Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Wie betreibt man natürliches Anti-Aging?

Orange und ZitroneWie betreibt man Anti-Aging auf natürliche Art und Weise? Mit Sport, gezielter Fitness, mit gesunder Ernährung, mit frischer Luft, mit Hilfe der grünen bis bunten Natur, mit ausgedehnten Spaziergängen, mit genügend Tageslicht, mit einem ausgeglichenen Lebensstil ohne Stress, mit Meditation, Energiearbeit, Yoga und einer natürlichen Körperpflege ohne chemische Zusätze.

Wie bleibt man jung?

Die Anti-Aging Philosophie geht davon aus, dass man seinen Körper nicht unnötig altern lassen muss, sondern ihn mit gezielten Methoden, Therapien und Produkten, mit einem natürlichen Leben ohne zu viel Fett, Stress, Zucker und Bewegungsarmut verjüngen kann. Manche Menschen führen sogar einen Schrittzähler mit sich, damit sie abends die Früchte ihrer Tagesleistung ablesen können und mit gutem Gewissen ins Bett fallen, wenn sie genug gelaufen sind.

Unser Körper kann sich regenerieren, wenn das körpereigene Reparatursystem in Gang gesetzt wird. Forscher gehen davon aus, dass sich 93% unserer Zellen jährlich erneuern, sodass wir jedes Jahr die Chance haben, jünger zu werden. Dies schaffen wir durch den Verzicht auf Genussmittel, Süssigkeiten und ungesunde Ernährung.

Wie alt können wir werden?

Theoretisch könnte der Mensch ein Alter von 600 Jahren erreichen, aber die Forschung und die bisherigen Studien gehen von einer konstanten Alterszahl von 120 Jahren aus. Wenn die Gen-Schere, welche sich bereits in der Forschung gut bewährt hat, erst einmal in den Alltag integriert wird, könnten wir unter günstigen Umständen älter als 600 Jahre werden, da wir unsere Gene so manipulieren können, dass der Alterungsprozess nicht nur hinausgezögert, sondern auch gestoppt wird. Im Normalfall altern wir durchschnittlich bereits ab einem Alter von 25 Jahren, da unser Körper im ausgewachsenen Zustand mehr und mehr seine Hormonproduktion einstellt und wir mit zunehmendem Alter von unseren Hormonreserven zerren müssen. Sichtbar wird dies ab einem Alter zwischen 40 und 60 Jahren.

Übrigens fühlt man sich in einem Simulationsanzug, der einen 80 Jährigen simuliert, richtig schwach. Die Augen und Ohren lassen nach, die Knochen werden brüchig, man fühlt sich wie in Watte eingewickelt, und man muss sich richtig abmühen, um vorwärts zu kommen. Wir sollten jedoch nicht erschrecken, denn der Simulationsanzug bietet nur einen spontanen Vorgeschmack auf ein mögliches Altern des Körpers, in der Realität altern wir langsamer und haben Zeit, uns an die veränderten Umstände zu gewöhnen. Wir tun uns schwer damit, das Altern zu akzeptieren, streben nach der ewigen Jugend und glauben, wenn wir normal altern, dass wir etwas falsch machen. So streben wir alles an, was uns verjüngt. Die heutigen 80 Jährigen fühlen sich wie 60 Jährige, wenn sie sich liften lassen und ihren Körper der Schönheitsindustrie schenken.

140 Jahre faltenfrei

Forscher haben entdeckt, dass wir bis zu 140 Jahre alt werden können. Theoretisch kann man ja ein Alter von 600 Jahren erreichen, aber in der Praxis scheitert man dran, weil uns die Umwelteinflüsse töten. An Tierversuchen hat man festgestellt, dass die Tiere ein biblisches Alter erreichen können, wenn man sie dementsprechend ernährt, ihnen Medikamente verabreicht, sie mit kosmetischen und chirurgischen Anti-Aging Eingriffen beglückt, und wenn man sie abseits aller natürlichen Webensweisen überleben lässt, dann werden diese Tiere steinalt, alt wie ein Stein. Der Mensch möchte aber gar nicht so alt werden, wenn er dafür chemische Eingriffe in den Körper überstehen muss, im Alter leidet und seine tiefen Falten wie ein Pudding hin und her schieben kann. Wir möchten in Würde altern, und wenn uns die Anti-Aging Industrie nicht permanent einen Strich durch die Rechnung machen würde, dürften wir auch einmal sterben. Länger leben ist eine individuelle Einstellung. Es gibt Menschen, die fühlen sich mit 70 Jahren alt, und andere haben mit 80 Jahren noch so viel im Leben vor. Danke, ich sterbe mit 80, und falls ich 90 werde, brauche ich ein Ganzkörper-Lifting und einen Sarg aus Kunststoff, in welchem ich ewig konserviert bleibe. Schönheit ja, ungünstig Altern nein.

Das Leben in der Natur macht uns jünger

Es gibt Leute, die betreiben Anti-Aging wie die Fanatiker, leben teilweise sogar als Aussteiger, meiden jeglichen Kontakt zur industriellen Welt und leben ausschliesslich davon, was die unberührte Natur ihnen bietet. Man kann durchaus seinen Alterungsprozess hinauszögern, wenn man natürlich lebt und auf jegliche Art von Chemie verzichtet.

Eine Amerikanerin, die mittlerweile weit über 70 Jahre alt ist, ernährt sich ausschliesslich vegan, bereitet täglich Smoothies aus dem eigenen Garten zu, verzichtet auf industriell hergestellte Güter aller Art, lebt vollkommen im Einklang mit der Natur und altert kaum. Auf jeden Fall hat sie bis auf kleine Fältchen keine gravierenden Alterserscheinungen. Wahrlich, die Frau muss gute Gene oder einen heimlichen Schönheitschirurgen haben, denn bei mir klappt dieser Lebensstil nicht faltenfrei.

Eine Frau aus Berlin geht noch einen Schritt weiter, ernährt sich ausschliesslich vegan, nur aus Rohkost bestehend, aus Kräutern, Nüssen, Beeren, Obst und Gemüse, Samen und Keimlingen, verzichtet auf Kosmetik, wäscht sich Körper und Haare nur mit purem Wasser, wobei die Haarwäsche nur einmal pro Woche stattfindet, und sie trägt nur einmal im Monat Unterwäsche, wenn ihre Regelblutung einsetzt. Wahrlich, natürlicher kann man kaum noch leben. Allerdings sollte man diesen Lebensstil fernab aller Zivilisation ausleben, denn sonst kommt man zwangsweise immer wieder ungewollt mit Schadstoffen aus der Umwelt und mit Chemie in Kontakt.

Der Körper riecht nicht unangenehm, wenn man ihn ausschliesslich mit roher pflanzlicher Nahrung versorgt, welche man nicht dünstet oder kocht. Nicht einmal die Zähne leiden, wenn man sie nicht täglich putzt, sofern man nur diese vegane Kost verzehrt. Dies behauptet zumindest die Berlinerin, welche sich diesem Öko-Lebensstil hingibt.

Bei der Zahnpflege bezweifle ich jedoch, dass die Zähne gesund bleiben, wenn man sie nicht täglich putzt, denn die Zahnpflege ist derart wichtig, dass man zweimal pro Tag seine Zähne putzen sollte und einmal pro Tag mit Zahnseide die Zahnzwischenräume säubern muss. Etwas bleibt nämlich immer hängen, und wenn es nur das Gemüse ist.

Anti-Aging mit natürlicher Zellerneuerung

Die Quallen erneuern sich ständig selber, betreiben Anti-Aging auf natürliche Art und Weise. Diese Quallen sind unsere Vorbilder, denn auch wir wollen in den Zellwachstumsprozess eingreifen. Wir streben nach Zellerneuerung. Die Leber, Nieren, die Lunge, das Herz, die Haut, alles erneuert sich. Die Zellerneuerung in den Knochen sorgt beispielsweise dafür, dass unsere Knochen elastisch und beweglich sind. Leber und Nieren sorgen für die Entgiftung, das Herz pumpt Blut, und die Haut erneuert sich und wird rosig, elastisch, weich und prall. Sie schützt uns vor zu viel Sonne, vor freien Radikalen, vor ungesunden Bakterien und Keimen. Und so möchten wir eines Tages die Qualle nachahmen, die sich unendlich oft verjüngen kann. Derzeit erneuert sich unsere Haut einmal im Monat, die Leber einmal im Jahr, die Knochen durch die Osteoplasten, und das Herz erneuert sich nur bis zu 40%. Diese Prozesse möchten wir beschleunigen, und hier arbeitet die Genforschung auf Hochtouren.

Womit altern wir schneller?

Was lässt uns altern? Zu wenig Schlaf, Überstunden im Job, Stress und ein unausgeglichener Biorhythmus, freie Radikale, der übermässige Abfall unseres Stoffwechsels, also der Müll, der aus uns herauskommt, den wir zuvor gegessen haben, biochemische Prozesse im Körper, das alles lässt uns schneller altern.

Zu viel Sonne, zu wenige Antioxidantien, Umweltgifte, Schadstoffe in der Luft, im Boden und im Wasser, Autoabgase, Smog, chemisch aufbereitetes Superfood, Hormon-Nahrung, Genernährung, all das macht uns vorzeitig alt oder kann dazu führen, den Alterungsprozess und schliesslich den Zelltod zu beschleunigen. Wer achtsam und bewusst durch seine Umwelt spaziert, geht dorthin, wo er möglichst frei von diesen Einflüssen leben kann.

Wie vermeidet man Genussmittel?

Wer natürlich und ohne medizinische Hilfe jung bleiben will, muss strengstens auf seinen Körper achten, auf ihn hören und kaum bis keine Genussmittel zu sich nehmen, aber das fällt uns inmitten der freudigen Konsumgesellschaft schwer. Wenn Schokolade und Genussgetränke aus den Ladenregalen herauslachen, stehen wir damit an der Supermarktkasse und verschlingen die Dinge schneller als wir denken können, weil sie Lebensfreude bedeuten und unsere Nerven stärken.

Ein nützlicher Tipp, um den Genussmitteln aus dem Weg zu gehen, ist der streng einzuhaltende Einkaufszettel, den man im Supermarkt abarbeitet. Auch sollte man sich zu Hause einen kleinen Tresor für Schokolade und Genussmittel anschaffen, worin man die Leckereien verstaut, denn aus einem Tresor entnimmt man sie nicht sofort, vor allem nicht, wenn man erst einmal mühsam die Nummernkombination zum Öffnen des Tresors einstellen muss.

Ein weiterer Tipp, um den Genussmitteln aus dem Weg zu gehen, ist eine Kühlschrank-App, die uns warnt, wenn zu viel Wurst, Schinken und fettreiche Produkte im Kühlschrank lagern. Diese App kann man gleich mit der Einkaufsliste verbinden, wenn man eine elektronische Shopping-App nutzt. Der moderne Kühlschrank verfügt bereits über diverse Warnsysteme, die uns vor dem vorzeitigen, ungesunden Altern schützen.

Welche Genussmittel lassen uns vorzeitig altern?

Alkohol, Zigaretten, Fett und Zusatzstoffe wie Aromen und Geschmacksverstärker in Lebensmitteln lassen uns vorzeitig altern. Nikotin schädigt die Zellen und kann zu einer schlechteren Durchblutung führen. Fett, besonders die Omega 6 Fettsäuren aus Transfetten, tierischen und gesättigten Fettsäuren, hat genauso die rasche Zellalterung zur Folge, obwohl Fleisch das Wachstum anregt. Trotzdem wird die Haut durch Zigaretten und viel Fleisch schneller faltig, fahl und neigt zu Pickeln. Fett und Zucker erhöhen dazu unseren Cholesterinspiegel, führen dazu, dass das schlechte Cholesterin sich im Fettgewebe einlagert und zu Bindegewebsschwäche führt.

Ein gesunder Stoffwechsel hält uns jung

Unser Stoffwechsel greift ununterbrochen in unseren Alterungsprozess ein, ohne dass wir dies grossartig bemerken. Studien haben gezeigt, dass man altert, sobald der Stoffwechsel in Bewegung ist. Das bedeutet aber auch, wenn der Stoffwechsel nicht überdimensional in Bewegung ist, altern wir langsamer. Wenn der Magen Fleisch, Schokolade und Weissmehl verdauen muss, ist der Darm gezwungen, viele Abfallstoffe zu verarbeiten und auszuscheiden. Das ist anstrengend für den Darm, und wir altern schneller. Eine leichte, vitaminreiche Kost, die ausreichend Nährstoffe liefert, lässt uns langsamer altern. Und so sollte man so wenig wie möglich essen, aber so viel wie nötig. Das hält uns zusätzlich schlank.

Der Stoffwechsel wird von den Genen beeinflusst

Eine neue Studie zeigt, dass der Stoffwechsel, unsere gesamte Verstoffwechslung am Altern beteiligt ist. An Mäusen wurde dies bereits getestet. Wir besitzen ein Stoffwechsel-Gen, welches versuchsweise an Mäusen ausgeschaltet wurde. Die Mäuse ohne dieses Gen konnten fette Speisen fressen, ohne zuzunehmen. Der Mensch würde in Folge weniger schnell altern, wenn er sein gesamtes Leben hindurch eine strenge Diät einhalten würde, denn durch die Verlangsamung des Stoffwechsels muss der Körper nicht so viel arbeiten und altert langsamer. Und so warten wir eben, bis ein Mittel auf den Markt kommt, welches das Alterungs-Gen ausschaltet, damit wir in Ruhe schlemmen können. Ich bevorzuge die Langzeitdiät auf gesundem Niveau.

Gute Gene sind ein natürlicher Jungbrunnen

Es sind zu einem Drittel die Gene, die uns am Altern hindern, gute Gene sind ein natürlicher, quasi angeborener Anti-Aging Faktor. Das Altern ist sozusagen vererbbar. Bereits im schwangeren Zustand können laut neuester Erkenntnis der Medizin, Mütter nachhelfen, ihren Kindern gute Gene und ein intaktes Immunsystem zu vererben. Wer nämlich in der Schwangerschaft auf sich achtet, sich schont und sich gut ernährt, gibt seinem Kind bessere Chancen mit ins Leben, gute Gene zu haben. Unsere Gene können sich ein- und ausschalten, je nachdem, welchen Lebensstil wir bevorzugen. Dies hat die neuste Genforschung bewiesen.

Kälte konserviert unseren Körper

Wer morgens alt aussieht, kann sich Eiswürfel auf seine müden Augenringe legen, das Gesicht mit eiskaltem Wasser reinigen, Kamelmilch oder Sojamilch trinken, sich eiskalte Duschen gönnen und Morgensport treiben. Kälte konserviert, hält die Haut straff und verjüngt uns. Ein toter Körper lässt sich jahrelang im Eis nahezu perfekt konservieren, ein lebender Körper profitiert durch Kälte und hält sich automatisch jung damit. Ein Spaziergang durch den Schnee im Winter kann unser Hautbild rosig und straff aussehen lassen, ein Aufenthalt im Solarium hingegen beschleunigt den biologischen Alterungsprozess der Haut. Die noble Blässe schützt uns sozusagen vor dem vorzeitigen Altern.

Anti-Aging mit Mentaltraining betreiben

Jung bleiben wir im Kopf, und so kann man seine Gedanken schulen. Mit einem Mentaltraining, welches darauf basiert, dass Körper und Geist auf Jugend und Vitalität getrimmt werden, kann helfen, natürlich jung zu bleiben. Legen Sie sich abends hin und visualisieren Sie sich einen jungen Körper mit straffer Haut herbei. Eine CD, welche positive Affirmationen für die Schönheit des Körpers beinhaltet, dringt tief ins Unterbewusstsein ein. Entweder Sie kaufen sich einen solchen CD-Kurs, oder Sie lassen sich eine individuelle CD mit Ihren Bedürfnissen und Wünschen besprechen. Sätze wie die folgenden, können Ihr Unterbewusstsein positiv beeinflussen: Ich habe straffe Haut. Ich habe glänzende Haare. Ich habe weisse, gesunde Zähne. Ich bin schlank und durchtrainiert. Ich liebe mich und meinen Körper. Ich bin jung und faltenfrei.

Geduld hilft gegen das Altern

Eine Anti-Aging Methode ist die Geduld. Forscher haben herausgefunden, dass geduldige Menschen langsamer altern als ungeduldige. Geduld lässt uns zur Ruhe kommen, während Ungeduld uns unruhig und nervös macht, den Stressfaktor anhebt und Stresshormone ausschüttet. Nicht nur Frauen, auch Männer können mit dem Geduldsfaden dem Altern vorbeugen.

Der spartanische Lebensstil hält uns jung

Ein einfaches Leben mit einer natürlichen Körperpflege auf reiner Wasserbasis macht uns jünger. Ein minimalistischer Lebensstil mit Gemüse und Obst, Getreide, Samen und Nüssen, das hält uns jung. Nicht für jeden Menschen ist dieser spartanische Lebensstil geeignet. Rohkost ist schwer verdaulich, sodass sie nicht jeder Magen verträgt und jeder Darm ungeniert verdaut. Die Haare kann man auch mit Roggenmehl oder Amarant waschen. Duschen sollte man sich täglich, weil nicht jeder in der Wildnis lebt, und der Stadtstaub sich auf der Haut ablagert. Zähne putzen muss man zweimal täglich, weil wir essen und Säure im Mund bilden, welche den Zahnschmelz angreift. Natürlich kann man einen naturbelassenen Lebensstil mit Wasser und veganer Rohkost über Jahre hindurch praktizieren, aber im Alter produziert der Körper nicht mehr alle Stoffe selber, sodass man von aussen nachhelfen muss, um jung zu bleiben.

Das natürliche Anti-Aging Programm

Machen Sie mit und integrieren Sie ein Anti-Age Programm in Ihren Alltag. Ernähren Sie sich bewusst mit unbehandelten, nicht weiterverarbeiteten, natürlichen Lebensmitteln, mit Biokost. Treiben Sie täglich eine halbe Stunde Sport. Gehen Sie täglich zu Fuss, verzichten Sie aufs Auto, auf den Lift, auf Bequemlichkeit. Und integrieren Sie einen mentalen, positiv denkenden Lebensstil in Ihren Alltag. Ärgern Sie sich weniger, verzichten Sie auf unnötigen Streit, und sehen Sie in Problemen eher Herausforderungen, an denen Sie wachsen können. Ihre Körperpflege können Sie auf ein Minimum reduzieren, duschen, eincremen, Haare waschen, Zähne putzen, Gesicht waschen, und alles mit Naturkosmetik.

Wer ein gezieltes Anti-Aging Programm startet, sollte sich zuerst einen Plan aufstellen. Wann integriert man die Genussmittel? Welche Kosmetik verwendet man weiter, und welche tauscht man aus? Welche Nahrungsmittel kauft man ein, und wo kauft man sie ein? Bio-Lebensmittel sollten es schon sein, denn sie garantieren eine möglichst naturgetreue Produktion und sind frei von Chemie und Kunstdünger. Wann integriert man sein Sportprogramm in den Alltag? Wann gönnt man sich Arbeitspausen? Im Laufe der Zeit gewöhnt man sich an den neuen Lebensstil, aber anfangs kann es schon sein, dass man das Programm mehrmals neu starten muss, weil man es nicht durchhält. Auf jeden Fall sieht man mit so einem Anti-Age Programm jünger aus.

Das Anti-Aging Experiment - Erfahrungen mit einem natürlichen Lebensstil

Ich habe ein ganzes Jahr hindurch ein strenges Anti-Aging Programm durchgezogen und habe darüber ein Tagebuch geführt. Es ist wichtig, dass man seinen Alltag in einem Tagebuch dokumentiert, damit man nachvollziehen kann, ob man das Programm auch sorgfältig durchgeführt hat.

Ein Jahr lang hielt ich mich an Ernährungsregeln, hielt einen strengen Essensplan ein, gönnte mir regelmässige Pausen, habe Sport betrieben und habe fünf Tage pro Woche auf Süssigkeiten und Genussmittel verzichtet. Wurst war tabu, einmal pro Woche gab es Putenfleisch, die restliche Woche ernährte ich mich vegetarisch. Samstags gönnte ich mir eine Tafel Schokolade, und sonntags einen Kuchen.

Mein Sportprogramm bestand aus einer täglichen Fitnesseinheit am Heimtrainer, anschliessenden Fitnessübungen und einem kurzen Cool-Down Programm, damit ich nicht überhitzt ins Bett gehen musste. Meine Körperpflege reduzierte ich auf ein simples Basisprogramm, stieg auf Naturkosmetik aus dem Reformhaus um, verwöhnte meine Haut mit rückfettenden Ölen, und meine Haare bekamen nur das pure Shampoo ab, keine zusätzlichen Stylingprodukte.

Nach einem Jahr nahm ich mein Tagebuch, schaute nach, an wie vielen Tagen ich mein Anti-Aging Programm unterbrochen hatte, und dann sah ich mich kritisch im Spiegel an. Mein Hautbild wurde schöner, meine Haut wurde praller und gesünder, ich wurde schlanker, und mein Wohlbefinden steigerte sich. Allerdings habe ich das Programm zu Weihnachten und zu Ostern nicht durchgängig eingehalten, denn es gibt Zeiten, in denen muss die Seele feiern.


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren