Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit


Wellness Trends - Die moderne Gesundheit

Wellness geht durch den Magen. Wir erleben ja immer wieder neue Trends, welche unseren Körper formen, unseren Geist fit halten und unsere Seele entschleunigen. Einer dieser Trends geht hin zu einer neuen Ernährung. Wir ernähren uns bewusster, kosten jedoch auch die Fülle an Funktionsfood und vitaminreichem schnellem Essen aus, da wir wenig Zeit haben, uns aber gesund ernähren möchten. Wir kochen schnell, sind im Stress und möchten uns trotzdem gut ernähren. Hier hat sich die Nahrungsmittelindustrie angereichertes Superfood einfallen lassen, welches mit Nährstoffen angereichert ist und uns glücklich machen soll.

Ein weiterer Trend geht hin zur vollkommenen Körperkontrolle, damit wir uns gesund halten, gesünder leben und auch regelmässig darauf hingewiesen werden, wenn wir schwächeln. Self-Tracking wird zunehmend zum Standard unserer vollautomatisierten Gesellschaft, denn per Smartphone und speziellen Geräten lässt sich alles steuern, sogar der eigene Körper. Bewegung wird immer wichtiger, und das ist gut so, da der faule Mensch eher dazu neigt, in die Breite zu gehen und an Zivilisationskrankheiten zu leiden. Wir gehen mit einem Schrittzähler durch unseren Alltag und schauen abends nach, ob wir noch eine Runde joggen müssen, oder ob wir die täglichen 10 000 Schritte bereits hinter uns haben.

Ein grosser Trend geht hin zur Achtsamkeit und aktiven Entspannung. Entschleunigung nennt man den neuen Wellnessboom, und er verspricht einiges. Allerdings sollte man beim Entspannen nicht den Fehler machen, sein Smartphone mit sich zu schleppen, denn die ungebetenen Anrufer lauern überall, selbst wenn man auf einer Saunabank sitzt und das Handy glüht. Mit den richtigen Produkten erzielen wir einiges an Jugend und Schönheit, aber gesund bleiben wir nur, wenn wir auf unseren Körper hören. Und so entspannen wir uns mit den exotischsten Dingen, beispielsweise mit ASMR- Flüstervideos, die uns beim Einschlafen helfen, oder mit I-Dosern, einer Musik, welche uns in Trance versetzt.

 

Welche Ernährung liegt im Trend?

Wir leben immer gesünder und werden trotzdem vermehrt krank. Dies liegt daran, dass es in der Nahrungsmittelindustrie fortlaufend Trends gibt, die unseren Fett- und Zuckerhaushalt nähren. Der Smoothie ist beispielsweise so ein Trend. Er schmeckt süss, es stecken jede Menge Früchte drin, und der Fruchtzucker kann uns zu Diabetikern machen. Angereichertes Superfood ist ein weiteres Beispiel für einen Trend, der uns mit Fetten versorgt. Das natürliche Essen reicht nicht mehr aus, und so werden Gemüsesorten mit Zucker angereichert und dienen als süsses Supergemüse. Die Wurst wird mit Omega 3 Fettsäuren angereichert, der Tee wird mit Ascorbinsäure angereichert, und das Brot wird zusätzlich mit künstlichen Vitaminen und süssen Früchten versehen, damit es uns schmeckt und wir zusätzliche Nährstoffe aufnehmen. Natürliches Superfood gerät in Vergessenheit, weil die Supermärkte voll von angereicherten Lebensmitteln sind. Man verspeist heute keinen Naturjoghurt, man ißt probiotischen Joghurt, angereichert mit guten Darmbakterien. Und wir bezahlen mehr dafür, weil wir glauben, wir leben damit gesünder. Einige Trends in der Ernährung sind tatsächlich gesund, beispielsweise die vegane oder die vegetarische Ernährung. Andere sind mit nahezu verschwindender, homöopathischer Gesundheit bestückt, sie sind nur teuer.

Der Veganer boomt

Zur Zeit ist alles vegan, sogar das Obst und das Gemüse, das Brot und all die anderen pflanzlichen Produkte, welche ohnehin vor Veganität strotzen. Das Wort ist Kult, und es könnte sich zum Unwort des Jahrhunderts entwickeln, weil wir es für alles verwenden, was wir essen, an uns tragen und zum Leben brauchen. Der Veganer ist stolz auf seinen Lebensstil, stellt das Tier auf die gleiche Stufe mit dem Menschen und kommuniziert mit ihm auf Augenhöhe. Bitte, Herrchen und Hund unterhalten sich schon lange im veganen Stil, von Mensch zu Mensch, wobei man hier manchmal nicht sagen kann, wer der bessere Mensch ist. Auf jeden Fall trägt der vegane Lebensstil zu einem natürlicheren Leben bei, ist nachhaltig und schon grösstenteils die Umwelt, wenn wir uns nicht gerade von den veganen Trendprodukten ernähren. Gut an dieser Lebensweise ist auch, dass man kein Echtfell und kein Echtleder mehr trägt, auch wenn Plastik nicht die beste Alternative für Schuhe ist, aber der Mensch möchte doch noch ein wenig modern bleiben und scheut die Holzlatschen. Wichtig für einen werdenden Veganer ist die Einstellung zum Leben, der Verzicht auf alles Tierische, und gute natürliche Alternativen zu Pelz und Leder, zu Daunen und Schafswolle, denn durch Plastik sollte man die tierischen Produkte nicht ersetzen, sonst schont man die Umwelt nicht unbedingt nachhaltig.

 


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube