Elisabeth Putz

Beauty

Lifestyle

Wellness

Geld

Kultur

Liebe

Leben

Reisen

Shopping

Technik

Wohnen

Elisabeth Putz 

Ratgeber Geld - Wie wird man reich und schön?

Geld ist Zahlungsmittel, auch wenn es heute eher in Papierform, in Form der Plastikkarte, der Kreditkarte und in Form von Aktien produziert wird. Früher wurde es wenigstens noch durch Gold abgedeckt, aber heute hätten die Aktionäre das Nachsehen, wenn wir die Geldscheine in Goldbarren messen würden und weiterhin auf einen Goldstandard beharren.

Unser Geld dient als Tauschmittel und Zahlungsmittel zugleich, da man Waren, Papier oder wiederum Geld dafür erhält. Es gibt Bargeld, das echte, wahre Geldmittel für altmodisch geprägte Menschen, die einen guten Überblick bewahren möchten. Es existieren Geldmünzen, Banknoten, Buchgeld zwischen den Bankinstituten, Giralgeld, landesspezifische Währungen, und es existiert die chronisch leere Geldbörse.

Der Begriff des Geldes entstammt aus dem Wort Vergeltung, Vergütung, Einkommen und Wert. Sozusagen sind wir oberflächlich betrachtet so viel wert, wie unsere Geldbörse an trockenen Scheinen ausspuckt. Früher war Geld ehrlicher als heute, denn man bezahlte in Pfeilspitzen, in Reis und in Gold, bis der Ablasshandel kam und man sich mit Gold freikaufen konnte, von jeglicher Schuld und Sünde, was aus heutiger Sicht reine Sünde darstellt. Geld ist so begehrt, dass man eine eigene Sprache dafür entwickelte. So nennt man es beispielsweise: Cash, Kies, Marie, Knete, Zaster, Moneten, oder gar Asche.

Geld zu sparen ist eine Kunst, wenn man wenig davon hat, aber es macht das Leben manchmal leichter, denn man braucht sich um den Reichtum keine Sorgen mehr zu machen. Sparen ist Kult, solange man an den richtigen Ecken sparen darf. Und wer nicht sparsam leben muss, kann spenden, denn Studien haben ergeben, dass Wohltätigkeit das Gewissen beruhigt und sogar zu einem gewissen Teil die Gesundheit sichert.

Wir müssen das Geld nicht unbedingt zum Fenster hinauswerfen, wenn unterm Fenster niemand steht, um es in Empfang zu nehmen. Wir sollten uns bei jedem Kauf fragen, ob wir das Ding in unser Leben hineinlassen möchten. Der Minimalist fragt sich dies unentwegt und lebt mit weniger als 100 Dingen. Der Maximalist kauft alles, ist laufend damit beschäftigt, seinen Materialismus zu managen und wird zunehmend unglücklich damit. Nur wenn wir das Geld mit anderen Menschen teilen, macht es uns auch glücklich.

Geld zu verdienen ist auch eine Kunst, wenn man nicht in der glücklichen Position des Vorstandes, des Managers, des Privatiers, des reichen Mannes mit Prestige und Anerkennung ist. Natürlich entscheiden sich zahlreiche Leute dafür, den Reichtum im Herzen zu tragen und machen sich nichts aus Geld. Der traditionelle Tauschhandel gewinnt wieder an Bedeutung, man teilt und tauscht Waren aller Art, aber der Grossteil misst sein Leben am Geld. In Deutschland versteckt man seine Yacht vor dem Neid der Anderen, im Ausland zeigt man sein gut und fleissig verdientes Geld und stellt die Yacht im Hafen ab. Immerhin hat man für sein Wohl gearbeitet, und deshalb braucht man sich dafür nicht zu schämen, sondern kann stolz auf seine Arbeitsleistung sein.

Man kauft sich heute gerne alles für Geld, sogar Freunde, sämtliche Dienstleistungen und auch Anerkennung. Im Internet kann man Onlinefreunde auf Auktionsplattformen ersteigern, im täglichen Leben könnte man theoretisch auf Freunde verzichten, da Assistenzleistungen und persönliche Assistenzen sogar die sozialen Kontakte ersetzen, und das Privatleben dreht sich zunehmend um finanzielle Wertsteigerung und Wohlstand. In Zeiten hoher Inflation geht man shoppen und macht sich das Geldausgeben zum Hobby.

Geld ist wichtig, solange man etwas Wertvolles damit macht. Wir müssen uns ernähren, Lebensmittel einkaufen, wir brauchen ein Dach überm Kopf, Kleidung, und wir benötigen Geld, um am sozialen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Selbst die Charity Veranstaltung ist ein finanzielles Event, bei dem man sieht, gibt und gesehen wird. Haben Sie schon einmal die vielen Diven auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung beobachtet? Sie sind alle gut gelaunt, gut gekleidet, der Pelzmantel sitzt wie angegossen, denn finanzielle Freiheit macht irgendwie glücklich.

Studien haben gezeigt, je weniger Geld man besitzt, desto weniger nimmt man am Gesellschaftsleben teil. Die Studien zeigten auch, dass man eher krank und labil ist, wenn der finanzielle Rahmen nicht stimmt, und dass man sozial verarmt, wenn man kein Geld hat. Geld ist gesund. Man muss die Scheine ja nicht unbedingt in den Mund stecken, da dies ungesunde Folgen mit sich bringen kann, denn nichts ist so schmutzig wie unser Geld.

 

1 Euroschein

Wann kommt der 1 Euro Schein? Brauchen wir ihn überhaupt, den in Papier gemeisselten 1 Euroschein? Die USA hat die 1 Dollar Note als Schein, und die Amerikaner fühlen sich gut damit. Nun, das Papiergeld würde in der Geldbörse wachsen, aber sie wäre leichter, denn die 1 Euro Münzen würden verschwindend wenig Platz wegfressen. Vielleicht brauchen wir den Schein für unser Ego, fürs Prestige, fürs gute Image.

Aktien

Welche Aktien soll man kaufen? Zuerst sollte man sich mit Wertpapieren genauer beschäftigen, die Märkte beobachten, historische Ereignisse verfolgen, und man sollte niemals einen Kredit aufnehmen, um mit Aktien zu spekulieren, denn es sind in der Regel unsichere Geschäfte. Erfolgreiche Aktionäre haben starke Nerven, sind emotional vollkommen unbeteiligt und streben nach Gewinn, ohne Rücksicht auf soziale Ungerechtigkeit.

Anwalt

Wie findet man den richtigen Anwalt? Wer eine Rechtsschutzversicherung besitzt, kann sorglos klagen, die Kosten werden im Idealfall übernommen. Hier lohnt es sich, einen Fachanwalt zu wählen, denn er ist auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisiert, womit die Gewinnchancen bei Gericht steigen. Man sollte die Anwaltskosten immer im Überblick behalten, wenn möglich, aussergerichtlich versuchen, einen Streitfall zu lösen, und für Verwaltungsarbeiten kann man auch einen allgemeinen Anwalt wählen, da er in den meisten Fällen günstiger ist, wenngleich das Honorar vom Streitwert abhängt, wenn man nicht auf Stundenbasis abrechnet. Im Allgemeinen sind Anwälte Bestverdiener, stehen an der Spitze der Gesellschaft und führen die Verdienstliste der selbständigen Verdiener an. So gesehen existieren kaum Anwälte, die billig sind.

Bankenkrise

Aus der letzten Finanzkrise, welche sich aus einer Bankenkrise heraus entwickelte, haben Staaten ihre Lehren gezogen und eine besser strukturierte Bankenaufsicht mit schärferen Auflagen und intensiveren Stresstests gebildet. Wenn die Finanzaufsicht versagt, muss der Steuerzahler oftmals aushelfen, damit die Einlagen gesichert sind. Namhafte Banken gingen pleite, bevor man weitere Banken rettete, aber der Erfolg dieser Rettungsaktionen hilft meist nur wenigen superreichen Aktionären, die als Gläubiger ihr Geld, welches sie im Grunde verspekuliert haben, auf Umwegen zurückbekommen, weil Staaten für die Bankenpleiten haften. Es ist fraglich, ob man zahlungsunfähige Banken retten soll.

Bankkonto

Welches Bankkonto passt zu Ihnen? Wer kaum bis kein Interesse daran hat, am Bankschalter betreut zu werden, entscheidet sich für ein Internet-Bankkonto und erledigt seine Bankgeschäfte online. Wer betreut werden will, wählt eine Servicebank mit einem dichten Filialnetz, damit er keine weiten Wege zurücklegen muss. Reine Investmentbanken, die nicht vom Staat gerettet werden, wenn Investments schieflaufen, sind für den mutigen Anleger das Richtige, wobei man hier etwas von Anlagen verstehen sollte und nicht nur das schnelle Geld sehen darf.

Bargeld

Wie wichtig ist das Bargeld? Man kann damit sparen lernen, verschuldet sich nicht unnötig, und man weiss, wieviel man bezahlt. Welche Folgen drohen, wenn das Bargeld ausstirbt? Wer nur mit Karte bezahlt, verliert leicht den Überblick über seine Finanzen, und er macht sich von äusseren Einflüssen wie beispielsweise den Banken, dem Staat, dem Finanzsystem abhängig.

Börse

Wie spekuliert man an der Börse? Der Anfänger kann mittels spezieller Online-Börsenprogramme üben, virtuelles oder reales Geld einsetzen und Verluste oder Gewinne erzielen. Direkt an der Börse kann der Normalverbraucher nicht handeln, er benötigt einen Manager, und erfolgreiche Börsengurus pflegen Beziehungen in die höchsten politischen Kreise und riechen den Gewinn förmlich. Früher gab es ausschliesslich die Warenbörse. Heute existieren virtuelle Unternehmen, Wetten auf Staatenpleiten, der Handel mit Grundnahrungsmitteln, sodass ganze Bevölkerungsgruppen hungern, weil sie aufgrund der Börsenereignisse finanziell leiden. Der erfolgreiche Börsianer schöpft aus all diesen Hochs und Tiefs Gewinne.

Finanzen

Wie regelt man seine Finanzen? Erstes Gebot ist, die Finanzlage im Überblick behalten. Geben Sie Ihre Finanzgeschäfte niemals aus der Hand, solange sie einen klaren Kopf haben. Viele Leute überlassen die Geldangelegenheiten dem Partner. Hier geht man das Risiko ein, dass man jemandem vertraut, aber eine Ehe kann zu Bruch gehen und eine Beziehung scheitern. Zweites Gebot ist, niemals in Aktien und Anlagen investieren, die man nicht kennt, denn auch Schiffsfonds können Pleite gehen. Drittes Gebot ist, die Gelder nie langfristig aufgrund eines höheren Zinssatzes einfrieren, wenn man knapp bei Kasse ist und sie braucht. Aktien sollte man ohnehin nur kaufen, wenn man das Geld dafür im Notfall auch entbehren könnte, denn es könnte verloren gehen.

Gehaltsverhandlung

Wie führt man gute Gehaltsverhandlungen? Man muss vorab wissen, was man geleistet hat, und dann sollte man seine Leistungen neu verhandeln. Selbstbewusstsein und eine gute Aussenpräsenz sind wichtig. Ist es heute noch möglich, dass Männer mehr verdienen als Frauen? In einigen Branchen stehen nach wie vor Männer an der Spitze, und in manchen Ländern verdienen Frauen für die gleiche Arbeit weniger. Die Offenlegung der Löhne macht Firmen transparent, und ein Experiment hat gezeigt, dass es durchaus möglich ist, mit einer Gehaltstransparenz Gleichberechtigung zu erzeugen.

Geld generieren

Wie vermehrt man sein Geld? Zuerst sollte man seine gesamte Gedankenkraft mental auf das Geldgenerieren richten, mit täglichen Affirmationen imaginär darauf hinarbeiten, dann gelangt man zu Ideen, die reich machen. Geld generiert man auch mit gezielten Sparmodellen, Finanzmodellen, mit guten Investments, kreativen Jobs, und für zwischendurch gibt es mittlerweile eine Handy-App, die kleine Jobs und Verdienstmöglichkeiten anzeigt, welche man sofort wahrnehmen kann.

Geld ohne Risiko

Existieren Sparmodelle, Anlagemodelle, Finanzmodelle ohne Risiko? Wer dies behauptet, der lügt, denn ein risikofreies Investment gibt es nicht. Ein minimales Restrisiko ist sogar beim Geldverdienen vorhanden, denn selbst hier greift der Markt ein, sobald die Kündigung droht. Man kann das Risiko jedoch minimieren, wenn man sein Geld behutsam anlegt und die sicheren Modelle wählt, deren Risiko besser kalkulierbar ist. Gold sollte man langfristig anlegen, das Sparbuch ist immer eine gute Idee, und bei riskanten Aktien muss man den Markt mehrmals täglich beobachten. Notfalls hilft das Bausparen, denn das kommt nie aus der Mode.

Geld verdienen

Wie verdient man sein Geld im Schlaf? Kreative Verdienstmöglichkeiten mit Eigenvermarktung und pfiffigen Ideen, Heimarbeit, Arbeiten von zu Hause aus, Geld verdienen im Internet, beim Shopping, mit Produkttests, Umfragen und Produktproben, der ideale Nebenjob, Minijobs, Geld verdienen mit dem Smartphone, mit Videos, Fotos und zahlreichen Dienstleistungen. Man kann sogar als Matratzentester und mit Warten sein Geld verdienen, aber direkt im Schlaf vermehrt es sich nur, wenn man zuvor gearbeitet hat.

Geldentwertung

Viele Menschen fürchten sich vor einer eventuellen Geldentwertung. Regelrechte Panik tritt auf, denn eine hohe Inflation droht. Bitte, wir sorgen ja mit unserem Zinseszinssystem dafür, dass das Geld schleichend entwertet wird. Aber man kann sich davor schützen. Gold, Edelmetalle, seltene Erden, Immobilien, all dies sind relativ sichere Geldanlagen.

Geldklammer

Die Geldklammer, oder auch Geldscheinklammer genannt, besitzt eine lange Tradition, sie ist Kult, steht für Prestige und Luxus, und sie gehört zur edlen Variante der Geldbörse. Als Alternative zur Brieftasche ist sie besonders bei Frauen in der kleinen Klatschbag und bei Männern in der Sakko-Tasche beliebt. Elegante Designs, teure Verarbeitung und hochwertige Materialien sollten bei einer guten Geldklammer berücksichtigt werden, damit man sein Image aufpoliert.

Gold als Anlage

Wann soll man Gold kaufen und wieder verkaufen? Gold ist keine kurzfristige Anlage, da der Goldpreis über Jahre hinweg steigen oder sinken kann. In Wirtschaftskrisen sollte man kein überteuertes Gold kaufen, sonst geht man ein Verlustrisiko ein. Es dient vielmehr als stabile, langfristige Investition, als Altersvorsorge und als Zahlungsmittel in Zeiten hoher Inflation und totaler Geldentwertung.

Haus aus Geld

Mit einem Haus aus Geld kann man Geld verdienen. Ein Amerikaner baute sich aus geschredderten Geldscheinen und alten Münzen eine Behausung, in welcher er auch tatsächlich wohnt. Zahlreiche Journalisten besuchen ihn, berichten über ihn, und so verdient er an den Honoraren für Interviews und Fotostories. Er präsentiert sich als Marke und vermarktet sich samt seiner kreativen Idee.

Investment

Wo investiert man sein Geld erfolgreich? Nachhaltige Investments, umweltfreundliche Energie, Rohstoffe, Gold, Silber und Edelmetalle, seltene Erden, notfalls auch Kunst, Immobilien in bester Lage, Luxusprodukte, Yachten und Privatinseln, hier lohnt sich eine Investition fast immer. Aufpassen sollte man bei Start-Ups, Crowdfonding, Internetunternehmen, und bei Dingen, die aus technischen Gründen ein Ablaufdatum besitzen. Pharmakonzerne werden auch zunehmend instabiler, weil die Medizin stark voranschreitet und Medikamente bald überholt sein könnten.

Job

Wie findet man den passenden Job? Welche Arbeit passt zu Ihnen? Man sollte zwischen Beruf und Berufung unterscheiden, zwischen Brotjobs und kreativer Arbeit, denn nicht jeder Job macht Spass und nicht jede Arbeitsstelle wirft genügend Geld ab. Man muss seine Talente erkennen, seine Charaktereigenschaften kennen, und man muss wissen, wie belastbar man ist. Teamarbeit passt zu aufgeschlossenen Menschen, sowie auch der kaufmännische Bereich und der Dienstleistungssektor zu Leuten passt, die gerne kommunizieren. Wissenschaftliche Tätigkeiten, Sachbearbeitungsfunktionen und Programmierung, sowie Bürotätigkeiten passen zu Menschen, die eher introvertiert, aber pingeligst genau sind. Künstler, Autoren und kreative Berufe passen zu Orchideenmenschen, die zwar eher schwierig im Umgang sind, aber dafür vor lauter Ideenreichtum sprudeln.

Kapitalismus

Was ist der Kapitalismus? Wie funktioniert er? Hat er Grenzen? Fakt ist, Geld regiert die Welt, und seit der Kommunismus tot ist, hat sich ein Finanzkapitalismus entwickelt, der die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer macht. Wenn die Rohstoffe verbraucht sind, ist der Kapitalismus am Ende, denn er kann nur wachsen, wenn mehr produziert wird. Roboter und die Abschaffung des Bargeldes könnten ihn noch kurzfristig retten, aber auf lange Zeit hin gesehen gehen wir mit ihm unter, wenn keine Lösungen gefunden werden.

Karriere

Karriere macht man, wenn man sich für die richtige Karriereleiter entscheidet, denn man sollte seine Talente dort einsetzen, wo sie finanzielle Früchte tragen. Wenn der Beruf zur Berufung wird, arbeitet man gerne und erntet Anerkennung im Job. Wenn man sich in seiner Arbeit einen guten Namen macht, gewinnt man an Prestige, und dies fördert wiederum den Aufstieg im Berufsleben. Karriere macht man mit guten Ideen, Ausdauer, Disziplin und mit dem ausgeprägten Ego, denn das ewige Zurückstecken ist im Beruf nicht förderlich.

Kredit

Was muss man bei einem Kredit beachten? Zuerst sollte man sicherstellen, ob man kreditwürdig ist, Sicherheiten vorweisen kann und die Kreditsumme auch wieder zurückzahlen kann. Man muss Krankheit und Arbeitsausfälle berücksichtigen, denn dann muss man den finanziellen Gürtel noch enger schnallen. Bei einem Kredit sind seriöse Kreditinstitute wichtig, ein niedriger Zinssatz, eine kurze bis mittlere Laufzeit, die Höhe der Kreditsumme, die Bearbeitungskosten, eventuelle Pfandrechte und Versicherungen, und es ist wichtig, dass man das geliehene Geld für wertvolle Investitionen einsetzt, denn ein simpler Konsumkredit, mit dem man sich die hundertste Hose kauft, kann leicht in die Schuldenfalle führen. Man sollte auf keine schufafreien Kredite und Kredithaie hereinfallen.

Kreditkarte

Die Kreditkarte ist ein bequemes Zahlungsmittel, ein unübersichtliches Plastikgeld mit Risiken. Was muss man beachten? Die Karte sollte man im Auge behalten, gut und sicher aufbewahren, immer auf der Rückseite unterschreiben, bei Verlust oder Diebstahl sperren lassen, und man muss darauf achten, dass man nicht achtlos alles bezahlt. Viele Leute leben mit mehreren Kreditkarten über ihr finanzielles Limit hinaus und verschulden sich permanent.

Millionär

Wie wird man Millionär? Es führen viele Wege zur ersten Million, aber gerade diese erste Million ist die schwierigste. Erfolgreiche Unternehmer, ertragreiche Businesskonzepte, Immobilien in bester Lage, Yachten und Privatjets, dies alles steht für Millionäre, die es geschafft haben, ihr Vermögen zu erweitern. Der Normalverdiener im Angestelltenverhältnis wird leider nie zum Millionär, da es bewiesen ist, dass heute die harte Arbeit am schlechtesten bezahlt wird.

Reich werden

Reich werden, ein gewünschter Urzustand, den wir alle anstreben, nur nach aussen hin zeigen wir dies nicht, weil Geld bekanntlich den Charakter verdirbt. Reichtum und Wohlstand, zwei Wegbegleiter, die wir im täglichen Leben benötigen, auch wenn der wahre Wohlstand im Herzen wohnt. Wie man reich wird, kann man aus unzähligen Ratgebern entnehmen, aber woran es liegt, dass manche Leute reich sind und man selber weniger Geld besitzt, das weiss man fast nie. Reich wird man, wenn man die Einstellung zu finanziellen, materiellen Dingen ändert. Superreich wird man mit herkömmlicher Arbeit, speziell im Angestelltenverhältnis nicht, denn man benötigt eine Portion Egoismus, um sich dem finanziellen Wohlstand zu widmen und beispielsweise in eine Steueroase zu ziehen.

Rente

Ist unsere Rente langfristig gesichert? Die Rentenkassen sind zunehmend leer, und so droht uns eines Tages die Einheitsrente, gleiches Geld für alle. Eine kleine Rente kann man sich durch kleine bezahlte Tätigkeiten aufbessern, aber der Beamte wird sich wohl kaum Sorgen um seine Finanzen im Ruhestand machen, solange wir ein derart ungerechtes Rentensystem besitzen. Dennoch kann man heute im Alter gut leben. Die richtige Altersversicherung, Sport und Freizeitangebote für Rentner, Jobs und Weiterbildungsangebote, Roboter für die Altenbetreuung, damit kann man dem Rentenschock entkommen.

Sicheres Geld

Wo ist das Geld noch sicher? Welches Investment lohnt sich? Gibt es die sichere Geldanlage überhaupt, oder wagt man mit jedem Investment den Sprung ins kalte Wasser und droht zu ertrinken? Fakt ist: Unter der Matratze liegt es gut, aber es vermehrt sich dort nicht. Unser Geld ist so sicher, wie sich die Weltwirtschaft entwickelt, in guten Zeiten vermehrt es sich von selbst, in schlechten Zeiten rinnt es zwischen den Fingern dahin. Die Banken garantieren eine Sicherung einer Höchsteinlage, und deshalb sollte man sein Erspartes auf mehrere Banken aufteilen, damit man es im Notfall ohne Verluste wiederbekommt.

Sparbuch

Wie sicher ist das Sparbuch? Lohnt sich die Spareinlage noch, wenn die Zinsen immer niedriger werden? Das Sparbuch hat an Wert und an Anerkennung verloren, weil immer mehr Investments den Finanzmarkt stürmen, die höhere Zinsen versprechen. Viele Bürger denken dann zuerst an die Geldvermehrung, und vergessen dabei auf die Sicherheit des Geldes. Riskante Geldanlagen sind für mich immer noch die zweite Wahl, während ich mich nach wie vor für das altmodische Sparbuch entscheide und hoffe, es möge nicht aussterben. Noch sind keine Negativzinsen in Sicht.

Versicherung

Was muss man bei einer Versicherung beachten? Die Versicherungskonditionen, die monatlichen Beiträge, die Höhe der Versicherungssumme, die Vorlaufzeit, die Laufzeit, die Kündigungsfristen, und die schnelle Bearbeitung und Zahlungsbereitschaft im Schadensfall. Eine Krankenversicherung, Rechtsschutzversicherung, Unfallversicherung und diverse andere Vorsorgemodelle sind wichtig. Unterversichert oder überversichert kann teuer werden, und eine zu billige Versicherung wird im Schadensfall wahrscheinlich Probleme bereiten.

Zinsen

Bitte, das Zinssystem ist ein Teufelskreis, von dem nur der Teufel alleine profitiert. Die Zinseszinsen werden eines Tages derart explodieren, sodass wir der nächsten Totalinflation entgegen fiebern dürfen. Schauen Sie sich die historische Lage an. Jedes Mal, wenn der Zinseszins ins Spiel kam, hatten wir eine Geldentwertung. Gut, der Zeitraum dazwischen war von wirtschaftlichem Wachstum geprägt, aber die Zinsen, quasi das Geld im Schlaf, verdonnerte uns zu inflationären Engpässen bis hin zur totalen Geldentwertung.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube

Elisabeth Putz