Flirt Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

 

Flirttipps - Wie flirtet man richtig?

Flirt
Überall wird man mit Flirttipps zugemüllt, und trotzdem ergibt sich kein anständiger Flirt. Woran liegt es? Im Grunde sind wir alles gut gelungene, meist auch gut gebaute Menschen, abgesehen von eventuell vorhandenen kleinen Macken, die man jedoch nicht sehen muss. Wir sind allesamt individuell. Wie zum Kuckuck kann man in dieser personalisierten Individualität auf die Idee kommen, pauschal mit jemandem zu flirten, ihn mit Komplimenten und anerlernten Floskeln zuzuschütten?

Genau hier liegt das Problem vergraben, welches dem angenehmen Flirt den Weg versperrt. Sie, lieber Besucher, müssen individuell auf Menschen Ihrer Wahl zugehen. Dazu machen Sie sich am besten innerlich frei von Komplexen, damit Sie auch ein Flirtkommunikator werden. Wenn ich beispielsweise kommunikativ, also verbal verstopft bin, versuche ich es immer mit der folgenden Affirmation: Ich kann sprechen, ich spreche viel und gerne, ich finde immer die richtigen Worte, denn meine Zunge sitzt am rechten Fleck. Ich will heute noch flirten.

Jeder Mensch hat etwas Charmantes an sich, und wenn man an einen kleinen Flirtmuffel, so ein unflexibles Klötzchen gerät, könnte man wenigstens über sachlich kompakte Themen reden, Hauptsache man spricht miteinander. Im Gespräch signalisiert der Flirtpartner ohnehin sein Interesse oder schlimmsten Falls sein Desinteresse. Ach ja, habe ich Ihnen eigentlich schon gesagt, dass ich unter einem Ärztetrauma leide, seit ich mich mit meinem Arzt bis auf die Hautknochen duelliert habe? Ich flirtete versehentlich mit ihm, unbewusst, er erteilte mir eine menschenunwürdige Abfuhr, leider erst nach Monaten, und er brachte mich zum Heulen. Sie haben Glück, dass die Zeit alle Wunden heilt, nächstes Jahr um diese Zeit bin ich darüber hinweg und schreibe nur noch über meinen Friseur.

Manche Menschen sehen das Flirten als Anbaggern, weil sie entweder gerade in ihrem eigenen Schneckenhaus sitzen, jemandem begegnen, mit dem sie nicht flirten möchten, oder sich in festen eifersüchtigen Händen befinden. Ich denke, die Welt ist so gross, dass man diese Leute lieber in Ruhe lässt und sie als Flirtpartner ausspart. Vielleicht üben Sie das Flirten bei Menschen, von denen Sie nichts Intensiveres wollen, dann ist der Korb, den Sie womöglich bekommen könnten nicht so schwer beim nach Hause tragen. Aber bitte geben Sie diesen Menschen nicht das Gefühl, dass die grosse Liebe prickelt, sonst leiden die nur unnötig.

Eine Abfuhr von einem Menschen zu erhalten, heisst nicht, dass man dies persönlich nehmen muss, es heisst lediglich, dass der andere Mensch einfach andere Vorstellungen von einem Partner oder einem Date hat. Wer dem einen Menschen nicht gefällt, der gefällt einem anderen Menschen um so besser.

Ist es nicht oft so, dass wir genau den Menschen gut finden, der uns weniger toll findet, der aber dafür unseren besten Freund mag, und der beste Freund mag wiederum einen ganz anderen Menschen, der aber wieder uns mag.... Wie werden Sie so begehrenswert, dass viele Menschen auf Sie zugehen und Sie kennenlernen möchten?

Bleiben Sie so, wie Sie sind und verstellen Sie sich nicht, wenn Sie endlich ein Date haben. Oft sieht man es den Leuten schon meilenweit an, wenn sie ein erstes Date haben. Sie sind verkrampft und lächeln künstlich dahin, sind innerlich so aufgeregt, dass man es von Weitem aussen bereits sehen kann. Ein wenig Aufregung schadet nicht, aber Schweissperlen auf der Stirn wirken abstossend, da können Sie Ihr erstes Date gleich damit vertreiben.

Natürlichkeit in der eigenen Persönlichkeit wirkt einladend auf andere Menschen. Flirten kann so einfach sein, wenn man sich selbst treu bleibt. Bemühen Sie sich zuerst um Ihre eigene Persönlichkeit, denn wer eine charmante und offene Persönlichkeit besitzt, der hat mehr Erfolg bei seinen Mitmenschen. Und dann gehen Sie selbstbewusst und freundlich in die Welt hinein, denn selbstbewusste Menschen ziehen ihre Mitmenschen an wie ein Magnet.

Verklemmtheit, Schüchternheit und die Hände in den Hosentaschen zu tragen, dies sind schlechte Voraussetzungen, um einen Flirt zu beginnen. Schüchternheit ist bis zu einem gewissen Grad noch zu ertragen, da sie durchaus auf manche Menschen anziehend wirkt. Charme, Charisma, die eindeutige Zweideutigkeit von gut gewählten Worten, das verspielte, lockere Gespräch, dies sind gute Voraussetzungen für einen beginnenden Flirt. Je zweideutiger die Wortwahl ausfällt, desto heisser könnte sich die Flirtphase entwickeln. Eine gewisse Zurückhaltung tut jedoch auch gut, denn niemand mag es gerne, wenn er überrumpelt wird, nur weil jemand samt Tür und Türstock flirtend ins seelische Haus des Flirtpartners eindringt. Flirten ist eine Kommunikationskunst, die nur bis zu einem gewissen Aussmass erlernbar ist. Ein Flirt-Coach kann helfen, er kann jedoch keine Wunder bewirken und aus einem schüchternen Menschen eine extrovertierte Persönlichkeit zaubern. Wenn man mit Menschen flirtet, mit denen man zusammenarbeitet, von denen man im Grunde nichts Näheres will, kann dies im Desaster enden. Niemand sollte an einem für ihn uninteressanten Menschen das Flirtgespräch üben, denn man spielt in gewisser Weise mit den Gefühlen des Gegenübers, wenn man keine näheren Absichten pflegt. Menschen sind sensibel und wertvoll, deshalb sollte man nur flirten, wenn man Interesse hat.

Wie flirtet man erfolgreich?

Beim Flirten integriert man seinen gesamten Körper ins verbal anregende Gespräch. Mimik, Gestik, Körperhaltung, das sind wichtige Instrumente, um einen charmanten Flirt beginnen zu lassen. Verkrampfte Gesichtszüge, überkreuzte Beine, die Hände in den Hosentaschen, verschränkte Arme, dies sind die reinsten Flirtkiller, der Tod eines Flirts.

Eine offene Körperhaltung, ein gutes, richtig süsses Lächeln, kleine verunsicherte Spielereien mit den Fingerspitzen in den eigenen Haaren, das Spielen mit Ketten, Ringen und Armreifen, der leicht gesenkte Blick, den man im richtigen Moment anhebt, der gekonnte Augenaufschlag, dies sind Weltmeister Dinge, die man beim Flirten einsetzt. Man will sich ja dem Flirtpartner gegenüber öffnen, auch wenn die Blusenknöpfe zu bleiben.

Ein Flirt sollte nicht geplant und auswendig gelernt wirken. Natürlich lernt man in Flirtseminaren, wie man sich am besten ausdrückt, aber die eigene Authentizität kann nicht erlernt werden. Viel mehr muss man beim Flirten darauf achten, dass man selbstbewusst und unkompliziert auftritt. Und so lernt man in Flirttrainings auch, wie man am eigenen Selbstwertgefühl arbeitet, um selbstbewusst auf andere Leute zuzugehen.

Wer flirten will, muss locker bleiben. Komplimente sind ideal, Anmachsprüche hingegen könnten beim Gegenüber im Hals stecken bleiben, wenn sie unpassend oder plump sind. Die Körpersprache spricht Bände, mehr als alle Worte der Welt, denn sie zeigt uns, ob ein Mensch offen und flirtbereit oder verschlossen und ablehnend reagiert. Und wenn man jemanden verführen will, sollte man auf ihn und seine Bedürfnisse, seine geheimen Wünsche eingehen.

Beim Flirten sollte man eine offene Körperhaltung einnehmen, die Arme und Beine nicht verschränken, die Hände nicht in die Hosentaschen versenken, sonst versinkt man in sich selbst und nimmt den Flirtpartner erst gar nicht wahr. Ein erfolgreicher Flirt beginnt mit dem Blickkontakt und einem Lächeln. Wenn der Flirtpartner diese Gesten erwiedert, kann man zum nächsten Schritt übergehen und ein Gespräch beginnen. Die meisten Leute verwenden hier das Verlegenheitsthema Wetter und reden übers Wetter. Man kann aber auch auf die Situation und das Gegenüber eingehen und persönlicher miteinander sprechen.

Ein erfolgloser Flirt beginnt meist mit einem unsinnigen Anmachspruch, der nur dem Flirtenden, aber bestimmt nicht dem Angeflirteten gefällt. Flirtsprüche sind wirklich nur der letzte verzweifelte Ausweg, die Notsituation, wenn man sich nicht anders zu helfen weiss. Ein humorvoller Witz zieht aber doch des Öfteren, denn über Witze lacht man immer. Es kommt auch auf die Situation an, auf den Ort. Im Supermarkt kann man an der Kasse flirten, beim Arzt am Anmeldetresen und im Wartezimmer, in der U-Bahn beim Warten, und in der Kneipe an der Bar, da flirtet man am besten. Wenn man gut ankommen will, sollte man sich gut pflegen, auf seine Attraktivität achten, und Duschen sollte kein Fremdwort sein. Der Duft des Gegenübers ist es, was in den ersten Sekunden in die Nase steigt, und so weiss man, ob man jemanden riechen kann oder nicht.

Der moderne Flirt ist dezent offline oder gewagt online. Heute flirtet man eher online als offline. Singlebörsen und Kontaktportale bieten sich wie direkte käufliche Gelegenheiten an, und so manch ein Flirt führt direkt zu einem IKM-Schreiber, der nicht an der jeweiligen Person, sondern am Geld, welches die Person an die Kontaktbörse bezahlt, interessiert ist. Im Grunde ist es schade, dass wir offline derart auf Abstand gehen, sodass sich manche Menschen kaum noch trauen, jemanden persönlich anzusprechen. Natürlich hat der Wandel in unserer Gesellschaft dazu beigetragen, dass man sich eher zurückzieht, um nicht der Gefahr ausgesetzt zu sein, einer-Me to- Debatte zu verfallen. Andererseits ist diese Entwicklung auch wichtig, damit sich Menschen keinen ungewollten sexuellen Attacken mehr ausgesetzt fühlen müssen. Wahrlich, jede Situation kann zwei Seiten haben, je nachdem, was gerade überwiegt. Auf jeden Fall ist das Flirten in unserer modernen Welt dezenter, unauffälliger und unsichtbarer geworden. Für den schüchternen Menschen ist die Singlebörse ein richtig cooler Ort geworden. Und der Draufgänger hatte es ohnehin schon immer schwer, sich einen selbstbewussten Partner zu angeln, weil er nicht zuhören kann.

Wie erhöht man seine Flirtchancen?

Achten Sie auf die Körpersprache, die Mimik und die Gestik, hören Sie auf eindeutig zweideutige Äusserungen Ihres Gegenübers, achten Sie auf lockere und humorvolle Worte. Aber Achtung, nicht jedes offene und herzliche Gespräch ist ein Flirtversuch. Wenn Sie offen sind für die Schwingungen Ihres Gegenübers, dann bemerken Sie, wann ein Flirt beginnt. Manche Menschen sind einfach nur von Natur aus herzlich und gesellschaftsfreudig. Sie müssen Ihre Gefühlswelt aktivieren, damit Sie spüren, ob mit Ihnen geflirtet wird oder nicht. Wer einen nicht vorhandenen Flirt falsch einschätzt, tritt in den Fettnapf und wird als aufdringlich eingestuft.

Wer flirtet, schaltet seinen sachlich kompakten Verstand zurück, lässt seiner Gefühlswelt freien Lauf, lacht viel, macht Witze, schaut sein Gegenüber intensiv an und geht auf dessen Flirtäusserungen ein.

Man flirtet mit Gefühlen und dem Herzen, man bringt Schwingungen und Energien in einen Flirt mit ein. Sie müssen Ihr Unterbewusstsein aktivieren und offen für Flirtschwingungen werden, denn Sie können sich nicht einfach eine lockere Atmosphäre schaffen, wenn Sie mit dem Verstand versuchen, Gesprächsleitfäden zu generieren. Jedes Gespräch kann ein kleiner Flirt werden, wenn Sie innerlich offen und gemütlich werden.

Ein ansprechendes Erscheinungsbild erhöht Ihre Flirtchancen. Wenn Sie gepflegt und ansehnlich aussehen, gehen die Menschen gerne auf Sie zu, lachen und unterhalten sich lieber mit ihnen, und wenn Sie sich in Ihrer Haut nicht wohlfühlen, Ihrem Körper nicht die nötige Aufmerksamkeit schenken, werden Sie öfters ignoriert oder gar gemieden. Kein Mensch sieht im Vorübergehen unsere inneren Werte, auch wenn diese noch so lobenswert sind. Die Optik ist es, was die Mitmenschen anziehend finden, gefolgt vom guten Körpergeruch und der zwischenmenschlichen Chemie. Ein schöner, gepflegter Körper ist ein Flirtfaktor.

Der verführerische Blick hilft beim Flirten

Es ist der Blickkontakt, der in den allerersten Sekunden zählt. Wir sollten deshalb unseren Blick freundlich gestalten, und nicht immer nur auf dunkle Smokey Eyes bauen. Blaue, helle Augen, grüne Froschaugen, braune Rehaugen, sie sehen sinnlich aus, verspielt bis edel leuchtend, so lange sie natürlich aussehen und nicht mit Schminke zugekleistert sind. Schwarze Augen wirken ohnehin tiefblickend genug, da reicht wirklich ein tiefer Blick aus, um einen Flirt zu beginnen.

Eine schöne Sprache ist ein Flirtfaktor

In einer Studie über verschiedene Dialekte kam heraus, dass die saubere deutsche Aussprache, das Schriftdeutsch, die Schriftsprache ein Flirtfaktor ist. Man hat sogar an Hand von Dialekten versucht, Berufe und Ausbildung den jeweiligen Leuten zuzuordnen. So kann man sich irren. Übrigens hat die gute österreichische Sprache, besonders die Wiener Aussprache auch gute Flirterfolge erzielt, gefolgt vom Bayrischen Dialekt. Schlusslichter waren der Osten Deutschlands, der sächsische Dialekt, und im Westen der hessische Dialekt, aber bitte, man kann sich hier wirklich irren.

Die Sprache formt unsere Worte. Zwar sind die Geschmäcker verschieden, das Heimische wirkt näher, heimatlicher, aber attraktiv in dieser Studie wirkten die Leute, die sich weit vom Dialekt abhoben und die Schriftsprache praktizierten.

Selbstgespräche helfen beim Flirten

Wer mit sich selber innere Monologe führt, wird kreativer, nicht nur verrückter. Laut einer Studie kann man damit seinen Wortschatz intensivieren, eine gewisse Lockerheit trainieren, die richtigen Worte finden und offener werden. Man sollte die Selbstgespräche jedoch nicht unbedingt in der Öffentlichkeit abhalten, denn sonst wird man schnell von seinen Mitmenschen als merkwürdig eingestuft. Zu Hause merkt es ja niemand. Und so könnte man einen möglichen Flirt bereits im inneren Monolog üben, damit man beim nächsten Mal die passenden Worte findet, wenn man seinem Flirtpartner gegenübersteht.

Gutes Aussehen und viel Geld helfen beim Flirten

In China sind die Eltern froh, wenn die Tochter unter die Haube kommt. Sie suchen den Mann einfach selbst für ihre Tochter aus, denn die jungen Leute sind zu beschäftigt mit ihrer Karriere und dem Berufsleben. So wollen chinesische Frauen einen Mann, der besser gebildet ist und mehr Geld verdient, als sie selbst. Und deshalb werden die begehrten Männer immer weniger.

Spezielle Kontaktforen im Internet sind bereits geboren, in denen man nur mit einem guten sozialen Status und viel Schönheit Mitglied werden kann. Und wo bleibt da die Liebe? Die wächst bestimmt auf dem Bankkonto. Und auch bei uns geht der Trend hin zu Statussymbolen und gefüllten Bankkonten in der Liebe. So existieren bereits Singlebörsen, die das Partnerprofil genau auf die Wünsche des Suchenden ausrichten. Wenn man dann einen geeigneten Partner gefunden hat, muss man ihn nur noch riechen können, denn alles andere hat man bereits im Vorfeld geklärt.

Kleine Geschenke helfen beim Flirten

Sie sollen jetzt nicht mit den Geschenken flirten, denn die Sachen werden wohl kaum auf Ihre zarten Flirtversuche eingehen. Wenn Sie sich mit jemandem zu einem Date treffen, bringen Sie ein kleines Geschenk mit. Das Date freut sich, fühlt sich begehrt und geht leichter auf Sie zu. Die erste Hürde ist somit erledigt und bei Seite geschoben. Ich bringe beispielsweise meinen Freunden immer eine kleine Aufmerksamkeit mit, wenn wir wieder einmal eine unserer zahlreichen Audienzen haben. Wenn ich mich mit einem niegelnagelneuen Menschen zum ersten Mal treffe, bringe ich etwas Neutrales zum Essen mit, beispielsweise After Eight. Damit muss man aber bitte nicht bis nach Acht Uhr warten, die schmecken auch schon früher lecker.

Komplimente helfen beim Flirten

Ich bin eine Frau, und trotzdem werfe ich immer wieder netten und gut aussehenden Leuten ein kleines Kompliment zu. Und wenn einer nicht gut aussieht, ist mir das egal, denn mit meinen zwei Glasaugen sehe ich ihn ohnehin nicht so haarscharf. Manchmal sagt der verschwommene Blick mehr aus, als der perfekt gestylte Blick. Geizen Sie nicht mit Komplimenten, denn wir Menschen lieben die liebevollen Worte. Wie oft lügt der Mensch, um einem anderen Menschen eine kleine Freude zu bereiten? Hier ist die Lüge wahrlich am richtigen Platz. Übrigens, ich lüge nie, und wenn ich lüge, dann so perfekt, dass ich es selbst glaube. Nur übertreiben dürfen Sie es nicht mit den Komplimenten, denn sonst werden Sie nicht mehr ernst genommen.

Flirttricks - Wie macht man jemanden richtig an?

Flirttricks helfen uns, einen kleinen Flirt an Land zu ziehen, sie sollten jedoch nicht wie angelernte, eingeübte Techniken wirken, sondern authentisch und natürlich. Nichts ist schlimmer, als wenn ein Mann auf eine Frau zugeht, ihr einen süssen Spruch auf die Lippen drückt, sie den Flirt erwidert und später bemerkt, wie der selbe Mann den gleichen süssen Spruch einer anderen Frau auf die Lippen drückt. Da fühlt man sich wie ausgetauscht, wie auf dem Abstellgleis. Richtig zu flirten heisst, sich auf den Partner einzulassen, ein lockeres Gespräch zu beginnen, welches nicht wie aus dem Automaten heraus gepresst wirkt.

Ein guter Flirt Trick kann bezaubern, er kann jedoch auch abschrecken, wenn man sich vollkommen daneben benimmt. Das erste Gebot des Flirtens: Hände aus der Hosentasche, auch wenn der kleine Mann in der Hosengegend vor Aufregung zappelt. Hände weg von der ablehnenden verschränkten Körperhaltung, auch wenn Sie sich am liebsten festhalten würden, um nur ja nicht vor Aufregung die Bodenhaftung zu verlieren.

Erstens würden Sie ohnehin umfallen, wenn die Arme nicht irgendwo an einem Gegenstand Halt finden würden, zweitens würden Sie in Ihrer Flirtlaune schweben, wenn die Schwerkraft nicht wäre, und drittens würden Sie, falls Sie zufällig eine Frau sind, Ihre zwei symbolisch beschriebenen Holzblöcke vor der Hütte nicht ewig mit verschränkten Armen verdecken können, denn die weibliche Oberweite ist ein nicht zu verachtender Flirtfaktor, der ohne grosse Worte Wirkung zeigt. Was lernen wir daraus? Eine offene Körperhaltung ist der Auftakt eines vielversprechenden Flirts.

Coole Typen flirten leichter

Sie sollten sich geeignete Orte und Situationen suchen, wenn Sie zu reinen Übungszwecken auf andere Menschen zugehen möchten. Coole, lockere Typen flirten leichter, werden bewusster wahrgenommen und oftmals herzlicher in Empfang genommen. Zuvor sollten Sie anhand der Spiegeltechnik Ihre offene Körperhaltung üben, denn der nächste Traumpartner könnte bereits morgen in der U-Bahn auf Sie warten. Gute Flirtsituationen ergeben sich auch an roten Ampeln im autofahrenden Strassenverkehr. Hier gerät der Verkehr wortwörtlich direkt in eine Zweideutigkeit, deren Eindeutigkeit noch nicht ins kleinste Detail hinein erforscht wurde, denn Intimitäten kennen keine Grenzen. Haben Sie sich inzwischen vielleicht schon vor einen Spiegel gestellt?

Sie benötigen nämlich einen Ganzkörperspiegel, um zu sehen, wie locker und natürlich Ihre offene Körperhaltung wirkt. Sie können sich auch auf Video aufnehmen, damit Sie sich in Ruhe ansehen dürfen, um eventuelle Verkrampfungen besser zu erkennen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich selber besser beurteilen kann, wenn man sich auf Video anschaut. Als ich diese Methode das erste Mal ausprobierte, fiel mir mein damaliger zahnbedingter S-Fehler auf, aber seit ich mehr esse, ist er erstaunlicherweise fast wie vom Erdboden verschwunden. Sie müssen Ihr Flirtvideo ja nicht gleich auf YouTube hochladen, allerdings könnten Sie dann mit Freunden gezielt an Ihren Flirttechniken arbeiten.

Die richtige Körpersprache beim Flirten einsetzen

Ich hatte einst eine etwas gekrümmte Körperhaltung, und das ist mir nie bewusst aufgefallen, obwohl ich damals bestimmt unbewusst meine zu gross gewachsenen Brüste verstecken wollte. Lieber Besucher, Sie sehen schon, jeder hat unbewusste Schwächen, die er in Stärken umwandeln kann. Übrigens, bei der gebeugten Körperhaltung fällt mir ein, dass heute sogar die Gurken im Supermarkt keine gewisse Krümmung mehr haben müssen, um EU tauglich in den Regalen zu schlummern. Also ist jeder Mensch so gut und ideal, wie er von Natur aus eben ist.

So wichtig wie die richtige Körpersprache, das non verbale Flirten mit Blickkontakt, einem süssen Lächeln und charmanten Gesten ist, so zielführend ist auch das Gespräch beim Flirten. Wichtig für einen beginnenden, erfolgreichen Flirt ist die Aussagekraft der gesprochenen Worte. Sprechen Sie locker und natürlich, machen Sie auch hin und wieder einen Punkt am Satzende und Beistriche im Redefluss, sonst wirkt das Gespräch aufgeregt und verkrampft. Sie laufen keinen Marathon, bei dem Sie die letzten Meter ins Ziel hinein verschlucken, Sie laufen bloss mit Ihrem verliebten oder angeregten Herzen auf einen anderen Menschen zu. Doch, ich verstehe, dies ist manchmal mühsamer und kräftezehrender als ein Marathon.

Den richtigen Anmachspruch zum Flirten verwenden

 Ach ja, bevor ich es vergesse, verzichten Sie beim Flirten besser auf die üblichen Anmachsprüche. Neulich erzählte mir ein Freund, er hätte den ultimativen Flirtspruch gehört: Ist Dir kalt? Diesen Anmachspruch könnte man auf alle Jahreszeiten anwenden: Ist Dir heiss? Ist Dir kühl? Ist Dir warm? Irgendwie sprangen aber weder die Frauen noch die Männer auf diesen Flirtversuch auf, und ich rätsle heute noch, woran das liegen kann. Schauen Sie sich Ihren Flirtpartner lieber etwas genauer an und beginnen Sie mit ihm ein individuelles Gespräch, denn ein Anmachspruch alleine ist schnell vorbei, jedoch ein schönes Gespräch mit nachhaltigem Inhalt lässt viel Raum für weitere Treffen offen.

Bei genauerer Betrachtung dieses Flirtspruchs - Ist dir kalt? - überkommen mich aber doch diverse Gedanken, ob er nicht irgendwo nützlich sein könnte. Wenn ich kalte Hände habe, könnten sie gewärmt werden, egal, wie kalt oder warm sie sind, Hauptsache, meine Hand wird gehalten. Und wenn wir schon beim Händchenhalten sind, kommen wir uns vielleicht näher. Wahrlich, womöglich haben vereinzelte Anmachsprüche doch ihre Daseinsberechtigung.

Jede Flirtgelegenheit nutzen

Wenn Sie einen Flirt suchen, gehen Sie doch ins Internet, aber bitte fallen Sie nicht auf diese unseriösen Flirtseiten herein, die Ihnen einen tollen Partner versprechen, Ihnen dann aber unbemerkt einen eigenen Mitarbeiter vor die Nase setzen, für den Sie teure Premium SMS bezahlen. Bitte, das kann jedem einmal passieren, wenn man in Flirtlaune ist. Ich könnte schwören, in solchen Situationen ist sogar ein Hund der bessere Flirtpartner, denn der frisst einem nicht die Haare vom Kopf, sondern nur das Chappi aus dem Napf.

Besuchen Sie lieber kostenlose Flirtbörsen, oder zumindest so seriöse Flirtseiten, die Sie aus der Werbung kennen. Elitepartner, ILove, Parship oder Love at sind beispielsweise gute Flirtbörsen, in denen man echte Singles treffen kann. Eine meiner Bekannten lernte einst ihren jetzigen Mann auf Love at kennen. Heute sind sie verheiratet, haben Kinder, das obligatorische Haus mit Garten, nur der Hund klefft noch immer nicht. Und ich habe ja immer noch meinen Sarkasmus.

Eine gute Flirtsituation ergibt sich in der Disco. Sind Sie eigentlich ein Diskotheken Fan? Im Tanztempel der Gefühle schwirren heisse Flirts umher, und man benötigt bei der lauten Musik nicht einmal grossartig viele Worte, um sein Gegenüber zu beeindrucken. Der gekonnt charmante Augenaufschlag und die anziehende Körperhaltung genügen für den kleinen Flirt in der Disco.

Ich bin eher der Typ, mit dem man eine Audience im Cafe oder Restaurant haben kann, denn mich beeindruckt man mit sachlichem Wissen, gutem Wortschatz, guten Manieren und einer einwandfreien Knigge. Mir muss man noch altmodisch die Türe öffnen und mir den Sessel am Tisch unter den Po schieben. Bei der Gelegenheit kann man meinen brutal auftrainierten, prallen Po betrachten. Sachlich war dies jetzt nicht, aber anregend genug für einen Flirt.

Im Supermarkt finden wir beispielsweise an der Wursttheke, am Tiefkühlfach, in der Obst- und Gemüseabteilung, an der Kasse und in der Quengelzone gute Flirtsituationen vor. Hier muss man sich jedoch etwas einfallen lassen, um mit seinem auserwählten Flirtpartner ins Gespräch zu kommen. Mir darf man in der Quengelzone eine kleine Schokolade schenken, das ist wie ein Köder für mich, denn ich bin restlos allen Schokoladen der Welt verfallen.

Lieber Besucher, flirten ist eine Kunst, und erfolgreich zu flirten ist ein Meisterwerk der lockeren, spontan ausgesprochenen, charmanten Kommunikation. Jeder Flirt Trick funktioniert nur so gut wie man sich in der jeweiligen Situation fühlt. Bitte üben Sie nicht an Menschen, an denen Sie kein Interesse haben, denn das Gegenüber könnte sich verlieben und dann leiden. Dann benötigen wir Liebeskummer Tipps. Flirten ist so lange in Ordnung, wie beide Flirtpartner es als angenehm empfinden.

Wie flirtet man heute?

Welche Flirttrends beeinflussen den Lifestyle in der zwischenmenschlichen Kommunikation? Der Small Talk hat sich in unserer Gesellschaft etabliert. Man scannt sein Gegenüber in wenigen Sekunden.

Deshalb geht ein Trend hin zum gestylten Körperkult. Man will jemanden kennenlernen, einen Partner finden, macht sich deshalb schön, um danach seinen Luxuskörper mit einem anderen Menschen zu teilen. Man will sich ja nicht ständig selbst verwöhnen.

Sogar das männliche Geschlecht wird zunehmend smarter, der gesamte Körperkult femininer, damit man mit dem neuesten Trend mithalten kann. Früher galt ein Mann als attraktiv, wenn er zumindest an der Brust behaart war. Heute gehen Männer freiwillig ins Waxing Studio, um sich Haare an der Brust, an den Beinen, am Rücken und unter den Achseln wegzurasieren. Der Trend sagt, Frauen stehen darauf. Und voila, schon hat sich wieder ein Gegentrend etabliert, das Haar darf wieder wachsen. Ich bin eine ehrliche Frau und sage, mir gefällt der behaarte Mann besser, solange er nicht Züge eines ausgewachsenen Waschbären annimmt. Ich habe nur eine Frage: Sollte man sich sein bestes Stück rasieren, damit man im Bett besser ankommt? Ich denke, viele Wege führen ins Bett, meiner führt übers Bad zur Bettkante, und gelegentlich bleibe ich am Teppich liegen.

Flirten ist wohl die charmanteste Art, seinem Gegenüber zu zeigen, dass man ein offener Mensch ist und Freude am Leben hat. Ein Flirttrend geht ja hin zum Lächeln. Deshalb bleichen sich so viele Leute ihre Zähne. Beginnen und beenden Sie Ihren Tag mit einem Lächeln, und weil das so gut funktioniert, behalten Sie Ihr schickes Tageslächeln bei. Es steht Ihnen übrigens gut. Das Lächeln ist der Anfang eines vielversprechenden Flirts.

Tipps zum Flirten im Internet

Ein grosser Flirt-Trend breitet sich im Internet aus. Früher lernte man sich noch persönlich kennen und konnte gleich austesten, ob man sich riechen kann. Heute schnuppert man sich erst einmal elektronisch auf Facebook ab und testet, wie zuverlässig der neue potentielle Partner beim E-Mail schreiben ist. Bitte, wenn Sie sich im Internet grösser und schlanker machen, die Hautunreinheiten wegzaubern und Ihre braunen Augen mit Hilfe des Fotoshops blau ausmalen, dann dürfen Sie niemals die Webcam zum Chatten verwenden, es sei denn, Sie nehmen vorher schnell ab, ziehen sich hohe Schuhe an, mit denen Sie unter dem Tisch baumeln, und schieben sich blaue Kontaktlinsen vor Ihre braunen Augen.

Im Internet ist alles ein wenig einfacher, denn man kann sich auf ein Date vorbereiten, wenn man seinen Partner kennt. Der Alltag kann aber ganz schön lang und hart ausfallen, wenn man eventuelle Lügen aufrecht erhalten muss. Ich rate Ihnen, wenn Sie sich online auf Partnersuche begeben, schummeln Sie nicht, denn das reale Leben deckt jede Internetlüge auf.

Übrigens lernt man sich heutzutage in sozialen Netzwerken kennen, ja sogar im Businessnetzwerk Xing. Die meisten privaten Kontakte pflege ich auf Xing, denn dort redet man noch miteinander, interessiert sich füreinander und postet sich ein Guten Morgen ins Profil. Auf Facebook pflege ich eher die anonymen Kontakte, die stillen Leser meiner Flirttrends.

Soziale Netzwerke sind die neuen Flirtbörsen. Sie sind grösstenteils kostenlos, man findet hier echte Menschen, wenn man nicht gerade auf ein Hundefoto stösst, und man hat die Chance, sich auch real kennenzulernen, weil in den sozialen Netzwerken das echte Leben online gestellt wird. Natürlich sollte man die Türe nicht jedem öffnen, denn sonst feiert man seine Zweisamkeit womöglich mit 5000 Freunden gleichzeitig. Wollten damals nicht alle die Tessa sehen?

Flirten per Handy - die Dating App

Ein brandaktueller Flirttrend geht heute hin zum Handy, genauer zur Nutzung des Smartphone. Man lernt sich per Handy App kennen, mit einer Dating App. Bitte, da fällt einem das Flirten leicht, denn eine kurze SMS Nachricht ist so schnell geschrieben, dass man kaum Zeit fürs gemeinsame Miteinander hat. Mit einer Dating App kann ein Single aber auch gezielt Singles in seiner Nähe suchen, denn die App ist immer up to Date und weiss, wo sich die Flirthungrigen befinden.

Die Dating App funktioniert nach einem einfachen Prinzip. Man meldet sich an, das jeweilige Handy wird geortet, und die App weiss automatisch, wo man sich befindet. Voila, und schon kann man mit Gleichgesinnten flirten. Man findet sich nicht mehr per Zufall selber, man lässt sich von der Dating App finden. Ich finde, dass ich mir noch die Freiheit gönne, meinen nächsten heissen Flirt selber zu entdecken, bis auf Weiteres, denn ich weiss nicht, ob ich mich demnächst auch zu so einer Dating App hinreissen lasse.Wahrlich, man tut so einiges, um im Trend zu flirten.

Flirt Trends - Wie flirtet man heute?

In der charmanten zwischenmenschlichen Kommunikation geht ein Trend hin zum virtuellen Gespräch. Man trifft sich nicht mehr persönlich, sondern man chattet, trifft sich online in den sozialen Netzwerken und kommuniziert per Smartphone oder Webcam miteinander. Der Vorteil hierbei ist, dass man sich weltweit verliebt und nicht mehr ortsgebunden ist. Der Nachteil ist, dass man seinen Partner nicht spürt und riecht, aber Gott sei Dank sind die Selfies scharf genug, um Fantasien zu entwickeln. Das hält uns zusammen.

Ein Trend geht hin zur lockeren Beziehung. Man trifft sich freundschaftlich, teilt das Bett miteinander, trinkt nachher einen Kaffee oder einen gemeinsamen Smoothie und geht wieder. Man nennt dies den Casual Flirt, schnell mal da und schnell wieder weg.

Wie flirtet man online?

Durchs Flirten entsteht Nähe, eine aufgelockerte Atmosphäre. Singles finden zueinander, Menschen kommen zusammen, die kleine Blüte der Verliebtheit entwickelt sich zur grossen Liebe. Wahrlich, die Vorstellung eines Menschen kennt keine Grenzen, und so flirtet man besonders im Internet gerne, da man online anonym genug ist, um hemmungslos zu baggern. Bitte, der Trend des Onlineflirts nimmt einen derart grossen Platz in unserem Leben ein, dass wir vor lauter Online-Chatten fast verlernen, wie man real auf Menschen zugeht.

Viele Menschen schnuppern im Internet nach einem neuen Partner, flirten und chatten in Kontaktbörsen oder schreiben eine Kontaktanzeige. Man liest überall diese normalen Kontaktanzeigen, in denen sich Menschen beschreiben, ihre Äusserlichkeiten sachlich verbal zur Schau stellen, von ihren Hobbies berichten und auf Zuschriften warten. Da kommt der neue Partner nicht durch die Türe, sondern durch das E-Mail Postfach geflogen.

Maximilian sucht eine Frau zum Heiraten, Justus sucht eine Freizeitpartnerin, Julia sucht ihren Romeo, obwohl der längst unter der Erde liegen müsste, und Eva sucht ihren Adam, auch wenn sie nicht mehr zusammen mit der Schlange die einzigen beiden Frauen auf der Welt sind. Wenn auch Sie Ihren Partner in den weiten Sphären und Singlebörsen im Internet suchen, flirten Sie doch einmal mit Ihren potentiellen Verehrern.

Machen Sie die Kontaktanzeige persönlicher, gestalten Sie sie liebevoller und lügen Sie nicht. Meine Hobbies sind lesen und schwimmen, mit Freunden ausgehen und schifahren. Und dabei habe ich mich schon zwei Wochen mit keinem Freund mehr getroffen, weil ich mich wegen meiner Leidenschaft fürs Arbeiten selten mit Freunden treffe. Ich war seit einem halben Jahr nicht im Schwimmbad, weil ich im Sommer in der Sonne liege, im Winter keine Hallenbäder mag, und mich in der Badewanne nur dusche.

Ich lese nie, weil ich nur Hörbücher zu Hause habe, und meine Schiausrüstung habe ich der Caritas geschenkt. Sie lachen jetzt, aber die Menschen suchen verzweifelt nach gesellschaftsfähigen Hobbies, damit sie natürlich klingen, vergessen aber dabei auf den Alltag und das Flirten. Stellen Sie sich in Ihrer Kontaktanzeige einmal so dar, wie Sie wirklich sind, auch wenn Sie Sport als mulmiges Gefühl ansehen, was Sie im Moment nicht brauchen können.

Ich habe das Experiment einst gestartet, habe eine normale Kontaktanzeige aufgegeben, die alles und nichts aussagt, und eine, die mich und mein Leben beschreibt. Nun, ich bin vielleicht ein etwas extremes Beispiel, aber auf die erste Kontaktanzeige meldeten sich Gott und die Welt, auf die zweite Kontaktanzeige meldeten sich lauter interessante Menschen.

Mein damaliger Lebenspartner zog mir die Hammelbeine lang, und vergeben bin ich noch immer. Wenn Sie sich einmal in einer Kontaktanzeige zu flirten trauen, lernen Sie lauter sympathische Menschen kennen.

Wo findet man seinen Onlineflirt?

Flirten Sie regelmässig im Internet? Ich flirte dort, wo niemand es tut, denn auf Xing pflegt man sein Business und nicht den gepflegten Flirt. Genau dort lasse ich meine gefühlsbetonten Aussagen liegen und warte auf Resonanz, oder auch auf neue Leser, welche dies hier lesen. Wahrlich, wenn ich Single wäre, hätte ich auf Xing gute Chancen, meinen nächsten Partner kennenzulernen. Da ich jedoch in einer Beziehung lebe, bin ich harmlos und wälze mich bloss mit einem netten Herren im verbalen Duell. Er gewinnt immer, und ich habe dafür immer das letzte Wort.

Im Internet tummeln sich zahlreiche Flirtbörsen, aber nur wenige finden dort ihr Glück. Woran liegt es? Man flirtet unverbindlich dahin und merkt nicht, dass der Flirtpartner aus einem einzigen Grund online ist, er will sich verlieben. Und genau das ist die falsche Einstellung. Ich musste einst hundert und mehr Frösche aus dem Internet küssen, bis ich den richtigen Frosch fand, und selbst der sprang nach zwei Monaten inniger Zweisamkeit wieder in den grossen Froschteich zurück.

Der Onlineflirt ist ein sich Annähern, aber im Internet selber kann man nur in den seltensten Fällen feststellen, ob man chemisch zusammen passt. Ich werde einmal die Energiemail, die Schwingungsmail und die Geruchsmail gesellschaftsfähig machen. Ach ja, neulich heirateten wieder zwei virtuelle Leute auf Facebook. Waren Sie auch bei der Hochzeit dabei?

Flirten per SMS

Der SMS Flirt wird immer beliebter. Man sitzt vor seinem Smartphone und schreibt sich gegenseitig nette, amüsante, liebe, erotische oder prickelnde Nachrichten. Entweder man flirtet per Handy mit jemanden, den man bereits offline kennt, mit seinem eigenen Partner, oder mit fremden Leuten, die man in einem SMS Chat kennengelernt hat. Die SMS Chats boomen ebenfalls. Hier schreibt man extrem schnelle Nachrichten, und es entsteht eine Unterhaltung, wie in einem richtigen Chat.

Unter den zahlreichen kostenlosen SMS Flirtdiensten, Chats, Apps und Datingangeboten existieren auch jede Menge kostenpflichtiger Apps und Dienste. Man muss nur danach suchen oder sich einfangen lassen, falls man selbst gefunden wird. Mit Versprechungen wie beispielsweise jenen, dass man seine Traumfrau findet, mit heissen Damen flirten kann, Liebeswünsche erfüllt werden, etc. locken die Dienste die Flirthungrigen an. Dahinter stecken Agenturen, die unser Bestes wollen, unser Geld. Man telefoniert nicht mit einer interessierten Dame oder einem jungen, attraktiven und wohlhabenden Mann, man telefoniert mit Leuten, die dafür bezahlt werden und kein Interesse an einem Flirt oder einem Kennenlernen haben. Durch solche SMS Chats kann man viel Geld loswerden, sich verschulden oder in finanzielle Not geraten. Nur eines wird man durch solch kostenpflichtige SMS Dienste nicht finden, seinen heiss ersehnten Flirt.

Der Nickname beim Onlineflirt

Forscher haben jetzt an Hand von Studien herausgefunden, dass der Nickname beim Onlineflirten wichtig ist. So sind Namen, die im Alphabet vorne stehen, beliebter als Namen, die im Alphabet weiter hinten erscheinen. Angel, Alexander und Biene sind der Hit. Hoch im Kurs stehen auch Lilli, Süsse, Häsin, Luder, Blüte, Hengst, Liebchen, Blümchen, Vögelchen und andere verniedlichte Tier- und Pflanzennamen. Notfalls nennt man sich Blondchen, das funktioniert immer, wenn man eine Frau ist. Beim Chatten zählt auch das Bild, welches man virtuell von sich preisgibt, denn das regt zusammen mit dem Namen die Fantasie an.

Was kommt bei einem Flirt gut an?

Blumen sind beispielsweise sehr trendig, besonders wenn sie in einer ungewöhnlichen Farbe verschenkt werden. Blaue Rosen wecken die Hoffnung und das Vertrauen in einen neuen Flirt und wirken nicht gleich so aufdringlich wie rote Rosen. Die Farbe Blau steht ohnehin für Vertrauen und ist auch die Lieblingsfarbe vieler Menschen. Wenn Sie einen aussergewöhnlichen und eitlen Menschen beeindrucken möchten, schenken Sie ihm Orchideen, das wirkt grosszügig und edel.

Wenn Sie beim Flirten einmal so richtig in den nächsten Fettnapf treten möchten, zeigen Sie Ihrer neuen Eroberung Ihre Playboy Sammlung, oder lassen Sie schwindlige Heftchen frei auf dem Tisch liegen, das wirkt so richtig abschreckend. Ein weiterer Fettnapf wartet auf Sie, wenn Sie dem Flirtpartner Komplimente für eventuelle Körperteile machen, die unter der Kleidung verdeckt sein sollten. Es ist wunderschön, wenn man hört, dass man schöne Augen, ein schönes Gesicht, schöne Hände und Fingernägel besitzt, wunderschön aussieht, bildhübsch angezogen ist und eine tolle Ausstrahlung hat. Es wirkt hingegen abstossend, wenn man hört, dass man einen prallen Po und üppige Brüste hat.

Willkommen sind auch antialkoholische Getränke, wenn Sie Ihren Flirt auf einen Drink einladen möchten, denn auch im nüchternen Zustand bringt man klare Worte der Sympathie über die Lippen. Man muss sich nicht erst eine lockere und charmante Aussprache erarbeiten, indem man zu tief ins Glas schaut.

Wenn Sie beim Flirten voll daneben liegen möchten, erzählen Sie gleich am Anfang Ihre Vorlieben im Bett und erwähnen Sie ausführlich Ihren Expartner, denn der füllt dann den ganzen Raum mit seiner verbalen Präsenz aus. Sie werden merken, hiermit haben Sie dann zuverlässig alles falsch gemacht, oder richtig gemacht, wenn Sie Ihren Flirtpartner doch schnell wieder loswerden wollen.

Der Hund als Flirtfaktor

Es mag jetzt komisch klingen, aber wenn sich Singles einen Hund zulegen, haben sie mehr Chancen beim Flirten. Hunde müssen Sie schon mögen, denn es bringt ja nichts, wenn Sie plötzlich einen Hund besitzen und er nur langweilig vor dem Fernseher sitzt. Sie können nicht einfach zu Ihrem neuen Hund sagen: Geh los und such deinem Frauchen einen neuen Partner, und bei der Gelegenheit kannst du gleich Gassi gehen und neue Reviere markieren!

Nun, eventuell könnten Sie sich einen Hund ausleihen, aber dann treffen Sie auf einen Partner, der einen Hund besitzt, und schon wird dieser Hund zum Dauerhund in Ihrer neuen Beziehung. Welch ein Hundeleben, so ein Katzenjammer! Aber wenn Sie Hunde mögen und sie auch pflegen, ist die Partnersuche im Park oder auf der Hundewiese eine tierisch gute Sache.

Man kommt durch die Hunde leichter ins Gespräch miteinander, man kann zeigen, was der eigene Hund alles kann, und manchmal versteht man sich so gut, dass die eigene Hundehütte renoviert werden muss, weil der neue Hund mit seinem Partner einzieht. Natürlich kann es Ihnen auch passieren, dass Sie eines Tages mit Ihrem Partner Gassi gehen müssen, aber wir denken doch nicht Jahrzehnte voraus.

Flirttipps für Frauen

Frauen flirten dezent. Zuerst sollte man den Blickkontakt zum Flirtpartner suchen, damit man weiss, ob er interessiert ist. Wenn der Blick erwidert wird, kann ein eventuelles Gespräch beginnen, welches meist vom Mann begonnen wird, oder bei gleichgeschlechtlichen Partnern vom dominanteren Teil. Die Frau sollte einen kurzen Blick auf die Hände des Flirtpartners werfen, um festzustellen, ob sie gepflegt sind, und ob ein eventueller Ehering am Ringfinger steckt. Kein Mensch will mitten ins Gespräch vertieft feststellen, dass ihr Gegenüber verheiratet ist, oder gar mit der Ehefrau konfrontiert werden, die zufällig ins Gespräch platzt. Es gibt vereinzelt Frauen, die lieben die Herausforderung und spielen mit dem Kick, verheiratete Männer um den Finger zu wickeln, aber dieses Phänomen ist selten.

Männer brauchen Lob, Aufmerksamkeit, Bewunderung und Fürsorge bis hin zur Bemutterung. Der Mann ist eitel und wünscht sich, von der Frau geachtet, bewundert und in den Himmel gehoben zu werden, dass die Frau zu ihm hochschaut und ihn als echten Kerl ansieht, der vor lauter Testosteron strotzt. Wenn man als Frau diese Taktik anwendet, gepaart mit einem knapp gehaltenen Outfit, mit Minikleid, oder kurzem Rock und eng am Körper klebender, tief dekolltierter Bluse bekleidet, hat man gewonnen, da wickelt man sogar die treuesten Männer um den Finger. Viele Männer sind eitle Pfaue mit Weitblick. Sie finden sich selbst attraktiv und halten nach attraktiven, feminin wirkenden Frauen Ausschau. Da leisten der Push-Up BH und die High-Heels ganze Arbeit.

Wie flirtet die intelligente Frau?

Intelligente Frauen möchten sich nicht als freizügiges Freiwild sehen und kleiden sich auch nicht dementsprechend. Hoch gebildete Frauen fallen zwar bei vielen Männern durch das erste banale Raster, sie haben aber mehr Chancen auf eine liebevolle Beziehung mit einem tollen und intelligenten Mann, eine Beziehung mit gegenseitiger Achtung und Liebe. Viele Männer lieben die humorvolle Zweideutigkeit im Flirtgespräch, bis hin zu tiefgründigen Gesprächen mit gutem Fachwissen, eine gute Allgemeinbildung, aber auch das aufmerksame Zuhören. Und so kann man auch mit Hirn und Herz punkten.

Eine Frau muss einen guten Riecher für diejenigen Männer entwickeln, die nur ein Heimchen hinterm Herd suchen. Manchmal erkennt man sie an extremer Männlichkeit, einem losen Mundwerk und am unwiderstehlichen Charisma. Oft muss man auch tiefer graben, um herauszufinden, ob der Mann seine Karriere an erste Stelle rückt und eine sogenannte starke Frau sucht, die ihm den Rücken freihält, das Minikleid gegen ein Kochschürze eintauscht und als Heimchen hinterm Herd ein Schattendasein führt, während die Kinder heranwachsen.

Wie flirtet die schüchterne Frau?

Eine schüchterne Dame hält sich verbal eher zurück. Sie muss es mit gezieltem Augenkontakt, einem verführerischen Lächeln, ihrem Aussehen und dem perfekten Augenaufschlag machen. Eine Frau geht meistens nicht offen auf einen Mann zu und drückt ihm den Türstock ins Gesicht. Sie plaudert mit der besten Freundin, verschwindet mit der Freundin auf die Toilette, kommt wieder, plaudert mit anderen, macht sich rar und wirft dem Mann ihrer Begierde nur kurze Blicke zu und erwartet, dass der Mann die Blitzblicke richtig deutet. In solchen Momenten wissen weder Frau noch Mann, ob sie aufeinander zugehen können, denn niemand will enttäuscht und angezickt werden, oder gar einen Korb bekommen. Das Balzverhalten schüchterner Frauen spielt sich oftmals nur optisch ab. Die Frau schminkt sich mehrmals die Lippen nach, fährt sich unbeholfen durch die Haare, spielt mit ihren Fingern, hält sich ängstlich an ihrem Getränk fest und voila, der Mann spricht dann die beste Freundin an, weil sie ihm einen offenen Blick zuwirft und ihn nach seinem Namen fragt. Im Grunde wollen Männer auch angeflirtet und angesprochen werden.

Wie wickelt man einen Mann um den Finger?

Setzen Sie Ihr schönstes Lächeln auf und wirken Sie unheimlich verführerisch. Vielleicht kochen Sie etwas Leckeres, denn Männer sind immer hungrig, und wollen naschen. Bestellen Sie etwas beim Pizzaservice und garnieren Sie es hübsch, das wirkt wie selbst gekocht. Wenn Sie einen neuen Pelzmantel haben wollen, jammern Sie über Ihren leeren Kleiderschrank, denn Sie haben zufällig nichts anzuziehen. Unter dem Pelz ist es so warm, da kann man durchaus nackt gehen.

Zum Mantel brauchen Sie den passenden Schmuck, weil der Hals sonst so nackt aussieht. Wenn Sie als Frau von einem Mann etwas haben möchten, machen Sie ihm ein Kompliment, machen Sie im richtigen Moment einen unwiderstehlichen Augenaufschlag und legen Sie Ihren Kopf etwas zur Seite. Das verdreht dem Mann den Kopf, und er geht wie ferngesteuert zum Juwelier. Denken Sie auch an die passenden Schuhe, und an alles, was Sie sonst noch so brauchen können. Besonders die Trophäenfrau weiss, welche Reize sie einsetzen muss, um auf ihre Kosten zu kommen.

Warum können Frauen besser flirten als Männer?

Eine Internetstudie hat ergeben, dass Frauen besser flirten als Männer. Es liegt daran, dass sich die Frau ihrer eigenen Attraktivität bewusst ist und weiss, was sie will. Ein Mann fühlt sich meistens attraktiv, denkt, er wäre ohnehin der Tollste, und so flirtet er mit Frauen, die ihn wahrscheinlich nicht attraktiv genug finden und bekommt öfters einen Korb. Laut der Internetstudie schrieben Männer wahllos viele Frauen an, während sich Frauen auf einige wenige Männer konzentrierten, von denen sie überzeugt waren, da könnte es klappen.

Flirttipps für Männer

Männer flirten offen, mit eindeutigen Zweideutigkeiten, mit Humor unter der Gürtellinie, mit Charme und Charisma, wenn sie selbstbewusst sind. Und der schüchterne Mann flirtet nur mit dezenten Blicken, wobei er meist nicht an sein Ziel kommt, weil er sich nicht traut, die Frau anzusprechen. Gleichgeschlechtliche Partner der maskulinen Art flirten dafür sehr offen und direkt, kommen in der Regel schnell zur Sache und zeigen, was sie wollen.

Wenn ein Mann eine Frau im Visier hat, sollte er nicht zu lange zögern, denn es kann sein, dass ein anderer kommt und die Frau anspricht. Unter Männern herrscht nämlich oft ein Rivalitätskampf um die schönste Frau, so wie es unter Frauen die Stutenbissigkeit gibt. Der Mann sollte auch nicht unbedingt nur den guten Freund spielen, wenn er eine Frau interessant findet, sonst darf er den Seelentröster miemen und den Computer reparieren, während sich das holde Weib mit einem anderen Kerl vergnügt.

Der Mann sollte einer Frau in die Augen schauen, seinen Blick ins Gesicht werfen, nicht unbedingt blickdicht in die Brüste, auf den Busen, ins tiefer gelegte Dekollete schielen, und wenn er der Frau auf die Brüste starrt, dann darf sie es nicht bemerken. Frauen möchten nicht auf ihre Oberweite reduziert werden, sie möchten Köpfchen haben und ernst genommen werden.

Kommunizieren Sie mit der Frau Ihrer Wahl. Männer haben oft einen Frosch im Hals, der dort wohnt und sie beim Sprechen hindert, wenn sie aufgeregt sind. Überwinden Sie die erste Aufregung, suchen Sie bei Ihrer Flirtpartnerin etwas Individuelles, etwas Persönliches, etwas Schönes, und sprechen Sie die Dame darauf an. Vielleicht sind es ihre Fingernägel, mit denen sie eine Kirsche aus dem Glas fischen kann, vielleicht sind es ihre Haare, die unter einem Hut hervor blitzen, ihr Lächeln, mit dem sie der ganzen Welt charmant ihre Zähne zeigt, oder sonst etwas, mit dem sie die Welt reizt.

Sprechen Sie die Frau individuell an. Flirtsprüche, sogenannte Anmachsprüche haben kaum Chancen bei der Frauenwelt. Sie wirken eher plump und abweisend. Die Frau möchte ein Diamant, ein Stern am Himmel sein, oder zumindest einen Diamanten geschenkt bekommen, während der Mann ihr die Sterne vom Himmel holt.

Wie flirten selbstbewusste Männer?

Der Mann mit gesundem Selbstbewusstsein flirtet ohne Komplexe, ohne Hemmungen. Er geht auf die Frau zu, verwickelt sie in ein Gespräch, wirkt offen und herzlich, nicht arrogent, nicht schüchtern, und er kommt einem charmanten Egoisten sehr nahe, der immer bekommt, was er will. Einen Korb zu bekommen, das kümmert den selbstbewussten Mann nicht, denn er sieht eine Ablehnung als belanglose Hintergrundmusik an. Die Welt ist voll von schönen Frauen, die Passende wird schon noch kommen.

Frauen lieben Männer, die etwas aus sich machen, ihre Vorteile in den Mittelpunkt rücken und gut aussehen. Den Charakter sieht eine Frau mit den besten Kontaktlinsen nicht auf den ersten Blick, da punktet nur die Ausstrahlung und die Optik. Der gepflegte Mann, vielleicht in schwarzer Lederhose, oder im Anzug mit Hemd und Krawatte, oder in lässiger Jeans, der hat gute Chancen beim Flirten. Ungepflegte Männer sind ein No Go.

Ein besonders wichtiges Detail ist der Geruch des Mannes. Frauen mögen gut duftende Männer. Und mehr als 90% lieben rasierte Männer ohne extremen Bartwuchs, höchstens den 3 Tage Bart. Ungepflegte Bärte, in denen die letzten Essensreste feststecken, sind ein Abtörner.

Der elegante Mann hilft der Frau in den Mantel hinein, ohne sie zu aufdringlich anzufassen. Er hält ihr die Türe und die Autotüre auf, hofiert sie, umgarnt sie, hört ihr zu, und er gibt ihr das Gefühl, wichtig und die Einzige zu sein. Männer, die über ihre Ex-Partner sprechen, ernten nur Mitleid und mütterliche Fürsorge, oder sie werden von den Frauen sofort aufs Abstellgleis platziert, weil sie innerlich nicht frei sind.

Wie flirten schüchterne Männer?

Männer, die schüchtern sind, haben weniger Chancen, ihre Traumfrau gezielt anzusprechen. Wenn die Frau nicht auf den Mann zukommt, passiert absolut nichts in der zwischenmenschlichen Kommunikation des schüchternen Mannes. Und wenn der Mann so schüchtern ist, dass er stammelt und stottert, kann es passieren, dass er ewig Single bleibt.

Männer sollten ihre Schüchternheit soweit überwinden, dass sie ihre Traumfrau wenigstens anschauen, ihr ein Lächeln schenken und ihr einen tiefen Blick zuwerfen. Manche Frauen reagieren bereits auf so etwas und erwiedern den Blick ebenso mit einem Lächeln. Voila, schon ist das erste Eis gebrochen. Der Mann kann dann unverbindlich auf die Frau zugehen, nach ihrem Namen fragen, sie auf einen Drink einladen, und womöglich ergibt sich ein Gespräch ganz von selbst. Gute Unterhaltungsthemen sind der Beruf,die Interessen und Hobbies, und vielleicht ergeben sich daraus Gemeinsamkeiten.

Schüchternheit kann man mit der Spiegeltechnik überwinden. Stellen Sie sich vor den Spiegel und sprechen Sie in Gedanken Ihre Traumfrau an. Üben Sie so lange, bis Sie aufrecht stehen, ein charmantes Lächeln haben und nicht derart zerknirscht wirken, dass man Ihnen die Schüchternheit sofort ansieht. Sie können auch in der Öffentlichkeit üben, indem Sie zuerst Frauen ansprechen, die Sie nicht so attraktiv finden. Hier ist die Hemmschwelle niedriger. Beleidigen Sie jedoch keine Frau, wenn Sie sie nicht attraktiv finden und ihr einen Korb geben, nachdem die Ansprechtechnik funktioniert hat. Übrigens mögen viele Frauen Komplimente, die nicht plump sind oder unter die Gürtellinie gehen.


 Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Flirten