Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Was bedeutet Beauty?

SchönheitBeauty bedeutet Schönheit, innere und äussere Attraktivität, perfektes Aussehen, der gute Geschmack, die optische und seelische Wirkung auf die Aussenwelt. Wir wollen nicht nur für uns selber schön sein, sondern auch für unsere Mitmenschen, da unser Ego gerne Komplimente in Empfang nimmt und unsere Seele glücklich ist, wenn wir von unseren Mitmenschen als attraktiv eingestuft werden.

Beauty bedeutet Flavour, was soviel wie Aroma oder Geschmack heisst. Die Welt der Beauties umfasst Schönheitsoperationen, jagt Schönheitsidealen nach, und so hat sich ein enormer Wirtschaftszweig aufgetan, nämlich die Kosmetikindustrie. Wir streben nach dem natürlichen Bedürfnis der Körperpflege, wir wollen jung bleiben und betreiben Anti-Aging, wir möchten extravagant aussehen, uns edel stylen, und wir lieben es, gut zu duften. Laut einer Studie sind besonders die Europäer, insbesondere die Nordeuropäer fast schon fanatisch nach Düften, und so wird die Parfumindustrie nie arbeitslos.

Beauty ist auch der Name eines Pferdes, sodass nicht nur das pflegende Pferdeshampoo, welches man im Reformhaus kaufen kann, seine Berechtigung hat, sondern auch die hübsche Pferdemähne. Wer sich allerdings mit dem Pferdeshampoo die Haare wäscht, muss leider langfristig damit rechnen, dass das Haar etwas trockener wird, da die Inhaltsstoffe im Shampoo austrocknend wirken. Mittlerweile gibt es aber Pferdeshampoos mit rückfettenden Ölen, die das Haar geschmeidiger machen.

Beauty ist der Name einer amerikanischen Stadt. Nicht umsonst boomt die Schönheitsindustrie in den USA, wo sich die Leute ohne grössere Überlegungen den Schönheitsoperationen widmen, sich nicht scheuen, enorme Summen für Kosmetik und kosmetische Eingriffe zu bezahlen und sich am schönsten fühlen, wenn der Körper makellos ist. Gerade in den USA sieht man jedoch, dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt, denn dort leben krasse Gegensätze neben- und miteinander, richtig dicke und super schlanke Leute, Menschen, die das natürliche Aussehen bevorzugen, und jene, die sich so drastisch verändern, dass man sie kaum wiedererkennt. Beispiele hierfür sind die Katzenfrau oder die Barbie-Frau.

Beauty bedeutet die Symmetrie des Menschen. Wissenschaftler sind der Meinung, je symmetrischer ein Mensch gebaut ist, desto schöner wirkt er auf unser optisches Auge. Im Gesicht wird die Symmetrie des Menschen besonders deutlich. Probanden empfanden Gesichter schön, die eine äusserst gute Symmetrie aufwiesen. Auf der anderen Seite ist jedoch auch das markante Charaktergesicht gefragt, wenn es darum geht, den Menschen hinter einer perfekten Fassade zu entdecken, denn auch Charaktergesichter sind schön. Es kommt nämlich auf das Lächeln und die vor Freude strahlenden Augen an.

Beauty ist Optik pur

Was ist dran an der äusseren Schönheit? Spitz formuliert ist sie ein Hngerhappen aus wenig magerem Fleisch, welches die menschlichen Knochen umhüllt. Warum jagen wir eigentlich einem derart dünnen Magerwahn nach? Hat denn das Leben nicht mehr Fülle zu bieten, ausser dem Schein und Sein der Hochglanzmagazine? Fast alle Leute sprechen von der perfekten Figur, dem perfekten Make-Up und dem schönen, bloss nicht zu asymmetrisch geratenen Menschen. Wir lieben makellose Haut, scheuen Pickel im Gesicht, und wir bevorzugen einen makellos schlanken Körper mit idealen Proportionen. Früher galten mollige Menschen als schön, heute sind durchtrainierte Leute das Schönheitsideal, mit dem jeder mithalten will. Oft leidet jedoch die Gesundheit unter dem Magerwahn, und so sollten wir lieber den gesunden Körper als schön einstufen, anstatt uns krank zu hungern.

Beauty bedeutet schön von innen

Wenn wir unsere innere Schönheit ohne Make-Up betrachten, erschrecken manche Leute vor sich selbst, denn der Seelenspiegel kauft sich keine Schminke. Natürlich werden die optischen Reize, lange Beine, wallendes Haar, der perfekt geschminkte Schmollmund, ein praller Po, schöne Hände, der perfekte Körper im Vorübergehen zuerst wahrgenommen, und erst später entdeckt man die innere Schönheit, wenn man einen Menschen näher kennenlernt, aber ohne die innere Ausstrahlung sind wir nur leere Hüllen. Es ist die Liebe zu uns selber, unsere guten Gedanken, die Lebensfreude, welche wir ausstrahlen, das Glück und die Zufriedenheit, der Erfolg, was uns attraktiv macht. Wer sich selbst liebt, zufrieden durchs Leben geht und Probleme als positive Herausforderung sieht, ist attraktiver als jemand, der seine Sorgen überschminkt und trotzdem nie lacht. Stellen Sie sich morgens vor den Spiegel, betrachten Sie sich von allen Seiten und sagen Sie Ja zu Ihrem Körper.

Reich und Schön

Schönheit ist optischer Reichtum, wobei der Reichtum generell eine relative Angelegenheit ist, da wir auch ohne Geld schön sind. Die perfekte Symmetrie finden wir schön, den überdimensionalen Reichtum hingegen empfinden wir als dekadent, weil uns der Neid frisst, wenn wir zuschauen müssen, wie die Superreichen ihr Jetlag auskurieren und durch Schönheitsoperationen immer attraktiver werden, desto älter sie sind. Man wirkt künstlich, wenn das Skalpell die Haut durchdringt. Deshalb sind chirurgische Eingriffe nicht unbedingt die erste Wahl für ein besseres Aussehen.

Schönheit ist Ausstrahlung

Schönheit ist Ästhetik, Attraktivität, Natürlichkeit, die zauberhafte Optik, welche im Auge des Betrachters liegt. Das Schöne ist eine reine Ansichtssache, welches wir mit Geist, Seele, dem Ego und unseren Augen formen. Der erste Eindruck zählt, wenn wir Menschen beurteilen, und so können ein gepflegtes Äusseres, ein guter Duft und ein strahlendes Lächeln dazu beitragen, dass wir jemanden als schön einstufen, noch bevor wir uns mit ihm unterhalten. Die magische Sieben, die ersten 7 Sekunden zeigen, ob wir jemanden als attraktiv oder unattraktiv einstufen.

Natürlichkeit ist schön

In jedem von uns steckt viel Natur, aber trotzdem belassen wir unseren alternden Körper ungern so, wie ihn die natürliche Schwerkraft formt. Wir wollen schöner werden, straffen unsere Haut, formen unseren Körper, und trotzdem holt uns der natürliche Alterungsprozess eines Tages ein. Um diesem Alterungsprozess vorzubeugen, sollte man auf zu viel Zucker und übermässig viel Fett verzichten. Auch in Kosmetik stecken versteckte Fette und Zucker, beispielsweise in Fruchtbutter Produkten. Besser sind feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte, welche für einen schönen Körper sorgen. Auch bei der täglichen Ernährung sollte man den Fettgehalt und den Zuckerpegel im Auge behalten, denn beides legt sich um Bauch, Hüften, Oberschenkel und Po, und man wird zunehmend dicker.

Die Seele kann man mit schönen Dingen umgarnen, indem man in die Natur hinausgeht, den Duft von Blumen einatmet und sich ins frische Gras legt. Unseren Körper verschönern wir oft mit chirurgischen Eingriffen und Implantaten, denn hier reicht uns die Natur oftmals nicht aus. Erst im hohen Alter lernen wir, die Natur wieder zu schätzen, akzeptieren unsere Falten und legen uns zufrieden ins frische Gras.

Schöne Menschen

Schönheit kann man erlangen, wenn man an sich arbeitet. Kennen Sie die Leute, die Ihnen täglich Honig um den Mund herum schmieren, indem sie sagen, dass Sie gut aussehen? Wir brauchen diese Schmeicheleinheiten, auch wenn wir nicht perfekt sind. Sie motivieren uns, lassen uns Diäten und Schlankheitsprogramme bis zum Schluss durchziehen, und sie sorgen dafür, dass wir uns gerne pflegen. Psychisch gesehen sind wir wie Blumen, die nur wachsen, wenn sie in der richtigen Umgebung gedeihen. Wenn Eltern ihren Kindern nicht zeigen, wie man sich verschönert, vernachlässigen sich auch die Kinder, werden dick, sehen oft ungepflegt aus, vernachlässigen vor allem die Zähne und entwickeln sich zu introvertierten Menschen. Wir müssen Vorbilder für unsere Kinder sein, denn die Welt besteht nicht nur aus kaputten Schuhen und einer Kernseife alleine.

Schöne Menschen sind aktiv

Bewegung macht übrigens auch schön, da wir in einer Gesellschaft leben, in der schlanke Menschen, welche vital und fit aussehen, als schön gelten. Und so arbeiten wir täglich an uns, um uns selbst, aber viel mehr unseren Mitmenschen zu gefallen. Zu viel Sonne kann unserer Schönheit allerdings schaden, auch wenn man dadurch eine gesund aussehende braune Haut bekommt und sich in der Natur sonnt. Unser Vitamin D Spiegel ist nach einem 20 Minuten Sonnenbad gesättigt, und länger sollten wir uns der prallen Sonne auch nicht aussetzen. Zwar helfen Sonnencremes, sich den ganzen Tag im Freien zu bewegen, aber sie sind auf Dauer nicht unbedingt gesund für die Haut. Besser ist es, man bewegt sich in luftiger Kleidung, welche den Körper bedeckt, dann tut man mehr für seine Gesundheit.

Eine starke Persönlichkeit macht uns schöner

Wir machen unser Aussehen oft von den Worten und Blicken anderer Leute abhängig, anstatt uns attraktiv zu fühlen. Wir rennen dem neuesten Modeschrei hinterher, auch wenn er nicht zu uns passt, und wir streben die vollständige Perfektion herbei. Schönheit erzielt mannicht mit purer Perfektion, sondern mit Natürlichkeit, indem man lernt, sich zu akzeptieren, sich zu lieben und zu schätzen. Die reine Perfektion treibt uns in die pure Verzweiflung, denn sie ist nie zufrieden. Deshalb ist es besser, wir gönnen uns eine tägliche Basispflege, kleiden uns nach unserem individuellen Geschmack und gehen selbstbewusst durchs Leben, denn ein gutes Selbstwertgefühl verleiht jede Menge an Schönheit.

Sanfte Beauty-Behandlungen unterstreichen die Schönheit

Immer mehr Menschen lassen sich von kosmetischen Eingriffen überzeugen, sogenannten Beauty-Behandlungen. Man legt sich nicht immer direkt unter Vollnarkose unters Messer, verzichtet auf die radikale Schönheitsoperation, aber man verzichtet nicht auf die neuesten Methoden, die einen natürlicheren, sanfteren Eingriff versprechen. Jugendliches Aussehen, makellose Schönheit, optische Attraktivität, das liegt im Trend, denn das Altern finden wir nur noch im Altersheim vor.

Besonders der Markt für schöne Männer boomt. Der moderne Mann von heute hat die Kosmetik, die Körperpflege und das Anti-Aging für sich entdeckt. Er behaftet seinen Luxuskörper mit Implantaten, damit seine Muskeln besser zur Geltung kommen, eine sanfte Bauchstraffung, eine Po-Modification, und er gönnt sich die Entfernung der Körperhaare, besonders am Rücken, auf der Brust und an Armen und Beinen, notfalls auch im Intimbereich, denn er will ästhetisch auf Frauen und auch auf Seinesgleichen wirken.

Die Frau verfolgt nach wie vor in erster Linie eine schlanke Figur, ein weibliches Aussehen mit prallem Po, schönen Brüsten und einem nicht vorhandenem Bauch. Deshalb boomt der Markt für Schlankheitskuren und Fettabsaugung für die Frau. Anti-Aging und faltenfreie Haut ist für moderne Frauen auch ein Muss in der Kosmetik,weil wer will schon eine alternde Frau, wenn er eine jüngere mit erfahrenem Hirn haben kann.

Beauty Behandlungen sind für Stars und Sternchen ein angesagter Trend, denn wer in der Öffentlichkeit steht, will glänzen, elegant, unverbraucht und fit aussehen. Die Prominenten schwören zunehmend auf Naturbehandlungen, mit Biokosmetik und veganer Ernährung. Wir alle wissen aber, dass nicht jedes Alter nur mit ein bisschen Körperpflege und ein wenig Essen rückgängig gemacht werden kann. Und so legen sich auch Stars regelmässig ins Kosmetikstudio, probieren neue Beauty-Behandlungen aus und schwören öffentlich weiterhin auf Omas Naturrezeptur. Bitte, ein Gesicht strafft sich nicht mit Aloevera Ursaft über Nacht von alleine, aber ein Fruchtsäure-Peeling lässt Pickel im Nu verschwinden.

Beauty-Boom - Schön um jeden Preis

Der Beauty-Boom liegt im Trend, denn das Geschäft mit der Schönheit hat mittlerweile nicht nur die Frauenwelt eingenommen, er hat auch die Männerwelt eingeholt. Frauen zahlen oft mehr für Kosmetik als Männer, und genau hier müssen wir noch für Gleichberechtigung kämpfen, denn ungleiche Preise sind nicht unbedingt schön. Sogar der Damenrasierer kostet mehr als der Männerrasierer, nur weil er pink ist.

Wie wird man schöner? Der Mann hat die Kosmetik für sich entdeckt und beginnt sich zu schminken. Der androgyne Mann erobert die Welt, dafür wird die Frau zunehmend maskuliner, verzichtet oft tagsüber aufs Make-Up und bevorzugt den natural Look, der sie zeigt, wie die Natur sie schuf. Das Skalpell des Schönheitschirurgen weicht dem sanften kosmetischen Eingriff, denn man legt sich heute nicht mehr für jede Falten bekämpfung direkt unters Messer, man mogelt seine Falten sanft weg. Trotzdem boomt die plastische Chirurgie, denn immer mehr Männer entscheiden sich für Implantate, um Muskeln zu zeigen.

Wie bleibt man schön?

In der Körperpflege haben sich im Gegensatz zu früher die Produkte gewaltig geändert. Chemie ist out, Naturkosmetik boomt, und vor allem werden die Pflegeprodukte mit gesunden Bakterien angereichert und sind teilweise sogar als personalisierte Kosmetik auf den jeweiligen Anwender abgestimmt. Es gibt sogar personalisierte Parfums, welche man ans eigene Sternzeichen, ans Geburtshoroskop oder an den eigenen Körpergeruch anpassen kann, damit der individuelle Duft zur Person passt.

Wie bleibt man jung? Falten bekämpft man heute mit sanfteren Methoden, mit Antifaltencremes, die geringe Mengen an Botox oder Schlangengift enthalten. Jung bleibt man mit täglichem Sport, einer pflanzlichen Ernährung und notfalls mit Anti-Aging Behandlungen wie Needling, Faden-Lifting und Hyaluronsäure-Behandlungen. Manche Leute lassen sich auch Eigenblut unterspritzen, denn das körpereigene Blut ist im gereinigten und aufbereiteten Zustand ein nahezu natürlches Antifaltenmittel. Jung bleibt man jedoch vor allem, wenn man sich jung fühlt, aktiv am Leben teilnimmt und glücklich ist.

Wie bekommt man schöne Haare? Zuerst muss man darauf achten, dass die Kopfhaut gesund ist, nicht zu fettreich und nicht zu trocken ist, denn aus der Kopfhaut spriessen die Haare direkt aus den Haarwurzeln heraus. Danach sollte man darauf achten, dass die Haarstruktur nicht verändert oder aufgerauht wird, denn nur eine intakte Haarstruktur glänzt und schimmert in der optischen Lichtbrechung. Färben, Blondieren, aggressive Stylingprodukte und rauhe Haarbänder sind ungeeignet, da sie die Haare kaputt machen. Haaröl, mildes Naturshampoo und die richtige Ernährung für die Haare sorgen dafür, dass die Frisur glänzt.

Wie bekommt man schöne Zähne? Die Zahnpflege ist das wichtigste Instrument, welches man täglich anwenden muss. Zähne putzen, die passende Zahnbürste, die richtige Zahnpasta, eine professionelle Mundhygiene mit einer Munddusche und die obligatorische Zahnseide sorgen für gesunde, weisse Zähne. Zweimal pro Jahr sollte man zum Zahnarzt gehen, denn wer seine Zähne faulen lässt, muss Schmerzen ertragen und scheut zunehmend ein Lächeln, weil er den Mund nicht aufmachen will. Die schonende Ernährung für die Zähne ist auch wichtig, denn Säure, Kaffee, Wein, Zucker und auch zu viel Obst greifen den Zahnschmelz an.

Das Beauty-Programm für Körper und Seele

Gönnen Sie sich regelmässig ein ausführliches Beauty-Programm. Sie fühlen sich damit attraktiver, und Ihre Seele ist zufrieden, weil Sie etwas für Ihren Körper getan haben. Vielleicht gönnen Sie sich ein Vollbad, eine Massage und einen ausführlichen Schönheitsschlaf. Vielleicht gönnen Sie Ihrem Körper aber auch natürliche Schönmacher. Wussten Sie, dass ein Tropfen Olivenöl eine Anti-Aging Creme ist, da Olivenöl die Haut vor Falten schützt? Und wussten Sie schon, dass man mit ein wenig Zitronensaft die Haare nach dem Waschen in der Sonne aufhellen und die Fingernägel säubern kann? Aus natürlichem Melkfett lässt sich eine hochwertige Bodylotion herstellen, und wer seine Haare nur mit Wasser wäscht, verfolgt einen zwar ungewöhnlichen Naturtrend, kann aber dafür langfristig glänzendes Haar ernten.

Beauty-Trends - Wie pflegt man sich heute?

Es boomen der ungeschminkte Naturlook, die sanfte Schönheitsoperation ohne Skalpell, das Anti-Aging Programm mit Mitte 30, denn man ist nie zu jung oder zu alt, um seinem Körper optisch auf die Sprünge zu helfen. Ein Trend in der Kosmetik geht dahin, dass man die Natur ins Reagenzglas steckt und möglichst naturbelassene Kosmetikprodukte erzeugt. Kosmetik mit Bakterien gegen unreine Haut und Hautalterung, vegane Kosmetik auf reiner Pflanzenbasis, schwarze Kosmetik mit Aktivkohle, alles hat seine Vor- und Nachteile. Mineralöle können der Haut schaden, einige Pflanzen sind zu aggressiv, und der Allergiker muss aufpassen, dass er kein Produkt verwendet, welches nicht für ihn geeignet ist, aber ansonsten ist die natürliche Schönheit der richtige Weg.

Ein noch intensiverer Trend, weg von der chemisch aufbereiteten Kosmetik geht hin zur puren Natur. Mit reinen Naturprodukten lässt sich zwar kein Wunder bewirken, aber dafür kann man seine naturbelassene Schönheit unterstreichen. Mit grünem Tee, Aloe-Vera, Kokosöl, Sheabutter, Heilpflanzen, Heilkräutern, mit Blumen und Früchten lässt sich das Hautbild verfeinern und der Körper verschönern. Beauty von innen ist gefragt wie nie, bis die Faltenbildung nicht mehr versteckt werden kann und wir doch zu drastischeren Methoden greifen.

Ein weiterer Trend geht hin zur absoluten Perfektionierung des eigenen Körpers. Dieser Trend hat zwar nicht mehr viel mit Naturkosmetik zu tun, ist jedoch für jedes Hochglanzmagazin geeignet. Es wird einerseits durch Bildbearbeitungsprogramme eine optische Makellosigkeit erzeugt, welche dem Normalverbraucher signalisiert, er muss noch einiges an sich machen lassen. Andererseits wird durch Bleaching, Haarimplantate und künstliche Augenbehandlungen ein makelloses Gesicht erzeugt, welches jeder haben will. Wir wissen nicht, wie sich die körperinterne Chemie im Alter auf unsere Gesundheit auswirkt, wenn unsere Haut durch Botoxbehandlungen, und unser Körperbau durch chirurgische Schönheitseingriffe perfektioniert wird, aber viele Menschen denken leider nicht an morgen, sondern streben bereits ab 30 oder 40 Jahren die Perfektion aus der plastischen Chirurgie an. Wahrlich, Gott sorgt für uns alle, auch für den Geldbeutel des Schönheitschirurgen.

Der Beauty-Coach macht uns schöner

Viele Menschen entscheiden sich für eine professionelle Beauty-Beratung. Der Beauty-Coach holt das beste aus einer Persönlichkeit heraus, sorgt für das passende Make-Up, prüft den individuellen Hauttyp und versorgt uns mit den passenden Kosmetikprodukten. Er stylt uns professionell und sorgt dafür, dass wir zu jedem Anlass perfekt aussehen. Natürlich ist so eine Beratung vom Profi nicht ganz billig, aber immer mehr Leute wissen Professionalität zu schätzen, besonders in Führungspositionen, in repräsentativen Berufsbranchen, oder Prominente, die regelmässig in den Medien erscheinen. Viele Menschen wissen nicht, was sie schön macht, oder sie sind sich unsicher. Auch sind wir Menschen so verschieden, dass wir nicht alle die selben Farben und Frisuren tragen können. Was bei dem Einen wunderbar aussieht, lässt den anderen Menschen wie einen Maulwurf erscheinen. Der Beauty Coach muss neue Trends individuell auf den jeweiligen Kunden anwenden und anpassen können.

Eine Frau nahm 90 kg ab und war plötzlich schlank. Sie wusste nicht, was sie mit ihrem neu erworbenen Körper anfangen sollte. Sie kleidete sich nach wie vor in grau und schwarz, obwohl sie jetzt die Konfektionsgrösse 36 tragen konnte. Sie traute sich nicht, Farbe ins Leben zu bringen, Mode zu zeigen, sich zu schminken, bis ihr ein guter Beauty Coach geholfen hat. Ein weiteres Beispiel für eine professionelle Beratung zeigt, dass Farbe nicht wahllos ins Leben gelassen werden darf, ohne wie ein Clown zu wirken. Ein Mann kleidete sich farbenfroh in einem pinken Hosenanzug, in einem grünen Hemd mit oranger Krawatte, blauer Sonnenbrille mit Spiegelgläsern und braunen Schuhen. Auf einer Kunstveranstaltung wäre er nicht grossartig aufgefallen, aber im Business-Meeting schauten ihn alle an wie ein Ufo. Professionelles Auftreten und das richtige Styling können als direkte Türöffner dienen. Wer sich jedoch unpassend stylt, dem werden die Türen vor der Nase geschlossen, denn wir leben in einer optischen Welt.

Das professionelle Aussehen verleiht uns wahre Schönheit

Ein professionelles Aussehen unterstreicht den individuellen Typ. Der helle Hauttyp benötigt eher kalte Farben, blau, weiss, grün, vielleicht blitzblauen Lidschatten. Der dunkle Hauttyp kann sattere Farben vertragen, eher in gold und braun gehalten, dunkles Orange, sattes Rot für die Lippen. Man sollte sich im Gesicht ein Detail aussuchen, welches man mit Schminke betont, entweder die Lippen, oder die Augen, denn beides gleichzeitig sieht angemalt aus.

Beim Outfit ist es ähnlich. Brünette Leute können durchaus pink tragen, gold und Brauntöne. Blonde Leute können rosarot, hellblau und grün tragen, auch schwarz, denn an blonden Haaren sieht das Schwarze edel aus. Der dunkle Haartyp trägt helle Farben, sonst wirkt er gleich um eine Nuance zu Gothic gestylt. Weiss und rot passen zu schwarzhaarigen Menschen, gelb passt zu Leuten mit braunen Haaren, und lila bis violett passt wieder zu blond.

Beauty-Messen boomen

Neuheiten in der Kosmetikbranche boomen, und so boomen auch die Beauty Messen, die zunehmend mit Wellness und Gesundheit verschmelzen, oft sogar mit Ernährung zusammenhängen, denn schön werden wir von innen und aussen gleichzeitig. Schönheit muss präsentiert werden, nicht nur für das Fachpersonal, auch für den Endverbraucher, denn in Zeiten des Online-Handels muss der einzelne Konsument wissen, was möglich ist, da die individuelle Beratung im Internet sehr übersichtlich und klein ausfällt. Man findet Haarprodukte, die man nicht nur beim Friseur erhält, sondern gleich im eigenen Badezimmer ausprobieren kann, wie beispielsweise ein Haarfärbemittel, mit dem man sich gleichzeitig eine Dauerwelle verpassen kann. Oder wie wäre es mit dem Lippenstift, den man ohne Reue auch essen kann. Er enthält natürliche Farbstoffe, und wenn man bedenkt, dass eine Frau im Laufe ihres Lebens jede Menge an Lippenstift verspeist, so ist diese natürliche Variante eine gesunde Alternative zum herkömmlichen Lippenstift.

Auf der Beauty Messe für Mütter und Töchter steht die Jugend im Mittelpunkt, denn Schönheit wird meistens mit einem jungen Aussehen verbunden. Für Mütter ist die Messe wie ein Anti-Aging Tempel, denn sie lernen, wie man seine Haut straff hält. Für Töchter ist es eine Messe, die der Vorbeugung dient, denn da weiss man gleich, was die spätere Haut braucht. Das Anti-Aging Programm erstreckt sich über den gesamten Körper. Nasenhaare entfernen, den Damenbart, der sich im Alter entfalten könnte, entsorgen, Laser-Eingriffe, Hautstraffung mit Hilfe der Natur, schöne Hände und ein sanftes Dekollete mit genügend Feuchtigkeit, das alles bietet so eine generationenübergreifende Beauty Messe. Mütter lernen von ihren Töchtern, und die Töchter lernen von den Müttern. Das Alter ist keine Hürde mehr, wenn man die richtigen Behandlungen kennt.

Normalität ist schön

Auch der Normalverbraucher ist schön. Man wirkt nach aussen hin automatisch schöner, wenn man sich typgerecht stylt, den natürlichen Look bevorzugt und nicht täglich in den Schminktopf fällt. Unsere Haut reagiert sensibel und neigt zu Unreinheiten, wenn wir sie zukleistern. Zu viel Chemie in Kosmetikprodukten und ein aggressives Anti-Aging Programm mit hochdosierten hautstraffenden Substanzen kann uns kaputt machen, auch wenn wir dies erst Jahre später bemerken.

Ein Trend in der Kosmetik geht hin zum natürlichen Look, möglichst ungeschminkt. Wir orientieren uns jedoch auch gerne an der Kosmetik von Prominenten und stylen uns mit deren Produktempfehlungen. Naturkosmetik liegt aufgrund zunehmender Allergien hoch im Kurs, dafür sind Mikroplastik, Mineralöle und Nanopartikel in Pflegeprodukten out.

Schönheitsoperationen werden sanfter, der kleine kosmetische Eingriff ist zunehmend mehr wert als der grosse chirurgische Einschnitt in den Körper. Anti-Aging boomt, neue Behandlungsmethoden sind mit weniger Risiken verbunden, und die Zähne werden zunehmend wichtiger. Schönheit liegt trotz allem aber immer noch im Auge des Betrachters.

Wie schön ist der ungeschminkte Naturlook?

Ein Trend geht hin zum natürlichen Look. Man schminkt sich nicht mehr so übermässig üppig, besonders beim Tages-Make-Up spart man heftig. Man zeigt auch wieder seine kleinen Fältchen, da dies zum Altern einfach optisch dazugehört. Natürlich wird dieser Trend von zahlreichen Hochglanzfotos getrübt, aber gerade diese Fotos sind es, welche uns dazu animieren, wieder mehr Natürlichkeit zu zeigen, weil der Normalverbraucher oftmals mit den makellosen Menschen nicht mithalten kann, ohne dass er gröbere Eingriffe in seinen Körper wagt. Mit der ungeschminkten Wahrheit, so wie die Natur uns schuf, leben wir gemütlicher. Man kann morgens länger schlafen, oder sich mit dem Lesen des Kaffeesatzes beschäftigen, bevor man sich diesen als Beauty Maske ins Gesicht schmiert. Natürliche Schönheit lässt schon einiges mehr an Unebenheiten am Körper zu, denn was soll man machen, wenn die Spachtelmasse und der Farbtopf aus idealistischen Gründen strikt vermieden werden. Der ungeschminkte Look ist eine Art Schönheitsidealismus, der viel Disziplin abverlangt. Schminken kann sich jeder, sich ohne Make-Up aus dem Haus zu trauen, wagt sich nicht jeder.

Ein dezentes Make-Up macht uns schöner

Das tagestaugliche, dezente Make-Up liegt im Trend. Wir bemalen uns heute natürlicher, betonen meist nur die Lippen oder die Augen, und wenn das nicht ausreicht, dann decken wir kleine naturgegebene Ungereimtheiten am Dekollete mit einer hautähnlichen, nicht erkennbaren Abdeckcreme ab. Wenn man ein zu dunkles Make-Up erwischt, kann man es mit einem zu hellen mischen, oder ein wenig Sonnencreme dazu mischen. Man verreibt das Make-Up so lange in den Handflächen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

Perfekte Fingernägel sind schön

Wir neigen vermehrt dazu, unsere Fingernägel in den Mittelpunkt unseres optisch brillanten Aussehens zu rücken. Man lackiert sich heute die Fingernägel alltagstauglich in dezenten Farben, oder man stylt sie je nach Outfit und Stil, damit sie zum Gesamtlook passen. Abgekaute Fingernägel sind fast schon ein Anzeichen dafür, krank zu sein, unter psychischem Stress zu leiden, was heute niemand gerne zugeben möchte. Mit speziellen Gel-Nägeln kaschiert man daher die groben Fressattacken an den Nägeln, und man lackiert sie mit einem modernen Nagelstift, den es in allen Farben zu kaufen gibt, weil der Look mittels des Nagellackstifts bequem aufgetragen wird und schnell trocknet. So spart man Zeit.

Seidig glatte Haare sind schön

Das Glätteisen ist wieder in Mode. Man trägt nicht mehr so dick auf am Kopf, stattdessen trägt man seine Haare wieder natürlich glatt. Die meisten Leute haben glatte bis leicht gewellte Haare, und wer dem Trend folgen möchte, der kommt ums Glätteisen nicht herum. Glättungscreme sollte man möglichst meiden, da sie das Haar aufgrund ihrer chemischen Inhaltsstoffe kaputt machen kann, und beim Glätteisen muss man darauf achten, dass die Haare in der Hitze nicht verbrennen, sonst riecht es nicht nur unangenehm, es sieht auch katastrophal aus, wenn die Haare wegbrennen. Das Glätteisen sollte man schnell und zügig von oben nach unten bewegen, da sehr kurze Hitze dem Haar nicht schadet.

Farbige Lippenpflegestifte sind schön

Gross in Mode sind die farbigen Lippenpflegestifte, die mit einem Hauch an seidigem Glanz, viel Feuchtigkeit und Pflegeprodukten ausgestattet sind. Man trägt wieder Natürlichkeit im Gesicht, einen Look, der dezent, fast schon ungeschminkt aussieht, aber gepflegt muss er sein. Den Pflegestift trägt man als Alternative zum ungesünderen Lippenstift auf, damit Pflege und Perfektion ineinander fliessen. Bei den farbigen Lippenpflegestiften muss man darauf achten, dass sie keine Mineralöle und keine chemischen Inhaltsstoffe enthalten, aber Zweiteres lässt sich schwer vermeiden. Im Reformhaus kann man annähernd sicher sein, dass man ein Naturprodukt kauft, wenn man auf seine Gesundheit achten möchte.

Öle für Haare und Körper machen uns schön

Gross in Mode sind Haaröle, die gleichzeitig als Körperöle verwendet werden können, das two in one Haaröl. Arganöl ist beispielsweise so ein flüssiges Haaröl, welches einen verführerischen Duft abgibt, das Haar seidig glänzen lässt, es nicht unnötig ölig beschwert, und es macht die Haut zärtlich weich. Wer seinen Körper einölt, sollte zuvor sicherstellen, dass er eine trockene Haut hat, denn eine fettige Haut kann das Öl nicht richtig aufsaugen und verwerten, da sie eher wasserbasierende Feuchtigkeit und kein rückfettendes Öl benötigt. Genauso sieht es mit naturfettem Haar aus, welches nur wenig Pflege benötigt. Trockene Haare und trockene Haut gedeihen mit Ölen jedoch vorzüglich.

Das Natur-Deo verleiht uns attraktiven Charme

Heute verwendet man zunehmend Deodorants ohne Aluminium. Sie bekämpfen Körpergeruch zwar nur an der Oberfläche, enthalten auch ein wenig Chemie, aber sie sind nicht krebserregend. Als naturbewusste Alternative fürs Deo könnte man auch ein Babypuder nehmen, denn Talk, auch Talkum genannt, saugt Schweiss auf. Beim Deodorant sollte man darauf achten, dass es nicht nur mit chemischen Inhaltsstoffen versucht, das Schweissproblem an der Körperoberfläche zu bekämpfen, sondern dass es tatsächlich ein vorwiegend natürliches Produkt ist, welches man im Reformhaus bekommt.

Der Wimpernpflegestift für den Alltag

Schön machen uns auch die Wimpernpflegestifte. Man tuscht sich seine Wimpern nicht mehr wie ein Vamp in schwarz, man bevorzugt den natürlichen Look an den Augen. Die Wimpern werden gepflegt, sie bekommen einen Glanz, und man kann auf die ewig verklebten Wimpern verzichten. Zusätzlich zum Pflegestift kann man einen Wimpernkamm verwenden, mit welchem man die Härchen glatt kämmt.

Natürlich schön mit einer Basispflege

Zunehmend gehen wir dazu über, Zeit und Geld im Bad zu sparen, gönnen uns wenige hochwertige Pflegeprodukte anstatt viel billigen Ramsch, und wir achten darauf, dass wir mehr Zeit für uns selber haben, anstatt aufwendige Kuren auf die Haut zu geben. Blumen, Früchte, Beeren, Getreide, Obst und Gemüse, Milch und Joghurt, Honig und Kakao boomen als Kosmetikprodukte, und wir tendieren dazu, unsere Kosmetik zwischendurch selber zu machen, damit wir keine unnötigen Konservierungsmittel, Nanoplastik, Mikroplastik und künstliche Parfumstoffe auf unsere Haut lassen. Achten Sie bei Ihrem Basispflegeprogramm darauf, dass die Produkte naturbelassen sind und möglichst wenige Inhaltsstoffe aufweisen. Feuchtigkeit, Fett und einige Vitamine genügen, um die Haut zu pflegen. Den restlichen Körper können Sie mit einer halben Stunde Sport am Tag verjüngen, denn das wirkt hautstraffend.

Studien belegen, dass der erste Eindruck zählt, wenn wir einem Menschen begegnen, und die ersten Sekunden entscheiden darüber, wen wir attraktiv finden. Wer gut riecht und gepflegt aussieht, wird als attraktiver wahrgenommen als jemand mit Körpergeruch und einem ungepflegten Äusseren. Duschen Sie sich jeden Morgen, wenn Sie aus dem Haus gehen, denn der Körpergeruch sollte angenehm auf die Umwelt wirken. Die Haare sollten einen gepflegten Eindruck hinterlassen und wenn sie nicht gerade frisch gewaschen sind, kann man sie zu einem Zopf flechten oder leicht zusammenbinden. Die Fingernägel müssen nicht immer perfekt lackiert sein, aber sie sollten gut gefeilt und gepflegt aussehen, nicht abgekaut oder eingerissen. Und im Sommer müssen die Füsse gepflegt aussehen, wenn man in offenen Sandalen umherläuft. Hornhaut am Fuss und ungepflegte Fussnägel sind ein absolutes No-Go.

Die innere Balance macht uns schön

Die optische, äussere Schönheit ist zwar laut Studien die wahre Schönheit, aber ein Trend geht hin zur Eigenliebe, zur inneren Körperbalance, zur inneren Ausgeglichenheit. So existieren ganze Beauty-Hypnosetrainings, mit denen man durch gezielte Affirmationen und Übungen seinen Körper lieben, achten und schätzen lernt. So hat auch eine eventuell zu grosse oder schiefe Nase ihre Berechtigung und wird immer schöner durchs Training. Man sollte sich ohnehin morgens vor den Spiegel stellen, sich abtasten und sich eingestehen, dass man schön ist, selbst wenn kleine Makel am Körper vorhanden sind. Mit zunehmender Selbstliebe wird der Körper tatsächlich optisch schöner, weil sich die Gedanken ändern.

Meine Beauty Erfahrungen

Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen in Sachen Schönheit machen, denn jeder Mensch ist individuell genug, um Schönes vom Unschönen zu trennen. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass man mit natürlicher Kosmetik, mit Naturprodukten und biologisch abbaubaren, sanften Schönheitsmitteln gesünder lebt und schöner wird. Ich bin auf Naturkosmetik umgestiegen, und meine Haut dankt es mir, denn seither sehe ich nicht mehr aus wie ein Kanarienvogel mit Hautausschlag. Trotzdem sollte man auch bei Biokosmetik darauf achten, ob man die Inhaltsstoffe verträgt, denn auch Pflanzen, Blumen, Früchte und Gemüse, Getreide und natürliche Substanzen können Hautallergien auslösen. Zuerst kleinweise auf einer Hautstelle ausprobieren, dann erst ausgiebig benutzen, so schützt man seinen Körper und macht positive Erfahrungen.

Beauties

Exotische Schönheiten fallen auf, grenzen sich optisch enorm von der Masse ab und schaden unter Umständen sogar ihrer Gesundheit, weil sie alles dafür tun, um anders auszusehen. Die Katzenfrau und die Botox-Zwillinge sind Beispiele dafür. Eine Brust, die mehrmals operiert und optisch auf Übergrösse getrimmt wird, schmerzt. Tattoos in den Augen können zu Erblindung führen, und zu viele Schönheitsoperationen können bereits aufgrund der zahlreichen Vollnarkosen den Körper schwächen.

Beauty Ernährung

Beauty Ernährung ist ja gesundheitlich umstritten, aber sie schmeckt gut. Unter Beauty Food fasst man all die Nahrung zusammen, die entweder angereichert wurde, oder einen Mehrwert für unsere Schönheit darstellt. Schokolade mit Obst drin, Süssigkeiten mit Vitaminen, wenn das Essen einen Mehrwert hat, nehmen wir es lieber zu uns und haben kein schlechtes Gewissen dabei. Vorsichtig sollte man bei Beauty Nahrung dennoch sein, denn in vielen Produkten steckt eine Unmenge an Zucker drin. So kann dunkle Schokolade einen Beauty-Effekt haben, herkömmliche Schokolade mit Früchten drin könnte allerdings nur den Blutzuckerspiegel heben. Beauty Ernährung entwickelt sich jedoch ständig weiter, sodass wir eines Tages unsere Zähne damit gesund erhalten, unserem Körper keine Zusatzstoffe mehr zumuten müssen und einen wirklichen Mehrwert davon haben.

Beauty Magazin

Wir orientieren uns oft an den Hochglanzmagazinen, ohne zu ahnen, dass vieles darin nur der letzte Schönheitsschrei ist. Ein Beauty-Magazin kann zur Orientierungshilfe werden, wenn man die Tipps darin nicht übertrieben anwendet. Es kann jedoch auch zur Schönheitsfalle werden, wenn wir dem Schönheitswahn verfallen und uns von morgens bis abends vor den Spiegel stellen. Zu viel Botox kann Nerven lahmlegen, die wir noch brauchen, auch wenn wir in Schönheitsmagazinen lesen, dass damit die Haut faltenfrei wird.

Beauty Produkte

Welche Beauty Produkte braucht man? Natürliche oder konventionelle Kosmetik? Das Basis Sortiment für zu Hause und unterwegs, für Haare, Körperpflege, zum schminken, für die Zähne, für einen nachhaltigen Anti-Aging Effekt. Bioprodukte sind meist sanfter als chemische Kosmetik, wirken jedoch manchmal nicht so, wie man es sich vorstellt. Und so geht man einen ewigen Kompromiss ein und fragt sich, ob Schönheit immer leiden muss? Eine herkömmliche Zahncreme mit Fluorid drin kann den Zahnschmelz härten, sie kann aber langfristig auch zu Zahnspliss und Zahnverfärbungen führen, denn zu viel Fluorid ist schädlich. Besser als ein hochdosiertes Fluoridgel sind natürliche Zahnpflegeprodukte mit kaum bis keinem Fluorid drin. Man sollte jede Art von Kosmetik auf ihre Wirksamkeit prüfen, bevor man sich auf die Nebenwirkungen der Schadstoffe einlässt. Wer seinen Körper nicht mit Beauty Produkten überhäuft, tut ihm nur Gutes.

Beauty Programm

Das natürliche Beauty Programm für Körper, Geist und Seele. Gönnen Sie Ihrem Body schöne Momente. Rituale sorgen dafür, dass man seinen Körper liebgewinnt, ihm Aufmerksamkeit schenkt und ihn pflegt. Jeder Mensch sollte ein kleines tägliches und ein ausgedehntes wöchentliches Beauty Programm in seinen Alltag integrieren, damit das eigene Körperbewusstsein wächst. Schön fühlen wir uns nur dann, wenn wir Schönheit zulassen. Wellnessbäder, Schönheitsmasken, Beauty-Massagen, sanfte Sonnenbäder in der Natur, welche man geniesst und nicht übertreibt, dies alles sorgt für ein ausgiebiges Schönheitsgefühl. Duschen kann man täglich, ausgiebig baden sollte man jedoch geniessen, denn wertvolle Badeöle verwöhnen unseren Körper und machen die Haut streichelweich. Ein Schönheitsprogramm muss man ritualisieren, um es intensiv zu nutzen.


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren