Flirt Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Beziehung

Dating

Erotik

Flirt

Gefühle

Liebe

Singles

E-Book: Wie tickt der Lions Club?

Alte Liebe rostet nicht, oder doch?

Alte LiebeLiebe kann uralt sein, sie rostet nicht. Sind Sie schon einmal in die Verlegenheit gekommen, einer alten Liebe zu begegnen? Man sagt ja, alte Liebe würde nicht rosten, aber oft ist das Gegenteil der Fall. Wenn fast ein viertel Jahrhundert und mehr Zeit zwischen der alten Liebe und dem neuen Leben liegen, kann es sein, dass man einem alternden Menschen gegenübersteht, der seine äussere Attraktivität verloren hat.

Die Nostalgie der Vergangenheit, die Romantisierung verflossener Jahre ist nämlich ein Hund, der nie zu bellen aufhört. Man hat einen durchtrainierten Mann im Hinterkopf, blauäugig, blond, mit charmantem Lächeln, weissen Zähnen, einem Sixbag am Bauch, und dann begegnet man einem alten Mann, der grau-blonde Haare, behandelte Zähne, vielleicht bereits Geheimratsecken an den Schläfen, einen Bärenbauch und einen vor Faulheit strotzenden Körper besitzt. Bitte, da kann man nur noch auf die innere Attraktivität hoffen, welche aber oftmals unter dem Stress des Lebens vergraben liegt und erst wieder ausgegraben werden muss.

Ich traf meine alte Liebe wieder

Ich war einst Hals über Kopf in einen Hotelier verliebt, der mir in Salzburg im Aya-Bad über meinen halbnackten Oberkörper gelaufen ist. Zu dieser Zeit war ich jedoch mit einem Autohändler aus Deutschland tief verbunden, und so verlor ich den Hotelier aus den Augen. Drei Jahre später trafen wir uns im Aya-Bad wieder. Der Hotelier hatte seinen Beruf an den Nagel gehängt, trug plötzlich lange Haare, einen Vollbart, ein buntes Hawaii-Hemd, und er meinte, er sei jetzt Aussteiger geworden, weil ihm meine Erzählungen über das spanische Zigeunerleben so gut gefallen hatten. Ich erschrak und dachte, das spanische Leben a la Dolce Vita hätte ich ihm doch lieber vorenthalten, das tut nicht jedem gut.

Und neulich begegnete ich auf einem meiner Recherchezüge im Internet meinem alten Klassenlehrer aus dem Gymnasium, den ich wirklich bis unter jede Hautpore hinein anhimmelte und tief verliebte Blicke zugeworfen hatte. Inzwischen ist er ein alter, oh Verzeihung, ein reifer Mann geworden, dessen Lebensgeister jedoch noch nicht ganz entschwunden sind. Womöglich ist er noch attraktiv genug, um meine damaligen, zart beseelten Gefühle erneut zu wecken, aber ich fürchte, ich habe mich weiterentwickelt. Ich stehe jetzt auf erotisierende Männer, welche experimentelle Liebkosungen bevorzugen, aber so einen Mann muss ich mir erst backen.

Auf Facebook begegnete ich meinem damaligen Ex-Lebensabschnittspartner wieder, mit dem ich einst durch Spanien fuhr, im Schlafsack übernachtete, für den ich die Schule schwänzte, mir tausend Entschuldigungen ausdachte, vor lauter Entschuldigungen schon ganz krank war, mich irgendwann krank fühlte, und endlich nach meinem Abitur zur Ruhe kam. Für ihn ging ich nach Frankfurt, obwohl ich längst in Berlin sein wollte, und nach der Trennung studierte ich dann doch in Salzburg, weil Berlin auf mich wartete. Als ich nach München zog, trafen wir uns einmal wieder, und ich war damals schon der Meinung, es war die richtige Entscheidung, mich von ihm zu trennen, weil wir einfach zu verschieden waren. Und plötzlich, nach 25 Jahren, wie aus dem Nichts heraus, trafen wir uns auf Facebook wieder. Er war mittlerweile 65 Jahre jung, ich 45 Jahre alt, also ergänzten wir uns prima, am Telefon auf jeden Fall. Graue Haare, Geheimratsecken, aber immer noch diese schöne Bräune am Körper, so sah er aus. Genaugenommen hatte er sich kaum verändert, wenn die Falten im Gesicht nicht wären. Damals mit meinen zart beseelten 20 Jahren verliebte ich mich in einen schwarzhaarigen, durchtrainierten Macho, tief gebräunt, immer einen lockeren Spruch auf der locker sitzenden Zunge, obwohl ich auf blonde Männer stand und meinen Klassenlehrer nach wie vor anhimmelte. Und auf Facebook traf ich einen etwas schüchtern wirkenden Mann an, der sogar meine in Szene gesetzte Rose samt Dorne bewunderte. Wie romantisch.

Alte Liebe altert zeitgemäss

Bitte, ich stand immer schon auf etwas ältere, reifere Männer, da ich auch den älteren, reiferen Wein bevorzuge, weil ein simple gestrickter Tischwein nach kurzer Lagerung metallisch schmeckt. Junge Männer müssen noch reifen, alte Männer wissen, was sie wollen, obwohl sie sich manchmal überschätzen.

Ich sage Ihnen, lieber Besucher, wenn das Zahnrad der Zeit erst einmal eine gewisse Zeitspanne überwunden hat, schlägt kein Puls mehr so hoch, dass Schmetterlinge diesen Pulsschlag umkreisen könnten. Alte Liebe rostet doch. Und bis mich jemand vom Gegenteil überzeugt, dem ich nach Jahrzehnten wieder über den Weg laufe, bleibe ich meiner Meinung treu. Allerdings gibt es Menschen, die treffen ihre alte Liebe wieder und das Feuer entflammt erneut. Manche heiraten sogar ihre verflossene Liebe, die inzwischen Anwalt oder Arzt geworden ist. Bitte, hiermit erhöht man sogar sein Prestige. Ich kaufe mir einen Doktortitel, bevor ich einen Doktor heirate.

Wenn ich allerdings meinem früheren Klassenlehrer aus dem Gymnasium begegnen sollte, weiss ich nicht, ob alte Liebe rostet, selbst wenn die letzte Raupe im Bauch an Altersschwäche gestorben ist. Da rettet mich nur die Vorstellung, er könnte graues, schütternes Haar, Gesichtsfalten und schiefe Zähne haben. Bitte, so dumme Zufälle gibt es nicht, denn ich verirre mich selten nach Lienz zurück.

 


Elisabeth Putz

Impressum

Datenschutz

E-Books

Flirten

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube