Flirten Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Beziehung

Flirt

Frauen

Liebe

Männer

Singles


Flirten - Ratgeber rund um die Liebe

Ratgeber Flirten - News, Trends und Tipps zum Thema: Beziehung, Flirt, Frauen, Liebe, Männer und Singles. Wie findet man die grosse Liebe? Wie bringt man Feuer in seine Beziehung? Wie ticken Frauen und Männer? Das aufregende Leben als Single auf Partnersuche.

Die Liebe ist das wichtigste Instrument, welches Frieden schafft, Menschen miteinander vereint, Hochgefühle erzeugt, für die rosarote Brille sorgt und neues Leben entstehen lässt. Und gerade in der Liebe sind Regeln fast tabu, ist nahezu alles erlaubt und wird alles toleriert, obwohl die Eifersucht brodelt.

Wir Menschen sind von Natur aus kommunikativ, lieben soziale Kontakte und würden vereinsamen, wenn wir alleine durchs Leben schreiten. Deshalb gehört es zur Natur des Menschen, sich einen Partner zu suchen, mit dem man die körperlichen und seelischen Sehnsüchte ausleben kann. Aus diesem Grund hat das Flirten bereits seine volle Berechtigung, denn man muss ja sicherstellen, ob man mit einem Menschen in jeder Hinsicht gut zusammenpasst.

Da in unserer Gesellschaft ein Trend hin zum Single-Leben geht, wollen immer mehr Singles einen neuen Partner finden. Trends zum Kennenlernen sind daher kreativ geworden. Man lernt sich beim Speed-Dating kennen, quasi in fünf Minuten, aber das ist nicht schlimm, denn im Grunde zählt der erste Eindruck, den man sich in fünf Sekunden erarbeiten kann. Man trifft sich zum Kiss-Dating und testet, ob man chemisch bedingt zusammenpasst. Ein Kuss sagt mehr als zu viele Worte, da man sofort weiss, ob man den potentiellen neuen Partner riechen und schmecken kann. Zwar sind Kiss-Datings nicht für jeden geeignet, denn viele Menschen scheuen sich, einen Wildfremden zu küssen, aber einige Leute blühen bei so einem Date richtig auf.

In einer Beziehung geht ein Trend in Richtung gemeinsamer Karriere, oder zumindest dahin, gemeinsam an materiellem Wohlstand zu bauen, damit das gemeinsame Leben auch in schlechten Zeiten glänzt. Anfangs ist die Brille, bedingt durch die Verliebtheit, rosarot. Dies ändert sich heute schnell, sobald man den Partner nicht mehr grundlegend in seine Lebensplanung miteinbringen möchte. Man lebt sich auseinander. Dieser erschreckende Trend bringt so viele Kurzehen mit sich, dass jetzt sogar Scheidungspartys boomen, auf denen man sofort wieder einen neuen Partner kennenlernen kann.

Am wichtigsten, sowohl im Singleleben als auch im gemeinsamen Leben mit Partner und Familie, sind soziale Kontakte, küssen und kuscheln, das Gefühl, geliebt zu werden, denn wir schütten in Wohlfühlsituationen das Hormon Oxitocin aus, welches für eine gesunde Geborgenheit sorgt und sogar unser Immunsystem stärken kann. Deshalb sind Familie und Freunde wichtiger als der schnelle Flirt und der Seitensprung, denn wenn erst einmal der eigene Partner verschwunden ist, weil man sich eine Affäre gegönnt hat, kann das Leben einsam werden und krank machen. Glücklich ist man, wenn man in den Flow kommt, positive Erlebnisse hat und Menschen um sich hat, mit denen man seine Zeit verbringen kann.

Ein Trend in der Liebe geht hin zur gleichgeschlechtlichen Beziehung, da man heute endlich frei entscheiden darf, mit wem man verheiratet ist, ohne dass die Welt darüber lästert. Ein Trend geht hin zum Singlehaushalt, denn man bindet sich heute nicht mehr so früh, man prüft, ob der aktuelle Partner wohl der Richtige ist, denn es könnte sich Mr. Wrong dahinter verbergen. Eines bleibt jedoch immer gleich, Männer wollen bewundert werden, Frauen wollen begehrt werden, und wir alle wollen geliebt werden, möglichst nicht nur mit Haut und Haaren, sondern auch seelisch.

 

Woran orientieren sich Frauen bei der Partnersuche?

Wenn Frauen einen neuen Partner suchen, orientieren sie sich gerne am eigenen Bruder. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Partner den Brüdern der Frauen sehr ähnlich sehen, verblüffend ähneln. Der eigene Bruder ist oft ein Vorbild, überhaupt wenn er erfolgreich ist und gut aussieht. Auch charaktermässig sind die Partner von Frauen den eigenen Brüdern der Frauen ähnlich, aber nicht immer trifft dieses eigenartige Phänomen zu. Die Untersuchungen zeigten lediglich Tendenzen auf, und wer mehrere Brüder besitzt, der orientiert sich meistens am Lieblingsbruder, weil man in ihm das beste Potential entdeckt. Nicht alle Frauen besitzen Brüder, und so lässt sich dieses Phänomen nicht in eine mathematische Statistik pressen. Gott sei Dank, denn viele Frauen sind mit ihren Brüdern entweder zerstritten oder finden sie einfach nur nervig.

Macht Testosteron dumm?

Männer lieben Testosteron, und Frauen orientieren sich manchmal sogar nach einem hohen Testosteronspielgel beim Mann, auch wenn sie dies unbewusst tun. Studien haben ergeben, dass ein hoher Testosteronspiegel unter Umständen dafür sorgt, dass das Gehirn nicht ordentlich arbeitet. Rechenaufgaben, Merkaufgaben, Konzentrationsübungen, Koordinationsübungen, intelligentes Denken, all dies schnitt in den Tests schlechter ab, sobald ein Mann einen hohen Testosteronspielgel aufwies. Diese Männer waren langsamer im Denken als Männer mit einem niedrigen Testosteronspiegel. Die Gründe hierfür sind nicht gänzlich erforscht, aber es könnte vielleicht daran liegen, dass der hohe Testosteronspiegel unentwegt nach körperlicher Liebe schreit und man deshalb die Konzentration eher in den unteren Körperbereich legt. Man sollte daher nicht noch zusätzliches Testosteron einnehmen, um seine Potenz zu steigern, denn das könnte zur Folge haben, dass man nicht mehr so klug ist und langsamer denkt.

Mittel gegen Impotenz

Wer länger als 6 Monate unter Potenzschwierigkeiten leidet, sollte zum Arzt gehen, da die Ursachen sowohl psychischer als auch körperlicher Natur sein können. Wer allerdings eine schwierige Lebensphase durchlebt, einen Trauerfall verarbeitet, oder wer Depressionen hat, der kämpft automatisch mit Potenzschwierigkeiten. Wer sich für verschreibungspflichtige Potenzmittel entscheidet, muss engmaschige Kontrollen beim Arzt durchführen, denn es kann zu einem starken Blutdruckabfall, zu Schwindel und Herz-Kreislauf Beschwerden kommen, welche gefährlich sind. Frei am Markt erhältliche Potenzmittel können Unverträglichkeiten und Allergien auslösen, giftige Wirkstoffe beinhalten, oder sie können wirkungslos sein, und daher sollte man hier sehr vorsichtig sein. Da Erregung auch im Kopf stattfindet, kann man das Problem auch mit Meditation, Entspannungsübungen und Yoga bekämpfen. Fakt ist, man muss mit seinem Partner darüber reden, das Problem nicht hinunterschlucken, denn auch die Angst vor dem möglichen Versagen erzeugt Impotenz.

Die Ehe bekommt eine zweite Chance

Laut neuesten Umfrageergebnissen bekommt die alte, traditionell angehauchte Ehe eine zweite Chance. Man heiratet heute zwar nicht mehr so jung wie früher, man lässt sich dafür jedoch nicht mehr so schnell scheiden. Die Scheidungsrate ist um ein Drittel zurückgegangen. Der Sinn nach einer eigenen Familie steht uns wieder vermehrt ins Gesicht geschrieben. Wir wollen wieder eigene Kinder bekommen, zwar erst dann, wenn die Karriere stimmt, aber immerhin bis zum 40. Lebensjahr. Und wir geben uns wieder gerne das Ja-Wort, nicht aus finanziellen Gründen der Sicherheit, sondern weil wir uns nach emotionaler Sicherheit sehnen.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube