Wellness Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

 

News

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube

Wie bekämpft man eine Blasenentzündung?

Wenn Blase und Nieren entzündet sindEine Form der Erkältung ist die Blasenentzündung. Eine Blasenentzündung schmerzt, ist unangenehm, fesselt einem förmlich ans Klo und macht uns müde. Die Blase füllt sich mit Bakterien, welche durch genügend Wasser wieder ausgespült werden müssen. Deshalb sollte man bei Blasenentzündungen viel trinken, vor allem Blasentee, der das Immunsystem stärkt. Sport schwächt das Immunsystem, weil der Körper doppelt beansprucht wird, und die obligatorische Wärmeflasche unterstützt das Wachstum der Bakterien. Besser man beugt gleich vor und zieht sich bei unterschiedlichen Tagestemperaturen warm an. Morgens stehen die Frauen zitternd da, weil zu Mittag die Sonne scheint und die Temperaturen hoch klettern. Abends zittern sie wieder im kleinen Schwarzen vor der Diskothek und bitten um Einlass. Ich ziehe unter meinem Minirock immer eine schicke warme Wollstrumpfhose an, gönne mir eine Baumwollunterhose, denn im Spätherbst sieht mich niemand versehentlich unterm Rock. Wollsocken sind in den Stiefeln auch ein Hit, denn barfuss in den Schuhen zu stehen, kann leicht zu einer Blasenentzündung führen. Wenn gar nichts hilft, bringt nur die strenge Bettruhe den geliebten Frieden zurück in die weiblichen Gemächer.

Wie bekämpft man Blasenschwäche?

Viele Frauen leiden mit zunehmendem Alter unter Blasenschwäche und einer sogenannten Belastungsinkontinenz. Wenn sie etwas Schweres heben, Niesen, kräftig lachen oder sich körperlich betätigen, versagt die Blase. Die Ursachen können eine schwierige Schwangerschaft, eine schwere Geburt, oder einfach das zunehmende Alter und eine Gewebsschwäche sein. Slipeinlagen und Binden können das Problem nur an der Oberfläche lösen, nicht aber die Ursachen beseitigen. Elektrostimulation, gezieltes Beckenbodentraining, Stressabbau und notfalls bei älteren Frauen die Gabe von speziellen Hormonen, das kann zu einer Linderung führen. Da der Beckenboden geschwächt ist, sollte man nicht mehr schwer heben, keinen Extremsport betreiben, und man sollte sich schonen. Der Gang zum Arzt ist wichtig. Man muss sich nicht schämen, wenn etwas daneben geht.


Shop

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Wellness