Lifestyle Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Business

Kultur

Leben

Shopping

Technik

Urlaub

Hotel

Restaurant

Reiseziele

Zubehör

Tourismus

So finden Sie ein gutes Hotel

HotelIch gehe immer wieder in die selben Hotels, es sei denn, ich springe über meinen kleinkarierten Schatten und entdecke ein neues Urlaubsland für mich. Ich muss gestehen, ich mache auch jedes Jahr auf den gleichen Erdflecken Urlaub, und da bleibe ich dann fressend, sonnenliegend oder einkaufend kleben, bis ich wieder zu Hause am Bürosessel klebe.

In welche Hotels zieht es mich eigentlich? Ich hege hohe Ansprüche an den Service und ein schönes Zimmer, an gutes Essen und einigermassen an Ruhe, wobei ich die Ruhe in der Grossstadt beim Shoppingbummel suchen muss.

Mein absolutes Highlight ist das Steigenberger Hotel in Wien. Der Service stimmt, der Kellner schneidet mir meinen Salat mundgerecht zu, der Barkeeper legt mir eine Extra-Cocktailkirsche neben mein Trinkglas, das Frühstück kommt morgens direkt an mein Bett, und wehe, es ist kein Zimmer für mich frei, aber dann.

Wenn ich nicht gerade in Wien bin und meine Nase an die teuren Schaufenster der Juweliere im 1. Wiener Bezirk halte, mache ich gerne Urlaub fernab der Zivilisation im Hotel Moosleitner in Freilassing. Da kommt sogar das Gemüse aus dem eigenen Garten. Strandurlaub mache ich abwechselnd in Lignano und Jesolo in meinen Lieblingshotels.

Mit unseren Hoteltipps finden Sie die passenden Hotels für Ihre Reise. Wer in den Urlaub fliegt oder fährt, möchte sich entspannen, etwas erleben, gut essen und ausschlafen, und vor allem farbig schöne Fotos schiessen, damit Freunde und Nachbarn zu Hause vor Neid platzen. Damit Ihre Fotos keine Baustellenbilder werden, beachten Sie unsere Tipps.

Lassen Sie sich nicht von der Reisekatalog Sprache irritieren. Der Satz: Hotel im Zentrum der Stadt mit idealen Unterhaltungsmöglichkeiten. Das bedeutet meistens viel Lärm beim Schlafen. Nehmen Sie in solchen Hotels gute Ohrenschützer mit, damit Sie ein Auge zur Nachtruhe schliessen können, denn das andere Auge schaut sich die Diskotheken an, welche man vom Balkon aus sehen kann.

Der Satz: Wenige Meter vom Strand entfernt. Dies bedeutet, dass das Hotel entweder eine bis drei Strassen vom Strand entfernt ist, oder dass man gute Lauffüsse braucht, um 10 bis 20 Minuten zum Strand zu laufen. Die Distanz zum Strand wird in Luftlinienmeter gemessen. Das neu errichtete Hotel, welches gerade eröffnet hat - das bedeutet, dass vor den Augen des Urlaubsgastes noch die letzten Baustellen zu sehen sind, und sich der wohltuende Geräuschpegel der Baumaschinen bis in die hinterste Seelenfront des Urlaubsgastes erstreckt.

Clubhotel für dynamisches Publikum - das bedeutet, dass viele Parties im Hotel und noch mehr Partypublikum Ihre Urlaubsruhe empfindlich stören können. Luxushotel für gehobene Ansprüche - das heisst, dass der Seniorenclub auch dort residiert, und Sie als geborener Single Ihren Urlaubsflirt mit der Lupe suchen können.

Komfortable Dopppelzimmer mit Dusche und WC - hier sollten Sie sich auf ein paar wenige Quadratmeter Zimmergrösse vorbereiten. Wenn Sie aus dem Bett steigen, fallen Sie direkt ins Bad, denn es wird oft aus dem letzten Quadratmeter noch jede Menge Brauchbares gemacht. Aber sonst steht Ihrem Urlaub nichts im Wege.

Das vollautomatische Hotel

Waren Sie schon einmal in einer verlassenen Geisterstadt? Demnächst, oder auch schon jetzt können Sie diesen stillen, direkt ausgeruhten Zustand in einem Hotel erleben. Die neuen Google Hotels sind da. Sie bieten alles, nur die nette Frau und der transparent attraktive Mann an der Rezeption, ja die fehlen.

Wie ist so ein vollautomatisches Hotel aufgebaut? Man kommt hinein, hat vorab per Internet sein Hotelzimmer gebucht, holt sich an einem freundlichen Automaten die Reservierung samt seinem Zimmer ab und voila, schon ist man Gast. Freundlicher kann es nicht mehr werden, denn man spart sich den Ärger mit dem Personal. Ich frage mich nur, wer mich in diesem Hotel aufs Zimmer bringt, wer mein Köfferchen mit all meinen schicken, per Post erhaltenen Kleidern schleppt? Ach, der Koffer ist ja nicht so schwer, und für den Begleitservice frage ich einfach den freundlichen Automaten, der begleitet mich bestimmt.

Das Vollautomatische Hotel bietet lauter Vorteile für den genügsamen Geschäftsmann mit Sinn für Ästhetik. Die Zimmer sind hoch luxuriös eingerichtet, das Inventar ist qualitativ nicht zu übertreffen, das Frühstück befindet sich bereits gut verpackt in der Minibar und der Preis für ein solches Hotelzimmer ist relativ niedrig, dafür dass man so viel Komfort erleben darf. Bitte, der Preis kann sich sehen lassen, denn der Freundliche Check In Automat hat weder Beine, noch Hände, noch ein Sprachorgan, welches individuell auf Wünsche antwortet. Gott sei Dank ist das Frühstück nicht in Formalin eingelegt, denn dies wäre wahrlich eine zu hoch gegriffene Konservierung.

Wer passt in so ein vollautomatisches Hotel hinein? Es ist nicht der gemütliche Urlaubsgast, denn der kommt wegen dem freundlichen Service und nicht wegen einem Check In Schalter, der wenig spricht. Ich bin es auch nicht, denn ich komme schon alleine wegen des gut aussehenden Consierge, der mir jeden Wunsch von den Augen und dann von den Lippen abliest. Im nächsten Leben heirate ich ihn. Es ist der Businessman auf der Durchreise, der Geschäftsmann, der den Komfort im Zimmer liebt, der Gast, der in Ruhe gelassen werden möchte, der Mensch, der Geld sparen will und dennoch im Luxus residieren möchte. Ich habe mir allerdings überlegt, ein Hotelzimmer als Dauerresidenz, als Wohnsitz zu mieten, denn die Putzfrau in so einem vollautomatischen Hotel ist noch echt.

Urlaub im FKK-Hotel

Sie werden zwar immer weniger, die Naturisten, die Liebhaber der Freikörper-Kultur, aber wenn sie ganz unter sich sind, tragen sie nichts anderes als ihren nackten Körper mit sich herum. In einem FKK-Hotel darf man nackt umherlaufen, und es darf sich niemand daran stören. Allerdings muss so ein Hotel deutlich als solches gekennzeichnet werden, damit niemand dort seinen Urlaub bucht, der eher Kleidung bevorzugt. Nur beim Essen tragen die FKK-Fans ihr obligatorisches Handtuch mit sich herum, denn sie sitzen gerne drauf. Als ich meinen ersten FKK Urlaub machte, bevorzugte ich es auch wohlig warm unterm Po und wickelte mich in mein Badetuch ein. Wer allerdings versehentlich so ein Hotel bucht, hat keine Chance, dass er rechtlich darauf bestehen könnte, dass sich die Leute anständig anziehen müssen. Er muss beweisen, dass der Urlaub ein Versehen war, und hierzu muss er glaubhaftes Beweismaterial suchen und sich dann an den Reiseveranstalter wenden. Wer direkt beim Hotel bucht, hat hier kaum eine Chance, wer jedoch über Drittanbieter bucht, hat womöglich die Chance, sein Geld zurückzubekommen oder ein anderes Hotel zu beziehen. Oft gehen zwei Hotels eine Kooperation ein, wovon eines ein FKK-Hotel und das andere keines ist. Hier müssen alle Gäste vorab informiert werden, damit niemand bucht, der sich an der Freikörperkultur gestört fühlen könnte. Als ich von meinem FKK Urlaub zurück kam, stand ich nackt am Balkon, begrüsste die Nachbarin und bemerkte gar nicht, dass ich nichts anhatte, weil ich das vom Urlaub her gewohnt war. Erst als mein zweiter Nachbar kam und freudig pfiff, überkam mich eine entblösste Schamesröte, die mir ins Gesicht, quasi ins Hirn stieg und mich dazu brachte, mir endlich etwas Anständiges anzuziehen.

Wie viele Leute beschweren sich über das gebuchte Hotel?

Sind Sie auch wieder reif für den Urlaub, oder fit für ein neues Hotelzimmer? Sind Sie schon einmal in einem richtig fiessen Hotel gelandet, in dem wirklich nichts funktionierte? Da sehnt man sich dann plötzlich nach einem sauberen und ruhigen Zeltplatz am Campingplatz und grillt die Würstchen selber. Eine Umfrage und ein Test haben ergeben, dass die Schmerzgrenze vieler unzufriedener Hotelgäste keine Grenze kennt.

Wie viel Service und Sauberkeit muss in einem Hotel fehlen, damit sich der Gast beschwert? Ich sage Ihnen, die Leute sind zufrieden, denn es muss schon an allen Ecken und Enden kriseln, damit sich Hotelgäste aufraffen, um sich zu beschweren. Die Hotelbetten sind beispielsweise nicht frisch überzogen und der Schweissgeruch des Vorgängers schläft noch seelenruhig im Bett. Das Bad ist zum Beispiel nicht geputzt worden, weil die Putzfrau in Eile war.

Da tummeln sich noch alteingesessene Schamhaare in der Dusche, die vielleicht schon das Wohnrecht ersessen haben. Der Service ist nicht vorhanden, und Sie müssen Ihren Koffer in den letzten Stock des Hotels tragen, weil der Lift nicht funktioniert.

Sie müssen elendslange warten, weil sich beim Einchecken kein Mensch um Sie kümmern möchte. Lieber Besucher, jetzt wäre beispielsweise ein idealer Moment, um sich zu beschweren, denn es ist Ihr gutes Recht. Sie können in solchen Fällen den Preis mindern, ein anderes Hotelzimmer fordern, sich beim Hotelmanagement und beim Reiseveranstalter beschweren. Wenn Sie es nicht tun, sind Sie ein zufriedener Gast, und das Hotel glaubt, alles richtig gemacht zu haben.

Finden Sie das richtige Hotel

Wer in den Urlaub fliegt oder fährt, möchte sich entspannen, etwas erleben, gut essen und ausschlafen, und vor allem farbig schöne Fotos schiessen, damit Freunde und Nachbarn zu Hause vor Neid platzen. Damit Ihre Fotos keine Baustellenbilder werden, beachten Sie unsere Tipps. Lassen Sie sich nicht von der Reisekatalog Sprache irritieren. Der Satz: Hotel im Zentrum der Stadt mit idealen Unterhaltungsmöglichkeiten. Das bedeutet meistens viel Lärm beim Schlafen. Nehmen Sie in solchen Hotels gute Ohrenschützer mit, damit Sie ein Auge zur Nachtruhe schliessen können, denn das andere Auge schaut sich die Diskotheken an, welche man vom Balkon aus sehen kann.

Der Satz: Wenige Meter vom Strand entfernt. Dies bedeutet, dass das Hotel entweder eine bis drei Strassen vom Strand entfernt ist, oder dass man gute Lauffüsse braucht, um 10 bis 20 Minuten zum Strand zu laufen. Die Distanz zum Strand wird in Luftlinienmeter gemessen. Das neu errichtete Hotel, welches gerdae eröffnet hat - das bedeutet, dass vor den Augen des Urlaubsgastes noch die letzten Baustellen zu sehen sind, und sich der wohltuende Geräuschpegel der Baumaschinen bis in die hinterste Seelenfront des Urlaubsgastes erstreckt.

Clubhotel für dynamisches Publikum - das bedeutet, dass viele Parties im Hotel und noch mehr Partypublikum Ihre Urlaubsruhe empfindlich stören können. Luxushotel für gehobene Ansprüche - das heisst, dass der Seniorenclub auch dort residiert, und Sie als geborener Single Ihren Urlaubsflirt mit der Lupe suchen können. Komfortable Dopppelzimmer mit Dusche und WC - hier sollten Sie sich auf ein paar wenige Quadratmeter Zimmergrösse vorbereiten. Wenn Sie aus dem Bett steigen, fallen Sie direkt ins Bad, denn es wird oft aus dem letzten Quadratmeter noch jede Menge Brauchbares gemacht. Aber sonst steht Ihrem Urlaub nichts im Wege.

Was muss ein Wellnesshotel bieten?

Finden Sie passende Wellnesshotels und entspannen Sie sich. Wie sieht es mit dem Wellnessurlaub aus? Wann darf sich das Hotel Wellnesshotel nennen? Wenn Sie einen kleinen, schwach beheizten Pool vorfinden, ein altes Trimmrad im Keller und eine verfallene Umkleidekabine, sind Sie nicht in einem Wellnesshotel abgestiegen. Wellnesshotels müssen schon etwas bieten, um vor allem gesunde Entspannung zu gewährleisten. Dies beginnt bei der fachgerechten Massage und endet beim Wellnessbuffet, welches reichlich vorhanden sein muss.

Zwei Brötchen und ein Hartkäse mit einer Tasse Tee sind da zu wenig an Angebotsvielfalt. Dies gleicht einer billigen Herberge mit Frühstück. Nun nennen sich aber besonders in südlichen Ländern viele Gästehäuser und Pensionen Wellnesshotel, da die Inhaber das grosse Geld wittern, ohne dass die Rezeption durchgehend besetzt ist, und sich jemals eine Servicekraft im nicht vorhandenen Wellnessbereich befunden hat. Hier ist der Gast ganz auf sich alleine gestellt und kann den Urlaub stornieren, wenn das Versprochene nicht den Tatsachen entspricht.

Was taugen Hotelbewertungen?

Sie möchten in einem Hotel absteigen, welches den optimalen Komfort für Sie bietet, ein reichhaltiges und gut schmeckendes Angebot an Speisen bietet und ruhige Zimmer zur Verfügung hat. Dann achten Sie auf Hotelbewertungen von anderen Leuten, die in Ihrem Wunschhotel bereits Urlaub gemacht haben.

Wenn der Sommer mit seiner Sonne und den guten Urlaubsangeboten lockt, möchten wir alle weit weit weg fliegen, denn auf Balkonien zu Hause können wir das ganze restliche Jahr über Urlaub machen. Wir möchten im Urlaub in einem guten Hotel wohnen, alle Viere von uns strecken und den Urlaub geniessen. Wir möchten bedient werden, und das Essen soll bitte von anderen Leuten gekocht werden, wir möchten nur essen und schlafen. Der Schlaf soll ruhig und erholsam sein, denn am nächsten Tag möchten wir fit und frisch an den Strand gehen. Der Strand soll bitte direkt vor der Türe unseres Hotelzimmers sein, denn weit gehen strengt uns zu sehr an.

Abends möchten wir Party machen, einen Schritt vom Hotel entfernt. Da soll bitte etwas los sein, wir wollen ja beim Party machen nicht einschlafen. Aber danach brauchen wir unseren Schönheitsschlaf, der soll ruhig und erholsam sein. Jetzt brauchen wir nur noch ein Hotel mit einer tollen Hotelbewertung, welches all unsere Wünsche erfüllt. Und genau hier liegt der Haken begraben. Da die Hotels ohnehin diese Wünsche nicht ohne Abstriche erfüllen können, sind manche Hotels überteuert und nur noch schlecht.

Es tut wirklich gut, wenn man vor der Reisebuchung die Hotelbewertungen von anderen Leuten liest. Immerhin sind die bereits dort gewesen und wissen, was sie da erzählen. Eine gute Hotelbewertung reicht noch nicht aus, damit das Hotel die Marke “Gut” erhält. Denn diese Hotelbewertung kann auch ein Hotelmitarbeiter geschrieben haben. Gute Hotels sind jene mit vielen guten Bewertungen.

Lesen Sie ruhig ausführlich die Hotelbewertungen, dann kann der Urlaub nur noch gut werden. Das Portal “ciao” oder andere Hotelbewertungsportale bieten gute Hotelbewertungen an. Übrigens auf Gran Canaria in Playa del Ingles ist ein gutes Hotel das Sandy Beach Hotel.

Hotel Trends - So residiert man heute

Haben Sie schon einmal Urlaub im Eishotel in Schweden gemacht? Es wird in der kältesten Zeit jährlich neu gebaut und überwintert nur wenige Wochen. Wenn man dort seinen Liebesurlaub verbringt, bringt man die Zimmerwände wahrscheinlich zum Schmelzen, sodass man vorzeitig auschecken muss, wegen Einsturzgefahr.

Übrigens muss man zu keinem Rucksacktouristen mutieren, wenn man die Welt bereist. Ich liebe die gebündelten Reisegruppen. Sogar an der Klagemauer in Israel hatte ich Gesellschaft, als ich meine Sorgen gegen die Wand redete. Man kann heute sogar privat residieren, denn im Internet existieren Hotel Apps, die zeigen, welche Privatwohnung als kurzfristiges Hotelzimmer gebucht werden kann.

Im Luxushotel verwöhnen lassen

HotelIch bevorzuge das Luxushotel. Soll ich Ihnen etwas verraten? Ich kann es mir nicht leisten. Trotzdem geniesse ich hin und wieder meine karge Freizeit im Atlon, im Steigenberger, im Hilton oder einem der anderen fünf Sterne Hotels im Umkreis von wenigen Stunden Autofahrt, denn weiter weg möchte ich nicht reisen, da meine karge Freizeit zu kurz dafür ist. Früher bin ich in guten Mittelklasse Hotels abgestiegen, hatte immer etwas zu meckern und am Ende meines langen Urlaubs trotzdem kein Geld mehr. Früher kaufte ich auch Klamotten in Fastfashion Läden der Billigstklasse ein, warf sie einige Wochen später zur Caritas und ärgerte mich über die schlechte Qualität. Ich war jung und suchte das Geld. Ich war Studentin, und immer wenn ich Tochter von Beruf war, zwangen mir meine Eltern ihre eigenen Berufswünsche auf. Lehrerin sollte ich werden, obwohl ich keine Kinder länger als zwei Stunden am Tag sehen mochte, besonders keine fremden Kinder. Ich besitze nicht einmal eigene. Kann man denn seine Kinder überhaupt besitzen, ohne dass man eine Gluckenmutter ist?

Heute muss ich für mein Geld arbeiten. Wahrlich, wäre ich doch Lehrerin geworden! Ich habe wenig Freizeit, seit ich meine Chefin und meine eigene Sekretärin zugleich bin. Warum bin ich nicht Lehrerin geworden? Heute spare ich für qualitativ hochwertige Klamotten, obwohl ich Labels und Designer aus meinem Kleiderschrank ausschliesse, denn ich möchte reine Qualität und keinen reinen Namen kaufen. Heute residiere ich in fünf Sterne Hotels, und wenn möglich auch in Luxushotels, obwohl ich es mir nicht leisten kann. Ich tue nur so, als ob ich dazugehören würde. Soll ich Ihnen etwas verraten? Der Consierge merkt nicht, dass man nicht dazugehört, und wenn er es merkt, sieht man es ihm nicht an. Der nette Rezeptionist kennt mich in fast allen meinen Lieblingshotels beim Namen, und selbst damals, als ich ein Zara Kostüm trug, bot er mir die Suite mit Badewanne an. Man muss nur so tun, als ob man dazugehört, und schon schwimmt man im hoteleigenen Whirlpool.

Neulich lernte ich ein Ehepaar kennen, welches vom dicken Minus seines Bankkontos lebt und sich seinen Luxusaufenthalt im gehobenen fünf Sterne Hotel aus der firmeneigenen, leer geputzten Tasche bezahlt. Selbst denen sah man die Oberflächlichkeit des brillant verdeckten negativen Reichtums nicht an, denn sie beherrschten so wie ich das Handwerk des Dazugehörens. Wahrlich, die schwammen die ganze Zeit über im hoteleigenen Whirlpool, und das Wasser stand ihnen bis zum Hals.

Was muss so ein Luxushotel bieten, damit es dazugehört? Der Consierge darf nicht fehlen, denn jeder Gast besitzt zwei Augen, von denen die Wünsche selbstverständlich wortlos abgelesen werden müssen. Der Consierge sorgt für die Luxuslimousine, den weissen Pferdewagen und den Bringservice für die neu erworbenen Klamotten, denn man braucht unbedingt noch ein Abendkleid. Da fällt mir ein, ich bin dringend auf der Suche nach einem goldenen Abendkleid, denn ich bin ein Engel, der dazugehört, auch wenn ich in den Tiefen meiner Charakterzüge ein Bengel bin, eine Zicke mit Haaren auf den Zähnen.

Das Luxushotel muss selbstverständlich über Bademäntel im Zimmer verfügen. Ich kann es nicht leiden, wenn ich in meinem Hotelzimmer ankomme, mich in Schale werfen möchte, keinen Bademantel vorfinde und die Minibar in meinen Businessklamotten leeren muss. Ich schmutze mir nämlich andauernd den Blazer voll, und wenn ich viel Pech habe, auch noch den Rock dazu.

Luxushotels duften immer gut, wenn sie mit ihrem aktuellen Jahreszeitenduft nicht gerade voll daneben liegen. Mir ist es erst ein einziges Mal passiert, dass ich so eine in Prunk geworfene Hotelhalle betrat und mir ein Putzmittelduft in die Nase kroch. Bitte, selbst da hatte ich es bis zur Rezeption geschafft, wo man mir das obligatorische Deluxe Zimmer mit grosszügiger Badewanne anbot. Über Geld spricht man in solchen Hotelkategorien nicht, denn man will ja dazugehören.

Der Homeservice im fünf Sterne Hotel

Lassen Sie sich auch gerne das Frühstück morgens aufs Hotelzimmer bringen, wenn Sie gerade erst aufgewacht sind und noch die letzten Knitterfalten aus dem Gesicht bügeln müssen? Jetzt weiss ich, warum viele Leute ein eigenes Reisebügeleisen mitschleppen, die Falten lauern überall, nicht nur in der Wäsche. Ein fünf Sterne Hotel verfügt bitteschön über einen standardmässigen Home Service, denn sonst haben die etwas Gravierendes vergessen und verdienen ihre Sterne nicht.

In einem vier oder drei Sterne Hotel muss man nach so einem Home Service schon suchen, denn diesen gibt es so oft, wie eine Nadel im Heuhaufen versteckt ist. Einst wollte ich in einem vier Sterne Hotel im Zimmer frühstücken. Der Mann an der Rezeption suchte mir leckere Häppchen aus dem vorhandenen Buffet heraus und brachte sie mir einzeln auf vier Tabletts ins Hotelzimmer. Ja, es gibt auch kreative Ausnahmen, durfte ich feststellen. Neulich residierte ich wieder einmal in meinem Lieblingshotel in Wien.

Die Hotelangestellten kennen mich und meine Wünsche auf dem Extrateller bereits, sodass wir nicht mehr gezwungen über das aktuelle Wetter sprechen müssen. Ich bestellte mir wie jedes Mal, mein reichhaltiges Frühstück aufs Zimmer. In der Nacht stellte ich versehentlich mein Trinkglas auf einen Tisch, der nur in meiner Fantasie existierte. Weil das Glas unglücklich und hart auf dem Fliesenboden im Bad landete, zwei Männer die Reste davon in einen Staubsauger pusteten, bestellte ich gleich beim Home Service ein Extraglas dazu.

Als das Frühstück ankam, schmeckte es wie immer köstlich. Ich war etwas in Eile, hatte einen riesengrossen Hunger im Bauch stecken und leerte den gesamten Frühstückswagen blitzschnell. Irgend etwas war anders. Jetzt fiel mir erst auf, dass ich ein vollkommen falsches Frühstück bekommen hatte, also muss ein anderer Gast meines erhalten haben. Das Rührei mit Schinken und Tomaten war ein Spiegelei, die Schinkenplatte war ein gebratener Schinkenteller, meine Brötchen waren Croissants, mein Joghurt war ein Obstsalat, aber es war wirklich alles vorhanden.

Mein Bauch war voll. Haben Sie schon einmal etwas bestellt, es aufgegessen und danach bemerkt, dass Sie es reklamieren sollten? Hoffentlich ist Ihnen so etwas auch schon passiert, dann bin ich nicht alleine mit dieser Blamage unterwegs. Wie muss so ein Home Service sein, wenn das Ding funktioniert? Die Dame oder der Herr klopft zweimal an die Türe, ruft laut: Home Service, und wartet, bis man öffnet.

Bitte nicht zu kurz warten, denn manche Leute sind nackt und müssen erst nach dem Bademantel suchen. Haben Sie schon einmal jemandem nackt die Türe geöffnet? Wenn der Frühstückswagen zur Türe herein geschoben wird, muss überprüft werden, ob das bestellte Essen stimmt. Manche Servicekräfte trauen sich nicht ins Zimmer, schieben den Wagen schnell an der Türe vorbei und strecken einem noch schneller den Zettel für die Unterschrift entgegen.

Einmal kam eine Frau, die schämte sich sogar, Trinkgeld zu erhalten. Und dann hatte ich wieder das Glück, dass mir ein Herr den gesamten Frühstückstisch deckte, den Kaffee eingoss, das Rührei umrührte, die Brote mit Butter bestrich und die Milch in den Kaffee gab. Ich wollte schon fragen, ob er mit mir frühstückt. Ich sage Ihnen, die zweite Variante mit dem Vollservice hat mir natürlich gefallen, denn da braucht man nur noch kraftvoll zuzubeissen.

Ich liebe den Home Service, der sich in mein Essen einmischt, der wie Mama agiert und mir das Rührei vor die Nase stellt. Aber im Grunde sollte so ein Hotelservice ein Minimum erfüllen, das Essen ins Zimmer stellen, auf den Gast eingehen und fragen, ob man behilflich sein kann. Dann winkt auch das etwas ausgeprägtere Trinkgeld.

Luxushotels und ihr Service

Haben Sie es auch schon bemerkt, die Luxushotels haben sich verändert. Die Gäste haben sich verändert. Früher kamen gut betuchte Leute, die es sich leisten konnten, gut und überteuert zu residieren. Heute kommen der Mittelstand und ein paar Möchtegern-Reiche, die es sich leisten können, kurzfristig gut und teuer zu residieren. Die wirklich Reichen ziehen sich in elitäre Luxus-Luxushotels, in die noch gehobeneren Paläste zurück, damit sie unter sich sind.

Das herkömmliche 5 Sterne Hotel kämpft um jeden Gast und bietet sogar Pauschalangebote für ganze Reisegruppen an. Die Hotelbranche schwächelt nämlich, da viel zu viele neue Luxustempel wie Pilze aus dem Boden schiessen. In Wien baute man gerade erst drei neue Luxushotels, sodass die bereits vorhandenen um ihre Gäste bangen. Es lohnt sich nämlich nur, wenn die Betten belegt sind.

Ich bin so ein Möchtegern-Reicher, denn als Frau kann man sich den Luxus leisten, im Hotel hofiert zu werden. Ich residiere nie länger als zwei bis drei Nächte, länger könnte ich es mir gar nicht leisten. In dieser Zeit koste ich jedoch den gesamten Hotelservice aus und lasse es mir an der Bar gut gehen. Nach so einem Hotelurlaub bin ich reif für die nächste Diät, wahrscheinlich auch für die nächste Entziehungskur, denn die Longdrinks mit Pina Colada schmecken erst so richtig gut, wenn man mehr als drei davon getrunken hat. Bitte, ich bin strikter Antialkoholiker, nur im Hotel mache ich eine Ausnahme.

Da fällt mir ein, ich war noch nie im Atlon in Berlin, noch nicht einmal im Hotel Armani in Dubai, und schon gar nicht im Hotel Vierjahreszeiten in München. Wie viele Nächte könnte ich mir dort wohl leisten? Ich habe auch noch nie den passenden Sugar Daddy kennengelernt, der meinen Luxusaufenthalt im Hotel in die Länge ziehen könnte.

Die Luxushotels müssen mit wirklich gutem Service punkten, um im Neubauwettbewerb der aus dem Boden schiessenden Konkurrenten mitzuhalten. Ich werde beispielsweise in meinem Lieblingshotel in Italien mit Obst und Champagner, einem Whirlpool und einem guten Gratishäppchen begrüsst, damit ich bloss wiederkomme. Es sind die individuellen Kleinigkeiten, die ein gutes Luxushotel vom herkömmlichen Luxushotel unterscheiden, denn der nackte Überlebenskampf wird immer härter. Lieber Besucher, sind Sie jetzt auch auf den Geschmack gekommen, kurzfristig teuer zu residieren? Die Betten sind ausgezeichnet, ich habe sie bereits ausprobiert, und wenn Sie Glück haben, sind die Matratzen noch neu.

 


Lifestyle

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung