Wellness Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

 

News

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube

Wie gefährlich sind abgelaufene Lebensmittel?

Auch ein Burger kann ablaufenAbgelaufene Lebensmittel sind in der Regel nicht mehr haltbar, nicht mehr geniessbar, ungesund bis gefährlich, und sie schmecken nicht mehr gut. Dies ist aber nicht bei allen Nahrungsmitteln der Fall. Einige sind durchaus noch gut zu gebrauchen.

Darf man Lebensmittel nach dem Verfallsdatum noch essen? Bis jetzt dachte ich, die verfallen danach und fallen automatisch in die Biotonne, nur bei meiner Mutter fallen sie direkt ins Biograb hinterm Haus hinein. Trotzdem habe ich neulich ein Joghurt gegessen, und es schmeckte mir, obwohl es bereits einen Tag abgelaufen war. Bitte, Fleisch und zahlreiche tierische Produkte darf man nach dem Verfallsdatum nicht mehr essen. Meine Wurst überlebt im Kühlschrank ohnehin nicht lange, wenn ich hungrig bin. Einige pflanzliche Lebensmittel sind jedoch nach dem Ablaufdatum noch geniessbar.

Haben Sie zufällig ein paar abgelaufene Lebensmittel zu Hause? Bei mir im Kühlschrank wird man kaum fündig, denn ich liebe das Essen mehr als der Hund die Wurst, und so ist mein Kühlschrank immer up to date, richtig aktuell. Bei mir zu Hause laufen nur die trockenen Kräuter und Gewürze ab, welche ich von Zeit zu Zeit ersetzen muss, denn abgelaufene Kräuter entwickeln ein direkt scharfes Aroma in den Speisen.

Die Leute ekeln sich in der Regel vor abgelaufenen Lebensmitteln. Es könnte giftig sein, es könnte sich Schimmel gebildet haben, lassen wir lieber die Finger weg davon. Einige Foodhunter, spezielle Menschen, die hinter jedem exotischen Essen her sind, sagen jedoch, dass man einige abgelaufene Lebensmittel durchaus noch nach Jahren geniessen kann. Ob das Erlebnis wirklich geniessenswert ist, bezweifle ich, aber bei artgerechter Lagerung sind diese Nahrungsmittel nicht schädlich. Gut, wenn mein Hund artgerecht gepflegt wird, artgerecht im Körbchen gelagert wird, läuft er ja auch nicht ab, aber einen Knochen, der das Zeitliche bereits gesegnet hat, nimmt er auch nicht mehr freiwillig in den Mund. Mein Hund ist nämlich ein Feinschmecker und liebt das frisch zubereitete Gourmet-Essen vom Silberteller.

Ich habe gehört, Konservendosen sind ewig und drei Jahreszeiten haltbar. Wenn die Konservendose artgerecht gelagert wurde und noch aussieht wie eine Dose, kann der Inhalt durchaus nach Jahren noch schmecken, auch wenn die Dose bereits längst abgelaufen ist. Die Konservendose darf nur nicht ausbeulen, aussehen wie ein zerquetschter Fussball, denn sonst ist ihr Inhalt bereits oxydiert. Wenn sich in Konservendosen und Gläsern Bakterien bilden, beult die Dose aus und der Inhalt wird giftig.

Bei Konservengläsern sieht die Sache ähnlich aus. Kirschen im Glas schmecken zwar nach einiger Zeit des abgelaufenen Lebens wie alkoholisierter, dem Gärungsprozess verfallener Schnaps, aber sie sind nicht gesundheitsgefährdend. Wenn der Deckel des Glases jedoch ausbeult und sich Luft im Glas gebildet hat, ist der Inhalt giftig. Bei mir zu Hause stand einmal eine Asia Sosse zu lange in einem dahin vegetierenden, total verwahrlosten, stiefmütterlich gepflegten Glas herum. Ich wollte asiatisch kochen, kam aber nicht bis zum Ende meiner Kochkünste, weil ich die Asia Sosse abwechselnd der Kälte und der Hitze ausgesetzt hatte. Sie wurde ungeniessbar, der Deckel beulte aus, obwohl die Sosse noch nicht abgelaufen war.

Trockene Lebensmittel wie beispielsweise Nudel, die halten ja auch ewig, lange über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus. Vollkornnudel sollte man allerdings nicht so lange geniessen, denn die darin enthaltenen Fette sind nicht so lange haltbar. Meine bunten italienischen Nudel warf ich nach ihrer Mindestlebensdauer aber trotzdem weg, denn die grünen und die roten Nudel bekamen einen wahrlich eigenartigen Geruch. Bei mir können Nudel durchaus lange überleben, wenn ich wieder einmal zwischen zehn Diäten feststecke und auf Nudel verzichte. Wenn ich dann wieder schlank genug bin, sind die Nudel meistens hinüber ins Jenseits entflohen. Ich kaufe immer Vollkornnudel, denn ich mache jeden Fehler im Leben mehrmals hintereinander. Wahrlich, man lernt aus Wiederholungen.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum sagt im Grunde nur aus, dass der Hersteller den Genuss, die volle Pracht der Geniessbarkeit bis zu diesem Datum garantiert. Warum sind meine Bioeier neulich schon zwei Tage vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen, faul geworden? Haben Sie schon einmal faule Eier gerochen? Da kommt man gar nicht erst auf die Idee, sie zu essen, der Geruch setzt sich schon vorher in der Nase fest.

Wie schmecken abgelaufene Lebensmittel?

Bitte, neueste Experimente haben gezeigt, dass beispielsweise Schnecken aus der Dose wie alte Fahrradreifen schmecken, aber mit viel Knoblauch, Zwiebel, frischem Schnittlauch und einer leckeren Tomatensosse zubereitet, schmecken sie durchaus noch erträglich. Frische, noch haltbare Schnecken aus der Dose schmecken übrigens auch nicht besser.

Nudel schmecken auch nach dem Ablaufdatum noch wie neu, wenn man keine Vollkornnudel erwischt. Kirschen habe ich selber ausprobiert, die schmecken wie Gärungsprozesse im Körper, ich werde sie bestimmt nicht weiterempfehlen, aber schädlich sind sie nicht.

Bitte, Wurst, Käse, Spinat, Milch und Milchprodukte würde ich niemals nach dem Ablaufdatum verzehren, denn es bilden sich darin blitzschnell ungesunde Bakterien. Ich sah neulich einen Bericht, in dem wurde Mozzarella Käse ausprobiert, der das Mindesthaltbarkeitsdatum längst überschritten hatte. Er roch nach alten Füssen, und man konnte ihn nur noch wegwerfen. Fleisch und Fleischgerichte muss man schnell verzehren, denn darin bilden sich am schnellsten ungesunde Keime. Auch Sprossen und Sprossengemüse ist nicht haltbar, denn auch hier bilden sich gerne Keime.

Ich habe schon richtig ungesunde Erfahrungen mit meinem Tofu gemacht. Ich lagerte es im Sommer im Kühlschrank. Bitte, es war noch nicht abgelaufen, aber durch die Temperaturunterschiede, die Hitze draussen, die Kälte im Inneren, da bildeten sich Oxydationsstoffe in meiner Tofu Packung, sodass sie wie ein aufgeblasener Frosch aussah. Ich konnte das Tofu nicht mehr verwenden. Man sollte ja an jedem Lebensmittel vorab eine Geruchsprobe machen, denn unsere Nase ist ein Frischegarant, der sofort bemerkt, ob ein Lebensmittel ungeniessbar geworden ist. Übrigens sollte man aufgeblasene Packungen nicht ohne Mundschutz öffnen, denn die Dämpfe darin sind ungesund.

Übrigens gibt es im Internet Plattformen und Shops, in denen man sich über abgelaufene Lebensmittel informieren kann, sie sogar kaufen kann. Sie sind um einiges billiger als die frischen Lebensmittel, besonders die Konservendosen. Man kann etwas für die Umwelt tun, wenn man sich auch um diese, alleingelassenen, verwahrlosten Lebensmittel kümmert, es ist reine Geschmackssache. Ich kaufe bis auf Weiteres so weit es geht nur das ein, was ich auch aufesse, damit mein Kühlschrank immer aktuell bleibt. So unterstütze ich die Umwelt auf meine Art, ich überlaste sie nicht mit überschüssigem Essen.

Wie macht man alte Lebensmittel wieder fit?

Nicht jeder möchte seine alten Lebensmittel gleich wegwerfen, wenn sie unter Umständen noch geniessbar sein könnten. Alten Käse macht man beispielsweise fit, indem man ihn in Milch einlegt. Er wird dadurch wieder weich und anschmiegsam. Er riecht allerdings noch nach altem Käse, und er schmeckt auch so. Man darf sozusagen keine geschmacklichen Höhenflüge erwarten. Wenn man Pizza wieder fit machen will, legt man eine dünne Alufolie über das Pizzastück und gibt es für 10 Minuten in eine heisse Pfanne ohne Öl. Die Pizza wird kross und schmeckt wieder wie frisch zubereitet. Altes Brot macht man fit, indem man es unter das fliessende Wasser hält und anschliessend für 5 Minuten in den Backofen gibt. Das Brot wird aussen kross und schmeckt innen weich, knusprig, frisch und zart zugleich, als hätte es der Bäcker gerade erst gebacken.

Welche Lebensmittel sind fast ewig haltbar?

Es gibt Lebensmittel, die bei richtiger Lagerung kaum bis nie ablaufen oder schlecht werden. Hierzu zählen Salz, Zucker, Essig und Spirituosen. Man muss die Lebensmittel jedoch artgerecht lagern. Bakterien und Keime, Schmutz und Feuchtigkeit verringern nämlich die Haltbarkeit. Lagern Sie Ihre Lebensmittel trocken und sauber, in gut verschlossenen Gefässen, luftdicht und keimfrei. Wenn die Lebensmittel offen umherdümpeln, laufen sie bald ab. Und stecken Sie keinen abgeschleckten Löffel in die Lebensmittel hinein, sonst bilden sich Bakterien. Greifen Sie Zucker und Salz nicht mit den Fingern an, und löffeln oder schlecken Sie den Honig nicht aus dem Glas, nur mit dem sauberen Eimal-Löffel. Übrigens ist Reis auch lange haltbar, nur der unbehandelte Naturreis ist bloss ein halbes Jahr lang haltbar.


Shop

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Wellness