Business Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Bildung

Finanzen

Karriere

Marketing

Wirtschaft


Erfolgreiches Marketing oder hinausgeworfenes Geld?

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein exzellentes Produkt, eine herausragende Dienstleistung, aber niemand kennt Sie. Bitte, ich kann Sie beruhigen, Sie stehen mit diesem Gedanken nicht alleine da, ich habe auch Projekte in meinen unzähligen kleinkarierten Schubladen, die niemand kennt, sogenannte Geheimtipps. Wie bekommt man nun diese brillanten Geheimtipps an die frische Luft, in die ausplaudernde Öffentlichkeit hinein?

Sie könnten Ihren Freunden davon erzählen, natürlich unter dem vertrauensvollen Siegel der Verschwiegenheit. Freunde sind wunderbar, denn sie plaudern manchmal geschickt all das aus, was niemand wissen darf. Und so empfehlen Sie Ihr Angebot bereits per Mundpropaganda weiter. Gut, richtiges Empfehlungsmarketing kennt keine Verschwiegenheit, und trotzdem hatte ich eines meiner lausigsten Angebote verschwiegen unter die Menschheit gebracht.

Marketing ist Werbung in eigener Sache, und das zieht sich vom Einzelkämpfer bis in die hohen Etagen der grossen Unternehmen durch, auch wenn die Eigenwerbung bei grosser Bekanntheit von anderen Menschen übernommen wird. Ich frage mich immer, wieviel Geld man für die Werbung beim offenen Fenster hinaus wirft, und welche Werbemassnahmen süsse Früchte am Baum des Konsumentenmarktplatzes tragen? Und genau hier sind Statistiken, neue Studien über Marktforschung und das pure Ausprobieren nötig, denn wenn man nichts macht, bleibt das beste Produkt ein richtig guter Geheimtipp.

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Produkt, und niemand kennt es. Wenn Sie aus diesem Alptraum wieder erwachen möchten, brauchen Sie gute Marketingideen, damit Ihr Produkt bekannt wird. Der Mensch lernt durch Wiederholungen, und er prägt sich eine Sache erst nach mehrmaligem Wiederholen ein.

Kurzzeitige Marketingkampagnen bleiben im Kurzzeitgedächtnis liegen und verschwinden nach einiger Zeit aus den Köpfen der Konsumenten. Wenn Sie auf Ihre Angebote und Dienstleistungen aufmerksam machen wollen, dann müssen Sie einen Wiedererkennungswert mit Ihrer Firma schaffen, die Kunden immer wieder mit der Nasenspitze auf Ihre Produkte stossen und vor allem mit neuen und aufregenden Marketingideen die Aufmerksamkeit der Konsumenten wecken. Eine Studie hat gezeigt, dass erst nach sieben Anläufen eine Werbebotschaft im menschlichen Gehirn verankert bleibt. Gut, die neue Latella Werbung war schon nach dem zweiten Mal anschauen in meinem Kopf.

Langweiliges Marketing sagt nichts aus. Stilvolles Marketing weckt das Interesse stilvoller Kunden. Aufregendes Marketing bleibt im Gehirn besser sitzen. Die Marketingkampagnen müssen mit dem zu vertreibenden Produkten zusammenpassen. Edle Designeruhren lassen sich nicht mit einer Geizkampagne verkaufen. Andererseits lassen sich Billigprodukte am besten mit einer Sparkampagne vertreiben, da günstige Preise beim Konsumenten immer ein offenes Ohr finden. Billa hat seinen Hausverstand, Spar hat sein Geldbörserl, und beide Werbungen regen zum Sparen und gleichzeitig zum Kaufen ein. Paradox, aber es wirkt.

 

Welches Marketing wirkt?

Was nützt Ihnen ein geniales Produkt, wenn Sie und Ihre besten Freunde die einzigen sind, welche dieses Produkt kennen. Sie kaufen es nicht, weil Sie es gratis haben können, und Ihre Freunde kaufen es nicht, weil Freunde nie Geld ausgeben, wenn sie ein Produkt zum kostenlosen Freundschaftspreis erwarten. Wahrlich, Freunde und Verwandte sind keine guten Kunden, denn bei denen hat man ständig ein schlechtes Gewissen, wenn man Geld verlangt.

Also muss man sein Produkt bewerben. Es gab bereits alle Trends in der Werbung. Prominente haben sich mit Produkten umhüllt, Hausfrauen schwärmten vom neuen Waschmittel, auch wenn die Bluse nachher grau aus der Maschine kam, und Experten lobten wissenschaftlich den Nutzen eines Produktes, auch wenn es nach Gebrauch in alle Einzelteile zerfiel.

Jetzt geht ein Marketingtrend hin zur Freundschaftswerbung, denn was die Nachbarn und Freunde besitzen, das muss ich auch haben. Mein ältester Geschäftsfreund hat sich neulich einen neuen Wintergarten gekauft. Jawohl, den muss ich unbedingt haben, und deshalb sitze ich jetzt wie eine Fleischfliege fast jedes Wochenende bei meinem Geschäftsfreund im Wintergarten.

Welcher Marketingtyp wirkt am besten?

Im Marketing und in der Werbung werden spezielle Haartypen eingesetzt, um spezielle Aussagen zu bekräftigen. So werden Blondinen für Milchprodukte im Marketing eingesetzt, denn blonde Haare wirken mütterlich und vertrauenserregend. Man könnte auch sagen, blonde Haare erregen die Aufmerksamkeit, und manchmal erregen sie uns alle. Rote Haare werden in der Werbung für trendige Lifestyle Produkte verwendet, für Haarshampoo, für Kleidung, für Wohnaccessoires, denn rote Haare stehen für Farbbrillanz.

Braunhaarige Models werben für Kaffee oder Schokolade, denn braune Haare wirken gemütlich. Jetzt müssen wir uns nur noch vor den brünetten Leuten in Acht nehmen, denn brünette Haare stehen für sexy Sinnlichkeit und könnten uns den Kopf verdrehen. Jetzt weiss ich, warum mein Kopf ständig verdreht ist, wo ich doch eine Brünette bin. Lieber Besucher, jetzt wissen Sie, warum Sie ein Produkt aus der Werbung unbedingt haben wollen, die Haare sind die Schuldigen.

Marketingtipps - Wie vermarktet man sich erfolgreich?

Wenn wir das Wort Marketing hören, versteht jeder von uns etwas anderes darunter. Manche verstehen nur das Wort Werbung, wieder andere meinen Imageaufbau und Namensaufbau damit und weitere denken, das Wort Marketing ist gar nicht zu realisieren auf unserem hart umkämpften Markt der Produkte und Informationen, in dem ein Angebot vom anderen erschlagen wird. Lassen Sie den Kopf nicht im Sand stecken. Marketing ist eine machbare Sache und vor allem ein machtvolles Instrument, um am Markt vorne mit dabei zu sein.

Wenn Sie Ihr Image und Ihren Namen schnell aufbauen möchten, sollten Sie mit Marketingagenturen zusammenarbeiten, welche das nötige Wissen und auch die nötigen Marktanteile in Presse und Medien besitzen. Nehmen Sie hierzu grössere Marketingagenturen, denn die kleinen sind zwar bemüht, schaffen es aber oftmals nicht in die grossen Zeitungen und Fernsehsender hineinzukommen, um Ihren Namen zu plazieren.

Dabei möchten Sie doch endlich ein Millionenpublikum begeistern und Ihr Angebot laut in die Welt hinaus schreien. Dazu genügt es leider nicht, wenn Sie sich mitten auf dem Marktplatz Ihrer Stadt hinstellen und laut den Namen Ihres Unternehmens in die Welt hinaus rufen. Es werden nur Passanten stehenbleiben, die von Ihren Urlauten genervt sind. Überlassen Sie lieber einer Marketingagentur das Schreien.

Im Internet können Sie sich auch als Selfi vermarkten, in sozialen Netzwerken Kontakte aufbauen, auf YouTube Ihre Videos präsentieren, Ihre Werbebotschaften als kleine Tipps an Ihre Netzwerk Freunde weitergeben, quasi täglich einen kleinen Kaffeeplausch online abhalten. Bitte, das wirkt, wenn man es richtig anstellt.

Besonders vermeiden sollten Sie es, gänzlich unbekannte Marketingagenturen für den schnellen Imageaufbau zu nutzen, welche auf Stundenbasis bezahlt werden. Ich möchte hier nicht unbedingt die kleinen Mäuse unter den Marketingagenturen kaputt machen, aber es ist so, dass diese Marketingunternehmen sich erst einen Namen aufbauen müssen und Marktanteile gewinnen, sowie Kontakte knüpfen müssen.

Gut, Imageaufbau kostet etwas mehr Kleingeld, bringt Ihnen aber einen unvergesslichen Markennamen und viele Kunden, die sich nach und nach Ihren Namen merken und sozusagen ins Gehirn einprägen. Die allergrössten Marketingagenturen können Sie aber auch nicht ohne Weiteres mit Ihren Aufträgen belagern, denn diese arbeiten nur mit Firmen zusammen, die bereits einen guten und bekannten Namen haben und ein gewisses Mass an Grösse aufweisen können.

Promotion - ausgeflipptes Marketing mit Aha-Effekt

Promotion ist eine Form des Marketing, welche es vorzieht, auf seltsame Art und Weise für ein Produkt Werbung zu machen. Promotion ist auffällig und wird meist von Studenten übernommen. Das hat seine Vorteile. Studenten kosten in der Regel nicht viel und sind biegsam und experimentierfreudig zugleich. Es kommt schon vor, dass man die Eröffnung eines neuen Imbiss Standes mit einer Person bekannt gibt, die als Huhn verkleidet in der Stadt umher rennt und den Leuten Zettel mit einer Einladung zum Essen in die Hand drückt.

Witzige und auffallende Ideen in der Welt der Promotion sind Gold wert. Dennoch würde eine Bank nie solche Methoden anwenden, denn so verliert sie nur an Kunden und Vertrauen. Denken Sie daran, dass nicht jedes Produkt dazu geeignet ist, auffällig vorgestellt zu werden, und prüfen Sie, ob Ihre Produkte für Promotiongags geeignet sind. Erforschen Sie zuerst Ihren Markt und die Zielgruppe, bevor Sie loslegen.

Gute Werbung - kreatives Marketing

Bitte, was ist gutes Marketing, und was führt zum gewünschten Erfolg? Radiospots beispielsweise sind günstiger als gleich eine ganze Fernsehwerbekampagne zu starten, wenn man werbetechnisch noch in den Startlöchern sitzt. Zeitungsartikel und redaktionelle Reporte über das Unternehmen und seine Produkte sind gratis und bringen einen unheimlich grossen Nutzen für die Firma, denn Zeitungen werden nicht wegen der Werbung gekauft, sondern wegen ihrer Berichte.

Werbung macht kreative Köpfe noch kreativer und sorgt dafür, dass manch kreativer Kopf zu glühen beginnt. Werbung hat den angenehmen Nebeneffekt, dass andere endlich ein neues Produkt oder ein neues Unternehmen kennenlernen. Werbung hat aber auch den negativen Beigeschmack, dass sie teuer ist. Nun möchten wir aber alle bekannt werden und nichts dafür bezahlen. Wie geht das zusammen?

Hier haben sich besonders im Internet Plattformen entwickelt, die Werbung kostenlos in Form eines Homepageeintrags anbieten und gleichzeitig von zahlenden Werbesponsoren leben. Meist versinkt die Homepage aber unter den tausenden Einträgen und lümmelt im Internet nur herum. Ein wenig Geld muss für Werbung schon ausgegeben werden, um richtig zu werben. Allerdings werden die Gratisangebote für Werbung im Internet auch immer attraktiver.

Marketing mit Autowerbung

Haben Sie auch schon öfters einen PKW oder LKW beobachtet, der einen grossen Schriftzug für ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung irgendwo am Wagen platziert hat? Das ist Marketing, welches in der Weltgeschichte herumfährt. Hier könnte auch Ihre Autowerbung stehen, denn viele Fahrzeugbesitzer bieten ihr eigenes Auto als Werbefläche an. Natürlich sollte das Auto nicht in der Garage stehen, denn sonst bezahlt der Werbekunde ja umsonst für seine Autowerbung.

Sie als Werbekunde möchten ja Ihr Geld nicht zum Fenster hinaus werfen. Ideal sind Autos, die viel unterwegs sind, Familien, die in den Urlaub fahren, Menschen mit Fernbeziehungen, die zu ihrer grossen Liebe kilometerweit fahren, Leute, die täglich zur Arbeit fahren, natürlich LKWs und Autos, die stundenlang unterwegs sind. Es ist eine Frage des Preises, denn umsonst lassen sich die Eigentümer der Fahrzeuge ihr geliebtes Auto nicht mit Fremdwerbung zukleistern. Versuchen Sie es ruhig einmal mit dem trendigen Marketing an einem Auto. Hier fährt Ihre Werbung gemütlich spazieren, wird gesehen und ist immer unterwegs.

Marketing mit Werbung am Haus

Haben Sie schon einmal Ihre Werbung an einem Haus platziert? So viele Häuser besitzen wunderschöne und langweilige, kahle Hauswände. Da muss man doch endlich schöne Produkte, Angebote und Dienstleistungen anbringen, dann sieht die Hauswand gleich viel besser aus, was! Nun, nicht jedes Haus ist für so ein Marketing geeignet, denn ein Haus, das mitten im Wald steht, wird mit der Hauswerbung wohl kaum Leute anziehen.

Da kommt vielleicht ein Reh vorbei, ein Hase sieht sich womöglich auf so einer Hauswand die Werbung für Hasenfutter an, und ein Jäger oder Spaziergänger schaut sich im Wald nach der gesunden Natur um. Die Häuser, die direkt an den Strassen liegen, sind für die Hauswerbung eher geeignet. Da gehen Leute vorbei, da fahren Autos entlang, ja, hier findet glatt das pure Leben statt, ein idealer Ort für Ihr Marketing am Haus.

Gratis werden die Hausbewohner ihre glatt gestrichenen Wände nicht für Reklame hergeben, deshalb muss man bei jedem einzelnen Haus die Kosten- und Nutzungsrechnung erstellen und dann möglichst klug entscheiden. So könnte man an einem Gasthof eine Reklame für einen Urlaubsort anbringen, an einem Sportgeschäft eine Werbung für ein Schwimmbad oder ein Schigebiet, und an einem Reformhaus das Marketing für ein Wellnesshotel machen. So wirbt man nicht direkt bei der Konkurrenz, denn das würde die Konkurrenz nicht wollen. Versuchen Sie es einmal mit der Hauswerbung für Ihr kreatives Marketing.

Marketing mit Postkarten

Überall nehmen wir Postkarten mit und verschicken liebe Urlaubsgrüsse an unsere neidischen Lieben zu Hause, die arbeiten müssen und nicht in den Urlaub fahren dürfen. Jetzt könnte man ja einfach Postkarten gestalten, die mit Accessoires der jeweiligen Urlaubsinsel oder einer Stadt, einem Strand ausgestattet sind, wo sich der Urlaubsgast gerade befindet.

Und zusätzlich könnte man auch gleich seine eigene Werbung auf diesen Postkarten unterbringen. Das ist auch eine ideale Marketingstrategie für Künstler, die selbst Postkarten gestalten. Oder Sie beauftragen einfach einen Künstler, der Ihre Werbung in eine landestypische Postkarte integriert. Die Postkarte oder Ansichtskarte wandert von A nach B, wird gesehen, gelesen, vielleicht konserviert, denn viele Leute sammeln ja die erhaltenen Ansichtskarten, und so ist Ihr Marketing immer unterwegs, bis es schliesslich im Schrank verschwindet und zu gegebenen Anlässen wieder hervor geholt wird.

Manche Leute zeigen gerne ihre Briefmarkensammlung, andere Menschen bevorzugen ihre Ansichtskarten Sammlung. Vielleicht möchten Ihre Produkte und Angebote ja auch einmal von so einer kreativen Ansichtskarte herunterlachen.

Mode als Marketinginstrument nutzen

Sehen Sie sich nur einmal um, wie viele Menschen mit farbigen Taschen, Hüten, Mützen, T-Shirts, Hosen und Pullovern, Jacken und sonstigen Accessoires herum laufen. Sind das nicht potenzielle Werbeflächen? Eine herkömmliche Litfasssäule steht zwar auch repräsentativ im Weg herum, aber hier würden ja tausende von Litfasssäulen durch die Gegend laufen, sozusagen mobile Litfasssäulen.

Wie viele Menschen würden wohl Kleidung und Modeaccessoires gegen eine lukrative Bezahlung mit Ihrer Werbung drauf anziehen? Natürlich müssten die Leute ständig unterwegs sein, denn zu Hause im Kleiderschrank macht diese Art von Marketing keinen Sinn.

Marketing direkt am Kunden

Haben Sie Kunden, die bei Ihnen ein und aus gehen? Sie können Ihre Kunden mit kleinen Aufmerksamkeiten verwöhnen, damit Sie einen leckeren und bleibenden, geschmackvollen Eindruck hinterlassen. Bedrucken Sie doch einmal Schokolade, Pralinen oder andere Süssigkeiten mit Ihrer Werbung. Mit dieser Marketingidee sind Sie wirklich nahe dran an Ihren Kunden.

Ich liess mir einst 10000 Schokolade-Pralinen mit meinem Firmenlogo beschriften. Das Logo konnte man sozusagen essen. Ich bin immerhin satte 802 Stück losgeworden, und am Rest knabberte ich mit meinen Geschäftspartnern, Stammkunden und Freunden, bis wir satt waren und uns die Schokolade zum Hals heraus hing. So eine Werbebotschaft auf Schokolade hat eben ein Ablaufdatum.

Sie müssen die essbare Stückanzahl der Schokolade mit Ihren Kunden vereinbaren können, sonst nagen Sie selbst an der Werbeidee. Sie können unzählige Werbemittel mit Ihrer Werbung bedrucken lassen, vom Kugelschreiber bis zum Porsche im Massstab 1:18, es ist nur eine Frage des Preises. Kundenfreundlichkeit und Kundenliebe kann ja echt grenzenlos sein. Hoffentlich ist dann aber auch der Kunde lieb zu Ihnen, wenn Sie Ihm ein kleines, verspieltes Auto schenken.

Marketing per Mundpropaganda

Kennen Sie diesen eleganten Dominoeffekt: Einer erfährt von einem Anderen eine coole Sache und erzählt sie sofort dem einen und anderen weiter. So entsteht das effektive Marketing mit der Mundpropaganda, das Empfehlungsmarketing. Diese Marketingstrategie können Sie für besonders trendige Produkte verwenden, aber auch die richtig doofen Angebote verbreiten sich auf diese Weise wie ein Lauffeuer. Sensationell muss Ihr Angebot sein, dann macht das Empfehlungsmarketing Sinn.

Das ist so ähnlich wie bei den Nachrichten, die Katastrophen schauen wir uns alle an, aber das ruhige Leben in Oberammergau interessiert uns wirklich nicht, das lassen wir lieber dort, wo es gerade lebt. Erzählen Sie Freunden und Bekannten von Ihren Projekten, die erzählen es bestimmt weiter. Als ich dreimal hintereinander ins Krankenhaus musste und meine Augen um das letzte Tageslicht kämpften, dachte ich mir, ich mache jetzt einfach Marketing für mich und mein Portal, meine Trainings und meine Person.

Ich erzählte den Ärzten, den Pflegern, allen Patienten und den Besuchern, die die Patienten besuchen kamen von meinem Onlineportal. Ich nutzte jede Gelegenheit aus, um zu polarisieren. So bot ich gleich einem Augenarzt ein Rhetoriktraining an, weil er etwas leise und undeutlich sprach. Zum Schluss mussten die Krankenpfleger ständig die Patienten aus meinem Zimmer entfernen, denn bei mir gab es keine Nachtruhe mehr. Ich staunte, denn viele Besucher kamen plötzlich direkt auf mein Portal, also hat meine Aktion mit dem Empfehlungsmarketing funktioniert. Nutzen auch Sie jede Gelegenheit, um auf sich aufmerksam zu machen.

Marketing direkt im Buch

Es werden immer wieder neue Bücher geschrieben, die den literarischen Markt durchfluten. Und genau in diesen Büchern könnte Ihre Werbung stehen. Fachliteratur und Sachbücher sind hierfür besonders gut geeignet, denn dort drin finden sich jede Menge Tipps, die vielleicht zu Ihren Produkten passen. So könnte ein Joghurt Hersteller in einem Diätratgeber werben. In der heutigen Zeit ist das herkömmliche Buch auf Papier ohnehin in Gefahr, weil ja auch das elektronische Buch die Welt erobern möchte. Hier bieten sich zahlreiche Chancen für Ihr Marketing im Buch.

Autovermarktung

Wie vermarktet man sein Auto erfolgreich? Wie verkaufen und kaufen kluge Frauen einen Wagen? Was muss man beim Autohandel beachten? Das Marketing rund um die vier rollenden Räder. Das Outfit muss stimmen, damit man ein Know How hinter der menschlichen Fassade vermutet. Man muss sich mit Motoren auskennen, damit man ernst genommen wird.

Werbung

Werbung ist ja alles, was zum Kaufen animiert, denn der Konsument wird an allen Ecken und Kanten mit Produkten und Angeboten zugekleistert. Und so ist ein eigenartiges Phänomen entstanden, der Konsument sieht die Werbung kaum noch. Plakatblindheit nennt man das. Genau hier muss man sich etwas einfallen lassen, um den Kunden wachzurütteln, um seine Aufmerksamkeit zu wecken. Werbung wird immer witziger oder auch provokanter.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube