Wellness Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

 

News

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube

Wie gesund ist Pudding?

Pudding enthält viel MilchDen herkömmlichen Pudding, den wir aus dem Ladenregal kennen, sehen wir nicht unbedingt als gesund an. Oft beinhaltet er zu viel Zucker, Aromen, Zitronensäure, Zusatzstoffe, Konservierungsmittel, zugesetzte künstliche Vitamine und Emulgatoren, die den Darm schädigen. Wer seinen Pudding allerdings selber macht, kann sich all diese Inhaltsstoffe sparen und lebt gesünder. Ich verwende hierzu Milch, puren Kakao, Maisstärke und Zucker. Mit dem Zucker spare ich so sehr, dass man nur einen Hauch davon am Gaumen spürt. Ich habe mir hierzu einmal die Inhaltsangaben einer Puddingpackung durchgelesen, habe mich an die Angaben gehalten und sämtliche Substanzen weggelassen, die man in einem gesunden Körper nicht benötigt. Der Pudding schmeckt mit äusserst wenig Zucker gewöhnungsbedürftig, aber wenn ich wieder einmal auf Diät bin, schmeckt er mir trotzdem, denn man kann den Zucker mengenmässig variieren.

Ob Maisstärke so gesund ist, bezweifle ich zwar auch, aber sie stopft und macht die Substanz des Puddings cremig. Ob man wirklich Kuhmilch benötigt oder lieber auf Kokosmilch oder Sojamilch umsteigt, ist reine Geschmackssache. Der eingefleischte Veganer wird Pflanzenmilch verwenden, der Kuhmilch-Fan braucht etwas Tierisches, Hauptsache die Seele ist gesättigt. Bitte, es gibt Leute, die verwenden anstatt Maisstärke ein wenig Kartoffelmehl und anstatt der Kuhmilch verwenden sie Mandelmilch. So ersparen sie sich den Zucker, weil die Mandelmilch ohnehin bereits gesüsst ist. Bei Pflanzenmilch sollte man jedoch darauf achten, dass sie keine Emulgatoren und Zusatzstoffe enthält.

Vanillepudding schmeckt am besten mit frischen Himbeeren oder Erdbeeren, besonders dann, wenn man sie als Himbeersoße oder Erdbeermuß über den Pudding kippt. Schokoladenpudding schmeckt am besten mit Cocossträusschen, Cocosraspeln, zerkleinerter Schokolade oder Schokosplittern, wobei man hierfür dunkle Schokolade verwenden kann. Manche Leute kippen den Pudding auch über halbierte Bananenscheiben, Kiwischeiben oder anderes Obst. Vanillepudding schmeckt mit Ananasstücken und Pfirsichscheiben sehr gut. Und der Erdbeerpudding schmeckt mit Sahne und frischen Erdbeerstücken hervorragend, auch wenn er sehr süss ist und oft jede Menge an Zucker enthält.


Shop

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Wellness