Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Strickmode - das Outfit zum Wohlfühlen

Gegen ein gewagtes, fast transparentes, mit grossen Maschen durchbohrtes Strickkleid habe ich nichts einzuwenden. Wenn ich meinen Sturkopf jedoch durch einen Rollkragenpullover gleiten lassen muss, hört bei mir die Freundschaft zur Strickmode auf, denn so ein enger Rollkragen schnürt mir den Hals zu. Sie werden jetzt lachen, ich besitze sogar einen, aber ich bin auch der unglückliche Eigentümer eines Korsetts und überlege mir täglich, ob es nicht bald eine andere Frau glücklich machen könnte, wenn ich es zur Altkleidersammlung gebe. Bitte, den Pullover behalte ich, denn ich fürchte, es kommen noch kalte Zeiten auf meinen Hals zu.

Lieber Besucher, beim Rollkragenpullover und der trendigen Strickjacke hört die gestrickte Mode nicht auf, denn sogar gestrickte Unterwäsche findet Kunden, die sie tragen. Ich finde Strickdessous ausgefallen, warm und sexy, wenn sie nicht so kratzen würden. Natürlich sollten Sie bei gestrickter Wäsche auf feinste Wolle oder besser feines Garn achten, denn der Po möchte weich und zart wie ein Baby bleiben.

Was tragen Sie eigentlich, wenn es im Winter kalt ist und Sie trotzdem attraktiv aussehen möchten? Besonders wir Frauen lieben es, wenn wir auch in der kalten Jahreszeit gut und sexy aussehen. Wir wollen uns selbst, den attraktiven Männern und den neidischen Frauen mit ihren kritischen Blicken gefallen. Hier eignet sich die Strickmode hervorragend für den interessanten Hinblick, denn die gestrickte Maschenmode ist ein wahrer Hingucker.

Als Frau tragen Sie am besten ein eng anliegendes Strickkleid, welches im Winter lang und im Sommer ruhig etwas kürzer ausfallen darf. Für Männer und Frauen haben wir neue Trends in Sachen Strickpullover, Strickjacken, Wollschals und die dazu passenden Accessoires. Achten Sie immer auf das passende Strickmuster und die richtige Farbkombination. Auch die gestrickten Wollsocken liegen voll im Trend, denn auch Ihre Füsse möchten etwas von der neuen und edlen Strickmode abbekommen.

Das feminine Strickkleid

Sie sind eine modebewusste, selbstbewusste Frau, die auch einmal etwas Extravagantes und Ausgefallenes tragen möchte. Hier haben Sie mit einem Strickkleid die richtige Wahl getroffen. Wenn Sie Ihren Körper richtig verwöhnen, entscheiden Sie sich für eine besonders weiche und anschmiegsame Wolle, denn besonders im heissen Sommer freut sich Ihre Haut darüber, wenn Sie ein kurzes Strickkleid direkt am Körper tragen.

Zu einem Strickkleid mit einem tiefen V-Ausschnitt passen lange Ketten und Ohrhänger. Zu einem Kleid mit einem rundem Ausschnitt passen Ohrclips und ein Collier oder eine kurze Halskette. Das Strickkleid sollte Ihre gute Figur betonen, aber trotzdem edel aussehen, denn Strickmode steht für edles und elegantes, hochwertiges Design.

Der obligatorische Strickpullover für den Winter

Immer und überall, wo Sie keinen Anzug oder Kostüm tragen müssen, passt der gestrickte Pullover zu Ihnen. Ältere Frauen können mit einem Rollkragenpullover sogar Antiaging betreiben, denn der Rollkragen versteckt jede Falte am Hals. Der Strickpullover sollte am Körper anliegen, denn die grossen Zelte sind nur zum Camping geeignet. Früher trugen wir die grauen und brauenen Strickpullover von Oma, heute darf es endlich etwas Farbe sein.

Pullover mit Zopfmuster liegen auch im Lifestyle Trend. Dazu sollten Sie aber keine extremen Hosen oder Röcke tragen, denn das Zopfmuster wirkt von ganz alleine gut und auffallend. Die gute Jeans passt zu jedem Pullover. Natürlich liegen Kaschmirpullover am sanftesten auf der Haut, aber wer seine Haut liebt, tut ihr immer wieder etwas Gutes.

Die traditionelle Strickjacke mit Knobelknöpfen

Eine moderne Strickjacke liegt immer im Trend. Sie können sie mit fast jedem Kleidungsstück kombinieren, drinnen und draussen anziehen und auch zu jedem Anlass tragen. Bei Frauen wirkt die Strickjacke zusammen mit einem engen Top besonders gut. Männer können übrigens die Strickjacke mit einer Jeans kombinieren, denn sie ist nicht nur ein Kleidungsstück für Frauen. Die traditionelle Strickjacke besitzt übrigens Knöpfe, die wie kleine Knobel aussehen. Sie verleihen der Jacke erst das richtig heimische Flair, wenn man am Bärenfell vor dem heissen Ofen liegt und sich selbst wie ein heisser Ofen fühlt. Der Landwirt mag das bestimmt.

Gestrickte Socken - es kommt auf die Wolle an

Wenn Sie Ihre Füsse verwöhnen möchten, tragen Sie doch gestrickte Wollsocken, denn solche Socken sind hautfreundlich, vermeiden Schweissfüsse und schmiegen sich sanft an Ihren Fuss an. Mamas und Omas gestrickte Socken können Sie, falls es nötig ist, unter hohen Schuhen oder Stiefeln verschwinden lassen. Wer selber strickt, muss unbedingt extra gute Sockenwolle kaufen. Sie ist zwar etwas teurer, aber dafür verhindert sie garantiert jeden Schweissfuss. Synthetische Fasern haben in einer hochwertigen Sockenwolle nichts verloren.

Welche Accessoires passen zur Strickmode?

Im Winter passen der gestrickte Wollschal, die gestrickten Handschuhe und die Wollmütze zur Strickmode. Aber auch Accessoires aus Seide lassen sich gut mit der Strickmode kombinieren. Im Sommer können Sie abends einen edlen Seidenschal zu Ihrem Strickkleid tragen. Damit sind Sie der Blickfang auf jeder Sommerparty.

Wenn Sie Ihre Strickmode selber stricken möchten, müssen Sie viel Zeit mitbringen, aber dafür haben Sie den Vorteil, dass Ihre Kleidung ausgefallen und nicht von der Stange ist. Wenn Sie Ihre gestrickten Klamotten waschen, machen Sie das bitte immer per Handwäsche, denn Sie möchten ja keine Kratzbürste am Körper hängen haben. Zum Trocknen legen Sie Ihre Strickmode auf einen Wäscheständer, damit die Teile nicht durchhängen und immer länger werden. Sie möchten ja nicht aus Ihrem Minikleid ein Ballkleid machen.

Strickmode in passenden Farben

Bei der Farbwahl und der Farbkombination sind keine Grenzen gesetzt, solange Sie nicht aussehen, wie der Clown vom Zirkus nebenan. Ein weisses Strickkleid passt besonders gut zu gebräunter Haut. Rote Strickmode passt hervorragend zu blonden Haaren, während gelb gut zu dunklen oder schwarzen Haaren passt.

Gestrickte Dessous liegen im Trend

Na, kratzt es bereits auf Ihrer Haut, wenn Sie Strickdessous lesen? Das muss nicht sein, denn gestrickte Unterwäsche für unten drunter kann auch sanft und anschmiegsam auf der Haut liegen. Trendige Omas haben aus dieser Idee sogar ein Geschäftsmodell gemacht und stricken sexy Strickdessous für einen extravaganten Kundenkreis. Besonders beliebt sind gestrickte BHs aus feinstem Garn. Vielleicht sind Sie jetzt auch auf den Geschmack gekommen und möchten Ihren Luxuskörper in sexy Strickdessous stecken.

Extravagante Strickmode für Liebhaber

Wenn Sie mehr als den obligatorischen Pullover haben möchten, probieren Sie doch einmal einen Strickmantel aus. Für den Sommer nehmen Sie eher einen mit einem grossmaschigen Muster, damit der Sommerwind warm und luftig durchblasen kann. Was hätten wir da noch? Ein gestrickter Hut für den Kopf mit besonderen Ansprüchen, Strickblusen und gestrickte enge Tops für besonders weibliche Effekte, ein gestricktes Abendkleid, mit dem jede Frau auf einem Event ein Hingucker ist, gestrickte Hosenanzüge für das ausgefallene Geschäftsessen, oder ein gestricktes Dirndlkleid für das Oktoberfest.

Vielleicht möchten Sie eine Strickhose tragen, oder Ihren Partner mit einem gestrickten sexy Nachthemd überraschen. Was es am Markt noch nicht zu kaufen gibt, können Sie selbst stricken oder sich anfertigen lassen. Viel Freude mit den Ideen für Ihre neue Strickmode.

Strickkleider und Strickpullover

Die elegante Damenmode von heute hat wieder viele Maschen, die Strickmode. Kleiden auch Sie sich wieder edel in Strickpullover oder probieren Sie trendige Strickkleider an. Nicht nur Omas gestrickte Socken sind kuschelig weich, auch andere Strickwaren kann man modisch kombinieren. Ein gestrickter Pullover muss nicht unbedingt altmodisch aussehen. Sexy Pullover und Strickkleider passen zu bunten Taschen und Accessoires. Pullover müssen nicht immer zwei Grössen weiter und breiter gestrickt werden, damit man noch hineinwachsen kann. Enge und attraktive Pullover machen die Figur schön und verleihen Frauen ein attraktives Äusseres.

Das Strickkleid ist im Sommer luftig mit leichten und luftigen Maschen und im Winter wohlig warm mit kuscheliger Wolle. Es kommt eben nicht auf Omas Geschmack beim Stricken an, sondern auf die Wolle selbst. Strickkleider sind also für den Sommer und einen heissen Winter geeignet.

Unter dem Strickkleid und dem gestrickten Pullover möchte man auch etwas tragen, denn ohne fühlt man sich gar so ausgezogen. Hier trägt die modebewusste Frau Strickdessous. Die gestrickte Unterwäsche ist ein Highlight für jeden Kleiderschrank. In den klassischen Farben schwarz und weiss, aber auch in rot oder anderen Farben liegt die Unterwäsche im Wolldesign leicht und luftig am Körper. Hier wird keine normale Wolle verwendet, sondern extra seidige und dünne Wolle, eine Art Strickgarn. Die Strickdessous sollten ja auch getragen werden können und nicht nur am Körper dahin kratzen.

Gestrickte Kleidung muss nicht unangenehm am Körper kratzen. Besondere Wolle, die richtig anschmiegsam am Körper liegt, wird hier zum Stricken verwendet. Rüstige Omas haben mit ihrer Strickmode sogar einen Wirtschaftszweig entdeckt, der die Strickbegeisterten anzieht. Auch Dessous können die Omas bedenkenlos stricken, denn auch Omas waren einst jung und hatten einen luftigen Modegeschmack.

Strickmode aus hochwertiger Wolle ist umweltfreundlich und gibt dem Körper ein Stück gesundes Wohlbefinden. Man verzichtet auf ungesunde Stoffe und Fasern in der Kleidung und ist doch unheimlich attraktiv gekleidet. Wenn man jemanden hat, der gut stricken kann oder eine Oma, die noch rüstig ist und ihre Langeweile mit Stricken vertreibt, ist die Strickmode nicht einmal teuer. Gönnen Sie Ihrem Körper gesunde Mode.

Strickmode mit modischen Maschen

Tragen Sie bereits moderne Strickkleider und gestrickte Pullover, oder müssen Sie sich mit der edlen Strickmode erst anfreunden? Heute liegt gestrickte Kleidung wieder voll im Trend. Wo früher die Oma noch aus den letzten zusammengewürfelten Wollresten einen farbenfrohen Pullover gestrickt hat, der noch dazu am Körper kratzte, da stricken die heutigen Omas und auch jungen Leute edle Klamotten, die sich seidig an den Körper anschmiegen.

Auf die Wolle, das Garn und die Qualität des Fadens kommt es an, wenn man das Material zu Bekleidung verarbeitet. Dünne und glatte Wolle schafft es, dass die Strickmode luftig und leicht am Körper liegt. Vollkommen out sind kratzende Wollfäden, die den Pullover aussehen lassen, wie eine kleine Haarbürste. Natürlich, die echte Strickmode hat ihren Preis. Wer selber stricken möchte, der braucht erst einmal jede Menge hochwertiger Wolle, denn ein Strickkleid braucht mehr Wolle als ein paar gestrickte Socken, und man braucht vor allem Zeit.

Strickmode kann man aber auch kaufen. Hier bekommt man wirklich bereits alles, was die Mode bietet. Sie brauchen nicht mehr im herkömmlichen Pullover herum zu laufen. Edle Strickkleider, sogar Abendkleider und enge Oberteile sind top in Mode. Sogar gestrickte Unterwäsche ist erhältlich. Da haben sich einst ein paar Omas zusammen getan und entwickelten modische Strickdessous. Die kratzen nicht, da sie aus feinstem Garn sind.

Strickmode können Sie vor allem in Ihrer Freizeit tragen, denn sie ist bequem und natürlich. Zu Geschäftszwecken rate ich aber dennoch zu einem guten Anzug oder Kostüm, denn hier ist der Dresscode noch immer aktuell, der eben so einiges nicht zulässt. Strickmode hat aber viele Vorteile am Körper. Wenn es echte Wolle ist, aus der die Kleidung besteht, sind keine chemischen Fasern in der Bekleidung enthalten.

Das liebt unser Körper, denn hier drin kann er sich ohne Belastungen entspannen und gut durchatmen. So sprechen viele Gründe für den Kauf von edler und hochwertiger Strickmode. Vertrauen sollten Sie in Ihre gestrickten Klamotten haben, denn minderwertige Wolle macht das ganze Ergebnis unzufrieden. Waschen und pflegen Sie Ihre gestrickten Sachen entweder mit dem Wollprogramm Ihrer Waschmaschine oder mit Handwäsche. Beim Trocknen bitte nicht aufhängen, sondern legen Sie die gestrickten Klamotten erst einmal vielleicht auf einen Tisch oder über die Heizung, denn sonst leiern die Sachen aus, und der Pullover wird zum Kleid.

Lieben Sie Strickmode?

Als mir meine Mutter als Kind den ersten selbstgestrickten Pullover anzog, überlegte ich mir stark, ob die Strickmode zu meinen Lieblingsklamotten zählen könnte. Aber als mir dann noch meine Tante Hilda den ersten grauen Pullunder schenkte, der ebenfalls gestrickt war, wusste ich, dass diese Wollsachen nicht zu den Lieblingen in meinem Kleiderschrank gehören würden.

Liebe Besucher, kennen Sie den undankbaren Zustand, wenn Ihnen Ihre Tante ein mausgraues Kleidungsstück schenkt und Ihre Mutter Ihnen empfiehlt, es zu tragen, damit sich die Tante freut? Man bekommt dann laufend Klamotten in der selben Farbe, womöglich auch vom selben Schnitt, denn die Tante glaubt felsenfest daran, dass man darin süss aussieht und die Klamotten liebt.

Mein Pullover passte nicht einmal zu meiner blauen Lieblingslatzhose. Als hätte mir jemand mit der Faust eins aufs Auge gedrückt, so sah ich damals aus. Heute ist das anders, denn ich liebe Strickmode. Die alten Pullover lagern übrigens aus nostalgischen Gründen bei meinen Eltern am Dachboden, denn irgendwann hatte sich mindestens einer damit richtig viel Mühe gegeben. Wenn Sie auf die Idee kommen, sich Kleidung selbst zu stricken, dann nehmen Sie bitte hochwertige Wolle. Billige Wolle verformt sich leicht, verfilzt und sieht bald ruppig aus.

Man kann auch mit Häkelgarn richtig tolle Sommerkleider stricken, denn das Häkelgarn ist leicht und luftig, verfilzt schwerer und lässt den lauen Sommerwind auf der Haut prickeln. Die dicke Wolle können Sie immer noch für eine warme Winterdecke verwenden. Auch den Winterpullover sollten Sie nicht wie das Fell eines Eisbären stricken, denn drinnen ist es warm, und draussen zieht man sich einen Mantel an. Übrigens sieht gestrickte Unterwäsche auch richtig sexy aus, wenn man sie aus dünnem Häkelgarn fertigt, denn alles andere kratzt auf der Haut.

Nun, bitte fragen Sie mich jetzt nicht, wie lange man an einem langen Abendkleid sitzt, wenn man es selbst strickt und dafür Häkelgarn verwendet? Ich fange solche Lebenswerke erst gar nicht an, denn bei mir tummeln sich genug andere offene Baustellen.

Strickmütze und Strickschal

Wer geht schon gerne mit einer dicken Mütze und einem unattraktiv dicken Schal vor die Haustüre, wenn es draussen kalt ist? In diesem Outfit findet man mich höchstens beim Schneeschaufeln, denn bei dieser Tätigkeit wird einem zu Beginn ganz kalt ums Herz. Und dennoch habe ich bei meiner letzten Schneeschaufel-Aktion herausgefunden, dass ich auf den dicken Schal verzichten kann, wenn ich schnell und zügig die Schneemassen wegräume, denn Schaufeln ist eine heisse Angelegenheit.

Nach dem Schneeschaufeln ging ich zum Frustshopping, denn mein Hals schrie nach einem attraktiveren Schal. Ich fand eine edle Wollmütze mit passenden Handschuhen und einem glitzernden Wollschal, passend zu meinen neuen Stiefeln. Gut, zum Schneeschaufeln war das Outfit etwas overdressed, denn der Schnee glaubte, ich würde auf eine Galaveranstaltung gehen.

Ich testete die Wollsachen auf ihre Frosttauglichkeit und kam halb erfroren nach Hause. Bitte, woran lag das bloss? Als ich in einer schicken Modeboutique einen noch attraktiveren Wollschal mit Handschuhen und passender Wollmütze entdeckte, schreckte mich der Preis zwar ab, aber die Accessoires hatten Glück, denn sie passten perfekt zu meinen Stiefeln. Jetzt wusste ich, woran es lag, dass ich fast erfroren war.

Lieber Besucher, kaufen Sie sich etwas hochpreisigere Wollmützen und Wollhandschuhe, denn darin frieren Sie weniger schnell. Wenn die Wolle nicht minderwertig ist, erzielen Sie den doppelten Effekt, Sie sehen attraktiv darin aus und brauchen nicht vor Kälte zu erstarren. Immerhin kosten hochwertige Wollsachen auch das doppelte Geld.

Auf die Schipiste dürfen Sie allerdings in diesem gestrickten Wolloutfit nicht gehen, denn da erstarren Sie zum Schneemann vor Kälte, sodass Sie mitten auf der Schipiste stehenbleiben und versehentlich vom Pistengerät überfahren werden. Jawohl, das ist der Grund, warum ich lieber auf die Galaveranstaltung gehe. Gut, dass mir dies jetzt wieder einfällt, sonst wäre ich mit meinem Wollschal auf der Schipiste erfroren.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung