Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Anti-Aging

Gesicht

Haare

Körper

Kosmetik

Schönheit

Zähne


Beauty Ratgeber - Wie wird man schöner?

Beauty Ratgeber - Tipps rund um die Schönheit. Anti-Aging betreiben, einen schönen Körper bekommen, das perfekte Gesicht, schöne Augen, natürliche Körperpflege, ein top Aussehen, weisse Zähne, gesunde Haare, schön und attraktiv werden, die passende Kosmetik. So wird man schöner.

Wie altert man langsamer?

Das Altern ist relativ, denn man ist so alt, wie man sich fühlt, trotz dass man optisch bereits mit 50 Jahren Falten bekommt. Da das Altern von unserer Lebensweise und von den Genen abhängig ist, können wir es teilweise positiv, aber auch negativ beeinflussen. Positives Denken verjüngt uns beispielsweise, während viele Antifaltencremes kaum bis keine Wirkung zeigen. Sorgen und Kummer bereiten uns Falten, Alkoholgenuss und Rauchen auch, Zucker ebenfalls, aber wir leben oft so intensiv, dass wir dies in Kauf nehmen, wenn wir ausführlich geniessen, was wir inhallieren. Sauerstoff verjüngt uns, und so bevorzugen einige Leute die Sauerstofftherapie als Verjüngungskur. Die Natur verjüngt uns, zu viel Sonne hingegen macht die Haut faltig, und so sollte man zwar täglch spazieren gehen, sich aber nicht pausenlos ins Solarium oder in die pralle Sonne legen. Obst lässt uns aufgrund des Fruchtzuckers altern, Gemüse hingegen enthält auch alles, was der Mensch braucht, lässt uns optisch jedoch lange jung aussehen. Wer altert, sollte dazu stehen, dann hat er mehr vom Leben, weil er sich um nichts kümmern muss, was ihm Kummer bereiten könnte.

Wie betreibt man Anti-Aging?

Nicht jeder besitzt so gute Gene, dass er mit Sport und einer gesunden Ernährung alleine bis ins hohe Alter hinein nahezu faltenlos bleibt. Tests an Probanden haben jedoch gezeigt, dass man mit Chemie und chirurgischen Eingriffen, mit Antifaltencremes und kosmetischen Wundermitteln zwar nachhelfen kann, dass aber die Leute, welche kaum bis nichts an sich machen lassen, im Alter besser aussehen. Dies hängt mit der inneren Einstellung und dem Stressfaktor zusammen. Wer verzweifelt versucht, sich auf jung zu trimmen, vielleicht schon mit Mitte 30 damit anfängt, entwickelt ein enormes Stresspotential, denn er ist ständig auf der Hut vor dem Altwerden. Stress macht uns alt. Wer seinen Alterungsprozess als naturgegeben hinnimmt, geht gelassener mit seinen Falten um, erzeugt weniger Stress und sieht im Alter wahrscheinlich besser aus. Unsere Gesellschaft hat leider das Altern als eine Art Krankheit eingestuft, sodass es schwer ist, den Anti-Aging Produkten zu entkommen.

Wie bekommt man ein schönes Gesicht?

Wichtig ist der makellose Teint, denn eine seidig weiche Haut, die von jeglichen Unreinheiten und Pickeln befreit ist, verleiht unserem Aussehen eine Art Perfektion. Zuerst fällt uns immer das Hautbild auf, wenn wir uns Gesichter ansehen. Danach erst erkennen wir die Symmetrie, Augen, Nase, Lippen, Wangenknochen und Proportionen. Ein tolles Gesicht erkennt man an seiner gesamten Stimmigkeit, an weichen, vollen Lippen, an schönen, grossen Augen, an einer proportional passenden Nase und an stimmigen Gesichtskonturen, wobei auch die Stirn und das Kinn eine gewisse Rolle spielen. Nicht jeder hat jedoch das Glück, all diese Merkmale zusammen mit in die Wiege gelegt zu bekommen, und so muss man nachhelfen. Bereits mit einer getönten Tagescreme und einem gut deckenden Pickelstift bekommt man es hin, eine makellose Haut zu zeigen, zumindest optisch gesehen. Mit einem Lächeln zaubert man kleine Makel weg, denn ein fröhliches Gesicht sieht immer besser aus als ein ernstes.

Wie bekommt man schöne Haare?

Die Pflege ist wichtig, denn sogar gefärbtes, dauergewelltes, gestyltes und chemisch behandeltes Haar kann seidig glänzen, wenn man es optimal pflegt. Zu wenig gepflegtes Haar sieht stumpf und spröde aus, wird brüchig und lässt sich schwer kämmen. Zu intensiv und überpflegtes Haar wirkt schwer, fettig und strähnig, selbst wenn es gerade erst gewaschen wurde. Manche Leute schwören darauf, ihre Haare nur mit purem Wasser zu waschen, aber da wir inmitten von Umweltgiften leben, könnte ein mildes Shampoo besser pflegen als das reine Wasser alleine, da die Schmutzpartikel aus dem Haar entfernt werden müssen und wir auch gut duften wollen. Eine regelmässige Haarwäsche, mindestens einmal pro Woche tut gut, und mit schickem Haarschmuck hält man es aus, seine Haare nicht täglich waschen zu müssen.

Wie bekommt man einen schönen Körper?

Wichtig ist die tägliche Körperpflege, denn ohne Hygiene verkümmert die Haut. Experimente haben gezeigt, dass ohne Duschen und Waschen nicht nur unangenehmer Körpergeruch entsteht, sondern die Haut auch zu Unreinheiten, Pickeln, Hautausschlag und Krankheiten neigt. Der Luxuskörper benötigt eine Basispflege mit Duschgel, Bodylotion, eine reinliche Rasur, ein gutes und lang anhaltendes Deo, die gründliche Zahnhygiene, Hand- und Fusspflege, die sanfte Gesichtshygiene, hin und wieder ein Peeling, damit die Poren frei von Fett und Rückständen werden, und gepflegtes Haar. Die Körperpflege ist bei uns eines der wichtigsten Faktoren, um gesellschaftlich zu punkten, denn wir lieben es, gut zu duften, scheuen den intensiven Eigengeruch und tun einiges für unseren Luxuskörper. Für schöne Beine, eine straffe Brust und einen prallen Po sind Massagen ideal, denn sie durchbluten die Haut und stärken das Bindegewebe.

Welche Kosmetik passt zu Ihnen?

Im Grunde benötigen wir nur Feuchtigkeit und Fett, alles andere ist reine Einstellungssache, die ins Geld geht. Mit Melkfett würden wir unsere Haut auch streichelweich bekommen, aber wir bevorzugen die Trendkosmetik unserer Zeit, da sie uns viel verspricht und wir uns an die Versprechungen klammern. Schwarze Kosmetik ist einer der Renner, da Aktivkohle eine reinigende und entgiftende Wirkung hat. Vegane Kosmetik ist ein weiterer Renner, da wir zunehmend zu Veganern werden und die natürliche Welt der Pflanzen zu schätzen lernen. Wichtig ist, dass der Allergiker die Trendprodukte vorab gut testet, denn Kosmetik kann zu Hautreizungen und allergischen Reaktionen führen. Naturkosmetik ist eine der sanfteren Alternativen, seine Haut zu pflegen, da sie kaum bis keine Chemie enthält und nur natürliche Konservierungsmittel beinhaltet. Auf dekorative Kosmetik kann man notfalls verzichten, wenn man eine makellose Haut besitzt.

Wie schminkt man sich richtig?

Wichtiger als das Schminken ist das Abschminken, besonders abends, denn die Haut beansprucht auch eine gewisse Zeit für sich, damit sie atmen und sich regenerieren kann. Wer aufs Abschminken verzichtet, darf sich im Alter nicht wundern, wenn die Falten im Gesicht spriessen, wenn sich zunehmend unreine Haut ihren Weg bahnt und wenn allergische Reaktionen am Körper auftreten. Wichtig ist auch die pflegende Grundierung, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, bevor das Make-Up samt vollem roten Lippenstift und Smokey-Eyes aufgetragen wird. Kaschieren ist besser als üppig ausmalen, da das dezente Make-Up natürlicher wirkt. Wer das tägliche Schminkprogramm scheut, könnte sich überlegen, ein Permanent-Make-Up vom Profi auftragen zu lassen, welches mehrere Jahre anhält.

Wie wird man schöner?

Schönheit bedeutet Pflege und Selbstliebe. Für die radikalen Menschen ist es die Schönheitsoperation, die beinahe schon gesellschaftsfähig geworden ist, weil man sie sich gönnt, oder weil man glaubt, sie dringlichst zu brauchen. Für die sanften Menschen ist es die Schönheitsfarm, auf der man sein Beauty-Programm geniesst, sich rundum verwöhnen und mit Schlammpackungen und Massagen verschönern lässt. Sogar der Kur-Schatten, den man als kleines Andenken von so einer Schönheitsfarm mit nach Hause bringt, verschönert uns in gewisser Weise. Fakt ist, die äussere Schönheit zählt auf den ersten Blick, denn optisch bleibt uns der tiefere Blick ins Hirn eines Mitmenschen verwehrt. Die innere Balance macht uns jedoch auch schön, denn glückliche Menschen strahlen von innen nach aussen. Man muss nicht alles an sich kaschieren, nicht immer den Idealen der Beauties nachjagen, denn jeder Mensch strahlt Attraktivität aus und ist von Natur aus schön.

Wie bekommt man schöne Zähne?

Eine nicht zu harte und nicht zu weiche Zahnbürste, eine sanfte Zahncreme und die obligatorische Zahnseide für die Zahnzwischenräume sind Pflicht. Wichtig ist die tägliche Zahnpflege, die man mindestens zweimal am Tag vollziehen sollte, am besten morgens und abends nach den Mahlzeiten. Man kann seine Zähne nicht nur von aussen, sondern auch von innen pflegen, mit gesunder Zahn-Ernährung und dem Verzicht auf Genussmittel. Alkohol, Zucker, Fruchtsäure, Fast-Food, süsse Säfte, Kaffee, Zigaretten, all dies schadet unseren Zähnen. Kalzium, Vitamine, Mineralstoffe, genügend Nährstoffe, all dies schützt den Zahnschmelz und tut der Mundflora gut. Bleaching, kosmetische Zahnbehandlungen und aggressive Zahngels, welche versprechen, die Zähne aufzuhellen, zerstören langfristig einen Teil des Zahnschmelzes und führen dazu, dass man schmerzempfindlich wird, fleckige Zähne bekommt, oder dass Zahnerkrankungen drohen.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube