Ratgeber Flirten

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Beziehung

Dating

Erotik

Flirt

Liebe

Singles

 

Home

Shop

News

Facebook

Twitter

YouTube

Wo lernt man Singles kennen?

Singles im Casino kennenlernenWie findet man einen Partner, den man liebt, achtet, bewundert und mit dem man durch dick und dünn geht? Offline findet man ihn schnell wenn man für eine Partnerschaft zugänglich ist. Man weiss sofort, ob man sich gut riechen, gut leiden und gut anschauen kann. Online muss man sich erst einmal durchwühlen, durch unzählige Namen, Berufe, Profile, und das kann mühsam sein. Heute erleichtern uns psychologische Partnerprofile das Suchen. Hier wird auf besondere Merkmale, die Lebensführung, die Interessen, die Gesundheit, die Ernährung, die Fitness, etc. geachtet. Die Partneranalyse ist schon sehr zuverlässig geworden, aber man weiss nie, ob man sich riechen kann, denn hierzu muss man sich offline treffen. Es gibt bereits Partneranalysen per Gencheck und Persönlichkeitscheck, da findet man dann einen Partner, der von Natur aus passen könnte, den man wahrscheinlich auch gut riechen kann. Aber die Optik spielt immer noch eine grosse Rolle, denn wir sind Augenweiden.

Singles auf Partnersuche

Die Märkte haben sich auf Singlehaushalte eingestellt und stellen ein unvergessliches Angebot zur Verfügung, welches auf den eingefleischten Single zugeschnitten ist. Besonders der Onlinemarkt für die Partnersuche boomt. Hier sollte man jedoch zwischen den kostenpflichtigen und den kostenlosen Angeboten unterscheiden. Wer ernsthaft auf Partnersuche ist, der sollte sich für eine kostenpflichtige Singlebörse entscheiden, welche jedoch mehr als 100 Euro im Jahr kosten kann, wenn man sich für eine längerfristige Mitgliedschaft entscheidet. Wer nur locker flirten will, kann dies auch auf kostenlosen Flirtportalen oder auf Facebook tun, denn hier kostet der Flirt nichts ausser die Zeit, die man investiert.

Die Single-Party für alt und jung

Singlepartys boomen, vor allem die für 50 Plus und älter, denn das ältere Publikum bevorzugt doch das persönliche Kennenlernen beim Tanzen, in einem ungezwungenem Ambiente, bei einem netten Drink. Man bekommt ein Herz mit einer Nummer, und man darf sich jemanden suchen, den man aufgrund seiner Nummer erkennt. Dann kann man sich Botschaften hinterlassen, oder man spricht den potentiellen Partner einfach persönlich an. Hier weiss man, wem man gegenübersteht, ob man sich gut leiden und gut riechen kann. Im Internet weiss man das nie so genau. Ältere Singles haben meist schon eine Scheidung hinter sich, haben vielleicht Kinder, und sie haben auf jeden Fall jede Menge Leben hinter sich. Da kommt man sich oft schneller näher, aber nicht zu schnell zu nahe. Realismus, Lebenserfahrung und Planung sind in diesem Alter genauso wichtig wie die Verliebtheit. Aber die rosarote Brille darf man schon noch tragen. Singlepartys für junge Leute finden oft online statt, in sozialen Netzwerken oder in Diskotheken und grossen Hallen. Hier säuft man sich gegenseitig schön, kommt sich schnell nahe, flirtet, küsst und baggert, aber genauso schnell geht man auch gerne wieder alleine nach Hause oder legt das Smartphone bei Seite und schliesst seine Single-App.

Wie lernt man Singles kennen?

Wie und wo lernt man neue Singles kennen? Früher begegnete man sich offline, im normalen Alltag, im Cafe, in der Disco, auf einer Party. Heute lernt man sich online kennen, chattet miteinander, trifft sich und entscheidet erst dann, ob man zusammenpasst oder lieber wieder getrennte Wege geht.

Neben dem traditionellen Weg und dem digitalen Weg des Kennenlernens gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, um Singles zu treffen. Oft lernt man sich zufällig im Supermarkt, an der Tankstelle, im Gartencenter oder im Baumarkt kennen. Auch kann man sich mittels Car-Sharing oder in einer Mitfahrzentrale kennenlernen, denn der Luxus des eigenen Autos gerät zunehmend in den Hintergrund.

Man kann sich im Urlaub kennenlernen, bereits am Flughafen, im Flugzeug, im gemeinsamen Hotel, am Strand, beim Frühstücksbuffet, oder auf einer Urlaubsparty. Einige Leute bevorzugen ein privates Hotelzimmer. Hier hat man die Möglichkeit, bereits bei der Vermittlung eines Zimmers Kontakte zu knüpfen, besonders, wenn ein Single seine halbe Wohnung für Urlaubsgäste zur Verfügung stellt.

Man kann sich in öffentlichen Verkehrsmitteln kennenlernen, im Bus, in der Bahn, in der U- und S-Bahn, und man kann sich im Auto an der roten Ampel kennenlernen. Manche Singles kleben sogar ein mutiges Kennenlernschild aufs Auto, damit jeder weiss, dass sie noch zu haben sind. Man kann sich im Park, im Schwimmbad, auf der Schipiste, in der Almhütte, auf einem Konzert, in Vereinen und sogar in Selbsthilfegruppen kennenlernen. Oder man legt sich einen Hund zu, geht mit ihm spazieren und verwendet ihn als Partnervermittlungsagent.

Gute Plätze für Singles sind Ausstellungen, Vernissagen und Messen. Hier kommt man schnell ins Gespräch und kann ohne wilde Hintergedanken seine Visitenkarten verteilen. Das Kino ist nur für Notfälle zum Kennenlernen geeignet, aber im Grunde keine geeignete Flirtgelegenheit, denn da starrt man nebeneinander auf eine Leinwand. Verbundenheit verspürt man nur dadurch, dass man sich die gleiche Leinwand teilt.

Das Survival-Camp für Singles

Es gibt spezielle Survival-Camps für Singles, in denen man etwas für seine gute Figur tun kann und gleichzeitig unter die Haube kommen könnte. Beim Power-Walking beispielsweise läuft man 10 Minuten Paarweise, unterhält sich so nebenbei mit verschwitztem Körper und ausgepowerter Stimme miteinander, bevor ein Wechsel stattfindet und man mit dem nächsten Partner läuft.

Im Survival-Camp baut man sein Zelt auf, lebt mit anderen Singles in der Wildnis und sehnt sich nach dem Lagerfeuer, auf dem man sein hungriges Würstchen anbraten darf. Da bekommt das Wort Anbraten eine direkt sinnliche Bedeutung.

Das Jumping Dinner für Singles

Beim Jumping Dinner trifft man sich in mehreren Wohnungen zum gemeinsamen Essen, Vernaschen, Verspeisen. Bitte, wenn da die Singles nicht munden, hat man wenigstens nachher gut gegessen. Zuerst bereiten zwei Singles gemeinsam die Vorspeise zu, welche dann von sechs bis acht weiteren Singles gegessen wird. Man hüpft in die nächste Wohnung, wo die erste Hauptspeise bereits von zwei weiteren Singles zubereitet wird, und so frisst man sich durch mehrere Wohnungen hindurch, lernt dabei verschiedene Speisen und Leute kennen. Diese Variante des gegenseitigen Anbratens geht wenigstens direkt durch den Magen.

Die Fahrgemeinschaft für Singles

Die Fahrgemeinschaft oder eine Mitfahrzentrale ist ein geeigneter Ort, um sich näherzukommen, denn bei einer langen Autofahrt kann man sich in Ruhe kennenlernen und plaudern. Spezielle Single Apps, die Fahrgemeinschaften zusammenbringen, bieten hierzu eine gute Möglichkeit.

Singles im Winter

Normalerweise ist der Frühling, gefolgt vom Sommer die beste Flirtzeit, aber auch der Winter bietet gute Chancen. Am Weihnachtsmarkt, beim Weihnachtsshopping, auf der Schipiste, beim Abreschi, beim Rodeln, überall findet man willige Singles, die Weihnachten und Silvester nicht alleine feiern wollen und bereit für Zweisamkeit sind. Nach dem Jahreswechsel trennen sich die meisten Paare zwar wieder, weil die gemütliche Zeit zu Ende geht und der Frühling naht, aber selbst dies bietet wieder neue Chancen, um jemand anderen kennenzulernen, der als Partner taugt.


 Flirtshop

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Flirten