allgemeine und die individuelle Schönheit liegt im Auge des Betrachters, aber man sollte seiner Persönlichkeit treu bleiben und ein möglichst natürliches Aussehen bevorzugen, denn das ist gesünder und lässt uns nicht so schnell altern.

Schönheit ist optischer Reichtum, wobei der Reichtum generell eine relative Angelegenheit ist, da wir auch ohne Geld schön sind. Die perfekte Symmetrie finden wir schön, den überdimensionalen Reichtum hingegen empfinden wir als dekadent, weil uns der Neid frisst, wenn wir zuschauen müssen, wie die Superreichen ihr Jetlag auskurieren.

Man wirkt nach aussen hin automatisch schöner, wenn man sich typgerecht stylt, den natürlichen Look bevorzugt und nicht täglich in den Schminktopf fällt. Unsere Haut reagiert sensibel und neigt zu Unreinheiten, wenn wir sie zukleistern. Zu viel Chemie in Kosmetikprodukten und ein aggressives Anti-Aging Programm mit Botox kann uns kaputt machen, auch wenn wir dies erst Jahre später bemerken.

Wir wirken verkleidet, wenn wir dem neuesten Modeschrei nachlaufen und uns unvorteilhaft kleiden, nur weil die anderen genauso gekleidet sind. Wer mit seinem Outfit jedoch seine Persönlichkeit unterstreicht und Figurprobleme kaschiert, wirkt attraktiver. Man sollte diejenigen Körperteile in Szene setzen, die besonders gelungen und attraktiv sind, und man könnte all diejenigen Körperteile kaschierend wegmogeln, die zu dick sind oder kleine Makel beherbergen. So bleibt man sich selber treu und muss sich nicht zwingend unters kosmetische Skalpell legen, um dem neuesten Schrei der Beauty-Welt zu folgen.

Ein Trend geht hin zum natürlichen Look, möglichst ungeschminkt. Wir orientieren uns jedoch auch gerne an der Kosmetik von Prominenten und stylen uns mit deren Produktempfehlungen. Naturkosmetik liegt aufgrund zunehmender Allergien hoch im Kurs, dafür sind Mikroplastik, Mineralöle und Nanopartikel in Pflegeprodukten out. Schönheitsoperationen werden sanfter, der kleine kosmetische Eingriff ist zunehmend mehr wert als der grosse chirurgische Einschnitt in den Körper. Anti-Aging boomt, neue Behandlungsmethoden sind mit weniger Risiken verbunden, und die Zähne werden zunehmend wichtiger. So bleibt man schön.

 

Das Kinn mit einer Hitzemaske schmälern

Wer ein zu dickes und zu breites Kinn hat, womöglich ein Doppelkinn, der kann es mit Hilfe einer Kinnmaske, einer sogenannten Hitzemaske verkleinern. Zuerst misst man seine Kinnpartie ab, am besten vom linken Ohr bis zum rechten Ohr hin. Dann trägt man die Feuchtigkeitsmaske aufs Kinn auf, und danach befestigt man die Fixiermaske, welche am oberen Kopf verschlossen wird. Man wartet eine halbe Stunde, bis man die Maske wieder entfernen kann und gute Ergebnisse erntet. Die Fixiermaske ist zwar lästig und zwingt das Gesicht in die Knie, aber sie hilft, ein Doppelkinn schrumpfen zu lassen. Unter der Maske ist es heiss, man schwitzt wie ein Dampfbad, aber man verliert dabei bis zu 2 cm an Kinnvolumen. Der Effekt ist leider nicht von Dauer, hält nur einige Stunden an, und am nächsten Tag ist das Kinn so üppig wie zuvor. Die Inhaltsstoffe der Hitzemaske zielen darauf hin, dass die Kinnpartie einen fettreduzierenden Anti-Age Effekt geniesst, und das könnte man auf der nächsten Party brauchen, wenn man schlanker im Gesicht wirken will.

Schönheitsoperationen bei Männern - Fakten und Zahlen

Männer sind eitel geworden. Jeder 6. Mann lässt sich heute bereits operieren, um den perfekten Body zu bekommen. Der durchschnittliche Mann ist 38, wenn er dem Skalpell verfällt, aber viele Männer sind zwischen 18 und 30 Jahren, fast schon jeder 3. legt sich in jungen Jahren unters kosmetische Messer. Die Deutsche Gesellschaft für ästhetisch plastische Chirurgie verzeichnet eine steigende Tendenz bezüglich männlicher Schönheitsoperationen mit zunehmend jüngerem Alter. Frauen hingegen sind im Durchschnitt etwa 41 Jahre alt, wenn sie sich zu einer Schönheits-OP entscheiden. Prominente Männer sind Vorbilder für den perfekten Mann, und sie legen sich durchaus vermehrt unters Messer, denn die Medien sind unbarmherzig und zeigen alles, was hängt, dellt und Falten wirft. Da muss man ja förmlich zur Mogelpackung greifen, um mithalten zu können.

Die beliebtesten Schönheitsoperationen bei Männern

Haartransplantationen kommen trotz Schönheitswahn selten vor. Das liegt daran, dass die Glatze gesellschaftsfähig geworden ist, das Toupet gut sitzt, und dass man sich generell scheut, seine Schamhaare am Kopf zu tragen, was die Haartransplantation mit Eigenhaar unattraktiv macht. Die Schweissdrüsenbehandlung ist auch eher selten. Das liegt daran, dass Männer weniger Schweissdrüsen besitzen als Frauen, und Männer müssen nicht immer nach Blumenparfum duften. Die Bauchstraffung gehört zu den beliebtesten Schönheitsoperationen, obwohl der durchschnittliche Mann, der sich die Bauchdecke straffen lässt, nicht unbedingt dick ist, aber eitel ist er, und da darf kein Gramm zu viel am Körper liegen. Fettabsaugungen boomen selbst bei normalen Bäuchen. Der Mann muss nicht immer reich und betucht sein, um sich so eine Operation zu gönnen. Viele Männer sparen auf ihre Schönheitsoperation hin und freuen sich, wenn sie das Geld dafür endlich angespart haben. Der naturbewusste Mann steckt sein Geld ins Leben hinein, kauft sich ein gutes Essen, macht damit Urlaub und freut sich des Daseins.

Sonnencreme für Allergiker

Bei Sonnencreme müssen Allergiker vorsichtig sein, da zu viele Zusatzstoffe, Hilfsstoffe und Parfumstoffe in den Cremes Allergien auslösen können. Am besten, man verwendet duftfreie Sonnencremes, vielleicht aus der Apotheke oder aus dem Reformhaus, da diese grösstenteils besser geprüft und frei von allergieauslösenden Stoffen sind. Übrigens muss man nicht gleich eine fetthaltige Creme verwenden, die einen Fettfilm auf der Haut hinterlässt, man kann auch ein durchsichtiges Sonnenspray nehmen, wenn man es sorgfältig auf der Haut verteilt. Der fettige Hauttyp, der zu Pickeln und Mitessern neigt, sollte das durchsichtige Spray verwenden. Allergiker sollten die starke Mittagssonne meiden, nie zu lange in der Sonne verweilen, auch zwischendurch leichte Kleidung anziehen, welche den Körper bedeckt, und man muss bedenken, dass eine Sonnencreme nicht das Allerheilsmittel ist, welches immer zuverlässig wirkt. UV-Strahlung kann trotz des sorgfältigen Eincremens auf die Haut gelangen, weil wir schwitzen, ins Wasser gehen, uns bewegen, und weil unsere Haut ein biologisch lebendes Produkt ist. Nur der absolute Schatten ist ein wenig sicherer und schützt vor zu viel Sonne. Normalerweise müsste man sich durchgängig in eine Plastikfolie einhüllen, um der UV-Strahlung zu entkommen, aber dies wäre wohl einer der ungesündesten Alternativen.

Eiswürfel fürs Make-Up im Sommer

Im Sommer neigt die Haut dazu, grossporig zu werden, weil wir schwitzen, Mineralsalze ausscheiden und abwechselnd bei Klimaanlage und praller Sonneneinstrahlung unser Gesicht enormen Temperaturschwankungen aussetzen. Wer vor dem Schminken seine Haut mit Eiswürfeln einseift, erntet ein lang anhaltendes Ergebnis beim Make-Up, da die Schminke dann länger auf der Haut haften bleibt. Die Poren werden durch das Eis geschlossen, und das Make-Up bildet eine ebene Fläche auf der Haut. So sieht man am ehesten wie eine makellose Porzellanpuppe aus. Wer sich seine Augenbrauen zupft, der sollte auch Eiswürfel verwenden, denn dann schmerzt das Zupfen nicht so sehr, und die Haut ist nachher nicht so gerötet.

Eine schöne Nase mit einer einzigen Spritze

Wer sich seine Nase ein wenig verschönern lassen will, braucht nicht unbedingt eine aufwendige Nasenkorrektur mittels Skalpell und chirurgischem Eingriff, er kann zur sanften Methode greifen. Mit einer Spritze lassen sich kleine Makel an der Nase korrigieren. Man kann damit beispielsweise die Nasenflügel korrigieren, die Nasenspitze etwas anheben, kleine Dellen ausbessern, Falten glätten, oder man kann die Nasenhöcker etwas korrigieren. Bei grossen, knöchrigen Nasen funktioniert diese Methode nicht, sie müssen leider operiert werden, wenn man sie verkleinern lassen will. Die Spritze enthält die körpereigene Substanz Hyaluron, und da die Hyaluronsäure in der Anti-Aging-Medizin gute Erfolge erzielt, lässt sie sich auch für eine schöne Nase einsetzen. Zuerst wird die Haut um die Nase herum betäubt, damit man nur noch geringe Schmerzen verspürt, dann folgen die Spritzeneinstiche, und danach muss man bis zu drei Tagen mit einer Rötung der Haut rechnen. Nebenwirkungen sind fast keine vorhanden, es sei denn, man reagiert auf das Hyaluronpräparat allergisch. Immerhin kann man sich mit dieser Methode eine sanfte Stupsnase machen lassen, ohne gröbere Komplikationen in Kauf nehmen zu müssen.

Die Fingernägel mit einem Nagelpuder lackieren

Ein Nagelpuder wirkt ähnlich wie Nagellack, trocknet jedoch blitzschnell und wird steinhart. Man muss ein wenig üben, denn das Puder gelangt schnell auf die Haut und verschmutzt die Finger. Zuerst trägt man Unterlack, dass das Nagelpuder, und danach einen durchsichtigen Überlack auf die Nägel auf. Wenn man die Finger ins Nagelpuder steckt, muss man darauf achten, dass das Puder gleichmässig am Nagel verteilt wird, sonst entstehen Dellen. Wer das Puder wieder entfernen will, braucht einen Peel off Nagellack-Entferner, den man vor dem Lackieren aufträgt, sodass man die Schicht nur abzuziehen braucht, und schon ist der Nagel wieder frei vom Puder. Mit herkömmlichem Nagellack-Entferner lässt sich das Zeug allerdings nicht entfernen.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube