Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Pinkes Outfit - das moderne rosa

Pinke TaschePink, eine schreiende Modefarbe, die im ersten Moment zum Weglaufen einlädt. Trotzdem ist pink gesellschaftsfähig geworden, das neue Rot, das brandneue Rosa für Erwachsene. Ein pinkes Outfit macht ja wirklich jede Frau nervös, jeden Mann verrückt, vielleicht verrückt nach der Frau, die sich in diese wild rufende Farbe hüllt.

Pink ist eine ausdrucksstarke Farbe. Studien haben ergeben, dass diese Farbe gleich nach der tief roten Farbe die jenige ist, deren Aufmerksamkeit garantiert wird. Man schaut im Durchschnitt volle 6 bis 9 Sekunden auf ein pinkes Outfit, bevor man den Menschen darin entdeckt. Wenn ich in meinem pinken Kostüm zur nächsten Gerichtsverhandlung komme, kann ich schweigen, Unsinn reden, es wird womöglich nicht weiter auffallen, weil man ohnehin nur Augen für meine Klamotten hat. Hoffentlich kommt die Gegenseite nicht auf die selbe Idee, sonst sitzen lauter Barbies im Gerichtssaal.

Pink ist längst gesellschaftsfähig geworden, nicht nur für den Mann, auch für die Frau, nein umgekehrt, auch für den Mann. Neulich sah ich ein grell pink leuchtendes Sakko, und wenn die Arme meines Lebenspartners nicht zu lang dafür gewesen wären, würden wir jetzt im Partnerlook zum Shopping gehen. Pink für den Mann muss kein Fetisch mehr sein. Ich entdeckte sogar einen pinken Hosenanzug, nicht etwa für mich, nein, für einen Mann. Gut, in einer seriösen Bank sollte man als Angestellter nicht so hinterm Schalter stehen, aber in einer Werbeagentur könnte ich mir dieses Outfit schon vorstellen.

Mein Ex-Anwalt sagte, pink ist nicht seine Farbe, aber er ist ja auch Anwalt, an Seriösität nicht zu übertrumpfen, und so trägt er brav seine schicken, für mich direkt anziehend wirkenden karierten Hemden. Ich bin ja in meinem Denken auch manchmal so kleinkariert, und so kaufte ich mir einen karierten Blazer in pink und rosa. Ein Jahr später fand ich endlich ein rosa Kleid, um den Blazer auch ausführen zu dürfen, denn er wartete wie ein geduldiger, winselnder Hund in meinem Kleiderschrank, bis ich mit ihm Gassi ging.

Haben Sie auch solche Modesünden im Kleiderschrank? Die besetzen die Restplätze, sorgen dafür, dass es im Schrank ständig einen Stau gibt, aber man trennt sich so schwer von ihnen, denn die Fehlkäufe sind einem irgendwie innig ans Herz gewachsen. Und so liegen bei mir viele farblich unpassende Teile im Schrank, die toleriert, quasi geduldet werden wollen. Bitte, ich bin ja auch ein toleranter Mensch.

Mein pinkes Kostüm - ein Outfit zum Schreien

Als ich mir mein erstes pinkes Kostüm kaufte, war ich damit noch eine Rarität am aktuellen Modemarkt, denn diese grell schreiende Farbe musste sich erst durchsetzen, sich erst durch die Modefarben durchfressen. Als ich mir mein zweites pinkes Kostüm kaufte, musste ich mich wenigstens nicht mehr so direkt schämen, denn die Modefarbe hatte sich ihren gerechten, gerechtfertigten Platz ersessen. Mein Farblesegerät erkannte das Kostüm als solches, aber als Blinde greift man ja immer wieder in einen ungeeigneten Farbtopf hinein. Und so kaufte ich mir eine pinke Strumpfhose, die farblich nicht ganz dem eleganten Stil meines Kostüms entsprach. Als ich in diesem Outfit auf die Strasse ging, erntete ich wenigstens alle aufmerksamen Blicke, die ich mir erhoffte, und das lag diesmal nicht an meinem weissen Langstock. Gott sei Dank, ich war endlich nicht mehr die Blinde, sondern die Pinke im verrückten Outfit. Ich fürchte, das Gleiche mache ich jetzt mit Grün, mit Rosa, Orange, Blitzblau und Grellgelb. Ob ich mir meinen Stock auch in den identisch gleichen Farben streichen sollte, damit wir im Partnerlook gehen, mein Partner in der Hand und ich?

Die Modefarbe pink überall

Übrigens schminkte ich mich noch in pink, denn wenn schon, dann musste es ordentlich sein. Ich mache ja ungern halbe Sachen. Mein pinker Lippenstift war die Krönung meines Outfits, denn der passte so schön in meine pinke Handtasche. Bitte, satte 200 Euro hat die Tasche gekostet, da muss die Farbe doch etwas wert sein.

Die Modefarbe pink perfekt kombinieren

Nicht jeder läuft gerne wie ein Bonbon herum, denn es möchte nicht jeder so ausgelutscht wie ich aussehen. Gut, ich habe mein Aufmerksamkeissyndrom, mein Defizit, als blinde Frau, als Frau wahrgenommen zu werden, mittlerweile im Griff und habe mein pinkes Outfit reduziert. Ich trage schwarze Ohrringe und eine schwarze Halskette dazu. Ausserdem trage ich schwarze Schuhe, nur wegen der Bequemlichkeit, denn meine pinken besitzen so hohe Absätze, dass das Laufen darin für mich unerschwinglich ist.

Pink lässt sich gut zu schwarz und weiss kombinieren. Ich trage gerne zu meinem pinken Blazer ein weisses Kleid, weissen Schmuck und weisse Schuhe. Oder ich kombiniere meinen pinken Blazer mit einem pinken Top und einem schwarzen Rock.

Grautöne passen sich übrigens auch gut dieser schreienden Fabe an. Das grell rufende Pink zusammen mit dem Kontrast, dem grauen Mauerblümchen. Das macht einem in Sachen Klamotten direkt wieder normal.

Pink kombinieren manche Leute sogar mit türkis, einem Farbton, von dem man nicht genau weiss, ob er jetzt grün oder blau ist. Ich entdeckte neulich einen pink-türkis gemusterten Blazer. Raten Sie einmal, wo der jetzt hängt. Pink lässt sich mit Silber, mit Gold, mit rosa, eventuell noch mit rot kombinieren, aber dann sind die Grenzen auch schon erreicht.

Das pinke Outfit im Trend

Das perfekte pinke Outfit feierte im Jahr 2012 seine erste Hochsaison, aber ich trug es schon früher. Eine schrille Farbe, einfach zum Hinschauen gemacht, und aus diesem Grund liegt sie noch immer mehr oder weniger im Trend.

Ich besitze mittlerweile fast alles auch in pink, da können sich die anderen Farben glatt verstecken. Neulich sah ich ein sündhaft schickes pinkes Kleid im Laden, und wenn es mir nicht doppelt und dreifach zu klein gewesen wäre, würde ich es auch tragen. Jetzt hängt es bei mir im Kleiderschrank und wartet auf meine nächste erfolgreiche Diät, die mache ich nämlich mit Pink.

Warum liegt Pink im Trend? Es ist eine Trendfarbe, die nicht alltäglich ist. Sie hat so viele Kombinationsmöglichkeiten, die auch nicht alltäglich sind. Besonders in Zeiten der Wirtschaftskrise boomen die verrückten Modefarben, weil die Menschen damit dem düsteren Alltag entkommen. Man gönnt sich etwas, man gönnt sich eine pinke Abwechslung.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung