Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Ratgeber Styling - Wie stylt man sich richtig?

StylingWie stylt man sich richtig? Das perfekte Outfit kann uns helfen, besser durch den Tag zu kommen, weil wir in einer optischen Welt leben, in der Sehen und Gesehen werden im Mittelpunkt stehen. Farben, Stil, Schnitte, Accessoires, Schuhe und Tasche, die Klamotten für unten drunter und oben drüber müssen zusammenpassen, eine Einheit bilden und bloss nicht in den Augen brennen. Es gibt nämlich Kombinationen, die tun weh, wenn man sie anschaut. Achten Sie darauf, ob Sie sich mit Ihrem Look wohlfühlen.

Wie stylt man sich richtig? Jeder besitzt eine individuelle Persönlichkeit, welche nach einem einzigartigen Stil ruft, aber optisch sieht nicht jeder Style einladend aus. Wir rennen oft einem Modetrend hinterher, weil es gerade der letzte Modeschrei ist, und dabei vergessen wir auf unsere Person. Wir werden zum austauschbaren Es.Trauen Sie sich, Ihren Stil zu zeigen, unabhängig von diversen Modetrends, da diese Trends ohnehin ein Ablaufdatum besitzen, Ihre eigene Persönlichkeit aber jeden Trend überdauert.

Wichtig fürs Styling sind: Der persönliche Look, der individuelle Typ, der gegebene Anlass oder das Event, die Tageszeit, der Wochentag, die Jahreszeit, und natürlich das Outfit, das Make-Up und die Haarfarbe, die Frisur und die Fingernägel. Im Sommer sind auch die Beine und die Füsse wichtig, besonders die Fussnägel.

Ohne das passende Styling sieht man irgendwie nackt aus, zumal man mit Accessoires sogar optisch schlanker und grösser wirken kann. Kleine Frauen sollten lange Ketten und hängende Ohrringe tragen, grosse Frauen sollten grosse Ketten und voluminöse Ohrringe tragen, das unterstreicht die Figur und passt zum Typ. Eine grosse Tasche wirkt bei einer kleinen Frau wie eine Einkaufstüte, und eine kleine Tasche wirkt bei einer grossen Frau wie eine draussen vergessene Brieftasche. Die Accessoires sollten farblich aufeinander abgestimmt sein und auch zur selben Formfamilie gehören. Perlen und Glasschmuck passen nicht unbedingt zusammen, Gold und Silber auch nicht unbedingt, obwohl manche Designer dies miteinander kombinieren. Blau und grün kann man notfalls miteinander kombinieren, schwarz mit weiss, rot mit braun und rosarot mit pink, orange mit braun, gelb mit grau oder gold, silber mit grau, türkis mit grün, und die selbe Farbfamilie kann man auch miteinander kombinieren.

Zu einem Sommerkleid passt eine Kette hervorragend dazu, und eine kleine Handtasche in der Farbe des Kleides ist fast Pflicht. Zu einem Rollkragenpullover passt höchstens eine Statement Kette, und beim Strassenoutfit ist die Handtasche nicht Pflicht, denn da genügt es, wenn man seine Sachen in der Jackentasche verstaut. Für ältere Frauen kann ein Halstuch die Rettung sein, denn das wirkt wie ein Anti-Aging Produkt, wenn die Perlenkette zu kurz wird, um alle Falten zu verdecken.

Was ist Styling?

Was bedeutet Styling? Es ist das gezielte Aufpeppen des Körpers. Wie stylt man sich perfekt? Man sollte den Dresscode beachten, da es typisch männliche und typisch weibliche Schnitte, Accessoires und Klamotten gibt, aber heute wird ohnehin alles Uni, weil dies einfach emanzipierter aussieht. Es gibt Accessoires, die uns grösser und schlanker machen, beispielsweise V-Ausschnitt und lange Ketten.

Abend Outfit

Was trägt man nach 18:00 Uhr, wenn die Abendverabredung vor der Türe steht? Bei Galaveranstaltungen, edlen Events und auf Bällen ist eine gewisse Abendgarderobe Voraussetzung. Man sollte kein braunes Outfit nach 18:00 Uhr tragen, dafür schwarz, gold und silber, dunkelrot, dunkelgrün und dunkelblau. Der Mann trägt Anzug, Smoking, Frack mit Fliege, Hemd und Krawatte, schlichte Lederschuhe, die auch zum Tanzen geeignet sind, und er trägt eine Taschenuhr anstatt einer Armbanduhr. Die Frau trägt ein Abendkleid, ein Ballkleid, einen schicken Abendanzug, hochwertigen Schmuck, Langarmhandschuhe, schicke Schuhe und einen glitzernden Kopfschmuck zur Hochsteckfrisur. Im Grunde kann man sich auch etwas lockerer kleiden, aber Jeans, Pullover und Strassenstiefel sind ein absolutes Tabu am Abend.

Bade Outfit

Welche Bademode ist gesund? Was ist bequem, hält auch im Wasser, und was passt wie angegossen zu Ihnen? Worauf muss man beim Badeanzug, beim Bikini und bei der Badehose achten? Gesund sind Stoffe, die nicht auf die Haut abfärben, denn wer allergisch reagiert, kann leicht mit Hautausschlag und Juckreiz auf seine Badebekleidung reagieren. Man sollte auch darauf achten, dass die Brust beim Schwimmen gut eingepackt ist, damit das Bindegewebe geschont wird. Badekleider, welche die üppigen Körperstellen gut kaschieren, werden immer beliebter, denn sie schützen zusammen mit einer guten Sonnencreme den Körper am besten.

Bequemes Outfit

Wie bequem muss das Outfit sein? Kann bequeme Mode auch elegant und stilvoll aussehen? Das Stretchkleid schmiegt sich an die Figur an, die Leggings umschmeichelt Bauch und Beine, der Pullover klebt am Oberkörper und wärmt ihn. Wenn man dies mit klassischen Sachen wie einem Blazer kombiniert, sieht man darin gut aus und kann sich auch noch bewegen.

Bluse

Welche Bluse passt zu Ihnen? Eine Bluse mit Knöpfen könnte bei einer üppigen Oberweite so spannen, dass der Knopf reisst. Blusen mit Schleife sehen nur an schmalen Oberkörpern gut aus. Transparente Blusen sind eher etwas für den Abend, und die perfekte Bluse passt sich immer dem Kostüm an, welches die Frau trägt.

Body

Der Body geht quasi als Funktionsunterwäsche durch, denn er kaschiert bei molligen Frauen alles, was zu viel auf den Rippen ist. Er hat den Vorteil, dass er keine Abdrücke am Körper hinterlässt, die Figur versteckt, das Körperfett ideal verteilt, sodass man keine Würste am Bauch trägt. Ein Body ist zwar unangenehm im Schritt, wenn er nicht hochwertig verarbeitet ist, aber mit Knöpfen lässt er sich sogar leicht öffnen, wenn man dringend aufs Klo muss.

Business Outfit

Die richtige Businessmode für den geschäftlichen Anlass. Der perfekte Hosenanzug, das elegante Kostüm. Was muss man bei der Auswahl beachten? Wie kommt die Figur im Business Outfit zur Geltung? Blusen und Hemden müssen lange Ärmel haben, sonst verstösst man gegen die traditionelle Knigge beim Meeting. Die Farben sollten dezent sein und nicht zehn Meter gegen den Wind schreien. Die Schnitte sollten klassisch sein und nicht einem vorübergehenden Trend nachjagen.

Handschuhe

Handschuhe sorgen für gesunde Fingernägel, schonen die Haut und wärmen die Hände. Trotzdem existieren viele Handschuhmuffel, welche lieber frieren und sich einen Nagel abbrechen. Es gibt elegante Satinhandschuhe, mit denen man alles anfassen kann, sogar den Haustorschlüssel, und nichts entgleitet den Fingern. Im Winter sollte man dicke,gefütterte Lederhandschuhe, gerne auch aus Kunstleder tragen, oder gar Fäustlinge, damit sich die Finger gegenseitig wärmen können, denn eine kalte Hand neigt schnell zu rauher Haut.

Hemd und Krawatte

Hemd und Krawatte, und schon ist der Mann am Oberkörper gut gekleidet. Der Krawattenknoten muss perfekt gebunden sein, denn am Hals darf nichts kneifen. Das Hemd sollte eine neutrale Farbe haben, einfarbig sein, wenn man eine gemusterte Krawatte dazu trägt, und auch umgekehrt, die einfarbige Krawatte passt zu gemusterten Hemden. Das weisse Hemd passt sich wie ein Kameleon überall an.

Hose

Wie sieht die perfekte Hose aus? Sie muss eine gute Taille aus dem Bauchumfang zaubern, das Bein strecken, für lange, schmale Beine sorgen, einen prallen Po machen, und die Hosentaschen müssen an der richtigen Stelle sitzen. Jeans, Leggings, die normale Stoffhose, die Hüfthose und die High-Waist Hose, jeder braucht den individuellen Schnitt.

Hosenträger oder Gürtel

Seit die neuen bunten Hosenträger im Trend liegen, verzichten immer mehr Leute auf den edlen Gürtel. Hosenträger kneifen an den Schultern, der Gürtel kneift am Bauch. So gesehen gibt es bei beiden Varianten kaum Vor- und Nachteile. Aber wenn man die reine Optik betrachtet, so liegt der traditionelle Gürtel vorne, denn er passt zu Anzug und Krawatte. Frauen brauchen ihn ohnehin, damit das Oversize Kleid um den Bauch herum ein wenig Taille zeigt.

Hut oder Mütze?

Hut oder Mütze, welche Kopfbedeckung passt zu welchem Gesicht? Die extra schmalen Gesichter sollten keine breite Hutkrempe tragen, und die runden Köpfe sollten keine flachen Mützen tragen. Querstreifen machen dick, Längsstreifen machen schlank, dies gilt auch in Sachen Kopfbedeckung. Wenn allerdings im Winter der Wind durch die Ohren fegt, muss die Mütze gut gefüttert sein, da erfriert man mit Hut.

Jacke

Wie muss die perfekte Jacke sein? Man muss sich darin wohlfühlen, und sie muss zum Outfit passen. Der klassische Blazer passt sich jedem Event an, wie ein Chamäleon, er sieht zum Kleid, zum Anzug, zur Jeans und zum kurzen Rock gut aus. Die Funktionsjacke zieht man am besten an, wenn es draussen drei verschiedene Wetterarten hat, hervorragend geeignet für den April. Bei Jacken sollte man darauf achten, dass keine Nanopartikel darin verarbeitet sind, denn wir atmen sie ein, und sie schädigen die Umwelt.

Kleid

Wie sieht das perfekte Kleid aus? Es muss so geschnitten sein, dass man darin seine Problemzonen kaschiert und seine Figurprobleme löst. Enge Kleider sollten eher lang sein, denn eng und kurz sieht schnell billig aus. Etuikleider sind nichts für eine üppige Oberweite, und weit schwingende Maxikleider machen uns schnell klein und dick. Das Hemdkleid braucht einen Gürtel, und das tief ausgeschnittene Kleid schreit nach einem schönen Dekollete oder einem makellosen Rücken, je nachdem, wo der Ausschnitt ist.

Kleidung

Wie kleidet man sich perfekt? Die Jogginghose ist in die Gesellschaft eingedrungen. Sie ist bequem und lässt sich unendlich gut kombinieren, sogar mit Bluse und Blazer, mit High Heels oder Sportschuhen. Die Leggings ist ebenfalls über die Gesellschaft hereingebrochen. Man kann damit pausenlos sein Gewicht kaschieren, da sie mit dem Bauchumfang mitwächst. Die schlimmsten Modesünden sind heute gesellschaftsfähig geworden. Der Rollkragenpullover sieht sexy aus, wenn er zu einem Rock und einer femininen Strumpfhose getragen wird, auch wenn er das Dekollete versteckt. Der weit schwingende, lange Rock sieht feminin aus, wenn er zu einem eng anliegenden Top und einem sehr kurzen Blazer getragen wird, selbst wenn man die gut gelungenen Beine darunter nicht sieht. Die Lederjacke ist zu einem Must Have geworden, denn man trägt sie nicht nur zu Hose und Shirt, auch zum Anzug, zum Etuikleid, zum Kostüm und zum Sommerkleid. Besonders auffällig ist das Sommerkleid für den Winter, welches man zu dicker Strumpfhose und obligatorischer Lederjacke trägt. Kleidung wird heute recycled, upcycled, auf alt getrimmt und aus alt neu gestaltet. Man kauft nachhaltiger ein, auch wenn dies bei vielen Fast-Fashion Ketten noch nicht der Fall ist.

Korsett

Wie eng kann man ein Korsett schnüren, dass ein dürrer Mensch zum Vorschein kommt? Das traditionelle Mieder ist nicht unbedingt zum Durchatmen geeignet. Eine Frau schnürt sich täglich so ein, dass sie ins Guinness Buch der Rekorde damit gekommen ist. Gesund ist so ein Korsett nicht, aber die Wirbelsäule bleibt stabil, während sich der Bauch nach innen krümmt.

Leder Outfit

Immer wieder gross in Mode ist die Ledermode. Heute tragen wir zunehmend Kunstleder, welches verblüffend echt aussieht. Damit schützt man die Tiere, weil Echtleder oft zu günstigen Preisen verkauft wird und die Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Besonders in Asien findet man diese Mode gehäuft vor. Der Bikerlook liegt im Trend, aber auch der Cowboylook. Glattleder mit Rauhleder kombiniert, kann sexy und stilvoll zugleich wirken. Auf jeden Fall macht uns Ledermode wild und jung.

Mode

Was ist modisch? Fashion ist Trend, Mode ist ein Muss in unserer Gesellschaft, und doch kommt es darauf an, wie umweltfreundlich und gesund unsere Klamotten sind. Der persönliche Modestil ist wichtiger als der letzte Modeschrei, denn wenn man erst einmal einen richtigen Modeflop am Leib trägt, sieht man aus wie ein Papagei, mit den falschen Federn geschmückt. Die grossen Modeketten satteln endlich auf mehr Nachhaltigkeit, freundlichere Arbeits- und Produktionsbedingungen um, und wir sollten auch nicht nur den billigsten Fetzen kaufen, auch wenn einige Modeketten so billig sind, dass man die Kleidung als Kiloware einkaufen kann. Bei Mode sind Farben, Schnitte, Mustermix, Design und Stoffe wichtig, denn man muss sich in seiner Kleidung wohlfühlen. Wer Designermode kauft, gönnt sich Prestige und ein gutes Image. Wer alternative Kleidung trägt, gönnt seiner Seele die Freiheit, anders sein zu dürfen. Und wer Marken und Klassiker trägt, ist zeitlos gekleidet und passt überall hinein. Wir unterscheiden nämlich nicht nur figurbezogene Modetypen, wir unterscheiden auch den persönlichkeitsbezogenen Modetyp, den Macher, den Kontakter und den Analyst in der Modewelt.

Modeaccessoires

Welche Modeaccessoires braucht man? Welche Accessoires liegen im Trend? Die passende Handtasche, Schmuck und Uhren, die Sonnenbrille für coole Köpfe, Hut und Mütze, Gürtel oder Hosenträger, die Socken im monatlichen Abo, Halstücher und Schals, Handschuhe, mit all diesen Accessoires rundet man ein Outfit ab, macht sich damit schlanker, grösser und schöner. Kleidung alleine wirkt langweilig, die Modeaccessoires peppen den Style auf.

Models

Wie wird man ein Model? Heute ist das Modelbusiness ein normaler Job wie jeder andere, denn die Models sind vielseitig, müssen dem Kunden entsprechen und werden nur gebucht, wenn sie für den jeweiligen Anlass passend sind. Die Size Zero Generation wird zwar überall kritisiert, aber in vielen Modelagenturen immer noch gerne gesehen, weil die Designermode so dürr geschnitten ist, dass nur grosse, dünne, fast schon androgyne Models drin Platz haben. Wer Model werden möchte, braucht heute neben den Modelmaßen schauspielerisches Talent und ein professionelles, selbstbewusstes Auftreten, muss flexibel sein, formbar sein und muss sich gegen harte Konkurrenz durchsetzen. Das Modelbusiness ist nämlich durch die vielen Castingshows begehrt geworden. Bereits Kinder besuchen Modelschulen, um später einmal diesen Traumberuf auszuüben. Bei Kindermodels sollte man jedoch sensibel genug sein, um zu erkennen, ob das Kind selber bereit für dieses harte Business ist, oder ob nur die Eltern einen Star aus ihrem Kind machen wollen. Heute ist der Markt übrigens so offen, dass die neuen Trendmodels auch Übergrössen tragen, weil Plus-Size Models gross im Kommen sind. Das androgyne Model liegt zunehmend im Trend, eine satte Gegenbewegung zum dicken Mannequin. Sogar Unterwäsche und eng anliegende Kleider werden gerne von Männermodels präsentiert, da sie die geeignete, neutrale Figur ohne Rundungen besitzen.

Nachtwäsche

Pyjama oder Nachthemd, was ist besser? Der Pyjama wärmt im Winter, das Nachthemd lüftet uns im Sommer aus, und das Negligee sieht gut aus, wenn die Frau sich darin bettfertig macht. Manche Menschen tragen unter ihrer Nachtwäsche keine Unterhose, was unpraktisch ist, denn dann muss man den Pyjama täglich waschen. Nachtwäsche sollte keine Kunstfasern enthalten, sonst schwitzt man darin wie ein kleiner Wasserfall.

Outfit

Wie sieht das perfekte Outfit aus? Der schwarz-weiss Look ist immer irgendwie in Mode, denn er sieht edel aus, wirkt elegant und hochwertig, und man kann damit nichts falsch machen, da diese beiden Farben immer eine Einheit bilden. Hin und wieder ist der pinke Look am Vormarsch, welcher für die selbstbewusste Frau das neue Rot darstellt, für die verspielte Frau ein Ersatz für Rosa ist, und sogar dem selbstsicheren Mann gut steht. Manche Leute sortieren sogar ihren Kleiderschrank nach Outfits und Farben. Das kann Zeit sparen, weil man sofort sieht, was man womit kombinieren kann. Gross in Mode ist der Business-Party-Look, eine Kombination aus Business und Party. Wir tendieren dazu, den ganzen Tag im Büro zu sitzen und abends feiern zu gehen. Da braucht man ein Outfit, welches sich schnell wandelt und aus der braven Sekretärin ein Partyluder zaubert. In New York feiert man übrigens vor der Arbeit auf der Morning-Party, da ist so ein Kombi-Outfit fast schon Pflicht.

Party Outfit

Welches Party Outfit zeigt Glamour? Glitzer, die passenden Farben, die richtigen Accessoires, dann kann die Party kommen. Was zieht man an, wenn die Festtage kommen? Das passende Outfit für Weihnachten, Silvester, Nikolaus, in der Adventszeit, zu Ostern, zum Feiern mit Freunden und mit der Familie. Zu Weihnachten sollte es warm, familienfreundlich, anständig und festlich sein. Zu Silvester darf es glänzen, funkeln und glitzern, etwas kürzer geschnitten sein und viel Dekollete zeigen. Zu Ostern könnte es bereits frühlingshafte Züge annehmen. Strumpfhose oder Seidenstrümpfe dürfen auf keinen Fall fehlen, denn das verstösst gegen die festliche Etikette, und das würde den Freiherrn von Knigge nicht gefallen. Die Farben schwarz, rot, gold, silber, blau und grün passen immer, so lange sie etwas dunkler gehalten sind und nicht wie ein Neonschrei durch den Raum schallen.

Pinkes Outfit

Die Modefarbe pink schreit aus allen Nähten, steht jedoch brünetten Frauen hervorragend. Pink ist das erwachsene Rosa, ein wenig mädchenhaft, aber selbstbewusst. Man trägt es zu schwarz, türkis und weiss, zu gold und silber, zu dunkelblau und dunkelgrün.

Pullover

Der passende Rollkragenpullover für den Winter. Welches Modell passt zu Ihnen? Der coole Oversize-Look, der weite Pullover, in den man sich doppelt und dreifach einwickeln kann, der eng anliegende Pullover, mit Rock, Leggings oder weiter Hose kombiniert. Man kann auch einen Gürtel verwenden, um Figur zu zeigen.

Rock

Welcher Rock passt zu Ihnen? Wie sieht der perfekte Rock aus? Er muss die Problemzonen an den Beinen und am Bauch kaschieren, bequem sein, nicht zu kurz und nicht zu lang sein, und er muss den Po zur Geltung bringen. Stretchanteil im Stoff ist vorteilhaft, nur der Businessrock darf locker am Körper sitzen, oder der luftige Sommerrock.

Schmuck

Welcher Schmuck passt zu Ihnen und zum Outfit? Der Goldtyp trägt Goldschmuck, der Silbertyp trägt Silberschmuck, das passt zum jeweiligen Hautteint. Glasschmuck passt zu fast jedem Outfit, farblich und stilistisch gut abgestimmt. Modeschmuck muss teuer aussehen, sonst macht er aus jedem Look einen billigen Kittel.

Schuhe

Wie findet man die passenden Schuhe? High Heels gehen immer, wenn die Frau einen ausdauernden, leidgeprägten Fuss besitzt, aber gesund sind sie nicht. Ballerinas passen sich auch an jedes Outfit an, obwohl sie keine Hingucker darstellen und manche Männer beim Anblick dieser zarten Treter davonlaufen. Die Sneakers passen sich auch an fast jedes Kleidungsstück an, auch wenn sie mehr sportlich als elegant aussehen, aber gesund sind sie. Schuhe sollten entweder zu den Strümpfen, zur Handtasche, zum Mantel, Sakko, oder zumindest zum Kleid und zum Rock passen. Schwarz und weiss geht immer, und dies sind auch die gängigsten Farben, die man bei uns findet. Jede andere Schuhfarbe kann man nicht beliebig kombinieren, denn der falsche Schuh kann ein Outfit ruinieren. Da wir immer tierlieber werden, tragen wir zunehmend keine Lederschuhe, besonders der Veganer nicht. Plastik ist jedoch auch ungesund, und so tragen manche Leute Leinenschuhe, Holzschuhe oder andere umweltfreundliche Materialien. Wichtig ist, dass das Schuhwerk bequem ist, sonst leidet der Fuss.

Schwarz-weiss Look

Der schwarz-weiss Look, perfekt gekleidet im Zebra Outfit. Der elegante, edel und schlicht wirkende Look kann zu jedem Anlass getragen werden. Zu wem passt dieses Kontrast-Outfit? Wie zieht man diesen Modetrend von Kopf bis Fuss gleichmässig durch, ohne verkleidet zu wirken? Punkte, Streifen, Muster, oder ganz einfach schlicht gekleidet. Coco Chanel hat diesen Look zu ihrem Modeprogramm gemacht.

Sexy Outfit

Muss sexy Mode immer billig aussehen? Es kommt auf die Transparenz an, denn das Auge ist ein Geniesser. Es kommt auf den Stoff an, Leder oder Latex, Seide, Samt oder Satin, denn die Hände sind auch Genussinstrumente. Sinnlich angehauchte Kleidung kann luxuriös aussehen, wenn sie gut kombiniert wird. Zu viel Nacktheit wirkt jedoch billig. Ein transparentes langes Kleid, darunter ein edler BH, darüber ein Sommermantel aus Seide, das sieht sinnlich aus. Ein kurzes enges Kleid mit nabeltiefem Ausschnitt, dazu Overknee-Stiefel oder High-Heels und eine billige lange Kette, die ins Dekollete hinein hängt, das sieht schreiend billig aus, sodass man nicht weiss, wohin man schauen soll.

Socken

Wie findet man seine Socken wieder, wenn man das Chaos in der Sockenlade begutachtet? Es gibt mittlerweile einen speziellen Sockenshop, einen Sockenversand,ein Sockenabo, welches uns monatlich mit Nachschub versorgt. Übrigens kann man seine Socken kennzeichnen, damit man sie wiederfindet. Welche Socken sind eigentlich gesund? Es sollten Naturfasern wie beispielsweise Baumwolle sein, sonst schwitzt man und bekommt stinkende Schweissfüsse.

Sommer Outfit

Was trägt man im Sommer? Die Tage werden heisser, die Röcke werden kürzer, die Tops zeigen mehr Haut, sodass das Sightseeing im Strassencafe eine reine Augenweide ist. Leider tragen Männer mit behaarten Beinen auch kurze Hosen, aber das muss man in Kauf nehmen. Die kurze Hose boomt, Sandalen sind Pflicht, und trotzdem sollte man seinen Körper so bedecken, dass kein Sonnenbrand droht, wenn man sich nicht eincremt. Weiss ist die Farbe des Sommers, denn sie reflektiert das Licht und wirkt somit kühlend auf der Haut.

Sport Outfit

Was trägt man im Fitnessstudio, wenn die gute Figur trainiert wird und man gut aussehen will? Die Sportmode muss heute nicht nur bequem sein, etwas aushalten können, sie muss auch toll aussehen. Wichtig für die Frau ist aber immer noch der Sport BH, denn sonst leidet eines Tages das zu Boden sinkende Dekollete. Sportmode muss atmungsaktiv sein, Schweiss aufsaugen, nicht zu eng am Körper liegen, elastisch sein und nicht kneifen. Besonders im Schritt darf man sich nicht eingeengt fühlen.

Strick Outfit

Strickmode ist kein veralteter Look, der in Omas Wollschrank gezüchtet wird. Jetzt strickt man auch Dessous, Kleider, die eng am Körper liegen und trendige Accessoires. Ich habe neulich eine Stricktasche gesehen, die besass sogar eine gewisse Stabilität. Die Wolle muss hochwertig sein, besonders die Sockenwolle, denn man schwitzt manchmal drin. Die Wolle muss zudem auch elastisch sein, damit der Pullover nicht kratzend am Körper liegt und quasi wieder zum Ausziehen einläd.

Strumpfhose

Die Strumpfhose muss schweissabweisend sein, gut wärmen, damit man sie im Winter zu einem Rock tragen kann, und sie muss möglichst blickdicht sein, wenn man Problemzonen und rote Äderchen an den Beinen hat. Die Seidenstrumpfhose ist ideal mit 40 DEN, sollte gut an den Zehenspitzen und am Po, am Bauch und im Schritt abschliessen, damit sie nicht kneift. Die obligatorische Laufmasche stoppt man mit Nagellack. Nylons sollten eine hohe Qualität haben, sonst schwitzt man darin und bekommt möglicherweise Beinprobleme.

Tasche

Welche Tasche passt zu Ihnen? Die obligatorische Handtasche der Frau muss zu ihrer Figur und zu den Schuhen passen, zum Schmuck, zum Gürtel und ansatzweise auch zu den Farben der Kleidung. Der Shopper ist ein Dauerbrenner, weil er viel Platz bietet und eine Frau das halbe Leben inhaltlich mit sich schleppt. Die Klatschbag sollte nur abends und auf Events getragen werden, da sie kaum Platz bietet, höchstens für Lippenstift, Smartphone und Geldscheinklammer, aber sie passt gut zum Abendkleid.

Trachten Outfit

Was trägt man zum Volksfest, am Dorffest, zu traditionellen Events? Beim jährlichen Kirchtag boomt die Landhausmode, und pünktlich zum Oktoberfest braucht man auch das Dirndlkleid, die Lederhose und die Haferlschuhe. Der Trachtenlook ist zwar speziell, er kann jedoch mit klassischer Mode kombiniert werden, dann ist er zeitlos glücklich. Zur Trachtenmode sollte man Trachtenschmuck tragen, der nicht echt sein muss, aber hochwertig aussehen sollte. Trachtenschuhe und eine Handtasche im Landhausstil sind ein absolutes Muss, da man in Sneakers, Turnschuhen, klassischen Schuhen und einer Klatschbag aussieht, als würde man mit einem Abendkleid in den Kuhstall gehen. Auf Volksfesten geht es nämlich zünftig zu.

Unterwäsche

Unterwäsche muss praktisch und bequem sein, atmungsaktiv, aus einem guten, naturbelassenen Material, und sie muss alltagstauglich sein, denn man trägt sie den ganzen Tag. Sie darf nicht kneifen, die Haut nicht reizen, und sie muss gut waschbar sein, denn man trägt sie als Leibwäsche direkt am Körper. Dessous müssen sexy sein, edel und teuer aussehen, den Körper umschmeicheln und die Figur unterstreichen. Rote und schwarze Dessous wirken explosiv und einladend, weisse Dessous wirken unschuldig und verführerisch. Transparenz, viel Spitze, pralle, sichtbare oder durchscheinende Pobacken, Strapse und Strapsgürtel, die Transparenz des Stoffes an den Brüsten, dies alles zeichnet gute Dessous aus, denn man will ja etwas geboten bekommen.

Wintermantel

Welcher Wintermantel passt zu Ihnen? Eine Frau sollte in einem dicken, bodenlangen Mantel nicht ohne Rock aus dem Haus gehen, und der Mantel muss einen Gürtel haben, sonst verschwindet die Figur darin bis zur Unerkennbarkeit. Der Kurzmantel ist ideal für hohe Stiefel, denn er zeigt viel Bein und wärmt uns trotzdem. Der Mantel muss oben gut geschnitten sein, damit die Oberweite der Frau drin Platz findet. Mäntel mit Knöpfen brauchen einen dicken Schal, sonst erfriert man am Hals.

Winter Outfit

Was trägt man im Winter, wenn die eisigen Temperaturen den Mensch in einen dicken Mantel hüllen? Wie kann man kalte Zeiten mit figurbetonten Elementen verknüpfen? Der Winterrock ist so ein Teil. Er zeigt Bein, wärmt die Frau trotzdem, und man trägt ihn mit hohen Stiefeln, damit die Weiblichkeit unterstrichen wird. Unter dem Rock sollte die Frau jedoch Thermo-Strumpfhosen tragen, keine dünnen Seidenstrumpfhosen, sonst bekommt man eine saftige Blasenentzündung. Der lange Mantel ist besser als die kurze Jacke, denn der Winter kühlt uns besonders unten herum. Das sieben Schichten Modell und der Zwiebel-Look sind für die eisige Kälte die beste Wahl, denn drinnen kann man sich wieder entkleiden.


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung