Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

Ratgeber Abnehmen - Wie wird man schlank?

AbnehmenSchlankheit ist der Traum vieler Leute, da man leichter durchs Leben kommt, wenn man eine tolle Figur hat. Schlank sein heisst permanente Arbeit am eigenen Körper. Man muss weniger Kalorien zu sich nehmen als man verbraucht. Und da jeder Körper anders reagiert, braucht jeder Mensch einen individuellen Abspeckplan. Diäten können helfen, Sport hilft, eine gesunde Ernährung hilft, und den Jojo-Effekt vermeidet man, indem man nach einer Abspeckkur nicht wieder zu fressen beginnt.

Was hilft beim Abnehmen? Eiskaltes Wasser vor den Mahlzeiten zu trinken, macht vorab schon satt, sodass man keine grossen Portionen mehr in sich hineinschlingen muss. Auf Nudel zu verzichten, kann das Gewicht reduzieren, denn Nudel der herkömmlichen Art enthalten in versteckter Form jede Menge Zucker, nämlich die Stärke, und stärkehaltige Lebensmittel machen dick.

Was macht uns dick? Es sind die ungesunden Gewohnheiten im Alltag, Snacks zwischendurch, Schokolade und Süsses, zu wenig Bewegung, zu wenig Ruhe, zu üppige Mahlzeiten, Fett und Kohlenhydrate gleichzeitig essen, zu wenig Frischluft, zu viel Stress. Ausreichend Schlaf reduziert das Gewicht, da Schlafmangel zu Heisshunger führt. Stress macht dick, denn wir essen in Stresssituationen oft mehr, als wir benötigen.

Wie bleibt man dauerhaft schlank? Eine Ernährungsumstellung ist besser als jede Diät. Man kann umsteigen, auf mageres Fleisch, auf Kräuter anstatt Salz, auf Käse anstatt Butter, auf Gemüse anstatt zu viel Obst, auf Vollkornbrot und Vollkornkekse anstatt Weizenprodukte aus minderwertigem Mehl, auf Naturjoghurt und auf Gemüsesäfte anstatt Softdrinks. Immer mehr Menschen steigen auf eine vegetarische oder rein vegane Ernährung um und achten auf natürliche, unverarbeitete Lebensmittel. Hierbei achtet man automatisch besser auf seinen Körper, weil man sich mit der täglichen Nahrung beschäftigt. Mir hat der Umstieg auf eine Ernährung mit Naturkost geholfen. Seither koche ich alles selber und meide jegliche verarbeiteten Lebensmittel.

Tipps zum Abnehmen

Was bedeutet Abnehmen, und wie funktioniert es? Es ist die Gewichtsreduktion. Der Körper wird schlanker, der Geist wird fitter, die Seele wird zufriedener. Mit den verschiedensten Methoden wird man schlank: Mit einem Abnehmtagebuch, einem Abnehmprogramm, mit kosmetischen Abspeckkuren, bei denen man Fett verliert, mit Diäternährung, mit einem gezielten Sportprogramm, mit Kalorienzählen, und sogar im Alltag, wenn man sich bei der Hausarbeit bewegt und sein Büro zum Fitnesscenter umbaut. Für mich bedeutet Abnehmen, das Umsteigen auf Naturkost und das Selber-Kochen, da jede Diät irgendwie in Stress ausartet.

24 Stunden Diät

Schnell abnehmen mit der 24 Stunden Diät. Mit dieser Blitzdiät kann man bis zu 2 kg in nur einem Tag abnehmen. Die Minidiät für zwischendurch, mit ausreichend Sport und einer fettreichen Ernährung. Kohlenhydrate sind tabu, denn die Diät funktioniert nach einem Low Carb Prinzip. Nachher passt man garantiert wieder ins zu enge Kleid hinein. Ich habe die Diät ausprobiert, habe viel Wasser getrunken, Nüsse gegessen und mir die Zeit am Heimtrainer vertrieben.

Abnehmen mit Ernährung

Mit der richtigen Ernährung nimmt man gesund ab. Man muss Zucker, Fett und Kohlenhydrate reduzieren, auch wenn Schokolade, Kuchen und der Schweinebraten locken. Man muss viel Obst und Gemüse, Fisch und mageres Fleisch zu sich nehmen und auf Dickmacher verzichten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich eine Ernährungsumstellung auf gesundes Essen maximal drei bis fünf Monate aushalte, dann verfalle ich kurz dem Schokoladenkonsum und muss von vorne beginnen.

Abnehmen mit Sport

Mit Sport kann man schneller abnehmen als mit einer gesunden Ernährung alleine. Man sollte auf tägliche Bewegung achten, einen Schrittzähler mit sich führen, ein regelmässiges Fitnessprogramm absolvieren und viel zu Fuss gehen. Sport löst Glücksgefühle im Körper aus, sodass man nach einiger Zeit ganz freiwillig seinem Fitnesstraining verfällt. Mein täglicher Sport ist das Radeln am Heimtrainer, da kann ich nebenbei fernsehen.

Abnehmen im Urlaub

Der Abnehmurlaub für Mollige und Dicke. Im Urlaub kann man durchaus abspecken, wenn man die nötige Disziplin aufbringt und am reichhaltigen Frühstücksbuffet vorbeigeht. Diäthotels, Sporthotels, Animations- und Fitnessprogramme, Kurhotels und Wellnesshotels können helfen, aber auch ein Urlaub in den Bergen kann schlank machen. Ich habe einen Abspeckurlaub im Lesachtal gemacht, Bergauf, Bergab.

Bauchweggürtel

Wie nimmt man gezielt am Bauch ab? Mit einem Bauchweggürtel kann man ohne weitere Anstrengung abspecken, allerdings sind nicht alle Gürtel dafür geeignet. Einige Bauchweggürtel reduzieren nur wenig bis kaum Fett, und andere sind nur ein optischer Fetttrimmer, während man sie trägt. Der EMS-Gürtel ist eine gute Wahl, denn er stimuliert den Körper mittels elektrischen Impulsen und sorgt so für die Fettverbrennung. Es gibt Gürtel, die man nachts im Schlaf trägt, welche jedoch das Schlafgefühl merklich beeinträchtigen, da man sich eingeengt fühlt.

Diabetiker Diät

Welche Ernährung hilft bei Diabetes? Eine spezielle Diät für Diabetiker kann den Blutzuckerspiegel so senken, dass man die Insulinzufuhr von aussen reduzieren kann. Kein Zucker, kaum Kohlenhydrate, kein Fastfood, keine Fertiggerichte und weiterverarbeiteten Lebensmittel, kein Süssstoff oder Zuckerersatz. Dafür regelmässige Mahlzeiten, Eiweiss, Gemüse, Fisch und Fleisch, Nüsse und viel pures Wasser. Ein Fitnessprogramm rundet diese Diät zusätzlich ab.

Diät

Welche Diät hilft wirklich? Einseitige Diäten wie die Kohlsuppendiät sind meistens zum Scheitern verurteilt, weil man sie nicht durchhält. Blitzdiäten und Nulldiäten verkraftet der Körper nicht, und ausserdem kommt es auf den Diättyp an, denn nicht jeder Mensch verträgt das gleiche Essen. Eine Diät muss auf den jeweiligen Menschen individuell abgestimmt werden und sollte danach in eine Ernährungsumstellung übergehen. Ich habe viele Diäten ausprobiert, wobei mir die Atkins-Diät am besten geholfen hat.

Diätprodukte

Helfen Diätprodukte beim Abnehmen? Als ich einen Diätdrink ausprobierte, machte mich das darin enthaltene Koffein wach, der darin vorkommende Süssstoff sorgte dafür, dass ich wieder zunahm, denn ich hatte plötzlich Heisshunger. Viele Diätprodukte bringen nichts, weil sie den Appetit nur kurzfristig zügeln, den natürlichen Körperkreislauf jedoch stören.

Dickmacher

Wo finden wir versteckte Dickmacher? Wir glauben oft versehentlich, unser Essen sei gesund, dabei befinden sich versteckte Fette und Zucker aller Art drin. Ungesunde Lebensmittel, Fertiggerichte, der kleine Snack zwischendurch, Fast-Food, ja sogar einige Diät-Shakes können dick machen. Knabbergebäck und Reiswaffeln, Müsliriegel und sogar Sojamilch mit Zucker können hinderlich beim Abnehmen sein. Sogar durch die Klimaanlage kann man dick werden, und auch Nagellack macht dick.

Eiweissdiät

Wie funktioniert die Eiweiss und Protein Diät? Man nimmt ab, indem man Eiweiss und Proteine zu sich nimmt, auf Kohlenhydrate verzichtet oder diese nur in geringen Mengen verspeist. Was darf man essen? Fleisch und Fisch, Salate, Gemüse und Obst, Milch und Milchprodukte, Eier und Käse. Man sollte auf seinen Magen, den Darm und die Zellen bei dieser Diät achten, da sie sehr energiearm ist. Ich habe mit der Diät gute Erfahrungen gemacht, weil ich gerne Eier esse.

Fasten

Was muss man beim Fasten beachten? Das Intervall Fasten ist die sanfte Diätvariante, aber generell reinigt uns die Fastenzeit und hilft beim Abnehmen. Man muss genügend Wasser trinken, auf seinen Vitaminhaushalt achten, nicht geschwächt in eine Fastenkur hineingehen, auf seinen Körper hören, für den Muskelaufbau sorgen, und den Körper nicht auslaugen. Unkontrolliertes Fasten kann für kranke Leute gefährlich werden, das drei bis fünf Tage Fasten kann jedoch heilsam sein. Mir hilft zwischendurch das intermittierende Fasten, wenn ich auf eine Mahlzeit am Tag verzichte und mehr als 16 Stunden nichts esse.

Fleischdiät

Wie nimmt man mit der Fleischdiät ab? Man ernährt sich in den ersten zwei Wochen ausschliesslich von Fleisch und Fisch, am besten von magerem Fleisch. Man verzichtet auf Kohlenhydrate, auf Zucker und Fruchtzucker, auf dickmachende Beilagen wie Kartoffel und Reis, auf Nudel und Brot. Damit der Vitaminverlust nicht zu gross ist, sollte man das Fleisch mit Gemüse variieren. Diese Diät sollte man mit einem Vorsorgecheck beim Arzt machen, damit gewährleistet ist, dass der Körper mit Nährstoffen nicht unterversorgt ist.

FDH - Friss die Hälfte

Eine gute Form zum Abnehmen ist die FDH-Diät, das sind kleine Teller mit kleinen Portionen. Sogar die Restaurants sind auf diesen gesunden Trend aufgesprungen. Friss die Hälfte ist eine Abnehmkur, bei der man nicht zügellos den gesamten grossen Teller leert, sondern nur die übersichtlichen Portionen am kleineren Teller zu sich nimmt.

Gewichtskontrolle

Wie kontrolliert man sein Gewicht einfach und schnell, dauerhaft nach Plan? Mit einer speziellen Gewichts-App kann man täglich kontrollieren, wie weit man bereits mit seinem Abspeckprogramm ist. Mit einer Tabelle kann man prüfen, wie sich das Gewicht verändert. Mit dem BMI-Rechner kann man sein Idealgewicht berechnen und darauf hinarbeiten. Mit der passenden Personenwaage kontrolliert man sein Gewicht nach Belieben, sogar mehrmals am Tag. Das Idealgewicht ist oft niedriger als das Normalgewicht, aber das normale Gewicht ist am gesündesten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass tägliches Abwiegen in Stress ausartet, einmal pro Woche reicht vollkommen aus.

Heisshunger

Wie bekämpft man den Heisshunger? Der grosse Hunger hat viele Ursachen, darunter fallen unregelmässige Mahlzeiten, Durst, einseitige Ernährung, zu viel Zucker, Kohlenhydrate ohne Fette, oder beispielsweise eine Radikaldiät. Man kann diesen Heisshunger jedoch in den Griff bekommen. Oftmals hilft einfach Wasser trinken, denn der Durst könnte Hunger bedeuten. Regelmässige Mahlzeiten, vor allem das tägliche Frühstücken am Morgen, das hilft gegen Heisshungerattacken.

Jojo-Effekt

Was ist der Jojo-Effekt? Wie vermeidet man ihn? Wer nur aufgrund einer Diät abnimmt, nachher in seine alten Fressmuster zurückfällt, bewegt sein Gewicht wie ein Jojo auf und ab. Man vermeidet diesen Effekt, wenn man nach jedem Diätprogramm auf eine gesunde, fettarme, zuckerarme Ernährung umsteigt. Besonders nach einseitigen Radikaldiäten entsteht der Jojo-Effekt, denn der Körper sehnt sich nach Energie und hortet Fettreserven.

Low Carb Diät

Kann man durch weniger Kohlenhydrate, oder durch den totalen Verzicht auf Kohlenhydrate abnehmen? Mit der Low Carb oder gar der No Carb Diät ist es möglich. Der Körper verbrennt schneller Fett, wenn er nicht andauernd Energie durch Kohlenhydrate zugeführt bekommt. Nicht für jeden ist diese Diätform geeignet, denn die Nieren werden dabei stark belastet.

Magerwahn

Die Magersucht ist ein ernst zu nehmendes Problem, welches zum Teil durch dürre Models auf Hochglanzpapier, durch die XXS Grössen in der Modeindustrie und durch die superschlanken Selfies der Prominenten geschürt wird. Wenn man plötzlich als ausgereifte Frau einen Kinderkörper besitzen muss, um in die Kleidung hinein zu passen, stimmt unsere Gesellschaft nicht mehr. Der Magerwahn ist ein psychisches Phänomen, unter dem wir zunehmend leiden, wenn wir uns im dünnen Zustand zu dick fühlen, weil uns die Werbung Schlankheit präsentiert, die kaum erreichbar ist.

Mentale Diät

Die Psyche spielt bei einer Diät eine grosse Rolle, und so muss das Abspecken im Kopf, durch ein Umdenken stattfinden. Gute Gedanken regeln das Idealgewicht. Wie nimmt man mit der Mentaldiät ab? Der Kopf frisst immer mit, und genau hier liegt der innere Schweinehund begraben, den man überwinden muss. Sagen Sie sich vor jeder Mahlzeit, dass sie schlank sein möchten. Morgens, mittags, abends, und zwischendurch, wenn sie versehentlich zu einem Snack greifen. Sie werden im Laufe der Zeit weniger, dafür aber gesünder essen.

Metabolic Balance

Metabolic Balance ist eine personalisierte Diät, die individuell auf jede einzelne Person abgestimmt wird. Wie nimmt man damit ab? Mit einem speziellen Ernährungsprogramm, welches gezielt auf die Bedürfnisse des einzelnen Körpers abgestimmt ist, wird man schlanker, ohne dass man sich grossartig anstrengen muss. An Hand eines Blutbildes wird ermittelt, was der Mensch braucht und was er einsparen sollte. Ein Ernährungsberater stellt den individuellen Abspeckplan zusammen, welcher Vorlieben und Abneigungen, sowie eventuelle Krankheiten berücksichtigt. Bei manchen Menschen funktioniert dies hervorragend.

Obstdiät und Gemüsediät

Wie nimmt man mit Obst und Gemüse ab? Wieviel muss man essen? Wird man damit überhaupt richtig satt? Mit Obst und Gemüse lässt sich das Gewicht durchaus reduzieren, aber viele Leute halten diese Diätform nicht durch, da dem Körper doch einiges an Nahrung fehlt, um satt zu werden. Deshalb sollte man zwischendurch Fisch dazu essen. Wichtig dabei ist, dass man mindestens drei Sorten Gemüse und zwei Sorten Obst täglich verspeist.

Osterdiät

Vor Ostern hat man ja im Idealfall 40 Tage Zeit zum Fasten. Der Idealfall in den Supermärkten sieht jedoch ganz anders aus. Die Schokoladenhasen grinsen aus den Regalen heraus, das Osterbrot, die Ostereier, all die Leckereien, der Schinken, alles liegt Wochen vorher zum Verzehr bereit. Man muss Nerven wie Drahtseile besitzen, wenn man da nicht zugreift. Nach Ostern macht man deshalb gerne die obligatorische Osterdiät, damit man in die Bikinis der Sommersaison hineinpasst. Schinken, Schokolade, Kohlenhydrate und Fett reduzieren, Gemüse zu jeder Mahlzeit essen, dreimal pro Woche nur Salat in allen Varianten geniessen.

Schokoladendiät

Kann man mit Schokolade abnehmen? Bei der Schokoladen diät sollte man dunkle Bitterschokolade verwenden, wobei man vor jeder Mahlzeit 3 kleine Stück Schokolade zu sich nimmt. Abends kann man auch ein Stück After Eight essen. Auf Kohlenhydrate sollte man in dieser Zeit verzichten. Am besten für diese Diätform ist die Managerschokolade mit 99% Kakaoanteil. Ich habe sie gegessen und darf sagen, man gewöhnt sich daran.

Steinzeit Diät

Was darf man bei der Steinzeitdiät essen? Diese Diätform stammt aus uralten Ernährungsgewohnheiten und wird auch als Paleo Diät bezeichnet. Man ernährt sich so wie die damaligen Menschen in der Steinzeit. Fleisch, Wildfrüchte, Gräser, Kräuter, alles was die Natur hergibt. Allerdings ist die heutige Paleo Diät nicht mit der damaligen Ernährung zu vergleichen, denn die Bodenbeschaffenheit, die Tiere und die Nahrungsquellen haben sich geändert.

Übergewicht

Adipositas ist ein Leiden, unter welchem man wirklich kämpft, denn wer adipös ist, kann sich kaum bewegen. Wie reduziert man starkes Übergewicht? Was sind die Ursachen dafür? Mangelnde Bewegung, übermässige und falsche Ernährung, die Gene, Erkrankungen, Medikamente, alles kann zu Übergewicht führen. Man sollte nicht ohne ärztliche Behandlung alleine abnehmen, denn der Körper könnte erschöpft reagieren. Wichtig sind Voruntersuchungen, Blutbilder, EKG, eine internistische Untersuchung und ein Therapieplan.


Wellness

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung