Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Augen

Gesicht

Haare

Haut

Zähne

Die Wimpern richtig schminken

Wimpern pflegenWer seine Wimpern schminkt, erzielt besonders abends aufreizende Effekte, grössere Augen und hinreissende Blicke. Mit Mascara alleine erzielt man oftmals nicht den Effekt, den man sich erwartet, aber es gibt zahlreiche andere Hilfsmittel. Mit einem Curler kann man seine Wimpern schminken und gleichzeitig in Form bringen. Er wirkt intensiver als eine reine Wimpernzange, wirkt schonender und effektiver. Der beheizbare Wimperncurler formt, glättet und schminkt. Man spürt zwar ein leichtes Kribbeln auf der Haut, welches jedoch angenehm zu ertragen ist. Mit dem Curler wirken die Augen natürlicher.

Mit einer tönenden Mascara erzielt man zwar keine schnellen, kurzfristigen Effekte, dafür wirken die Wimpern natürlich und nicht geschminkt. Sie wirken nach einiger Zeit auch länger, was man allerdings mit dem Curler bei nur einer einzigen Anwendung sieht. Die tönende Wimperntusche wirkt wie Wimpernfarbe, wie eine Färbung. Man muss sie über einen Zeitraum von zwei Wochen täglich auftragen, die Wimpern werden immer dunkler, und schliesslich erntet man dichte, dunkle, lange Wimpern, die nicht bemalt aussehen. Mit der tönenden Wimperntusche verklumpen die Wimpern manchmal, und genau hier könnte so manche Frau verzweifeln und wieder auf herkömmliche Mascara zurückgreifen.

Alternativ kann man auf ein ganzes Wimpernfärbeset umsteigen und seine Wimpern wie die Haare färben. Hier erntet man die Ergebnisse sofort und muss nicht tagelang auf einen Effekt warten. Die Wimpernfärbung ist intensiv, hält, was sie verspricht und hält ausserdem sehr lange.

Wer seine Wimpern weder färben, noch schminken möchte, kann mit Wimpern-Extensions arbeiten. Je hochwertiger die einzelnen Wimpernbüschel sind, umso natürlicher und besser sieht man damit aus. Man verlängert mit ihnen seine Wimpern drastisch, aber man sieht oftmals den Kleber, und wer die Anwendung nicht exakt durchzieht, erntet schreckliche Effekte. Eine künstliche Wimpernverlängerung würde ich mir nur vom Profi machen lassen, weil ich hierfür schlichtweg zwei ungeschickte, linke Hände besitze, die manchmal selbst zum Halten einer Kaffeetasse nicht die nötige Ruhe aufbringen.

Wimpern färben anstatt tuschen

Ein neuer Trend geht hin zum Wimpern färben. Für ein permanentes, nicht gleich abwaschbares Tages-Make-Up ist diese Form der Wimpernbehandlung ideal, denn man muss sich keine Sorgen um seine Schminke machen. Die Augen wirken dadurch grösser, der Blick wird verführerischer, und man gewinnt zunehmend an Ausstrahlung, denn der erste Blick geht meistens in die Augen, wenn nicht gerade das üppige Dekollete im Blickwinkel hängt. Beim Wimpern färben erspart man sich zwar das tägliche tuschen, die Mascara bleibt im Tübchen, aber dafür sollte man einen Profi, einen Friseur oder ein Kosmetikstudio aufsuchen, damit nichts daneben geht.

Zu Hause kann man seine Wimpern notfalls in Eigenregie färben, jedoch muss man dabei einiges beachten. Man muss Qualitätsfarbe kaufen, echte Wimpernfarbe, denn man arbeitet nahe an den Augen. Man muss die Wimpernpartie zuvor ordentlich mit einer Wimperncreme eincremen, damit die Haut nicht leidet. Und man benötigt Pads, die aufs Auge gelegt werden, zur Schonung der Augen. Bitte tragen Sie die Farbe exakt und vorsichtig auf, da das Auge nichts so schnell verzeiht, was ihm angetan wird. Nach der Einwirkzeit der Farbe reinigen Sie die Wimpernpartie ordentlich, spülen Sie mehrmals nach, denn Rückstände führen zu Entzündungen, Reizungen des Auges und der Haut. Wenn ich dies lese, bevorzuge ich den Profi, aber ich gehöre ja auch nicht zu den Mutigen. Für Allergiker und empfindliche Augen ist diese Art der Wimpernverschönerung nicht unbedingt geeignet, denn rote Augen wollen wir uns nicht züchten.Übrigens benötigt man fürs Abend-Make-Up trotzdem eine Wimperntusche, künstliche Wimpern oder eine Verlängerung, denn so dicht und lang sehen gefärbte Wimpern nicht aus. Man sollte bedenken, dass nur die körpereigenen Härchen gefärbt werden, möglichst in der Farbe der Augenbrauen, damit das optische Gesichtsbild stimmig ist und der Natur nahe kommt. Smokey Eyes benötigen dichtere, dunklere Strukturen, aber damit geht man ja nicht permanent aus dem Haus.

Wimperntusche - Die Mascara richtig auftragen

Wenn Sie so eine Tube Wimperntusche in den Händen halten, kommen Sie bestimmt immer in die glorreiche Versuchung, mit dem Wimpernbürstchen in der Tube auf und ab zu fahren. Wie die Rennfahrer machen einige Leute ihre Wimperntusche immer auf und zu, pumpen sozusagen Luft hinein. In der Tube entsteht irgendwann so dicke Luft, dass es zu stinken beginnt.

Dann haben Sie eine übel riechende Mascara, die unangenehm auf den Wimpern liegt. Wenn Sie Ihre Wimpern schminken, streifen Sie zuerst das kleine Bürstchen ein wenig ab, sonst haben Sie den ganzen Brei auf einem Haufen in den Wimpern kleben. Mit etwas weniger Farbe kann man besser modellieren. Sie können mit dunklen Farben oder schwarzer Wimperntusche die Augen optisch buschiger und gefährlicher aussehen lassen.

Damit lassen sich Ihre Wimpern optisch auch ein wenig verlängern. Nehmen Sie für dünne und kurze Wimpern eher eine Wimperntusche, die Ihre Wimpern verdichtet und buschig aussehen lässt.

Wussten Sie eigentlich, dass die erste Wimperntusche Anfang des vorigen Jahrhunderts, so um 1930 ein fester Block war, dessen Farbe man erst auftragen konnte, wenn man ein Papierstäbchen oder Bürstchen zuvor befeuchtet hat? Irgendwann entwarf man eine Creme, die heutige Wimperntusche. Maybelline hat aus der alten Wimperntusche dann eine grosse Produktionsfirma gemacht, die bis heute gut im Geschäft ist.

Früher beinhaltete die Wimperntusche Vaseline. Heute besteht sie aus Hyaluronsäure, Seidenproteine, Nylonfasern, Polyamide, Kunstseide, einem hochwirksamen Komplex, der es ermöglicht, die Wimpern länger, schöner und dichter wirken zu lassen. Gute Wimperntusche darf nicht verkleben. Sie muss wasserfest sein, darf nicht zerrinnen, muss dem normalen Tränenfluss standhalten, muss abends gut abwaschbar sein, und sie darf die Augenpartie nicht reizen oder entzünden.

Wimperntusche richtig auftragen

Als ich zum ersten Mal im blinden Zustand, nach meiner letzten Augenoperation meine geliebte Wimperntusche auftrug, sah ich aus wie nach einem Heulkonzert. Seitdem übe ich fleissig, denn mit zwei Glasaugen muss man den optisch geschulten Blick in den Fingerspitzen haben. Wenn Sie Wimperntusche auftragen, tun Sie dies bitte immer nach dem Formen mit der Wimpernzange, niemals vorher, denn sonst brechen die Wimpern ab.

Zuerst biegen Sie Ihre Wimpern zurecht, dann tuschen Sie in einer Art Zick Zack Muster die oberen Wimpern. So werden sie buschig, dicht und wirken optisch etwas länger. Die unteren Wimpern sollten Sie kaum schminken, denn sie wirken am besten, wenn sie kaum bis nicht getuscht werden. Wir möchten ja am unteren Lidrand nicht aussehen, als ob wir Augenringe hätten.

Nach dem Tuschen fahren Sie mit dem Wimpernbürstchen durch die eventuell zusammenklebenden Wimpern, damit das Ergebnis schön einheitlich aussieht. Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, verwenden Sie bitte eine antibakterielle Wimperntusche, damit nichts unter den Linsen kleben bleibt. Bitte, ich fürchte mich nur vor Entzündungen im Auge, wenn sich meine Wimperntusche dorthin bewegt, wo sie nicht hin soll. Wenn Ihnen dies passiert, gehen Sie sofort zum Augenarzt, denn es könnten sich Reizungen und Entzündungen auf der Hornhaut bilden.

Die perfekte Wimperntusche

Die perfekte Wimperntusche sollte nicht zu flüssig und nicht zu dick sein. Ich habe mir eine für 20 Euro gekauft und bin bis auf Weiteres zufrieden damit. Manche Frauen blasen Luft in ihre Mascara und wundern sich, warum das Zeug zu stinken beginnt. Eine edle Wimperntusche sollte man nur drehen, niemals pumpen. Ich drehe die Wimpernbürste immer einmal in der Tube im Kreis, bevor ich die Wimperntusche auftrage.

Gut, es gibt Mascara in verschiedenen Preisklassen und Qualitätsstufen, aber bedenken Sie, die Mascara befindet sich so nahe an Ihren Augen, dass ein teures, hochwertiges Produkt gesünder ist. Den natürlichsten Effekt gewinnt man übrigens mit einer etwas dünneren Wimperntusche, die man zweimal hintereinander auftragen muss, aber dafür erntet man nachher ein gleichmässiges Ergebnis. Der obere Rand der Wimpern ist ja von Natur aus dünner, sodass man lange Wimpern erst aus der Nähe erkennt. Einen natürlich verlängernden Effekt erzielt man, indem man den Wimpernrand gleichmässig tuscht, aber nicht zu üppig schminkt.

Wimpern färben - die Alternative zur Wimperntusche

Haben Sie Ihre Wimpern schon gefärbt, oder greifen Sie noch täglich zur Wimperntusche? Der Trend geht hin zum Färben, wenigstens für das Tages-Make-Up. Und so wirds gemacht: Man fettet seine Wimpern gut ein, dann legt man Wimpernpads auf den unteren Wimpernrand, um die Augen zu schonen, dann nimmt man schonende Wimpernfarbe, denn Haarfarbe ist zu aggressiv, direkt ungeeignet, und nach der Einwirkzeit wäscht man das ganze gut ab, damit keine Reizungen der Haut entstehen. Für Allergiker und sensible Hauttypen ist das Wimpern färben allerdings ungeeignet, die neigen zu Rötungen und Hautirritationen. Abends benötigt man trotzdem seine Wimperntusche, denn verdichtet oder verlängert werden die Wimpern durchs Färben nicht. Sie erhalten nur einen Glanz, einen optischen Wow-Effekt, das Auge wird gut umrandet, wie von einem Bilderrahmen eingerahmt, und man sieht besser aus. Meine Wimpern passen zu den Augenbrauen, denn ich lasse die Natur an mir arbeiten und spare mir die Zeit. Beim Friseur gehts übrigens schneller, zu Hause beim Selbermachen benötigt man eine halbe Stunde, Zeit, die ich anders nutze, bis mich der Neid frisst.

Wasserfeste Wimperntusche ist nicht ideal

Wer andauernd wasserfeste Wimperntusche verwendet, erlebt irgendwann sein blaues, faltiges Wunder, denn mit waterproof Mascara kann man seine Augenpartie deutlich schneller altern lassen, als wenn man normale Mascara verwendet. Die Wimpern können abbrechen, wenn man zuviel davon aufträgt, die Augen können gesundheitlich in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn etwas von der Flüssigkeit durch Schwitzen oder sonstiges ins Auge gelangt, und die Fältchen werden laut neuesten Studien immer tiefer. Wasserfeste Wimperntusche sieht zwar super schön aus, verleiht den Augen langfristig einen voluminösen Touch, hat jedoch seine individuelle Nachteile. Deshalb sollte man sie nur zu speziellen Anlässen tragen. Ich finde, im Sommer passt sie gut zur Beach-Party, aber nicht täglich ins Schwimmbad. Eine Frau, die zwei bis dreimal im Jahr der Hingucker sein will, auch wenn sie unter Wasser taucht, schadet ihrer Gesundheit damit nicht. Wenn man jedoch mehrmals in der Woche waterproof Mascara aufträgt, nur weil man glaubt, die herkömmliche Wimperntusche versagt kläglich, dann muss man mit einer voranschreitenden Hautalterung rechnen, die unter normalen Umständen nicht sein müsste.

Künstliche Wimpern - die optische Wimpernverlängerung

Haben Sie sich auch für falsche Wimpern entschieden? Sie wirken länger und dichter. Das ist so eine Sache mit den unechten Wimpern. Man sieht es einfach, auch wenn man sich noch so viel Mühe gibt, die Dinger professionell anzukleben. Wenn Sie auf unechte Wimpern stehen, dann kaufen Sie sich bitte zuerst einmal gutes und hochwertiges Wimpernmaterial, damit man Ihre unechten Wimpern nicht gleich auf den ersten Blick als solche identifizieren kann.

Dann kleben Sie die Zweitwimpern so an, dass sie mit Ihren echten Wimpern verschmelzen. Es sieht einfach ungünstig aus, wenn die echten Wimpern kurz sind und die unechten Wimpern lang und breit durch die Röhre blicken. Der Übergang sollte also wirklich nicht sichtbar sein. Mit einer guten Wimperntusche lassen sich diese Unebenheiten auch gut kaschieren und verstecken.

Mit unechten Wimpern kann man aber auch tolle Vorteile geniessen. Sie machen die Augenblicke magischer und anziehender für die Mitmenschen, sie wirken optisch manchmal schöner, weil sie buschiger sind, und man kann seine dünnen Hühnerfedern um die Augen herum optisch auffrischen.

Wie klebt man falsche Wimpern an?

Als ich mich an mein erstes Experiment mit künstlichen Wimpern heran wagte, ging es natürlich wie immer schief, denn als Blinde muss man seine Augen in den Fingerspitzen haben. Ich kaufte mir die Wimpern einzeln, damit ich ein tolles, natürliches Ergebnis erhalte, was jedoch viel schwieriger in der Anwendung war, denn die einzelne Wimper lässt sich schwerer anbringen, als die Kunstwimpern im Büschel oder im vorgefertigten Streifen.

Zuerst brauchen Sie eine Pinzette, damit Sie die falschen Wimpern heben und anbringen können. Sie tauchen jede Wimper kurz in den Kleber hinein, lassen den Kleber antrocknen und geben die Kunstwimper direkt am Aussenrand des Auges an, sodass Ihre natürlichen Wimpern mit den falschen verschmelzen. Ach ja, den passenden Kleber brauchen Sie auch, aber der ist normalerweise in jeder Schachtel vorhanden.

Nach dem Anbringen der künstlichen Wimpern lassen Sie das Ergebnis trocknen. Ich entschied mich für halblange Wimpern, denn zu lang wollte ich sie nicht haben, da ich den natürlichen Effekt liebe. So ungefähr 10 bis 15 falsche Wimpern klebte ich mir an, dann war das Ergebnis ziemlich schön, lange, dichte Wimpern. Bitte, fragen Sie mich nicht, wie lange ich dafür üben musste, denn man benötigt ein direkt ruhiges Händchen dafür, wobei meine Schwitzehändchen alles andere als ruhig sind.

Wie schminkt und stylt man falsche Wimpern?

Ich verzichtete vorerst auf die Wimpernzange, formte meine falschen Wimpern nur mit den Fingern zurecht. Danach nahm ich Wimperntusche, artgerecht antibakteriell für Kontaktlinsen, denn ich habe zwei Glasaugen, bin blind wie ein Maulwurf. Ich verwendete schwarzen Eyeliner, und voila, fertig war mein Look.

Silberner oder goldener Eyeliner sind übrigens auch toll im Effekt, aber nur für den Abend, denn im Büro möchte ich nicht überstylt und over-schminked sitzen. Auf den Kajalstift verzichtete ich, obwohl damit auch gute Ergebnisse erzielt werden. Nun, nicht jeder bevorzugt tagsüber richtig schöne Smokey Eyes.

Übrigens kann man nach dem Abschminken die falschen Wimpern reinigen, damit man sie ein zweites Mal verwenden könnte. Ich gehe seit neuestem für meinen Kunstwimpern Effekt zum Friseur, oder ich belasse es bei meinen natürlichen Wimpern. Neulich entdeckte ich sogar einen Wimpernbooster, womit man seine echten Wimpern wachsen lassen kann. Der Wimpern Wachstumsbeschleuniger enthält wertvolle Öle und wachstumsfördernde Stoffe, eine Wimpernverlängerung auf natürlichem Wege. Den muss ich unbedingt ausprobieren.

Welche künstlichen Wimpern sind ihr Geld wert?

Kennen Sie schon die perfekte falsche Wimper? Es gibt sie in allen Farben, welche annähernd mit Wimpern in Verbindung gebracht werden können, man kann sie bereits ab 3 Euro kaufen, man könnte jedoch auch auf die Idee kommen, diese Wimper vom Profi im Kosmetikstudio ankleben zu lassen.

Bitte, ich kann mit künstlichen Wimpern nichts anfangen, denn meine würden versehentlich an meinen Glasaugen kleben bleiben, aber ich habe gehört, dass der Hype um die perfekte falsche Wimper nicht nachlässt. Länger, dichter und buschiger müssen Wimpern werden, da kann die Natur mit ihrem klaren, biologischen Charme nicht mehr mithalten. Trotz meiner Glasaugen habe ich dennoch einmal falsche Wimpern ausprobiert. Wahrlich, mein Augenaufschlag wirkte dichter.

Drei Frauen haben drei Varianten von künstlichen Wimpern ausprobiert. Erstaunlich, die Billigvariante für 3 Euro zum Selberkleben erntete gute Erfolge. Diese Wimpern erhält man in kleinen Büscheln, damit man gleich sieht, dass eine Wimper selten alleine kommt. Nur das Ankleben ist eine harte Angelegenheit, die den inneren Schweinehund auf die Probe stellt.

Die Variante für 30 Euro zum Selberkleben war genauso hart, denn hier bekam die Frau jede Wimper einzeln. Bitte, das kann dauern, bis man die alle angeklebt hat. Und die Variante vom Profi aus dem Kosmetiksalon brachte die besten Ernteerfolge ein, kostet jedoch 90 Euro. Nun, man muss leiden, wenn man schön sein will, und manchmal leidet man eben in der Brieftasche.

Die künstlichen Wimpern halten einiges aus, Haare fönen, Gesicht waschen, schminken und wieder abschminken, bis sie in einigen Tagen oder bei guter Wartung innerhalb mehrerer Tage wieder abfallen. Ich werde meinen inneren Schweinehund fragen, ob er mir einige seiner Wimpern leiht, dann werden meine demnächst auch buschiger. Im Moment nehme ich ja die Alternative zu falschen Wimpern in Anspruch. Ich verwende Wimperntusche mit Kunstseide und verlängere damit meine Wimpern optisch, indem ich sie schminke.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung