Wellness Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

 

News

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube

Bequem abnehmen mit der Schokoladendiät

Mit Schokolade abnehmenEs gibt mehrere Varianten der sogenannten Schoko Diät, gesündere und richtig ungesunde Varianten, denn das Abnehmen mit purer Schokolade alleine funktioniert nur bedingt und keinesfalls langfristig. Man muss dabei berücksichtigen, dass der Körper ohne gesunde, ausgewogene Ernährung langfristig nicht gesund bleiben kann, dass sich Diabetes, Bluthochdruck und ein erhöhter Blutzuckerspiegel, ein erhöhter Cholesterinspiegel einschleichen könnten.

Trotzdem schwören einige Leute auf diese Diät, auch wenn sie umstritten und nicht wissenschaftlich belegt ist. Fakt ist, wer nur noch Schokolade zu sich nimmt, wird langfristig höchstwahrscheinlich krank.

Eine Variante der Schoko Diät zielt darauf, dass man nahezu auf Kohlenhydrate verzichtet. Man verzehrt einfach 30 Minuten vor jeder Mahlzeit zwei bis drei Stück Schokolade. Das hemmt das starke Hungergefühl, macht vorab satt und lässt die Kilos purzeln. Am besten geeignet für diese Abnehmmethode ist die Bitterschokolade, eine sehr dunkle Schokolade. Hierbei sollte der Kakaoanteil am besten bei 99% liegen. Geeignet ist auch die Milchschokolade, denn hiervon wird man vorab satt.

Die zweite Variante ist höchst ungesund und macht krank. Man ißt nur noch Schokolade, treibt kaum bis keinen Sport und verzichtet auf andere Lebensmittel. Nur trinken sollte man genug, am besten pures Wasser oder Halbfettmilch. Da man durch Fettzufuhr Fett verbrennt, baut sich im Körper anfangs zwar Fett ab, aber es baut sich auch die Muskelmasse ab. Auf der Waage bemerkt man zwar, dass weniger Gewicht angezeigt wird, aber der Körper macht schlapp, und das kann zu Kreislaufproblemen führen. Fett ist langfristig ungesund und muss in Muskelmasse umgebaut werden, damit der Körper leistungsfähig bleibt.

Mit dunkler Schokolade, sogenannter Bitterschokolade nimmt man zwar ab, aber weit nicht so viel wie mit einer alternativen, gesunden Diät. Ausserdem schmeckt diese Schokolade auf Dauer nicht sonderlich gut, und der sensible Magen bekommt damit richtige Probleme wie beispielsweise eine Magenreizung, Gastritis oder Darmprobleme. Fakt ist, Schokolade sollte als Genussmittel angesehen werden, dann bleibt man auch schlank beim moderaten Verzehr. Wer nur geniesst, der darf sogar ein bis zwei Stück weisse Schokolade am Tag naschen, ohne dick zu werden, obwohl die weisse nur Kakaobutter enthält und dies eher zu mehr Fettanbau im Körper führt.

Wer auf Schokolade nicht verzichten will, sie aber nicht gut dosieren kann, der sperrt sie in einen Tresor ein und holt täglich nur ein bis zwei Stück heraus. Durch den verschlossenen Tresor kommt man nicht auf die Idee, sich pausenlos an den Schokotafeln zu bedienen. Am besten ist es, man stellt den Tresor auf einen hohen Schrank. So muss man sich abmühen, um dranzukommen, aufzuschliessen und zu schlemmen. Am ehesten funktioniert das Abnehmen, wenn man auf Schokolade gänzlich verzichtet, keinerlei Süsses, Zucker oder zu fetthaltige Genussmittel zu sich nimmt, auf alles verzichtet, was dick macht und sich einem spartanischen Lebensstil hingibt. Der Geniesser wird wahrscheinlich nicht lange durchhalten, der Harte geniesst seine schlanke Figur. Wenn sich der Körper umgestellt hat, sich auf einen iedrigen Blutzuckerspiegel eingestellt hat, fällt der Verzicht auf Schokolade leicht, denn man verspürt keinen Hunger mehr danach.

Wer sich jeglicher Schokolade entledigen will, muss alle Schokotafeln, die im Haushalt umhertümpeln, wegwerfen. Danach muss man seine Gedanken reinigen, auf gesunde Speisen lenken, sich vorstellen wie gut Obst und Gemüse schmecken, damit man nicht ständig an Schokolade denkt. Und dann kann man seinen Schokogenuss durch Obst und Früchte ersetzen, oder man verspeist eine Karotte mit etwas Olivenöl, davon wird man sogar satt.

Es gibt Leute, die sehen das After-Eight als gute Alternative zu Schokolade an. Wenn man an die hauchzarte, dunkle Bitterschokolade und an die mintfrische Füllung denkt, so könnte man auf den zartbitteren Gedanken kommen, die Blättchen sind gesund. Trotzdem steckt Zucker drin, und so darf man nicht versehentlich denken, es wäre eine gesunde Diätvariante. Fakt ist nun einmal, dass Zucker schnell aus dem Blut gefiltert wird und zu diesem Zweck im Fettgewebe landet, wo er dafür sorgt, dass Hüften, Bauch und Oberschenkel dick werden.

Wer mit After-Eight abnehmen will, sollte vor jeder Mahlzeit zwei Stück davon essen, damit der grösste Hunger ausbleibt. Die Öle der Minze, welche sich im After Eight befinden, beinhalten eine angenehme anregende und betörende Atmosphäre. Die Mahlzeiten sollten dann nicht zu üppig ausfallen, eher nach dem FDH Prinzip, Friss die Hälfte, das macht schlank.

Schokoladendiät - Audio


Shop

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Wellness