Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Welche Krawatte passt zu Hemd und Anzug?

KrawatteLieber Mann, welches Hemd tragen Sie heute? Wenn es das kleinkarierte Karohemd mit Kästchen ist, achten Sie darauf, dass man sie nicht mit einer Bauerntischdecke verwechselt und auf Ihrer Brust frühstückt. Bitte, diese Karohemden stehen vielen Männern ausgezeichnet, und mit passendem Nicki-Tuch liegen sie auch voll im Trend. Karierte Hemden passen zu einfarbigen Anzügen, aber die Krawatte sollte man sich bei dieser gemusterten Vielfalt ersparen.

Der klassische Mann trägt meistens das weisse Hemd, welches zu jeder Krawatte und fast zu jedem Anzug passt. Nur mein Lebenspartner, der kaufte sich neulich ein gelbes Hemd, eine gelbe Krawatte und ein gelbes Sakko. Ich bin heilfroh, dass er keine gelbe Hose gefunden hat.

Möchten Sie im Herbst einmal so richtig mit dem letzten Modeschrei mitheulen? Dann ziehen Sie sich ein pinkes Hemd an. Pinke und rosarote Hemden liegen immer wieder im Trend, sogar für Männer. Sie passen zu dunkelgrauen und schwarzen Anzügen, und man kombiniert sie mit gestreiften und gemusterten Krawatten in pink-grau und rosa-grau. Wenn man das Gesamtbild betrachtet, so kann der selbstbewusste Mann in so einem gewagten Outfit durchaus richtig schick aussehen. Frauen stehen allerdings in der Regel auf echte Kerle, und das passt wiederum nicht mit der Modefarbe Pink zusammen, weil es einen femininen, androgynen Touch besitzt.

Das klassische Hemd

Das typisch klassische Hemd ist ein Langweiler in Weiss. Viele Frauen kaufen ihren Männern diese klassischen Anzugshemden, denn sie sind praktisch genug, um sie haben zu müssen. Sie schmutzen zwar leicht, man kann sie jedoch zusammen mit der Kochwäsche reinigen, praktisch, denn die weisse Rippunterwäsche gesellt sich gleich dazu. Man sieht jeden fremden Lippenstift als Fleck drauf und weiss dann Bescheid.

Ein klassisches weisses Hemd sollte hochwertig sein, aus Baumwolle oder Seide, und es sollte hochwertig verarbeitet sein, mit versteckter Knopfleiste und Stäbchen im Kragen, damit der Kragen eine ordentliche Form besitzt und nicht in die Anzugsjacke hineinrutscht. Das Hemd sollte locker am Körper liegen, nicht zu eng anliegen, und es sollte an den Armen lang genug sein. Wenn der Mann die Arme ausstreckt, seitlich und vorne über streckt, sollte das Hemd in den Achselhöhlen nicht zu sehr spannen, sonst schwitzt man leicht drin und fühlt sich bald eingeengt. Bügelfreie Hemden sind zwar anfangs praktisch, aber mit der Zeit waschen sich die Substanzen heraus und die Bügelfreiheit ist weg. Ausserdem kleidet man sich in den meisten bügelfreien Hemden mit zu viel Chemie, und das ist ungesund. Glatt gekämmte Baumwolle ist gesünder.

Weitere Klassiker sind die blauen Hemden, hellblau und dunkelblau, denn sie passen genauso zum schwarzen Anzug und zur roten Krawatte. Die meisten Männer tragen schwarze oder graue Anzüge, grauweisse oder rote, selten auch gelbe Krawatten, weisse oder blaue Hemden, und schon ist der klassische Mann gut gekleidet. Man muss diesem Look trotz seiner langweiligen Spiessigkeit seine Daseinsberechtigung geben, denn immerhin sehen Männer darin zeitlos schick aus, und im Job sieht das Outfit aus wie ein Kameleon, welches nirgends aneckt, sich gut an die Umgebung anpasst und überall gut aussieht.

Die perfekte Krawatte zum Hemd

Die Krawatte sollte knapp über der Gürtelschlaufe enden. Zu kurz gebundene Krawatten sehen aus, als würden sie von Micky Maus getragen werden, wie eine Karikatur in der Landschaft. Bitte, meinem Lebenspartner passiert es oft, dass er die Krawatte in seinen Kaffee tunkt, wenn wir uns über den Tisch gebeugt küssen. Besser ist es, man nimmt seine Krawatte beim Essen ab, denn sie lässt sich schwer reinigen, wirft schnell lästige Falten oder ringelt sich ein, wenn sie nass wird. Krawatten sollte man niemals in die Waschmaschine geben, nur professionell putzen lassen.

Man kann mit seiner Krawatte die Persönlichkeit, den eigenen Stil und die restliche Kleidung unterstreichen, man kann aber auch voll daneben liegen. Fast jede Krawatte passt zu einem weissen Hemd. Deshalb ziehen auch Männer gerne weisse Hemden an, dazu eine passende Krawatte und dann noch schnell einen Anzug dazu. Und genau beim Anzug liegt dann das Problem. Jetzt passen Hemd und Krawatte zusammen, aber die Farbe des Anzugs passt wie ein Kasperltheater dazu.

Modische Kombinationen kann man sich auch aus den verschiedenen Katalogen holen. Bestellen Sie sich genügend Kataloge, gehen Sie die Männermode in Ruhe durch, und kombinieren Sie Ihre Krawatten genau so wie in den Modekatalogen. Oder Sie machen einen Schaufensterbummel durch die Herrenausstatter und sehen sich die Kombinationen von Krawatten an. Hier gehen Sie dann mit der Mode und liegen farblich kaum daneben.

Zu einem blauen oder roten Hemd passt eine gelbe Krawatte, wer es farblich gerne bunt mag. Übrigens passt braun nie zu blau, absolut nie, denn die beiden Farben mögen sich nicht. Auch mit Farben wie lila, violett oder grün sollten Sie sparsam umgehen, denn die Farben passen selten wo dazu. Zu einem grauen Anzug passt übrigens sehr gut eine rosarote Krawatte dazu, auch wenn manche Männer vor der Farbe rosarot ständig auf der Flucht sind.

Wenn Sie die richtige Krawatte gefunden haben, müssen Sie diese nur noch richtig knoten. Spätestens hier denkt sich der Krawattenmuffel, wer dieses Ritual erfunden hat, war bestimmt ein Halsabschneider. Und so binden viele Männer ihre Krawatten nur ein einziges Mal, ziehen sie dann kopfüber im gebundenen, ein wenig gelockerten Zustand aus und ziehen sie einfach beim nächsten Mal wieder fest zu. Hier schädigt man jedoch die Krawatte, denn es bohren sich tiefe Falten hinein, die unschön aussehen. Ausserdem wirkt ein vorab gemachter Dauerknoten ungepflegt. Die Krawatte muss ordentlich aufgerollt in den Schrank gelegt werden und immer neu gebunden werden.

Die billige Krawatte von Discounter

Wer im Discounter oder sogar im Supermarkt zwischen Wurst und Käse seine Krawatte kauft, der tut sich nichts Gutes. Erstens sind diese Krawatten in den meisten Fällen nicht hochwertig, und sie passen zu keinem Hemd und keinem Anzug haargenau dazu, da sie lose herumhängen. Man muss sie selber farblich kombinieren und erst das passende Hemd dazu finden.

Beim Herrenausstatter wird man gut beraten, kauft die passende Krawatte zum Hemd und zum Anzug, bekommt gute Qualität geboten und muss nicht erst von Laden zu Laden rennen, um sein Outfit farblich abzustimmen. Die meisten Discounter führen nämlich keine Kombinationen sondern nur Einzelteile, die man nach eigenem Geschmack kombiniert. Meist werden aus solchen Teilen Fehlkäufe, die den Kleiderschrank belagern.

Beim Herrenausstatter bekommt man auch ausgefallene Krawatten mit kreativen Mustern und Motiven drauf. Motivkrawatten kann man in der Freizeit tragen, oder man trägt sie berufsbedingt im Aussendienst. Ich kenne einen Ernährungsberater, der trägt eine Krawatte mit Obst- und Gemüsemotiven drauf.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Werbung