Wellness Ratgeber

Ratgeber

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

So ernähren Sie sich ungesund

Ungesundes EssenWie ungesund ist unsere Ernährung? Wie gefährlich ist unser Essen? Wenn wir von schädlicher Nahrung sprechen, so sind dies Aromen, Zusatzstoffe und Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker und chemische Zusätze in den Lebensmitteln, vor allem, wenn die Lebensmittel weiter verarbeitet sind.

Zucker, Fett, vor allem die versteckten Fette in den Lebensmitteln machen uns zu schaffen. Wir bemerken oft nicht einmal, dass wir uns ungesund ernähren, es schmeckt einfach zu gut, als dass wir uns Gedanken über unsere Gesundheit machen wollen.

Welche Ernährung ist jetzt so ungesund, dass wir auf Dauer gesundheitliche Schäden davontragen, wenn wir immer diesem Fresswahn verfallen? Es ist ein Zuviel des Guten in unserer Nahrung, eine Überdosis an Inhaltsstoffen, die wir täglich zu uns nehmen. Der Mensch braucht Vitamine, Fett, Zucker, Mineralstoffe, Spurenelemente, ein gewisses Ausmass an Nährstoffen, aber davon darf er auf Dauer nicht zu viel abbekommen.

Bei einem Vitaminmangel erkennt man die Unterernährung sofort, der Mensch ist leistungsschwach und geht zum Arzt. Bei einer Überdosierung an Vitaminen, Zucker, Fett und Chemikalien in der Nahrung fühlen wir uns zwar schlapp, gehen jedoch nicht gleich zum Arzt, weil wir die Folgen oft erst zu spät bemerken.

Wir können sofort mehr essen, wenn wir uns müde und hungrig fühlen, wir können aber nur schwer auf die Ernährungssünden verzichten, wenn wir bemerken, dass etwas in unserem Körper nicht stimmt. Als ich auf diese gesunden Smoothies umgestiegen bin, dachte ich anfangs, ich könnte die Bäume samt Wurzel ausreissen. Erst nach einer Weile empfand ich ein ungewöhnliches Gefühl im Körper, welches ich nicht einschätzen konnte. Ich hatte Herzrasen, wachte mitten in der Nacht auf, mit starkem Herzklopfen und einem Taubheitsgefühl in den Armen. Ich erschrak regelmässig vor meinem rebellierenden Körper, aber die Smoothies schmeckten mir immer noch. Erst als ich alles reduzierte, was Zucker und Fett beinhaltete, beruhigte sich mein Körper wieder, ja sogar die tieferwerdenden Falten in meinem Gesicht glätteten sich wieder.

Welche Ernährung macht uns krank?

Fertigessen macht uns langfristig krank, nur der starke Magen hält dies länger durch. Man kann Akne und schlimme Hautprobleme bekommen, wenn man sich ungesund ernährt. Im Magen und im Darm tummeln sich nämlich gesunde Bakterien, welche die Schleimhäute schützend auskleiden, und wenn durch Aromen, Zucker und Zusatzstoffe diese Bakterien verloren gehen, ist die Schleimhaut ungeschützt und neigt zu Entzündungen. Auch bei Gemüse gibt es Unterschiede. Das Gemüse aus dem Glashaus, welches wir mittlerweile ganzjährig kaufen können, beinhaltet bis zu 25% weniger Vitamine als das Gemüse vom Feld. Es gedeiht nämlich behutsam, während das Feldgemüse Stress, Wind und Wetterausgesetzt ist, was dazu führt, dass sich die wertvollen Antioxidantien entwickeln, welche unser Immunsystem stärken. Gemüse aus dem Gewächshaus enthält nur wenig Lycopin, nur die Tomaten enthalten mehr, aber sie werden auch gesondert angebaut.

Ungesunde Ernährung durch Fertiggerichte

Was macht uns krank? Es sind in erster Linie die Fertiggerichte, die man bequem, ohne grosse Kochkenntnisse in der Mikrowelle zubereiten kann. Dabei ist nicht die Strahlung der Mikrowelle ungesund, sondern der Inhalt. Fertiggerichte bestehen aus versteckten Fetten, Zusatzstoffen und Konservierungsmitteln, damit das lange lagernde Essen auch schmeckt.

Ungesunde Ernährung durch zu viel Zucker

Wenn wir uns ungesund ernähren, so greifen wir vor allem auch zu Zucker, den wir im Überfluss ernten und in uns hinein stopfen. Zucker ist nicht nur in Süssigkeiten enthalten, auch in Nudeln, in der Milch, in Kartoffeln, in den Cornflakes, sogar im Reis, in Obst und Gemüse, überall ist Zucker in irgendeiner Form enthalten, selbst wenn es sich nur um Fruchtzucker handelt.

Wenn wir zur normalen Nahrung zusätzlich Smoothies, Fruchtsäfte, Süssigkeiten und Backwaren, kleine genussreiche Teilchen vom Bäcker essen, steigt der Blutzuckerspiegel langsam an und verursacht im Körper ein Chaos, richtig ernst zu nehmende Schäden. Zuerst bemerken wir dies nicht, nur im Laufe der Zeit fühlen wir uns zunehmend unwohl, müde und schlapp.

Wenn der Arzt erst einmal Diabetes diagnostiziert hat, helfen Bewegung und eine ausgewogene Ernährung manchmal nicht mehr alleine, um den Blutzucker im Körper zu senken. Ohren, Augen, die Wundheilung, Leber, Nieren, alles kann durch Diabetes krank werden. Ich kenne Leute, die haben durch den Zucker bereits ihr Sehvermögen verloren und laufen mit offenen Beinen herum, weil die Wundheilung so schlecht vorangeht.

Ungesunde Ernährung durch zu viel Fett

Der Mensch benötigt Fett, vor allem die gesunden, ungesättigten Fettsäuren. Wenn wir uns jedoch zu fettreich ernähren, spüren wir dies als Spätfolgen. Bluthochdruck ist so eine Spätfolge. Als ich eines Sommers aus lauter Bequemlichkeit ständig die Fastfood-Läden ansteuerte, wurde ich nicht nur dick und alt, ich fühlte mich auch müde und leistungsarm. Ich machte zwar Sport, aber diese Bewegung half mir nicht über den Überfluss an Fett hinaus, und das Fastfood schmeckte mir weiterhin.

Im Herbst wollte ich wieder abnehmen, damit ich in die neue Winterkollektion hineinpasse. Wenn Kleidung zu eng wird, nimmt man leichter ab, als wenn man sich grössere Klamotten kauft, in die man noch hineinwachsen kann. Als ich wieder schlank wurde, die Fastfood-Ketten mied und weniger Fett zu mir nahm, wurde mein Körper wieder leistungsfähiger.

Ungesunde Ernährung kann zu Menstruationsschmerzen bei Frauen führen

Frauen leiden während ihrer Tage ohnehin oft an Menstruationsbeschwerden, unter dem sogenannten PMS-Syndrom. Wenn sich nun eine Frau ungesund ernährt, viel Zucker, Süssigkeiten, Kohlenhydrate und zu viel Fett ißt, können die Menstruationsbeschwerden verstärkt werden. Der Darm leidet, der Magen leidet, und hinzu kommt die Regelblutung, gefolgt von schmerzenden Verkrampfungen. Wer seine Schmerzen während der Tage lindern will, der sollte zu viel Gemüse greifen, zu leichter Kost, und die Frau sollte während ihrer Regelblutung möglichst auf süsses Obst verzichten, da der Fruchtzucker genauso wie Zucker wirkt.

Ungesunde Ernährung führt schneller zum Tod

Die Weltgesundheitsorganisation, WHO warnt: Alkohol, Zigaretten, ungesundes, zu fettes Essen, zu viel Süsses, zu viel Fastfood, dies alles kann das Leben verkürzen. Die Zellteilung wird reduziert, bis man vorzeitig altert. Bitte, den geschundenen Körper kann man ja mit dem nötigen Kleingeld vom Schönheitschirurgen in die richtige Passform pressen lassen, ästhetisch zurecht rücken, aber den Alterungsprozess kann man nicht mit dem Skalpell stoppen. Wenn ich mich das so schreiben sehe, steige ich doch um auf gesunde Ernährung.


Wellness

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren