Business Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Bildung

Finanzen

Karriere

Marketing

Politik

Recht

Wirtschaft

 

News

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube

Wie bewirbt man sich erfolgreich?

BewerbungsmappeWie bewirbt man sich erfolgreich? Zuerst sollte man sich darüber informieren, was die jeweilige Berufsbranche verlangt. Im Medienbereich und Werbebereich, im Marketing und Vertrieb ist Kreativität nötig. Im Kosmetik- und Modebereich zählt die Optik. Im Finanz- und Bankenbereich zählt Vertrauen und ein sachlich-kompetentes Auftreten.

Die Bewerbungsmappe sollte einwandfrei und fehlerfrei sein. Der Lebenslauf sollte nachvollziehbar, korrekt und möglichst lückenlos sein. Praktika und Volontariate, sowie Auslandsaufenthalte sind von Vorteil, und Berufserfahrung schadet auch nicht. Das Bewerbungsgespräch ist wichtig, denn hier zählt der erste Eindruck. Ein gepflegtes Aussehen ein gutes Auftreten, Fachwissen und small talk sind Voraussetzungen, um weiterzukommen und den Job eventuell zu bekommen.

Die Bewerbung per E-Mail

Heute verschickt man die meisten Bewerbungen per E-Mail. Es ist kostensparend, nicht so aufwendig, spart die Bewerbungsmappe und das Porto. Man kann viele Bewerbungen gleichzeitig verschicken, einfach per Mausklick oder per Smartphone-App. Im Internet findet man viele gute Online-Bewerbungseditoren und Online-Lebenslauf Editoren, mit denen man arbeiten kann. Auch eine eigene Bewerbungs-Homepage kann helfen, wenn man kreativ sein will und sich ausführlich präsentiert. Wichtig für die E-Mail Bewerbung sind: Eine korrekte und seriöse E-Mail-Adresse mit Vor- und Nachname, keine Fantasienamen oder Nicknamen,. Senden Sie die Mail möglichst an den richtigen internen Ansprechpartner des jeweiligen Unternehmens, nicht auf irgendeine allgemeine Mailadresse im Internehmen. Formulieren Sie die Betreffzeile treffend, da hier schon die erste Vorauswahl stattfindet und unkorrekte oder schwammige Bewerbungen aussortiert werden. Verwenden Sie keine HTML-Elemente in der Mail, da sonst einiges womöglich nicht richtig erkannt wird. Verwenden Sie eine gut lesbare Schriftart, keine Sonderschriften. Gut sind Arial, Verdana oder Times New Roman Schriftarten. Fügen Sie alle Bewerbungsunterlagen im PDF-Format als Anlage in die Mail ein, denn dies ist das meist genutzte Format. Zeugnisse, Lebenslauf mit Bild, Deckblatt, etc. sollten korrekte Namen haben, damit man sofort weiss, was drin steckt.

Das erfolgreiche Bewerbungsgespräch

Was muss man beim Bewerbungsgespräch beachten? Wenn Sie den Job nicht haben wollen, weil er Ihr derzeitiges Gehalt im Hartz 4 Job nicht übersteigt, dann gehen Sie in Jeans mit Bierfahne und Kaugummi zum Bewerbungsgespräch, denn der erste Eindruck zählt. Trotzdem würde ich an Ihrer Stelle ordentlich erscheinen, denn in jedem Job kann man sich hocharbeiten. Bedenken Sie, dass der erste Eindruck für lange Zeit gilt und man sich immer zweimal im Leben sieht. Erfolgreiche Menschen überlassen nichts dem Zufall, wenn sie das Haus verlassen. Sie stylen und kleiden sich perfekt, riechen nicht nach Schweiss und Schlaf, achten auf ihre Figur, sehen gesund und durchtrainiert aus, und sie öffnen niemals im Pyjama die Haustüre. So sollte man auch bei jedem Bewerbungsgespräch die beste Sahneseite von sich zeigen, denn man weiss nie, wie sich das Leben entwickelt.

Männer und Frauen beim Bewerbungsgespräch

Wenn sich Männer und Frauen auf Jobsuche begeben, beide zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden, hat der Mann manchmal andere Vorstellungen von seiner Arbeitsstelle als die Frau. Aber werden Frauen heute noch benachteiligt im Job und in der Jobvergabe? Natürlich sucht man auch heute noch gerne eine Sekretärin, eine Assistentin, eine Telefondame oder eine Empfangsdame. Das sind immer noch vorwiegend Frauenberufe, die schlecht bis unrecht bezahlt werden. Eine weibliche und ansprechende Stimme am Telefon, eine hübsche Dame am Empfang eine attraktive Sekretärin, eine wunderschöne Messehostess, das sind typische Frauenbesetzungen im Job.

Wenn ein Mann benachteiligt wird, den Job nicht bekommt oder einen geringeren Lohn dafür angeboten bekommt, dann steht der Haussegen schief. Der Mann beginnt sich zu verteidigen, zu wehren und versteht die Welt nicht mehr. Männer fühlen sich sofort in ihrer Leistung und Ehre gekränkt, wenn sie gegenüber Frauen benachteiligt werden und weniger Lohn bekommen sollen. Die meisten lehnen so ein Arbeitsverhältnis und Jobangebot ab. Und was machen Frauen in dieser Situation? Frauen reagieren überrascht, wenn ihnen Vorteile gegenüber einem Mann in Jobsachen winken. Aber wie reagieren Frauen, die benachteiligt werden? Die meisten Frauen nehmen die Lohnbenachteiligung hin und nehmen den Job trotzdem an. Sie nehmen es einfach hin, dass Frauen für die gleiche Arbeit weniger Lohn bekommen. Das ist falsch. Jeder, Frauen und Männer, sollten für die gleiche Arbeit gleich bezahlt werden. Nur ist der Arbeitsmarkt im Moment etwas dünn bewohnt, und man muss manchmal das annehmen, was man bekommt, wenn man auf Arbeit angewiesen ist. Aber wer glänzt und weiterkommen möchte, der arbeitet sich auch in Wirtschaftskrisen nach oben.

Das Outfit fürs Bewerbungsgespräch

Wenn Sie sich im Kosmetik- und Modebereich bewerben, sollten Sie modisch gekleidet sein und gepflegt jung aussehen. Das Make-Up muss stimmen, das Kostüm oder der Hosenanzug müssen aktuell der neuesten Mode entsprechen, und die Figur sollte schlank und toll aussehen. Wenn Sie sich im Finanzbereich oder im Wirtschaftsbereich bewerben, sollten Sie gedämpfte Farben bei der Wahl Ihres Kostüms oder Hosenanzugs wählen, blau, grau, dunkelgrün, ganz dunkles rot für Frauen, dunkelweiss für Frauen, schwarz für Männer, aber bitte niemals braun. Die obligatorische Krawatte für den Mann, die Bluse und das Halstuch für die Frau, und die passenden Schuhe mit einem angemessenen kleinen, nicht zu hohen Absatz sind Pflicht. Das Make-Up sollte dezent und nicht aufdringlich sein. Die Kleidung darf nicht nach Rauch, Schweiss oder Essen riechen.

Die Frau sieht gut in einem beigen, schwarzen oder hellgrauen Hosenanzug aus. Dazu eine weisse Bluse. Beim hellgrauen Hosenanzug kann es auch gerne eine zart rosarote Bluse sein. Die Haare kann man locker zusammenbinden, damit sie nicht flattern, oder man entscheidet sich für eine klassische Business-Frisur. Auch sollte man sich nicht zu sehr schminken, das Make-Up muss tagestauglich dezent ausfallen.

Je seriöser eine Firma ist, desto hochgeschlossener sollte das Outfit im Bewerbungsgespräch ausfallen. Flip-Flops, offene Sandalen, Kurzarmhemden und ärmellose Blusen oder Tops sind tabu. Die Haare sollten frisch gewaschen sein, Körpergeruch ist unangenehm, und das Outfit darf nicht zu bunt, zu schrill, zu extravagant oder zu schreiend sein. Sonnenbrille, Hut, die Statementkette, Piercings, Tattoos und Cuttings an sichtbaren Körperstellen sind nicht gerne gesehen. Was zählt, ist ein stilvoller, vertrauenswürdiger Look, der Kompetenz verleiht. Das äussere Erscheinungsbild ist wie eine Visitenkarte. Gepflegt aussehende Menschen bekommen den Job eher als gammelig aussehende Bewerber. Und putzen Sie bitte Ihre Fingernägel, denn bereits beim ersten Händedruck werden Ihre Hände zur Visitenkarte.

Die richtige Motivation für eine Bewerbung

Viele Leute wollen arbeiten, sind motiviert, brauchen das Geld, müssen eine Familie versorgen. Sie wollen den Job, egal wie. In die Bewerbung sollte man seine ganze Motivation hineinlegen, wenn man einen Job wirklich will. Leider sind viele Jobs so unattraktiv und unterbezahlt, dass jegliche Motivation, sich dafür zu bewerben, fehlt. Trotzdem sollte man auch für die Minijobs eine korrekte Bewerbung abliefern, da man sich ja immer zweimal im Leben begegnet, und man nie weiss, was noch alles kommen kann. Motivieren Sie sich beim Bewerben, indem Sie imaginär den nächsten Gehaltsscheck in den Händen halten, sich etwas Schönes damit gönnen oder damit in den Urlaub fahren. Motivieren Sie sich, indem Sie endlich wieder Struktur in den Alltag bringen, neue Kollegen und Freunde kennenlernen und der Tag einen Sinn bekommt, wenn Sie endlich wieder arbeiten, denn beruflicher Erfolg ist ein Gesundheitsfaktor. Motivieren Sie sich, indem Sie nach erfolgreicher Bewerbung im neuen Job endlich wieder zum Gesellschaftsleben dazugehören und wieder aktiv am sozialen Leben teilnehmen. Beruflicher Erfolg ist nämlich auch ein sozialer Faktor und stärkt sogar das Immunsystem.

Die ungewöhnliche Bewerbung

Bewerbungen finden nicht nur im Job und Berufsleben statt, auch im Alltagsleben, im Privatleben oder einfach nur bei allgemeinen Dingen. Der beste wird genommen, wenn es eine Auswahl gibt. Heute kann man sich sogar für Freundschaften in sozialen Netzwerken bewerben, für einen Partner in einer Online-Singlebörse, für einen Termin beim begehrten Promi-Friseur, für einen Arzttermin,etc. Neulich habe ich mich bei einem Anwalt als Mandantin beworben. Voila, ich war gut, jetzt habe ich den Job und bin seine Mandantin. Meine Aufgabe besteht darin, seine Assistentin, nervenaufreibend wie ich bin, um Audienzen zu bitten. Hoffentlich kündigt mich mein Anwalt nicht vor Ablauf des Gerichtsprozesses, sonst beginnt die ganze Bewerbungstour von vorne.


Shop

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Business