Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Was ist die Eigenblut Therapie?

Beauty ErnährungMit Eigenblut kann man seine Gesundheit unterstützen, aber man kann sich damit auch jünger und schöner machen. Die herkömmliche Eigenblut Therapie stärkt das Immunsystem. Das Blut wird durch eine Vene entnommen und danach wieder in einen Muskel in den Körper zurückgeführt. Spezielle Reize werden aktiviert, und so wird das eigene Immunsystem aktiviert. Man setzt diese Eigenblut Therapie bei Schwäche und Angeschlagenheit des Immunsystems ein, und es kann bei Durchblutungsstörungen, Erkältungskrankheiten, bei Allergien, bei Hauterkrankungen, bei allen Erkrankungen, die mit unserem Immunsystem zusammenhängen, helfen. Die etwas aufwendigere Methode der Eigenblut Unterspritzung, die Methode, bei welcher das eigene Blut chemisch aufbereitet wird, setzt man dafür ein, um jünger und frischer auszusehen, um Falten zu glätten und Anti-Aging zu betreiben.

Die Eigenblut Therapie ohne chemische Aufbereitung

Die natürliche Variante der Eigenblut Therapie beruht lediglich darauf, dass das eigene Blut entnommen und in den Körper zurückgeführt wird. Es wird nicht aufbereitet, soll aber trotzdem einen positiven Effekt haben. Wenn man bedenkt, dass Vitamine, vor allem Vitamin B und Vitamin D dazu beitragen, dass unser Immunsystem gut funktioniert, so ist diese Reizaktivierung durch die Entnahme und Wiedergabe des eigenen Blutes kaum zu fassen, da ja weiterhin das ursprüngliche eigene Blut samt vielleicht niedrigem Nährstoffgehalt in den Körper zurückfliesst. Wenn der Reiz nicht mehr angesprochen werden kann, nützt diese Therapie gar nichts. Empfindliche Menschen sollten lieber Abstand von dieser Methode nehmen, denn es ist mit Nebenwirkungen zu rechnen, mit Fieber, allergischen Reaktionen, und es können bakterielle Entzündungen auftreten.

Die Eigenblut Therapie mit chemischer Aufbereitung

Anders sieht es aus, wenn man das Blut mit Nährstoffen anreichert, bevor man es dem Körper erneut zuführt. Hier gelangen wertvolle Inhaltsstoffe in Kürze in den eigenen Körper zurück. Einige Ärzte versprechen sich Grossartiges von der herkömmlichen Methode. Das Blut hat nämlich Gedächtniszellen, welche sich Krankheiten merken. In der kurzen Zeit ausserhalb des Körpers erfährt das Blut Fremdeinwirkungen, welche dann vom Immunsystem wahrgenommen werden, sodass es gestärkt wird. Andere Ärzte, vor allem in der Anti-Aging Medizin, versprechen sich bessere Erfolge mit der Aufbereitung und Anreicherung des Blutes. Da der natürliche Alterungsprozess keine Krankheit ist, die Anti-Aging Medizin jedoch teilweise eine daraus macht, ist die Eigenblut Unterspritzung zu reinen Schönheitszwecken meiner Meinung nach nicht nötig, aber der alternde Mensch greift nach jedem Strohhalm.

Die Eigenblut Therapie als kosmetischer Eingriff

Die Unterspritzung mit Eigenblut als Anti-Aging Methode sollte man nur vornehmen lassen, wenn man von der Methode überzeugt ist und die Chemie nicht als unangenehm am und im Körper empfindet. Wer schön, jung, vital, fit, leistungsfähig, direkt jugendlich sein möchte, der entscheidet sich eventuell für diesen Eingriff, aber wer sich vor dem Blut ekelt, sollte lieber eine alternative Methode wählen. Wer die Risiken scheut, sollte es auch lieber sein lassen. Die Anti-Aging Medizin arbeitet jedoch gerne mit dieser Methode, denn sie liefert bei günstigen Voraussetzungen schnelle erste Erfolge.

Was muss man bei der Dracula Methode beachten?

Wer sich für so einen chirurgischen Eingriff entscheidet, sollte sich jedoch vorab gut informieren, einen geeigneten Arzt wählen, der Routine in diesen Behandlungen hat, und der Allergiker muss sicherstellen, dass er das aufbereitete Blut verträgt und nicht zu allergischen Reaktionen neigt. Aufklärung und ein ausführliches Gespräch sind hier wichtig, denn es ist im Normalfall keine medizinische Indikation gegeben, der Patient legt sich aus reinen kosmetischen Gründen freiwillig unters Messer, und somit ist die Aufklärung noch wichtiger, weil es sich hier um keinen medizinischen Notfall handelt. Auch muss man sich vorab Blut abnehmen lassen, ein grosses Blutbild machen, die Vitamine und Mineralstoffe im Blut feststellen, um einen eventuellen Mangel zu erkennen und Krankheiten auszuschliessen. Dies lässt man beim Arzt oder im Blutlabor durchführen.

Was geschieht bei der Eigenblut Therapie?

Wie funktioniert die Eigenblut Unterspritzung, die Dracula Therapie? Zuerst wird dem Menschen, der sich ein wenig zu alt für die optisch hübsch gestaltete Umwelt empfindet, das eigene Blut aus dem Körper entnommen. Das Blut wird nach der Entnahme gesäubert, das Blutplasma wird mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert und in Ampullen abgefüllt. Ich wusste es, irgend ein chemischer Prozess begleitet diese Therapie, denn sonst wäre die gesamte Aktion doch für Nachbars Katz. Die chemische Aufbereitung ist wichtig, damit wertvolle Nährstoffe und Antifaltenmittel direkt in den Körper gelangen.

Das hochgepeppelte und aufgemotzte Blut wird dann aus den Ampullen direkt unter die Gesichtshaut gespritzt. Dort wirkt es dann faltenmindernd, hautstraffend und verjüngend. Wenn Ihnen die Vorstellung von Eigenblut ein wenig Grauen beschert, stellen Sie sich einfach vor, es wäre ein gesunder Tomatensaft.

Verursacht die Dracula Methode Schmerzen?

Die Unterspritzung mit Eigenblut schmerzt ein wenig, da jede Spritze Schmerzen verursacht, besonders im Gesicht. Man bemerkt sie einfach. Für schmerzempfindliche Menschen ist diese Form des Anti-Aging nicht die Geeignetste, denn wer Schmerzen scheut und diese vermehrt wahrnimmt, altert schneller, wenn er Schmerzen aushalten muss. Eine Betäubung hat wiederum Nebenwirkungen und wirkt sich nicht gerade positiv auf den Körper aus, weil man die Betäubungsmittel über die Nieren ausscheidet, und hier kommen dann erneute Alterungsprozesse in Gang. Manchmal ist ein gesunder Lebensstil besser als jeder chirurgische Eingriff.

Wie reichert man das eigene Blut mit Vitaminen an?

Das eigene Blut muss mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Antifaltenmitteln, Collagen und Nährstoffen angereichert werden, damit es wieder brauchbar ist. Natürlich, im Blut befindet sich alles, was der Mensch fürs tägliche Leben benötigt. Wir ernähren uns ja auch dementsprechend, sodass unser Bluthaushalt mit den wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen angereichert wird. Und so wird das Blut in einer Art Aufbereitungsmaschine mit allem versorgt, was die Haut zur Verjüngung braucht. Was der Körper kann, das bekommen technische Geräte auch hin, und im Normalfall klappt das auch ganz gut.

Normal ist das zwar nicht, aber der Zweck heiligt die Mittel, und heute wird so vieles extrahiert, chemisch aufbereitet und als Nahrungsergänzung zugeführt, also auch das eigene Blut. Wenn wir es mit der Blutwäsche eines Nierenpatienten vergleichen, so ist die Dracula Methode fast nichts anderes als eine Blutreinigung. Graf Dracula hätte das Blut freudig getrunken, wir lassen es uns spritzen.

Wie wirkt die Eigenblut Therapie?

Die Unterspritzung mit Eigenblut wirkt im Idealfall schnell und gut. Bereits am nächsten Tag kann man die optischen Ergebnisse im Spiegel betrachten. Man wirkt sofort jünger, schöner, vitaler und gesünder, was in der Anti-Aging Kosmetik ja sehr wichtig ist. Mit chemisch aufbereitetem Blut werden die Falten schnellstmöglich geglättet, das Gesicht wirkt optisch um bis zu 5 bis 7 Jahre jünger, und der Körper fühlt sich allgemein stabiler an.

Wie oft wird die Eigenblut Therapie durchgeführt?

Die Dracula Methode umfasst einen Behandlungszeitraum von 10 bis 20 Sitzungen, manchmal sogar nur 8 Sitzungen, manchmal aber auch mehr als 20 Sitzungen. Sie wird täglich oder wöchentlich wiederholt, je nach Stabilität des Kunden. Man muss also ein wenig Geduld aufbringen, um schön und fit zu werden. Man sollte stressresistent sein, da die Behandlungen aufwendig sind und der Körper während der Gesamttherapie schwächeln könnte. Hier hat man dann keinen verjüngenden Effekt mehr, sondern altert noch schneller. Wer jedoch die Sitzungen gut verträgt, erntet einen ordentlichen Anti-Age Effekt.

Wieviel kostet die Eigenblut Therapie?

Umsonst ist die Unterspritzung mit angereichertem Eigenblut nicht, und auch die herkömmliche Methode, in der das Blut nur aus dem Körper hinaus und wieder in den Körper hinein wandert, ist mit Kosten versehen, welche nicht jede Krankenkasse übernimmt. Pro Behandlung muss man bei der herkömmlichen Methode zwischen 15 Euro und 20 Euro pro Sitzung rechnen, bei der Unterspritzung mit aufbereitetem Blut mit 50 Euro oder sogar 100 Euro pro Sitzung. Wenn man dies auf 20 Sitzungen hochrechnet, so kann dies im Ernstfall bis zu 2000 Euro kosten. Für so viel Geld kaufe ich mir jahrelang meine Lieblings-Antifaltencreme im Reformhaus.

Vor- und Nachteile der Eigenblut Unterspritzung

Der Vorteil der Eigenblut Unterspritzung ist, dass man im Idealfall aussieht wie Barbie, ein aalglattes Gesicht bekommt, einen länger anhaltenden verjüngenden Effekt erntet, nicht permanent teure Antifaltencremes auftragen muss, und dass man auch im ungeschminkten Zustand, beispielsweise im Sommer im Schwimmbad gut und faltenfrei aussieht.

Der Nachteil der Eigenblut Unterspritzung ist jener, dass man die Langzeitfolgen nicht kennt. Wer für den Moment lebt und faltenfrei altern will, der macht sich um die Langzeitfolgen keine Gedanken. Wer jedoch im Alter gesund sein, und jedes Risiko vermeiden will, der greift zu alternativen Methoden. Ein weiterer Nachteil ist nämlich, dass im ungünstigsten Fall der Körper so geschwächt wird, dass er sich kaum mehr davon erholt und man die Schwäche im Alltag ständig bemerkt.

Risiken der Dracula methode

Risiken und Komplikationen sind leider bei jedem chirurgischen Eingriff ein Faktor, den man als Kunde oder Patient nicht vernachlässigen darf. Die Haut kann zu Rötungen, schmerzhaften Stellen, zu Hautreizungen und Irritationen neigen. Es können unerwünschte und allergische Reaktionen auftreten. Im schlimmsten Fall kann es zu Lähmungen kommen, die entweder vorübergehend oder dauerhaft auftreten. Es kann zu Schwellungen kommen, und das Gesicht kann sich ein wenig verformen. Im Normalfall geht so eine Unterspritzung jedoch gut, und der Patient kann mit straffer Haut nach Hause gehen.

Alternativen zur Eigenblut Therapie

Wer sich kein aufbereitetes, eigenes Blut unterspritzen lassen will, kann alternativ sein Blut reinigen, indem er Detox-Produkte nimmt. Mit Basentee, Blutreinigungstee, Detox-Tee, Entgiftungskuren, Aloevera-Kuren aus dem Aloevera-Ursaft, und mit Entschlackungsprodukten kann man seinen Körper entgiften. Man reinigt den Darm, fastet, tut seinem Körper etwas Gutes, nimmt dabei ein paar Kilos ab, wirkt schlanker und attraktiver. Beim Fasten, Entschlacken und Entgiften sollte man jedoch immer einen Arzt zur Kontrolle in der Nähe haben, und man darf es mit den Detox-Produkten nicht übertreiben, sonst laugt man den Körper aus.

Eine weitere Alternative sind Nahrungsergänzungsmittel, welche Vitamine, Mineralstoffe, Mineralsalze, Spurenelemente und verjüngende Inhaltsstoffe enthalten. Diese Vitaminpräparate sind teilweise nur unter ärztlicher Kontrolle wirksam, vor allem, wenn es sich um diätetische Lebensmittel handelt. Das Blut wird durch die Einnahme der Nahrungsergänzung angereichert, man fühlt sich vitaler und jünger, und man ist leistungsfähiger.

Eine dritte Alternative ist die Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder Botox, das Spritzen von Vitaminen und Mineralstoffen direkt in den Blutkreislauf, oder die Gabe von Infusionen, welche wertvolle Nähstoffe enthalten. Dies kann man beim Arzt machen lassen, um sich jünger und vitaler zu fühlen. Bei dieser Methode sollte man jedoch bedenken, dass es sich um medizinische Eingriffe handelt, die Risiken und eventuelle nebenwirkungen haben können.

Man kann alternativ sein Blut auch durch eine Sauerstofftherapie mit Sauerstoff anreichern lassen, oder man gönnt sich einen gesunden Lebensstil mit Sport und vegetarischer Ernährung. Frische Luft, Bewegung auf Wiesen und im Wald, Obst und Gemüse vom Biomarkt, viel Schlaf und wenig Stress lassen unser Blut in einem gesunden Zustand durch den Körper fliessen, ohne dass man sich einer Blutreinigung oder Blutaufbereitung unterzieht.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Werbung