Flirten Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Beziehung

Flirt

Frauen

Liebe

Männer

Singles


Flirt Ratgeber - Wie flirtet man erfolgreich?

Flirt Ratgeber - Tipps rund um die Liebe. Singles kennenlernen, Tipps fürs erste Date, Feuer in die Beziehung bringen, den perfekten Partner finden, richtig küssen, kuscheln und lieben lernen, richtig flirten lernen, Kontakte knüpfen, Gefühle zeigen. So wird man glücklich im Privatleben.

Wie bringt man Feuer in seine Beziehung?

Am Anfang ist alles rosarot, sogar die Brille, durch welche man hindurchschaut. Im Laufe einer Beziehung schleicht sich jedoch der Alltag ein, was besonders in einer Langzeitbeziehung sichtbar wird, wenn sich die Partner nichts mehr zu sagen haben. Spätestens dann meckert man über eventuelle offene Zahnpasta-Tuben und hochgeklappte Klodeckel. Ein abartiger Trend geht zunehmend dahin, dass man dann per SMS Schluss macht und sich per Flirt-App einen neuen Partner sucht. Die Scheidungspartys boomen, denn man fühlt sich heute frei und ungebunden, sodass die Partnerschaft keine so grosse Bedeutung mehr hat. Man könnte es aber auch anders machen, an seiner Beziehung arbeiten, zur Paartherapie gehen, Abwechslung in den Alltag bringen, denn wenn der Partner gut riecht und die Liebe vorhanden ist, lässt sich das Feuer der prickelnden Leidenschaft unter Umständen wieder entfachen. Man sucht sich ja zunehmend den Partner aufgrund bestimmter Kriterien aus, nach Beruf, Hobbies und Kleidungsstil. Im Grunde sucht sich jedoch unser intuitives Unterbewusstsein den richtigen Partner aufgrund stimmiger Chemie aus, und daher scheitern viele Beziehungen, welche auf Oberflächlichkeiten basieren, denn da lebt man sich schnell auseinander, wenn der erste Orkan weht und Probleme ausdiskutiert werden müssen.

Was muss man bei einem Date beachten?

Das erste Date ist immer eines der aufregendsten. Man stylt sich, legt sich ins Zeug und hofft, es möge dem potentiellen neuen Partner gefallen. Wenn man sich zuvor im Internet kennengelernt hat, muss man allerdings damit rechnen, dass die Wahrscheinlichkeit gross ist, sich gegenseitig nicht gut riechen zu können, da der Online-Singlemarkt noch nicht geruchsintensiv genug ist. Bei einem Date ist es wichtig, sich nicht künstlich zu verhalten, authentisch zu sein, denn man muss damit rechnen, dass eine Beziehung daraus entsteht, und dann steht man entblösst da, weil man sich nicht das ganze Leben hindurch verstellen kann. Lügen sind also tabu. Ein weiteres Tabu ist es, nur über seine Ex-Partnerschaften zu sprechen, die verflossene Beziehung schlecht zu machen, denn das deutet darauf hin, dass man die Vergangenheit nicht verarbeitet hat. Small Talk ist gut, denn irgendwo muss man ja anfangen, sich gegenseitig kennenzulernen. Schweigen ist schlecht, denn damit baut man sich eine unangenehme Mauer aus Distanz auf, sodass man am liebsten wieder gehen möchte.

Wie flirtet man richtig?

Verklemmtheit, Schüchternheit und die Hände in den Hosentaschen zu tragen, dies sind schlechte Voraussetzungen, um einen Flirt zu beginnen. Schüchternheit ist bis zu einem gewissen Grad noch zu ertragen, da sie durchaus auf manche Menschen anziehend wirkt. Charme, Charisma, die eindeutige Zweideutigkeit von gut gewählten Worten, das verspielte, lockere Gespräch, dies sind gute Voraussetzungen für einen beginnenden Flirt. Je zweideutiger die Wortwahl ausfällt, desto heisser könnte sich die Flirtphase entwickeln. Eine gewisse Zurückhaltung tut jedoch auch gut, denn niemand mag es gerne, wenn er überrumpelt wird, nur weil jemand samt Tür und Türstock flirtend ins seelische Haus des Flirtpartners eindringt. Flirten ist eine Kommunikationskunst, die nur bis zu einem gewissen Aussmass erlernbar ist. Ein Flirt-Coach kann helfen, er kann jedoch keine Wunder bewirken und aus einem schüchternen Menschen eine extrovertierte Persönlichkeit zaubern. Wenn man mit Menschen flirtet, mit denen man zusammenarbeitet, von denen man im Grunde nichts Näheres will, kann dies im Desaster enden. Niemand sollte an einem für ihn uninteressanten Menschen das Flirtgespräch üben, denn man spielt in gewisser Weise mit den Gefühlen des Gegenübers, wenn man keine näheren Absichten pflegt. Menschen sind sensibel und wertvoll, deshalb sollte man nur flirten, wenn man Interesse hat.

Wie verführt man erfolgreich?

Die Kunst der Verführung besteht darin, Körper, Geist und Seele so zu präsentieren, dass der potentielle Flirtpartner hin und weg ist, sein Kopf verdreht wird und er sich nicht mehr gegen die Gefühle wehren kann. Die verbale Kommunikation hat man meistens besser im Griff als die non verbale, obwohl man manchmal nach Worten ringt, keine passenden Worte findet und lieber im Schweigen verharrt. Ein netter Anmachspruch ist erlernbar, aber für diesen haben die wenigsten Leute etwas übrig, denn Flirtsprüche können ganz schön abtörnend wirken, wenn sie ohnehin schon jeder kennt. Ein ernst gemeintes Kompliment hingegen kann uns Türen öffnen, denn jeder Mensch fühlt sich geschmeichelt, wenn ihm positive Worte entgegengebracht werden. Anders sieht es mit der non verbalen Kommunikation aus, die man unbewusst ausstrahlt, die jedoch sehrwohl wahrgenommen wird. Mimik und Gestik sagen oft mehr als Worte, und beim Küssen braucht man eine Kuss-Knigge, um nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, denn ein überraschender Kuss im ungünstigen Moment kann alles zerstören, was man sich mühsam aufgebaut hat. Nette Geschenke, ein guter Duft, sinnliche Worte, Zweideutigkeiten mit Wortwitz, gute Musik und im Notfall eine kuschelige Luxuslimousine zum Angeben, das hilft immer.

Wie liebt man richtig?

In Liebesdingen spielt am Anfang die Verführung eine grosse Rolle, wobei Männer gerne erobern und Frauen nach wie vor gerne erobert werden. Die körperliche Zuneigung spielt in der Partnerliebe eine wesentliche Rolle, denn ohne sie kann man eine Beziehung langfristig kaum aufrecht erhalten, ohne dass man dabei unglücklich wird. Das Fleisch ist schwächer als man glaubt. Trotzdem boomt das Geschäft mit den käuflichen Gefühlen, welche eine Illusion darstellen, weil der finanzielle Hintergrund stets im Vordergrund steht. Die Geliebte ist auch so eine Sache für sich, eine Zweitsache, die moralisch verwerflich, praktisch jedoch erfüllend ist, wenn man dazu neigt, fremdzugehen. Liebe ist ein wertvolles Gut, mit welchem man nicht spielen sollte. Sie ist wunderschön und hat es verdient, in vollen Zügen ausgelebt zu werden, solange man dabei niemanden verletzt. Liebeskummer ist nämlich eines der schlimmsten Gefühle, die man haben kann, und es gab bereits Menschen, die daran zerbrachen. Trotzdem kommt man unter Umständen in die missliche Lage, sich entlieben zu müssen, und hier helfen gute Freunde, Schokolade und die Zeit, die fast alle Wunden heilt. Manche Menschen werden durch ihren Liebeskummer sogar schöner, weil sie sich selbst viel gönnen.

Wie lernt man nette Singles kennen?

Heute boomen die Singlebörsen, bei denen man die tausendfache Qual der Wahl hat, sich zu präsentieren, und sich aus einem Millionenmarkt an flirtwilligen Singles einen Partner auszusuchen. Das Internet ist voller Überraschungen. Studien haben ergeben, dass man sein Profil in einer Singlebörse nicht unbedingt zu freizügig, aber auch nicht zu zugeschnürt gestalten sollte. Der humorvolle Single mit ein wenig Coolness und ein wenig Zurückhaltung kommt am besten an. Auch boomen die Nichtraucher, die Akademiker, die Leute mit trendigen Hobbies, die Veganer, die Umweltbewussten, und die Selbstbewussten am Singlemarkt. Den richtigen Partner kann man zwar aufgrund von psychologischen Profilauswertungen finden, aber zum Schluss muss trotzdem die Chemie stimmen, und dies findet man nur offline heraus. Übrigens sind die Märkte für Singles gross im Kommen, die Grossstädte richten sogar schon ihr Wohnungsangebot darauf aus, und sogar die Supermärkte richten ihr Sortiment auf den trendigen Single aus, da das Alleinsein immer mehr in Mode kommt. So mancher Single legt sich einen Hund zu, damit er nicht alleine abends vorm Fernseher sitzt.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube