Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Welcher Wintermantel passt zu Ihnen?

Welcher Wintermantel ist so geschnitten, dass er gut aussieht, eng am Körper liegt, den Luxuskörper wärmt, flauschig und dick den Po umschmeichelt, bis zum Hals zugeknöpft ist und dennoch die pralle Körperkultur unterstreicht? Der Allrounder Wintermantel muss erst erfunden werden, wobei ich sagen darf, es ist eher ein Frauenproblem, Männer ziehen sich einfach einen warmen Mantel an, unter dem der Bauch kaschiert wird.

Ich habe Mäntel in den Längen ultrakurz bis bodenlang. Und wenn ich es genau nehme, muss ich gestehen, dass mir die mittellangen Mäntel am ehesten zusagen. Man friert in ihnen nicht, und sie lassen den Blick auf eventuell schöne Beine in noch schöneren Stiefeln offen, freie Sicht auf die geballte Weiblichkeit.

Zu lange Wintermäntel schleife ich am Boden mit mir dahin, wenn ich durch den Schnee schlendere. Glauben Sie mir, mein weisser Mantel hat bereits einige Unannehmlichkeiten über sich ergehen lassen müssen. Zu kurze Mäntel lassen den Po jämmerlich erfrieren, die ziehe ich nur in Extremfällen an, wenn ich einen Mann um den Finger wickeln möchte, denn dann führt kaum ein Weg am knackigen Hintern vorbei.

Der Winter ist noch unter uns und prickelt kalt auf der Haut. Keine Frage, Sie brauchen einen Wintermantel. Die Farben weiss und schwarz sind immer in Mode, aber das Leben besteht auch noch aus anderen Farben. Haben Sie es schon einmal mit einem roten oder rosaroten Wintermantel versucht?

So ein Mantel bringt Schwung ins Leben und sorgt für farbige Momente. Achten Sie auch auf den Schnitt des Mantels, denn Sie wollen ja nicht wie ein Sack voller Kartoffeln herum laufen. Der trendige Wintermantel muss zu Ihrem Outfit, zu Ihren Haaren und vor allem zu Ihrer Persönlichkeit passen, damit Sie modisch durch den Winter leuchten.

Der Wintermantel für den Mann

Auch der moderne Mann von heute darf einen Mantel tragen. Moderne Businessmäntel sind besonders für den Winter gut geeignet und holen ein Stück Eleganz aus dem Mann heraus. In der kalten Jahreszeit trägt man Mützen und Hüte, auch wenn dies manche Frisuren nicht ertragen können. Wer modisch mit Hut oder wärmender Mütze aus dem Haus geht, sollte immer einen Kamm in der Tasche haben, dann sitzt die Frisur auch abends noch perfekt gestylt.

Mein Partner hat jedes Jahr ein wiederkehrendes Mantelproblem. Er trägt Anzüge und hasst lange Mäntel. Neulich kaufte er sich eine kurze Winterjacke, gefüttert mit Schafsfell, zugeknöpft bis hinter die Ohren, aber dafür pofrei. Gut, er besitzt einen durch harte Stepperarbeit antrainierten, richtig durchtrainierten Po, in den man hineinbeissen könnte, wenn man hungrig genug nach Liebe ist, aber im Winter friert sogar der härteste Nusspo. Ausserdem stand sein Sakko unter der Jacke vor, und das sollte bitteschön ein absolutes No Go sein. Er entschied sich dann für einen klassischen Kurzmantel, kaufte diesen in den Farben grau, schwarz und beigee, sodass im Moment drei Mäntel und eine verwahrloste Jacke unseren gemeinsamen Mantelschrank in der Garderobe ausfüllen und für mich und meine hundert Mäntel kaum noch Platz zur Entfaltung bleibt. Ach, ich kaufe mir einen neuen Mantelschrank und stelle diesen vor den alten, dann kann mein Partner im Sakko alleine aus dem Haus gehen, weil sein Schrank dicht ist.

Der obligatorische Wintermantel für die Frau

Neulich habe ich meine Meinung über längere Mäntel den eisigen Temperaturen angepasst und beginne sie zu mögen. Tragen Sie gerne Mäntel? Wenn es im Winter richtig kalt ist, habe ich bemerkt, dass man mit einer Jacke alleine arm dran ist. Die Jacke kann noch so warm und pelzig gefüttert sein, die Beine frieren trotzdem. Man fühlt sich unten herum wie eine Nacktkatze, die in den kalten Schnee hinaus getrieben wurde, um ihre Futtermaus selbst zu fangen. Zuerst fand ich Wintermäntel einfach nur lästig, weil man sie bei jeder Gelegenheit hinter sich her schleppt.

Mittlerweile weiss ich den Wert eines guten Mantels zu schätzen. Wenn ich drunter ein kurzes Kleid trage, kann es noch so kalt sein, ich fühle mich nicht nackt um die Beine herum. Eine Frau sieht eben einfach weiblicher aus, wenn Sie Kleider trägt. Ich trage sogar im Herbst und im Frühling manchmal Mäntel, damit meine Beine nicht frieren. Der Mantel muss entweder zu den Schuhen passen, zum Outfit darunter, zur Tasche oder zum Schal. Wenn der Mantel eine Fremdfarbe besitzt, müssen Tasche, Schuhe und Schal farblich zusammenpassen. Meinen pinken Lieblingsschal lassen wir jetzt einfach einmal links liegen. Ausserdem sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihren Mantel nicht zwischen Autotüre und Auto einklemmen, denn Sie sind ja keine Meerjungfrau, die ihren Schweif hinter sich her zieht.

Der Wintermantel muss zum Outfit passen

Wenn der Mantel nicht zum Outfit passt, kann man ihn nicht offen tragen. Draussen bei eisigen Temperaturen ist dies kein Problem, da bleibt er ohnehin freiwillig geschlossen, aber im Shoppingcenter, im Restaurant, in halb geschlossenen Räumen und Hallen, da spaziert man gerne mit geöffnetem Mantel herum.

Weiss und schwarz, die Farben gehen immer. Trotzdem passt sich ein weisser Mantel nicht unbedingt einem schicken Leopardenkleid an, denn zu so etwas Ausgefallenem trägt die moderne Frau braun bis schwarz. Dunkle und kräftige Farben können mit einem schwarzen Mantel kombiniert werden, helle und sanfte Farben benötigen einen weissen Mantel darüber.

Übrigens braucht der trendig moderne Mensch, ob Mann oder Frau, den passenden Schal zum Mantel. Bitte, der Schal darf nicht in irgendeiner Farbe getragen werden, nur weil er wärmt, er muss farblich zum Mantel, zu den Handschuhen, oder zumindest zu den Schuhen passen. Und deshalb ziehe ich so gerne meinen pinken Schal zu jedem nur denklichen Mantel an und hoffe, es sieht mich niemand kritisch an. Der Schal wärmt so toll und schmiegt sich wie eine Schmusekatze um meinen Hals.

Pelzmantel

Tragen Sie lieber einen echten Pelzmantel oder begnügen Sie sich auch mit Kunstpelz? Es ist eine Frage des Preises, aber in letzter Zeit wurde es mehr und mehr eine Frage des Tierschutzes, denn so ein Zobel ist im lebendigen Zustand schneller unterwegs als im toten Zustand an einer schnell rennenden Frau, die ins Theater will. Kunstpelz kann genauso edel aussehen wie echter Pelz, man muss ihn nur stilvoll genug tragen. Früher trug man Pelz, um nicht zu erfrieren, besonders in Russland, heute trägt man ihn, um gesehen zu werden.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Werbung