Lifestyle Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Kultur

Leben

Leute

Natur

Shopping

Technik

Urlaub

 

Ihre Werbung hier

Welches Hotel passt zu Ihnen?

Das ideale HotelEin gutes Hotel muss einiges bieten, um den Gast zufriedenzustellen. Ein Hotel ist eine Herberge, eine Unterkunft, aber der Gast will mehr als nur schlafen und essen. Das Buffet sollte reichhaltig sein, die Betten bequem, nicht zu weich und nicht zu hart, und der Service muss stimmen. Die Hotelzimmer müssen sauber, gut in Form und vollständig sein, sodass nichts fehlt. Die Minibar muss sauber und möglichst gut gefüllt sein. Der Zimmerservice darf nicht zu viel kosten, und die Hotelbar darf nicht verqualmt und stickig sein. Die Hotelrezeption sollte auch nachts besetzt sein, freundliches Personal ist Pflicht, und das Haus muss gut geführt werden.

Ein Gast sieht bereits am Anblick der Hotelhalle, ob es ein gutes, ein mittelmässiges oder ein schlechtes Hotel ist. Wenn schon zu Beginn beim Einchecken der Kofferservice fehlt, fühlt sich der Gast nicht als König.

Ich gehe immer wieder in die selben Hotels, es sei denn, ich springe über meinen kleinkarierten Schatten und entdecke ein neues Urlaubsland für mich. Ich muss gestehen, ich mache auch jedes Jahr auf den gleichen Erdflecken Urlaub, und da bleibe ich dann fressend, sonnenliegend oder einkaufend kleben, bis ich wieder zu Hause am Bürosessel klebe.

In welche Hotels zieht es mich eigentlich? Ich hege hohe Ansprüche an den Service und ein schönes Zimmer, an gutes Essen und einigermassen an Ruhe, wobei ich die Ruhe in der Grossstadt beim Shoppingbummel suchen muss.

Mein absolutes Highlight ist das Steigenberger Hotel in Wien. Der Service stimmt, der Kellner schneidet mir meinen Salat mundgerecht zu, der Barkeeper legt mir eine Extra-Cocktailkirsche neben mein Trinkglas, das Frühstück kommt morgens direkt an mein Bett, und wehe, es ist kein Zimmer für mich frei, aber dann.

Wenn ich nicht gerade in Wien bin und meine Nase an die teuren Schaufenster der Juweliere im 1. Wiener Bezirk halte, mache ich gerne Urlaub fernab der Zivilisation im Hotel Moosleitner in Freilassing. Da kommt sogar das Gemüse aus dem eigenen Garten. Strandurlaub mache ich abwechselnd in Lignano und Jesolo in meinen Lieblingshotels.

Mit unseren Hoteltipps finden Sie die passenden Hotels für Ihre Reise. Wer in den Urlaub fliegt oder fährt, möchte sich entspannen, etwas erleben, gut essen und ausschlafen, und vor allem farbig schöne Fotos schiessen, damit Freunde und Nachbarn zu Hause vor Neid platzen. Damit Ihre Fotos keine Baustellenbilder werden, beachten Sie unsere Tipps.

Lassen Sie sich nicht von der Reisekatalog Sprache irritieren. Der Satz: Hotel im Zentrum der Stadt mit idealen Unterhaltungsmöglichkeiten. Das bedeutet meistens viel Lärm beim Schlafen. Nehmen Sie in solchen Hotels gute Ohrenschützer mit, damit Sie ein Auge zur Nachtruhe schliessen können, denn das andere Auge schaut sich die Diskotheken an, welche man vom Balkon aus sehen kann.

Der Satz: Wenige Meter vom Strand entfernt. Dies bedeutet, dass das Hotel entweder eine bis drei Strassen vom Strand entfernt ist, oder dass man gute Lauffüsse braucht, um 10 bis 20 Minuten zum Strand zu laufen. Die Distanz zum Strand wird in Luftlinienmeter gemessen. Das neu errichtete Hotel, welches gerade eröffnet hat - das bedeutet, dass vor den Augen des Urlaubsgastes noch die letzten Baustellen zu sehen sind, und sich der wohltuende Geräuschpegel der Baumaschinen bis in die hinterste Seelenfront des Urlaubsgastes erstreckt.

Clubhotel für dynamisches Publikum - das bedeutet, dass viele Parties im Hotel und noch mehr Partypublikum Ihre Urlaubsruhe empfindlich stören können. Luxushotel für gehobene Ansprüche - das heisst, dass der Seniorenclub auch dort residiert, und Sie als geborener Single Ihren Urlaubsflirt mit der Lupe suchen können.

Komfortable Dopppelzimmer mit Dusche und WC - hier sollten Sie sich auf ein paar wenige Quadratmeter Zimmergrösse vorbereiten. Wenn Sie aus dem Bett steigen, fallen Sie direkt ins Bad, denn es wird oft aus dem letzten Quadratmeter noch jede Menge Brauchbares gemacht. Aber sonst steht Ihrem Urlaub nichts im Wege.

Wie viele Leute beschweren sich über das gebuchte Hotel?

Sind Sie auch wieder reif für den Urlaub, oder fit für ein neues Hotelzimmer? Sind Sie schon einmal in einem richtig fiessen Hotel gelandet, in dem wirklich nichts funktionierte? Da sehnt man sich dann plötzlich nach einem sauberen und ruhigen Zeltplatz am Campingplatz und grillt die Würstchen selber. Eine Umfrage und ein Test haben ergeben, dass die Schmerzgrenze vieler unzufriedener Hotelgäste keine Grenze kennt.

Wie viel Service und Sauberkeit muss in einem Hotel fehlen, damit sich der Gast beschwert? Ich sage Ihnen, die Leute sind zufrieden, denn es muss schon an allen Ecken und Enden kriseln, damit sich Hotelgäste aufraffen, um sich zu beschweren. Die Hotelbetten sind beispielsweise nicht frisch überzogen und der Schweissgeruch des Vorgängers schläft noch seelenruhig im Bett. Das Bad ist zum Beispiel nicht geputzt worden, weil die Putzfrau in Eile war.

Da tummeln sich noch alteingesessene Schamhaare in der Dusche, die vielleicht schon das Wohnrecht ersessen haben. Der Service ist nicht vorhanden, und Sie müssen Ihren Koffer in den letzten Stock des Hotels tragen, weil der Lift nicht funktioniert.

Sie müssen elendslange warten, weil sich beim Einchecken kein Mensch um Sie kümmern möchte. Lieber Besucher, jetzt wäre beispielsweise ein idealer Moment, um sich zu beschweren, denn es ist Ihr gutes Recht. Sie können in solchen Fällen den Preis mindern, ein anderes Hotelzimmer fordern, sich beim Hotelmanagement und beim Reiseveranstalter beschweren. Wenn Sie es nicht tun, sind Sie ein zufriedener Gast, und das Hotel glaubt, alles richtig gemacht zu haben.

Finden Sie das richtige Hotel

Wer in den Urlaub fliegt oder fährt, möchte sich entspannen, etwas erleben, gut essen und ausschlafen, und vor allem farbig schöne Fotos schiessen, damit Freunde und Nachbarn zu Hause vor Neid platzen. Damit Ihre Fotos keine Baustellenbilder werden, beachten Sie unsere Tipps. Lassen Sie sich nicht von der Reisekatalog Sprache irritieren. Der Satz: Hotel im Zentrum der Stadt mit idealen Unterhaltungsmöglichkeiten. Das bedeutet meistens viel Lärm beim Schlafen. Nehmen Sie in solchen Hotels gute Ohrenschützer mit, damit Sie ein Auge zur Nachtruhe schliessen können, denn das andere Auge schaut sich die Diskotheken an, welche man vom Balkon aus sehen kann.

Der Satz: Wenige Meter vom Strand entfernt. Dies bedeutet, dass das Hotel entweder eine bis drei Strassen vom Strand entfernt ist, oder dass man gute Lauffüsse braucht, um 10 bis 20 Minuten zum Strand zu laufen. Die Distanz zum Strand wird in Luftlinienmeter gemessen. Das neu errichtete Hotel, welches gerdae eröffnet hat - das bedeutet, dass vor den Augen des Urlaubsgastes noch die letzten Baustellen zu sehen sind, und sich der wohltuende Geräuschpegel der Baumaschinen bis in die hinterste Seelenfront des Urlaubsgastes erstreckt.

Clubhotel für dynamisches Publikum - das bedeutet, dass viele Parties im Hotel und noch mehr Partypublikum Ihre Urlaubsruhe empfindlich stören können. Luxushotel für gehobene Ansprüche - das heisst, dass der Seniorenclub auch dort residiert, und Sie als geborener Single Ihren Urlaubsflirt mit der Lupe suchen können. Komfortable Dopppelzimmer mit Dusche und WC - hier sollten Sie sich auf ein paar wenige Quadratmeter Zimmergrösse vorbereiten. Wenn Sie aus dem Bett steigen, fallen Sie direkt ins Bad, denn es wird oft aus dem letzten Quadratmeter noch jede Menge Brauchbares gemacht. Aber sonst steht Ihrem Urlaub nichts im Wege.

Welches Hotel liegt im Trend?

Haben Sie schon einmal Urlaub im Eishotel in Schweden gemacht? Es wird in der kältesten Zeit jährlich neu gebaut und überwintert nur wenige Wochen. Wenn man dort seinen Liebesurlaub verbringt, bringt man die Zimmerwände wahrscheinlich zum Schmelzen, sodass man vorzeitig auschecken muss, wegen Einsturzgefahr.

Übrigens muss man zu keinem Rucksacktouristen mutieren, wenn man die Welt bereist. Ich liebe die gebündelten Reisegruppen. Sogar an der Klagemauer in Israel hatte ich Gesellschaft, als ich meine Sorgen gegen die Wand redete. Man kann heute sogar privat residieren, denn im Internet existieren Hotel Apps, die zeigen, welche Privatwohnung als kurzfristiges Hotelzimmer gebucht werden kann.

Das voll automatisierte Hotel mit Servicerobotern

Waren Sie schon einmal in einer verlassenen Geisterstadt? Demnächst, oder auch schon jetzt können Sie diesen stillen, direkt ausgeruhten Zustand in einem Hotel erleben. Die neuen Google Hotels sind da. Sie bieten alles, nur die nette Frau und der transparent attraktive Mann an der Rezeption, ja die fehlen.

Wie ist so ein vollautomatisches Hotel aufgebaut? Man kommt hinein, hat vorab per Internet sein Hotelzimmer gebucht, holt sich an einem freundlichen Automaten die Reservierung samt seinem Zimmer ab und voila, schon ist man Gast. Freundlicher kann es nicht mehr werden, denn man spart sich den Ärger mit dem Personal. Ich frage mich nur, wer mich in diesem Hotel aufs Zimmer bringt, wer mein Köfferchen mit all meinen schicken, per Post erhaltenen Kleidern schleppt? Ach, der Koffer ist ja nicht so schwer, und für den Begleitservice frage ich einfach den freundlichen Automaten, der begleitet mich bestimmt.

Das Vollautomatische Hotel bietet lauter Vorteile für den genügsamen Geschäftsmann mit Sinn für Ästhetik. Die Zimmer sind hoch luxuriös eingerichtet, das Inventar ist qualitativ nicht zu übertreffen, das Frühstück befindet sich bereits gut verpackt in der Minibar und der Preis für ein solches Hotelzimmer ist relativ niedrig, dafür dass man so viel Komfort erleben darf. Bitte, der Preis kann sich sehen lassen, denn der Freundliche Check In Automat hat weder Beine, noch Hände, noch ein Sprachorgan, welches individuell auf Wünsche antwortet. Gott sei Dank ist das Frühstück nicht in Formalin eingelegt, denn dies wäre wahrlich eine zu hoch gegriffene Konservierung.

Wer passt in so ein vollautomatisches Hotel hinein? Es ist nicht der gemütliche Urlaubsgast, denn der kommt wegen dem freundlichen Service und nicht wegen einem Check In Schalter, der wenig spricht. Ich bin es auch nicht, denn ich komme schon alleine wegen des gut aussehenden Consierge, der mir jeden Wunsch von den Augen und dann von den Lippen abliest. Im nächsten Leben heirate ich ihn. Es ist der Businessman auf der Durchreise, der Geschäftsmann, der den Komfort im Zimmer liebt, der Gast, der in Ruhe gelassen werden möchte, der Mensch, der Geld sparen will und dennoch im Luxus residieren möchte. Ich habe mir allerdings überlegt, ein Hotelzimmer als Dauerresidenz, als Wohnsitz zu mieten, denn die Putzfrau in so einem vollautomatischen Hotel ist noch echt.

Das Wellnesshotel liegt im Dauertrend

Finden Sie passende Wellnesshotels und entspannen Sie sich. Wie sieht es mit dem Wellnessurlaub aus? Wann darf sich das Hotel Wellnesshotel nennen? Wenn Sie einen kleinen, schwach beheizten Pool vorfinden, ein altes Trimmrad im Keller und eine verfallene Umkleidekabine, sind Sie nicht in einem Wellnesshotel abgestiegen. Wellnesshotels müssen schon etwas bieten, um vor allem gesunde Entspannung zu gewährleisten. Dies beginnt bei der fachgerechten Massage und endet beim Wellnessbuffet, welches reichlich vorhanden sein muss.

Zwei Brötchen und ein Hartkäse mit einer Tasse Tee sind da zu wenig an Angebotsvielfalt. Dies gleicht einer billigen Herberge mit Frühstück. Nun nennen sich aber besonders in südlichen Ländern viele Gästehäuser und Pensionen Wellnesshotel, da die Inhaber das grosse Geld wittern, ohne dass die Rezeption durchgehend besetzt ist, und sich jemals eine Servicekraft im nicht vorhandenen Wellnessbereich befunden hat. Hier ist der Gast ganz auf sich alleine gestellt und kann den Urlaub stornieren, wenn das Versprochene nicht den Tatsachen entspricht.

Strandtücher auf Hotelliegen werden beseitigt

Ein Hotel auf Teneriffa hat es uns bereits vorgemacht, und andere Hotels folgen diesem elitären Beispiel. Die Strandtücher, die privat auf den Hotelliegen platziert werden, damit der Hotelgast im Laufe des Tages seine reservierte Liege kurz belegen kann, werden weggeräumt. Alle Hotelgäste sollten die Möglichkeit haben, sich auf die hoteleigenen Strandliegen legen zu dürfen. Und wenn bereits vor dem Frühstück sämtliche Strandliegen am Hotelpool besetzt sind, weil darauf ein Handtuch liegt, welches sich den gesamten Tag über in der Sonne aalt, haben viele Hotelgäste, die zu spät kommen, keine Chance mehr, eine Liege zu erhaschen. Das ist ärgerlich. Ich selbst hatte, als ich noch gut gesehen habe, mit Schrecken bemerkt, wie mir sämtliche Pool-Liegen quasi unterm Arsch weggenommen wurden, nur weil jemand schneller war und sein Handtuch darauf platzierte. Da bleibt einem nur noch der Strand übrig, denn dort muss man seine Liege vorab beim Hotel reservieren und bezahlt auch dafür.

Nicht alle Leute mögen jedoch den sandigen Strand, wenn sie sich, eingeölt wie eine Sardine, in der Sonne kross braun braten lassen, denn der Sand klebt auf der Haut wie nasses Laub. Viele Leute legen sich gerne ein bis zwei Stunden an den Hotelpool und sonnen dort. Natürlich ist hier der Platz Gold wert, aber wenn niemand mehr seinen Liegeplatz am Hotelpool reservieren würde, wäre Platz für alle Hotelgäste. Und deshalb finde ich diese krasse, im Grunde gästefeindliche Idee gut. Bitte, vieles hat sich in der Gastronomie und im Torusimus allgemein geändert. Die Preise steigen, das Personal besitzt endlich eine Persönlichkeit, und der Gast darf sich nicht mehr alles ungeniert zum Nulltarif leisten. Wahrlich, die Geiz ist geil Mentalität ist vorbei.

Hotelbewertung

 

Luxushotel

 

Privatunterkunft

Wie gut sind Privatunterkünfte? Die meisten privat vermieteten Urlaubsresidenzen sind in Ordnung, wenn man in fremden Betten schlafen will, von denen man nicht weiss, wann sie das letzte Mal serviciert worden sind. Man kann ganze Wohnungen für seinen Saufurlaub anmieten, das ist billig und grosszügig zugleich. Nur der Bewohner nebenan muss mit einer Lärmbelästigung rechnen, die nachts auch nicht endet, denn der Urlauber will trinken, feiern, leben, faulenzen und tagsüber schlafen, was den Arbeiter stört. So haben sich viele Privatunterkünfte entwickelt, welche inmitten von stabilen Wohnvierteln stehen, welche die Stabilität labilisieren, aber das stört den Kurzurlauber nicht, Hauptsache der Preis stimmt.


Elisabeth Putz

Impressum

Datenschutz

Werbung

Lifestyle

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube