Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

Conversiologie - Sprechende Füsse, Hände und Ohren

Sprechende Hände und FüsseZeig mir deine Ohren, deine Hände und Füsse, und ich sage dir, welche Schicksalsschläge und Krankheiten du hinter dir und womöglich noch vor dir hast. Das klingt wie Lavendel, aber Karin Mayr, eine österreichische Heilpraktikerin wendet diese Methode an, um ihren Patienten Krankheiten und Stresssituationen aufzuzeigen. Conversiologie ist die Wissenschaft vom Handlesen, Fusslesen und Ohrenlesen. Ich wusste es, die non verbale Kommunikation nimmt grosse Züge an, wenn sie sich sogar schon bis hinter die grünen Ohren, bis an die Fingerspitzen und an die Zehennägel verirrt, oh Verzeihung, ausbreitet.

Anhand der Conversiologie erkennt man auch, ob die grosse Zehe, die sogenannte Hammerzehe sich mit den restlichen Zehen unterhält, sozusagen mit ihnen flirtet. Dahinter liegt ein Mutterproblem verborgen. Ich habe eine Hammerzehe. Ich bin zwar der Meinung, ich besitze zehn hammerharte, grossartige Zehen, aber meine Hammerzehe sagt mir, ich habe ein Problem mit Schwiegermüttern. Meine Schwiegermutter in Spe bäckt mir saftige Torten, und ich will nicht dick werden. Ich glaube, mein Lebenspartner verlässt mich, wenn ich mich mit seiner Mutter verstehe.

Die österreichische Heilpraktikerin und Energetikerin Karin Mayr schrieb ein Buch über ihre Erkenntnisse. In Ihrer Praxis untersuchte sie zahlreiche Füsse, Hände und Ohren ihrer Patienten. Sie fand heraus, dass sogar nach jeder Mahlzeit, nach jeder Emotion die Füsse, Ohren und Hände sich wandeln. Ich war noch nie ihre Patientin, ich bin zu sachlich kompakt, zu durchgedreht für diese Therapieform, aber ich glaube ihr. Ich denke, ich würde mit den Füssen Walzer tanzen, mit den Händen wackeln und mit meinen Ohren mehrere Runden drehen, und sie würde mich richtig diagnostizieren, reif für das Zentrum für seelische Gesundheit, ab in die Psychiatrie. Oh, ich denke, ich verstecke lieber Füsse, Hände und Ohren und therapiere mich selber.

Karin Mayr fotografierte die Körperteile ihrer Patienten, analysierte die Bilder und fand heraus, dass wir mit all unseren Sinnesorganen und Körperteilen ständig etwas mitteilen möchten. Einer ihrer Patienten litt unter Schlafstörungen. Sie sah sich seine Füsse an, wurde intuitiv fündig und erlöste ihn von seinem Dauerschlaflos-Problem. Ich gestehe, Hellseher, Wahrsager, Heilgurus, die machen mir Angst, denn ich befürchte, die sehen mit ihren Röntgenaugen in mein krankes Hirn hinein. Interessieren würde mich ihre Diagnose aber doch, nur so anonym am Rande bemerkt.

Conversiologie im Zeichen der Liebe

Wenn man lieb zu sich selber ist, verstehen auch die Füsse, Hände und Ohren die Botschaft und verhalten sich dementsprechend gut. So könnten mit der reinen Selbstliebe viele chronische Krankheiten, die psychosomatisch ausgelegt sind, gelindert werden. Ich bin beispielsweise davon überzeugt, dass meine Füsse mit meinen Händen kommunizieren, ohne dass sie sich begegnen, denn ich fasse meine Füsse nicht andauernd an. Wenn meine Fingernägel schön gleichmässig wachsen, spüre ich dies auch an den Fussnägeln.

Haben Sie schon einmal einen unter Druck stehenden Menschen gesehen? Viele Leute kauen die Fingernägel im günstigsten Fall an, im ungünstigsten Fall ab. Und manche Leute zwirbeln sich sogar ihre Fussnägel ab, so intensiv, dass sie bluten. Bitte, Füsse kann man verstecken. Naja, nichts für mich, denn meine extrovertierten Füsse kleiden sich gerne in offene Sandalen.

Ich hatte vor vielen Jahren so einen inneren, beklemmenden Druck, dass ich mir die Fingernägel bis zum Ansatz abkaute. Als ich einen Burger mit Pommes in der Hand hielt, schämte ich mich, denn es tat weh und sah schrecklich aus. Und voila, unten blickten schöne Fussnägel aus offenen Sandalen. Das Bild passte nicht zusammen. Ich färbte meine Haare blond, meine Augenbrauen waren dick und dunkel. Wahrlich, das Bild passte auf gar keinen Fall zusammen. Ich wollte irgendetwas verstecken, überdecken, aber ich wusste es nicht bewusst. Kennen Sie das Problem, wenn der Bauch mehr weiss als das Hirn, obwohl man keinen Hunger hat?

Ich hörte auf, meine Fingernägel zu verschlingen, denn ich bin ja kein Autodidakt-Kanibale, ich esse mich ja nicht selber auf, obwohl ich mich selten aber doch zum Fressen gern habe. Seither ernähre ich mich auch gesünder, ich hole die Kirsche aus dem tiefsten Glas und bin zufriedener mit mir. Ich trage wieder meine Naturhaarfarbe. Wahrlich, jetzt ist einiges stimmiger an mir. Und wenn mein Lebenspartner Fotos von früher mit Fotos von heute vergleicht, so erkennt er Unterschiede.

Wenn man sich selber liebt, strahlt man dies durch seine Körperteile nach aussen hin aus. Keine Angst, ich ärgere mich auch jetzt noch des öfteren. Und voila, schon sieht man die Unterschiede, wenn meine Füsse sich verselbständigen, wackeln und nicht zur Ruhe kommen. Wenn ich mich ärgere bis zum Anschlag meiner Sinne, bekomme ich Running Legs, unruhige Füsse.

Probieren Sie es aus. Wenn Sie Hilfe benötigen, Karin Mayr ist Heilpraktikerin in Wels. Bitte, Österreich ist ein herzliches Land. Herzlich Willkommen, ich bin auch Österreicherin, obwohl ich Ihnen weniger helfen kann. Ich kann Ihnen nur raten, fangen Sie an, Ihren Körper zu mögen. Denken Sie an mich, ich habe zu dicke Oberschenkel, weil meine Gene nicht mehr hergeben, ich besitze einen molligen Bauch, weil die Schokolade einfach zu viel hergibt, und trotzdem liebe ich mich, samt Bauch und Oberschenkel. Das freut meine Füsse, meine Hände und die Ohren. Wie gehts uns denn heute?

 


Wellness

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Werbung