Beauty Ratgeber

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Antiaging

Gesicht

Haare

Körper

Kosmetik

Schönheit

Was ist Kosmetik?

Kosmetik bedeutet das Verschönern, Pflegen und Stylen des Körpers, Design und Gestaltung von Körperteilen. Man verziert, dekoriert und verzaubert seinen Body, deckt kleine Makel ab, kaschiert Fehler, verändert seine Persönlichkeit, und mit Ganzkörperkosmetik kann man einen vollkommen neuen Typ aus sich machen.

Das Wort Kosmetik kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Kosmetikos oder kosmeo, was auf Deutsch Verschönern, Zieren, Schmücken oder Ausschmücken heisst. Das Wort Kosmetik wurde auch aus dem Latain übernommen, aus dem Wort Cosmeticus, was Körperpflege, Körperverschönerung, Körperkult, Körperdesign, Körperstyling, Schönheitspflege, Schönheitskult, Körperdekoration, Schminke und Make-Up bedeutet. Zu uns kamen die kosmetischen Behandlungen über Frankreich, vor allem über Paris, wo das Schminken als übergeordnetes Kosmetikareal angesehen wurde.

Die kosmetische Verschönerung ist in gewisser Weise auch eine Korrektur des natürlichen Körpers, der im nackten Zustand bei genauerer Betrachtung seine individuellen Makel aufweist. Man stylt und pflegt seinen Body, damit das Ego besänftigt und die Seele beruhigt ist, wodurch man ein angenehmes Gefühl bekommt. Mit Naturkosmetik lässt sich die Haut schonend pflegen, aber den optimalen Styling-Effekt bekommt man damit nicht hin. Mit Glitter, Glitzercremes und Goldlotion kann man die Haut stylen, aber gesund ist dies nicht unbedingt. Deshalb sollten Sie Ihren Körper nur hin und wieder stylen, aber täglich sanft pflegen, das hält jung und ist gesünder.

Wir lieben Trendkosmetik. Das sind Produkte, die einen aktuellen Lifestyle verkörpern. Schwarze Kosmetik ist einer der Renner, da Aktivkohle eine reinigende und entgiftende Wirkung hat. Vegane Kosmetik ist ein weiterer Renner, da wir zunehmend zu Veganern werden und die natürliche Welt der Pflanzen zu schätzen lernen. Wichtig ist, dass der Allergiker die Trendprodukte vorab gut testet, denn Kosmetik kann zu Hautreizungen und allergischen Reaktionen führen.

Die verschiedenen kosmetischen Substanzen, die entweder natürlich oder chemisch sein können, die sogenannten Kosmetika, reinigen und säubern die Haut, pflegen, vitalisieren, deodorieren, stabilisieren, dekorieren und parfumieren den Körper. Kosmetika dienen auch als Hygieneartikel und Wellnessprodukte, und mit natürlichen Anwendungen wie der Kneipp-Kur, den Kneipp-Aufgüssen und dem Gang in die Sauna mit anschliessendem Eisbaden verwöhnen wir uns zusätzlich.

Im früheren Ägypten wurden die Körper einbalsamiert. Heute kennen wir die Mumien nur noch aus der Geschichte, denn der moderne Mensch hüllt sich in eine Wolke Rosenparfum, Vanilleduft oder Sandelholz ein, schmiert sich ein Antifaltenprodukt auf die Haut und hofft, seine Cellulite möge verschwinden.

Bei Kosmetik, die mit medizinischen Versprechungen wirbt, sollte man vorsichtig sein, da sie in der Medizin nicht als Heilmittel anerkannt ist. Es fehlen grösstenteils fundierte Studien, die belegen, dass ein herkömmliches Kosmetikprodukt, welches nicht extra für medizinische Zwecke ausgewiesen ist, eine heilende oder regenerierende Wirkung zeigt. Für unsere Gesundheit sind Medizinprodukte besser geeignet. Besonders Zahnpasta, Seifen, Fuss-Gels und Pickelcremes werden oft als medizinische Produkte angepriesen, obwohl sie nur kosmetische Eigenschaften besitzen. Wer gravierende Probleme mit seinen Zähnen, seinen Füssen, seiner Haut hat, sollte sich in der Apotheke oder beim Arzt seines Vertrauens beraten lassen.

Um die richtigen Produkte zu kaufen, sollten Sie Ihren individuellen Kosmetiktyp bestimmen lassen. Dies erledigen Sie bei der Kosmetikerin, in der Apotheke oder selbst zu Hause mit Hilfe eines Taschentuchs. Bleibt das Tuch trocken, wenn Sie es auf Ihr Gesicht legen, besitzen Sie trockene Haut, und wenn das Tuch feucht wird, oder an manchen Stellen feuchter ist als an anderen, sind Sie der fettige Hauttyp oder besitzen Mischhaut. Als nächstes sollten Sie prüfen, ob Sie der Goldtyp oder der Silbertyp sind, indem sie eine Gold- und eine Silberfolie ans Gesicht halten und schauen, was besser zu Ihnen passt. Dies ist wichtig für dekorative Kosmetik, denn sonst passt die Schminke nicht zu Ihrem persönlichen Erscheinungsbild. Zum hellen Silber-Teint passen eher leichte Farben, in Richtung rose und blau hinein, zum dunklen Gold-Teint passen kräftige, warme Farben, braun, orange, dunkelrot bis pink. Sie sollten auch Ihr Hautbild allgemein bestimmen lassen. Neigen Sie zu Allergien, haben Sie viele Pigmentflecken, Sommersprossen, Hautunreinheiten? Das empfindliche Hautbild reagiert sensibel auf Produkte, die sehr reichhaltig sind.

Wie verschönert und stylt man seine Haut kosmetisch? Dekorative Kosmetik macht uns optisch schöner, aber man sollte hier darauf achten, dass man nicht over-schminkt aussieht. Pflegende Kosmetik macht uns gesellschaftsfähiger, und hier muss man darauf achten, dass man keine Düfte verwendet, welche dem Körper schaden oder die Nase reizen. Achten Sie darauf, dass Ihre Kosmetik keine Schadstoffe, Umweltgifte, Mineralöle und unverträglichen Substanzen enthält.

Was muss man bei Kosmetik beachten? Wichtig ist eine natürliche Basispflege mit Biokosmetik, da die Haut mit Chemie bald überlastet ist und gereizt reagiert. Die Produkte müssen auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sein, sollten viel Feuchtigkeit und rückfettende Inhaltsstoffe besitzen, und sie sollten unter Umständen für den Allergiker und sensiblen Hauttyp geeignet sein.

Mit dekorativer Kosmetik sollten wir sparsam umgehen und uns abends gründlich abschminken, da wir sonst vorzeitig altern und Falten bekommen. Notfalls können wir auf Schminke verzichten, wenn wir eine schöne Haut haben, denn dann kann die Haut atmen, was viel gesünder ist. Parfumierte Kosmetik ist nicht unbedingt gesund für die tägliche Anwendung am ganzen Körper, da die Parfumstoffe die Haut reizen können.

Im Grunde benötigen wir nur Feuchtigkeit und Fett, alles andere ist reine Einstellungssache, die ins Geld geht. Mit Melkfett würden wir unsere Haut auch streichelweich bekommen, aber wir bevorzugen die Trendkosmetik unserer Zeit, da sie uns viel verspricht und wir uns an die Versprechungen klammern. Gott sei Dank geht der Trend hin zur Natur. Kosmetika mit gesunden Bakterien sorgen dafür, dass die Haut geschützt ist und keine ungesunden Keime durchlässt.


Home

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Beauty