Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Das Bräutecamp - Abspecken fürs Hochzeitskleid

Mit weissen Stiefeln ins Bräutecamp laufenWenn der grosse Tag im Leben immer näher rückt, möchte die Frau in ihr Hochzeitskleid hinein passen. Mit Hineinpassen meine ich jetzt aber nicht Hineinpressen, sodass der Schinken bei den Seiten wieder heraus quillt, sondern wirklich massgeschneidert hinein passen, denn der Hochzeitstag soll ein schlankes und gut aussehendes Erlebnis für die Braut werden.

Natürlich wird der Frau das Kleid an den Körper geschneidert, aber niemand möchte riesengrosse Zelte um sich herum wickeln, deshalb muss die Braut vor der Hochzeit einfach etwas abspecken. Sicher, man isst einmal eine Wurst weniger, aber das Kleid sieht eben mit nur einer Wurst weniger auch nicht aus wie das Kleid einer schlanken Prinzessin. Da kann man doch etwas dagegen tun.

Es gibt speziell in den USA sogenannte Bräutecamps, in denen werden Bräute gewichtsmässig auf den Hochzeitstag vorbereitet, damit sie in ihr Hochzeitskleid passen. Neben viel Sport, langen Gewichtsmärschen und noch mehr Gewichtstraining werden die Bräute gesund und gut ernährt. Der Zucker bleibt auf der Strecke, denn alles was dick macht, muss draussen bleiben. Von Zeit zu Zeit treten die Heiratswilligen zum gemeinsamen Bodycheck an und schauen, wer wieviel abgenommen hat.

Viele Hochzeitskleider können jetzt noch enger genäht werden, und so manch ein Bräutigam erkennt seine eigene Frau nicht mehr wieder. Da stand doch gerade eben noch eine dicke Regentonne, die immer über ihr Gewicht gejammert hat. Jetzt steht hier eine schlanke Frau, in die man sich glatt wieder neu verlieben könnte. Wenn eine Frau im Laufe einer Beziehung immer dicker wird, ist es Zeit zu heiraten, denn als dicke Frau hat man schlechte Chancen am Singlemarkt. Wenn die Frau jedoch abnimmt, kann es passieren, dass der eigene Mann sich wieder in sie verliebt. Dann ist die Hochzeit doppelt so wertvoll.

Muss es immer ein Bräutecamp sein?

Ich bin ja der Meinung, man heiratet eine Seele, einen Menschen und nicht eine Körperhülle. Selbst wenn der weibliche Körper einige üppige Rundungen aufweist, ist er schön, denn es steckt eine Seele drin. Und deshalb frage ich mich, ob es immer dieser Drillfaktor eines Bräutecamps sein muss?

Abspecken kann man auch im kleinen, gemütlichen Rahmen. Gut, wenn man die Radikaldiät unbedingt haben möchte, sehe ich es ein, aber man sollte sich deshalb als Braut vor der Hochzeit nicht unnötig in ausartenden Stress versetzen.

Der Vorteil an so einem Bräutecamp ist, es finden sich mollige bis dicke heiratswillige Frauen zusammen, die alle das selbe Ziel verfolgen, Heiraten in Dünn, Heiraten in Konfektionsgrösse Size 0. Das schweisst zusammen, das animiert eine Frau, denn in der Gruppe ist man stark. Ausserdem kann man sich an anderen Bräuten messen und so seinem inneren Schweinehund zeigen, dass man schlanker als die Konkurrenz werden kann, wenn man sich anstrengt. Bitte, direkte Konkurrenz ist ja in einem Bräutecamp nicht in Sicht, denn jede Frau besitzt bereits einen passenden Deckel.

Der Nachteil eines Bräutecamps ist, dass man sich unter Druck setzt, die Seele leidet, und das alles vor der bevorstehenden Hochzeit. Man kauft sich sein Brautkleid womöglich gleich viel zu eng, viel zu klein, denn man denkt: Ich gehe ohnehin zum Abspecken ins Bräutecamp, die 20 Kilos bekomme ich mit Links weg.

Wieso kauft sich eine Frau ihr Hochzeitskleid nicht passend in ihrer Konfektionsgrösse, oder zumindest nur um eine Grösse kleiner, damit man nicht den Druck verspürt, unbedingt abspecken zu müssen, um jeden Preis, auch um den Preis der Gesundheit. Unser Körper erleidet Qualen, wenn er durch Diäten und Abspeckprogramme zu viel Gewicht auf einmal verlieren muss.

Naja, viele Bräute denken sich, die Hochzeitsfotos muss ich meinen Kindern, meinen Enkeln zeigen, der Fotograf wird sich auch seinen Teil denken, hoffentlich ist das Bild breit genug für mich. Ach, nehmen wir die Hochzeitsfotos gleich im Breitformat auf. Gut, das ist ein Argument fürs Bräutecamp, die schlanken Hochzeitsfotos, denn die kann man schwer im Nachhinein noch einmal schiessen.


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren