Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Kosmetikmord - Produkte restlos verbrauchen

KosmetikprodukteWie alt sind eigentlich Ihre Parfums und die umher stehenden Duschgels? Ich frage extra nach dem Alter Ihrer Schminkartikel nicht nach, denn es könnte sein, dass sie ihr Ablaufdatum bereits überschritten haben. Wahrlich, Kosmetik hält nicht ewig. Wir werfen deshalb achtlos angebrauchte, noch halb volle Tuben und Tiegel achtlos in den Müll. Was sagt Mutter Umwelt dazu?

Ich rufe hier zum Kosmetikmord auf. Vor Jahren entdeckte ich auf YouTube Videos zum Kosmetikmord, welche meine umweltfreundliche Seele fesselten. In den Videos stellten Frauen ihre gekauften Kosmetikartikel vor und schworen, diese bis zum letzten Tropfen zu verbrauchen, bevor sie neue kaufen wollten.

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie teuer Kosmetik eigentlich ist, wenn Sie hochwertige Produkte verwenden möchten? Das kann ganz schön ins Geld gehen. Und wie traurig sieht die Sache erst aus, wen man diese Kosmetikprodukte halb voll stehen lässt und sie irgendwann einfach wegwirft, weil man sich neue gekauft hat. Deshalb haben sich schon einige Leute im Internet zusammengefunden, um bei einem wirklich trendigen Projekt mitzumachen, dem Kosmetikmord. Auf Youtube können Sie Videos dazu sehen.

Die Sache ist folgende: Man sucht sich zehn Produkte aus seinem alten und verstaubten Kosmetikarchiv aus und verbraucht sie. In der Zwischenzeit sollte man sich aber bitte keine neuen Produkte kaufen, bis die alten wirklich leer sind. Besonders die Frauenwelt hat sich zusammengefunden, um fleissig ihre Kosmetikartikel und Körperpflege Produkte zu verbrauchen, bis die Tübchen und Fläschchen alle leer sind.

Das ist wirklich eine gute Sache und gehört einfach zum Lifestyle dazu. Das ist Lifestyle, der die Umwelt schont, die Menschen dazu bringt, endlich etwas leer zu machen, bevor man sich Neues kauft, und es macht Spass, mit anderen Menschen zu diskutieren. Was hat der eine Mensch für Produkte, und was könnte ich mir nächstes Mal auch kaufen? Lassen auch Sie sich inspirieren und Dekorative Kosmetikprodukte umweltfreundlich verbrauchen.

Kosmetikmord für dekorative Kosmetik

Was finden Sie alles in Ihrem Kosmetikkoffer, was leer werden möchte? Aus manchen Beauty Koffern lachen viele verschiedene Lippenstifte und Konturenstifte heraus, die alle längst verbraucht werden möchten. Was macht man, wenn man 300 Lippenstifte besitzt? Da kommt ja jeder bloss einmal im Jahr an die Reihe, wenn er Glück hat. Haben Sie schon einmal einen satt roten Nagellack leer bekommen, ohne dass er schon dick und sabbelig wurde? Ist bei Ihnen jemals eine Palette mit Lidschatten leer geworden?

Eine Farbe ist immer dabei, die man nicht brauchen kann. Es ist also direkt eine Herausforderung, dekorative Kosmetik richtig leer zu machen. Verwenden Sie beispielsweise das Rouge für die Wangen und die Augen, wenn es farblich passt. Sagen Sie mit dem Lippenstift Ihrem Partner einen lieben Gruss auf dem Spiegel. Verwenden Sie Ihren Nagellack für die Laufmaschen an den Seidenstrümpfen. So kann Kosmetik auch leer werden.

Kosmetikmord für pflegende Produkte

Machen Sie Ihr Duschgel leer, und Sie erzielen schon nach kurzer Zeit schnelle Erfolge. Sie duschen sich doch auch jeden Tag, oder? Die meisten Menschen duschen sich jeden Tag, denn man möchte ja gesellschaftsfähig bleiben. Nach dem Duschen cremen Sie sich ein, damit Ihre Haut sanft und seidig an Ihnen klebt. Hier können Sie schon wieder ein Produkt loswerden, wenn Sie sich täglich mit der gleichen Creme eincremen.

Nur die Zahnpasta lassen wir bitte aus dem Spiel, denn die wird ohnehin von alleine leer. Zähne möchten nämlich mehrmals täglich geputzt werden. Aber das Haarshampoo, die Gesichtscreme, das Peeling und viele andere Kosmetikartikel freuen sich vielleicht schon seit Monaten drauf, dass sie endlich verbraucht werden dürfen. Immerhin haben fast alle hochwertigen Kosmetikprodukte auch ein Ablaufdatum, und die Haut sieht es nicht gerne, wenn abgelaufene Cremes und Seifen an ihr kleben bleiben.

Kosmetikprodukte brauchen Geduld beim Leermachen

Wenn Ihre Kosmetik Tuben und Tiegel nicht leer werden möchten, müssen Sie einfach Geduld haben. Manche Frauen malen sich dann so sehr an, dass sie aussehen, als ob sie gerade aus einem Farbtopf gekrochen wären. Lippenstift wird auch leer, wenn man ihn in der prallen Sonne liegen lässt und ihn anschliessend öffnet. Da rinnt er einfach so dahin. Immerhin kann man ihn danach im Kühlschrank wieder frisch machen. Nagellack löst sich mit genug Nagellackentferner in Luft auf.

Körperlotion kann so auf dem Körper verteilt werden, dass er in alle Himmelsrichtungen glänzt. Lippgloss kann auch aufgegessen werden. Das alles ist aber nicht der Sinn von Kosmetikmord. Die Produkte sollen schon auf dem normalen Weg verbraucht werden. Es geht darum, die Umwelt zu schonen, indem man nicht einfach alles so wegwirft und sich immer wieder Neues kauft. Ausserdem geht es um ein intensiveres Bewusstsein, was unsere heutige Kosmetik kann und wie sie uns verschönert.

Kosmetikmord für Männer

Nicht nur Frauen pflegen sich, auch Männer möchten schön sein und der Frauenwelt gefallen. Hier dürfen auch die Männer mitmachen. Haben Sie von Ihrer Frau zu Weihnachten ein Rasierwasser geschenkt bekommen, welches endlich weg muss? Wie sieht es mit dem Deo oder dem männlichen Parfum aus? Sicher, viele Männer besitzen nur das Allernötigste im Kosmetikschrank und kaufen etwas Neues, wenn das Alte leer ist. Aber es muss doch auch Männer geben, die in ihrer Kosmetik schwimmen. Machen Sie mit und verbrauchen Sie Ihre Pflegeprodukte, bevor Sie wieder neue kaufen.

Welche Kosmetikprodukte kann man nicht leer machen?

Es gibt sie, die Kosmetik, die nie leer wird. Suchen Sie einfach einmal nach Kosmetikartikeln, die nicht aufgebraucht werden können. Haben Sie schon einmal einen Kamm, eine Haarbürste oder einen Zahnputzbecher leer gemacht? Die Seifenschale ist auch so ein Produkt, welches nicht weniger wird. Auf diese Produkte sollten Sie gut achten, damit sie lange am Leben bleiben und Sie nicht ständig neue Sachen kaufen müssen. So schützen Sie auch die Beauty Umwelt.

Umweltfreundliche Kosmetikprodukte - ein schonender Gedanke

Was kann man für die Umwelt tun, wenn man sich täglich mit Kosmetik verschönert? Was für eine Frage. Man kann sich umweltfreundliche Kosmetikprodukte kaufen, wenn man das nächste Mal gebückt durch ein Reformhaus schleicht. Es gibt aber noch eine Methode, wie man mit Kosmetikprodukten der Umwelt helfen kann. Man verbraucht seine Kosmetik restlos bis auf den letzten Millimeter. Haben Sie schon einmal eine ganze Palette Lidschatten vollkommen aufgebraucht? In so einer Palette tummeln sich Farben, die niemand braucht.

Übrigens habe ich neulich meinen Haarkamm restlos verbraucht. Er ist mir mitten im Kämmvorgang in zwei Teile zersprungen. Ich wusste bis jetzt nicht, dass man auch einen Kamm verbrauchen kann. Schauen Sie ruhig einmal in Ihren Schminkkoffer hinein und prüfen Sie, welche Kosmetikprodukte seit Monaten hier drin herum lungern und auf ihren Einsatz warten. Einst besuchte mich meine gute Bekannte für zwei Tage. Ich dachte, sie zieht bei mir ein, als ich sie am Bahnhof mit einem kleinen Koffer und zwei grossen Koffern abholte.

Ich wollte die Koffer erst gar nicht zu mir nach Hause mitnehmen, da diese zwei Vollkoffer mir meine halbe Wohnung weggenommen hätten. Meine Bekannte meinte, die Köfferchen wären lebensnotwendig, denn darin befindet sich ihr Schminkzeug. Der kleine Koffer beherbergte übrigens die Klamotten. Liebe Besucher, wie kann man dekorative Kosmetik, die obligatorische Schminke verbrauchen, wenn zwei Koffer damit gefüllt werden können und das Zeug ein Ablaufdatum besitzt? Bitte berichten Sie mir von Ihren Erfolgen, damit ich es nachvollziehen kann.

Übrigens liegen bei mir zu Hause manchmal echte Fehlkäufe im Bad. Die liegen nur faul in der Ecke und warten im gefüllten Zustand auf ihre Entsorgung. Neulich überlegte ich mir, meinen weiblichen Bekannten einfach meine Fehlkäufe zu schenken, denn einer kann sie immer brauchen. Mein Duschgel brauche ich auf jeden Fall immer restlos auf, denn das brauche ich täglich. Ich kenne jemanden, der schneidet die Verpackungen seiner Hygieneartikel mit einem Messer auf, damit er die Reste herauskratzen kann. Hier spart man sogar noch Geld, denn das Zeug kostet auch einiges beim Kauf.

Wenn man Kosmetikprodukte nur wegen dem Flacon kauft

Haben Sie sich auch schon einmal Kosmetik gekauft, weil Ihnen die Verpackung so gut gefallen hat? Ich mache dies mit erschreckender Regelmässigkeit. Immer wenn ich an einem hübschen Flacon vorbei schlendere, wird mein Schritt zum Schneckenlauf und ich bleibe wie angewurzelt vor dem Ding stehen. Wie Honig klebe ich dann vor dem Ladenregal, bis ich mir das Kosmetikprodukt gekauft habe.

Zu Hause kann ich mit dem Inhalt oft wenig anfangen, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Das Fläschchen, Döschen oder Tiegelchen steht dann einige Zeit im Bad herum und simuliert leise vor sich hin, bis es von so einer dicken Staubschicht bedeckt ist, dass es nicht mehr hübsch aussieht und im Müll weiter simulieren darf. Die Umwelt kann mit diesem Lebensstil nichts anfangen, muss ihn jedoch tolerieren, denn wir Menschen sind optische Tiere, die sich an Nippes erfreuen.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Werbung