Lifestyle Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Kultur

Leben

Shopping

Technik

Urlaub

Lifestyle Produkte - Was ist Kult?

Lifestyle SchuheWelche Lifestyle Produkte braucht der Trendsetter von heute? Er benötigt die neuesten Trendprodukte fürs Business, damit das Unternehmen läuft, für seinen Körper, damit er gesellschaftlich mithalten kann, für sein Zuhause, falls Geschäftsfreunde zu Besuch kommen, für seine Gesundheit, damit er die Trendprodukte auch morgen noch geniessen kann, und fürs Prestige, denn das Ego will auch leben. Lifestyleprodukte signalisieren meist Markenqualität, sind hochpreisig dosiert und daher sehr begehrt. Das zeichnet den Trendsetter aus. Und damit er nachhaltig im Trend liegt, müssen die Produkte umweltfreundlich sein und einen hohen ökologischen Standard erfüllen.

Wer im Trend liegen möchte, der kauft sich Designerprodukte, die nicht jeder hat. Man benötigt eine App fürs gesamte Leben, sozusagen 1000 Handy Apps, welche unser Leben verwalten. Man braucht das Internet auch unterwegs, damit man auf Facebook nichts verpasst. Dazu benötigt man die Kamera, welche alle 30 Sekunden ein Selfie schiesst, damit die Facebook Freunde nichts verpassen. Und man benötigt viel Geld, welches man heute online mit Werbung im Schlaf auf YouTube verdient, damit man sich sämtliche Trendprodukte leisten kann. Um die gewinnerzielenden YouTube Videos drehen zu können, braucht man coole Klamotten und eine durchtrainierte Figur, sonst schaut womöglich keiner hin.

Ich bin ein nachhaltig lebender Trendsetter und habe mich für Lifestyleprodukte entschieden, welche sowohl mein Ego stärken, als auch meine Seele umschmeicheln, wobei ich mir bei manchen Trendprodukten nicht sicher bin, ob sie nicht eher mein Seelenleben durcheinander bringen. Ich kaufte mir nämlich einst eine Webcam, die mich in regelmässigen Abständen filmt. Und so erschrecke ich regelmässig, wenn ich mich versehentlich mit dem Internet verbinde und die Webcam Bilder sendet, die für die Öffentlichkeit nicht angedacht sind. Damit ich meine Nerven schone, mache ich die Kamera aus und schütze bis auf Weiteres mein Privatleben, wobei ich zunehmend daran zweifle, ob dieses Trendprodukt es wert war, gekauft zu werden.

Ich kaufte mir neulich zwei Anti-Stress-Bälle, weich wie Gummi, zäh wie Kaugummi, aber sie erhöhen mein seelisches Wohl. Immer wenn ich mich ärgere, kneife ich diese Bälle in ihre symbolischen Backen und drücke fest zu. Danach fühle ich mich besser. Bitte, andere Leute zerknüllen Papier oder werfen Aktenordner an die Wand. Wenn jedoch nichts kaputt gehen soll, empfehle ich Ihnen so einen Ball. Es gibt ihn in mehreren Härtegraden, damit jede individuelle Hand ihre Muskelkraft ballen kann.

Mein derzeit liebstes Lifestyle Produkt ist eine kleine Handtasche mit Innenbeleuchtung, eine Markentasche, denn mein Ego will sehen, wie mein Smartphone in der Tasche leuchtet. Die Tasche besitzt einen Innenspiegel, damit man sich auch im Bus schminken kann. Als Blinde brauche ich so eine modische Spielerei nicht unbedingt, aber sie liegt so gut auf der Schulter, deshalb trage ich sie wie mein eigenes Baby mit mir herum. So eine Trendtasche kann ich Ihnen auch empfehlen, denn wenn man irgendwo wartet, kann man sogar in der Nacht seinen Lidstrich und den Lippenstift auftragen, Dank grosszügiger Innenbeleuchtung.

Lifestyletipps - Wie lebt man heute?

Lifestyleprodukte gibt es wie Sand am Meer, aber nicht alles, was gerade im Trend liegt, ist auch stabil genug, um über den kalten Winter zu kommen. Ich kaufte mir letzten Herbst eine orange Manteljacke, einen Kurzmantel, in dem ich aussah, wie ein Mitarbeiter von der Strassenreinigung. Der knappe Mantel war der absolute Hingucker, wenn mein oranges Kostümchen samt Minirock und Blazer unter dem Mantel hervorblitzte. Ich war wie ein Farbblitz unter den fallenden Blättern im Herbst. Der Mantel hatte jedoch nur einen zarten Zierknopf, und so fror ich darin, sobald die ersten Schneeflocken auf meinem Kurzmantel ihre Spuren hinterliessen.

Lieber Besucher, Sie ahnen es bereits, der schrillste Lifestyle ist nur von kurzer Dauer, wenn er nicht stabil genug ist. Ich kaufte mir allerdings auch weiche Satinhandschuhe in weiss und schwarz, denn die Farben passen sich wie ein Camäleon der restlichen Kleidung an. Ich trage die Handschuhe im Herbst, Winter und im Frühling, weil sie die absoluten Allrounder sind. Lange Fingernägel mögen es einfach lieber warm und wohlig, denn in der Kälte wird die Nageloberfläche rissig.

Übrigens wollte ich einst einen richtigen Lifestyle Hype konsumieren, den Hype der immer kleiner werdenden Notebooks. Als das Subnotebook vom Netbook gefressen wurde und die ersten Tablets auf den Markt kamen, wusste ich nicht, wo ich meinen Altmüll entsorgen sollte, denn ich hänge seelisch so sehr an alten Dingen, dass ich ein wahres Klettenwesen entwickle. Die Computerwelt wird so schnell kleiner in der Optik, dass man bald Lupen benötigt, um damit alles sehen zu können. Ausserdem werden die Tastaturen und Touchpads so winzig, dass meine langen Fingernägel damit nicht mehr tippen können. Und daher habe ich irgendwann den Trend des Minicomputers aufgegeben und hoffe, mein Notebook geht mit mir in Rente. Aber keine Sorge, ich entwickle mich weiter. Vielleicht bin ich eines Tages so weit fortgeschritten, dass ich mir meine Nägel schneide, um die winzigen Geräte bedienen zu können.

Verkaufen wir unsere Seele, wenn wir um jeden Preis der Welt trendig aus der Welt herausschauen wollen? Verkaufen Sie Ihre Seele ruhig an mich, ich biete 1 Euro dafür und konserviere sie in einer der trendigen Handy Apps, damit sie für Jedermann gegen 2 Euro zum Download bereit steht. Ich bemerke, ich mache sogar einen Gewinn bei diesem Kauf.

Der Lifestyle Drink für Trendsetter

Ich gönne mir die Freiheit, Produkte über Jahre hinweg zu kaufen, mit denen ich zufrieden bin. Das mache ich so lange, bis diese Produkte aus den Ladenregalen verschwinden. Neulich verschwand mein Aloevera-Joghurt-Drink aus dem Supermarkt Regal und ich musste ihn gegen die neuen Smoothies eintauschen. Da ich an meinen Aloevera Produkten hing wie der Hut am Haken, suchte ich mir einen anderen Supermarkt, der diese Produkte führte, denn von Smoothies wird man dick und alt. Die Smoothies kann ich Ihnen nur als grüne Gemüsedrinks empfehlen, meine Aloevera Drinks empfehle ich Ihnen jedoch bedenkenlos zum täglichen Verzehr.

Lifestyleprodukte fürs Prestige

Lifestyle ist für die meisten Menschen ein zuverlässiger Trendgeber für neue, stylische Produkte, mit denen man auffällt, beim Nachbarn damit angeben kann und sein Ego aufbessert. Wenn erst einmal mein Nachbar sieht, mit welch trendigem Netbook ich jetzt arbeite, und mit welchem Multifunktionshandy ich telefoniere, dann platzt er vor Neid, und ich bin ihn los.

Lange Zeit über kannte ich meinen neuen Nachbarn gar nicht. Ich zog mir meine neue Trendjacke an, eine Multifunktionsjacke aus neuester Nanoproduktion, darunter mein schickes Markenkostüm aus reinster Seide, klingelte an seiner Türe und hoffte, es möge ihn der Neid fressen. Er bat mich hinein, zeigte mir seinen grosszügig ausgelegten Flachbildfernseher, der auf Handbewegungen aller Art reagierte und bot mir seinen qualitativ hochwertigsten Wein an. Jetzt frass mich der Neid, denn aus Wein mache ich mir nichts, ausser Kopfschmerzen am Tag danach.

Ich überlegte mir, wie ich zu einem Beamer komme, mit dem ich den Nachbarn auf den Mond beamen könnte. Dabei rutschten meine Gedanken so tief, dass ich mir plötzlich vorstellte, uns beide für ein romantisch hungriges Wochenende auf den Mond zu beamen, denn sein Körper machte mich leider verrückt. Womöglich kämen wir als zwei Apfelhälften wieder auf die Erde zurück und müssten uns vor hungrigen Veganern fürchten, denn das wäre unser sicherer Tod.

Mitten in meinen Gedanken klingelte es an der Türe und mein Nachbar stand mit Erdbeeren und selbstgemachter Sahne vor der Türe. Jawohl, damit konnte ich mithalten, denn mein hochwertiger, trockener Champagner aus erlesensten Trauben macht keine Kopfschmerzen, nur tolle Gefühle in den erogenen Zonen. Liebe geht eben mitten durchs Prestige hindurch.

Lifestyleprodukte fürs Business

Um als Trendsetter im Büro zu überleben braucht man ein Survival Package, welches das Prestige stärkt. Da dürfen die hochwertige Aktentasche, der Füller mit goldener Feder, die Brille aus Titan und der Terminplaner aus feinstem Leder nicht fehlen. Die Kollegen sind Durchschnitt, und wenn man einen möglichst hochwertigen Durchschnittswert durchbrechen möchte, muss man besser sein als die anderen.

Im Business benötigt man das Hemd mit Manschettenknöpfen, dazu ein Sakko, die richtige Krawatte, und niemals die falschen Schuhe oder Socken, denn sonst ist der Look für die Katz. Kennen Sie schon das Online-Sockenshop, in welchem man seine Socken im Abo bestellen kann? Nie wieder Löcher.

Der Business Trendsetter kleidet sich in seiner Freizeit im edlen Sportoutfit, ein Look, der für den Golfclub geeignet ist. Man benötigt eine Golfausrüstung, damit man neue Geschäftspartner kennenlernt, die 18-Loch-Strategie durchläuft und gegebenenfalls in die Chefetage aufsteigt, falls man sich noch nicht dort oben befindet.

Das neueste Smartphone, ein Apple iphone, der neueste Tablet und kleine technische Spielereien auf höchstem Niveau braucht man sowohl im Business als auch im Golfclub, denn man muss neben der 18-Loch-Strategie seine 1000 E-Mails lesen und gegebenenfalls per Smartphone der Ehefrau Bescheid sagen, dass es heute länger wird, wenn man sich mit der Geliebten zu eventuellen Überstunden trifft. Ist die Geliebte nicht auch ein Lifestyle Produkt?

Lifestyleprodukte für unsere Gesundheit

Ein speziell auf die Gesundheit ausgelegtes Lifestyle Produkt ist der Self-Tracker. Mit diesem Gerät, welches eigentlich eine App fürs Smartphone ist, kann man seinen gesamten Körper samt Körperfunktionen überwachen. Der sich selbst kontrollierende Trendsetter braucht das tägliche Tracking, damit er seinen Körper trainieren kann und jedes Gramm Fett im Griff hat.

Man braucht übrigens auch die vegane Kost, Lifestyle Ernährung für den immer hungrigen Magen, denn der Trendsetter will abnehmen. Mit Gemüse, Getreide, Obst und pflanzlichen Fetten ernährt man sich gesund, nur wer eine ungünstige Blutgruppe besitzt, hat damit Probleme, denn nicht jeder Magen kann das Grünzeug alleine verdauen. Ich als Teilzeitveganer kaufe mir auch hin und wieder hochwertige fleischliche, tierische Produkte, damit meine Fleischeslust gestillt ist. Für Gelüste körperlicher Art habe ich ja den Nachbarn, den ich am liebsten fressen würde.

Markenprodukte fürs Image

Lifestyleprodukte sind zu einem Grossteil Marken, welche einen Namen und hoffentlich ein gutes Image beherbergen. Markenprodukte verleihen uns das Gefühl der Hochwertigkeit, man gehört zur Creme de la Creme dazu. Neulich unterhielten sich in meinem Lieblingsladen zwei Damen. Die eine meinte: Wenn man in der Designerboutique nichts findet, geht man hierher. Die andere sagte: Wenn man geschieden ist, kann man sich die Designermode nicht mehr leisten, dann geht man hierher.

Mode ist oftmals von Markenprodukten durchzogen, wobei ich sagen muss, so manches Label lässt seine Kleidung in Billigfabriken produzieren und bringt auch nur minderwertige Klamotten auf den Markt, aber die Marke steht sichtbar auf dem Etikett, denn das gute Image eilt einem immer voraus. Ich bin noch nicht einmal verheiratet, an Scheidung brauche ich erst gar nicht zu denken, aber ich kann mir nicht jede Marke leisten, die hochpreisig aus dem Laden lacht. Bei Jeans, Schuhen, Anzügen und Kostümen lege ich jedoch Wert auf Qualität und Prestige, denn das billige Top darunter wird ohnehin vom schicken Blazer verdeckt.

Nachhaltige Lifestyleprodukte

Bei Putzmitteln, Haushaltsgeräten und technischen Geräten sollte man auf Umweltfreundlichkeit und Sparsamkeit, auf Energieverbrauch und Nachhaltigkeit achten. Auch bei den Körperprodukten ist die Natur ein wichtiger Faktor, denn mit zu viel Chemie kann unser Körper nicht gedeihen. Ich empfehle den umweltfreundlichen Bioreiniger mit Zitrone. Er reinigt alles, belastet die Umwelt nicht und verseucht auch den Boden kaum. Notfalls kann man Schmierseife nehmen.

Bei der Körperpflege greife ich auf Naturprodukte aus dem Reformhaus zurück, wenn ich nicht gerade im Body-Shop hängen bleibe. Biokosmetik liegt im Trend. Man benötigt auch nicht unzählige Lifestyleprodukte im Bad, wenn das Duschgel, die Körperlotion, das Deo, Haarshampoo, Zahnpasta und kleine Extras auch ausreichen. Notfalls kann man Kernseife nehmen.

Es gibt Produkte, die sind den Trend nicht wert. Grosse Manga-Augen gehören dazu. Sie schädigen unter Umständen das natürliche Augenlicht, wir Europäer besitzen nicht so viel überschüssige Haut in der Lidfalte, und so birgt ein chirurgischer Eingriff, der mit Manga-Augen endet, grosse Risiken. Auch farbige Kontaktlinsen, welche in Übergrösse aufs Auge gesetzt werden, können gesundheitliche Schäden verursachen, denn sie lassen oftmals nicht genügend Sauerstoff aufs Auge.

Ein weiterer überflüssiger Trend sind bunte Leggings für mollige Frauen. Eine Frau mit dicken Beinen benötigt keine eng anliegende Presswurst, sondern eine vorteilhafte, gerade geschnittene Hose, die das Bein optisch streckt und schlanker macht. Trotzdem kommen diese Leggings nicht aus der Mode.

Lifestyle Shop - Kultprodukte und Trends

Schallplatte im Retro ShopEin Lifestyle Shop muss ein gewisses Lebensgefühl übermitteln, einen Lebensstil verkörpern und sich vom normalen Laden unterscheiden. Wer als Händler einen Lifestyleshop eröffnet, sollte sicherstellen, dass eine Marktlücke damit geschlossen wird und spezielle Wünsche erfüllt werden.

Produkte in einem Lifestyleshop sollten spezielle Lebensstile abdecken und aus der Reihe des Standardsortiments herausragen. Hundemode für rockige Hunde ist beispielsweise so eine Abweichung des normalen Sortiments, oder veganes Hundefutter, auch wenn ein echter Hund zwischendurch Fleisch benötigt, um nicht krank zu werden.

Ein Lifestyleshop sollte eine gezielte Menschengruppe ansprechen, denn nur wer seine Zielgruppe befriedigt, punktet auch beim Verkauf. So sollte man sich für den Hipstar, den Trendsetter, für Teenager, für ältere Menschen, oder für Leute mit besonderen Vorlieben wie die Modefarbe rosa und pink entscheiden. Man könnte sich auch für ein spezielles Sortiment nach Thema entscheiden, beispielsweise für ausgefallene Möbel aus aller Welt, für aufblasbare Möbel, für ausgefallene Sportarten, oder für Funktionskleidung. Wichtig ist, dass die Zielgruppe nicht zu allgemein gehalten wird, sondern spezielle Menschen angesprochen werden, die woanders nicht fündig werden.

Das Ambiente in einem Lifestyleshop ist genauso wichtig wie die Zielgruppe. Es sollte genau an die Lebensweise der Kunden angepasst werden, wobei auch die Farbwahl und das Licht eine entscheidende Rolle spielen. Ein Lifestyleshop für vegane Sporternährung sollte in grün und gelb gehalten sein, da grün die Farbe der Gesundheit, und gelb die Farbe der Vitalität ist. Ein Shop für pink Ladies sollte in den Farben pink, rosa und lila gehalten sein, da die Kunden eher weiblich und verrückt nach Barbie sind. Und ein Shop für Hardrock Mode sollte in schwarz, grau und rot erscheinen, denn Hardrockfans mögen es wild. Ein Shop für Technomode sollte grelle Leuchtfarben, Metall und Silber aufweisen, da der Technofan sich in der prallen Lichtschiene am wohlsten fühlt.

Ein Lifestyleshop für junge Leute im Bekleidungssortiment sollte eine moderne Umkleidekabine haben, in welcher man sich per Knopfdruck eine spezielle Kulisse aussuchen kann, oder sich mit seinen Facebook Freunden verbindet, damit man ihnen mit einer speziellen Kamera das Outfit zeigen kann. Die Umkleidekabine muss so gestaltet sein, dass sie die Aussenwelt, die Umgebung, in welcher man das Outfit trägt, verkörpert, und sie muss per Knopfdruck Variationen des Outfits bieten, sodass man kombinieren und Outfits miteinander in Verbindung bringen kann. Ältere Leute hingegen lieben den Komfort, einen Champagner, eine zuverlässige Bedienung, eine Tasse Kaffee, genügend Sitzmöglichkeiten, eine Toilette im Laden, und eine menschliche Ansprache. Anonymität ist für ältere Menschen wie der vorzeitige Tod.

Wer sich für ein Mutter-Kind Shop entscheidet, erreicht gerade jetzt einen Zeitgeist, der boomt. Mütter mit Kindern wachsen momentan wie Pilze aus dem Boden und möchten am Leben intensiv teilnehmen. Ein Shop für Mütter mit Babys muss eine Wickel- und Stillmöglichkeit bieten, Babysachen, Schals, Hüte und Schuhe für die Mutter, nette Handtaschen und Schmuck, weil diese Kleidungsstücke unterliegen keiner Konfektionsgrösse. Mütter sind meist noch nicht so schlank, dass sie kleine Konfektionsgrössen tragen können, und so muss das Sortiment kinderlieb und figurkaschierend ausfallen.

Ein 50 plus Shop sollte hingegen für Damen oder Herren abgestimmt sein, die bereits ein fortgeschrittenes Alter hinter sich haben und die Gemütlichkeit des Lebens geniessen. Anti-Aging Produkte, Massagemöglichkeiten, Gesundheitsprodukte und vegane Ernährung könnten hier für ein spezielles Klientel sorgen, einfach alles, was ältere Menschen brauchen. Man darf diesen Shop jedoch nicht auf alt trimmen, denn gerade die Altersgruppe 50plus steht mitten im Leben, sucht sich noch einmal einen neuen Partner und startet neu durch. Der Shop muss verjüngend und vital wirken, was man mit warmen Farben und schlichter Eleganz hinbekommt.

Das Design und der Duft im Lifestyleshop

Ein Lifestyleshop benötigt ein spezielles Design, und wenn man zusätzlich einen Onlineshop plant, muss dieses Design farblich zum Laden passen, damit man ihn im Internet sofort wiedererkennt. Ein Lifestyleshop braucht auch einen Facebook Auftritt, auf welchem die neuesten Produkte präsentiert werden, denn immer mehr Menschen informieren sich vor dem Frühstück oder abends online und kaufen dann sofort im Netz oder besuchen den Shop. Nur was blitzschnell in die Köpfe der Leute wandert, wird auch wahrgenommen.

Der Lifestyleshop benötigt auch einen auf die Zielgruppe und das Sortiment ausgelegten Duft, denn Shopping geht durch die Nase. Laut Studien kann unser Herz riechen und hüpft höher, wenn es einen angenehmen Duft entdeckt. Je nach Produktsortiment riecht es dann verschiedenartig. Wenn Sie eine Gutelaune Marmelade kaufen oder eine Mut Orange, dann schiesst der Duft von frischem Obst in Ihre Nase. Wenn Sie einen Schönheitsspiegel kaufen, der je nach Schönheitsgrad in verschiedenen Farben leuchtet, duftet es vielleicht nach Lotusöl.

Der Lifestyleshop aus dem Automaten

Wenn Sie sich als Händler für einen mobilen, dauerhaft geöffneten Shop aus dem Automaten entscheiden, entfällt der Nachteil der begrenzten Öffnungszeiten. Man ist heute mobil unterwegs, benötigt nicht unbedingt viel Beratung, denn die holt man sich aus dem Internet, aber man braucht jederzeit Zugriff auf das volle Sortiment, auch notfalls um Mitternacht. Und so spriessen die ersten Shoppingautomaten aus dem Boden.

Wo man früher höchstens seinen Kaffee konsumiert hat, kauft man heute die Ballerinas aus dem Ballerina Automaten. Und wenn Sie Ihren Computer zu Hause vergessen haben, drücken Sie sich einfach ein neues Netbook aus dem Automaten heraus, die persönlichen Daten holen Sie sich ohnehin aus dem Facebook Account.

Der Kunde liebt Flexibilität, und der Händler muss darauf achten, dass sein mobiler Shop jederzeit prall gefüllt ist und ordentlich gewartet wird. Hierzu zählen Sauberkeit bei Ernährung, Funktionstauglichkeit, ein bequemes Bezahlsystem mit Bargeld und Kreditkarte, und der mobile Shop muss ansprechend aussehen.

Der Bio Lifestyleshop boomt

Wenn wir einkaufen gehen, dann achten wir zuerst auf unser Wohl. Viele Menschen denken dabei an das Wohl ihrer Geldbörse. Ist das auch das Richtige für uns und unser Leben? Jetzt geht der Trend hin zu Öko Shopping. Wir kaufen deshalb lieber natürliche Lebensmittel, ökologische Produkte und Bioprodukte. Die Umwelt atmet langsam wieder auf. Achten Sie einmal gezielt darauf, was Sie einkaufen. Welches Obst und Gemüse konsumieren Sie?

Sind Ihre Frühstückseier von glücklichen Hennen aus biologischer Freilandhaltung? Wie sieht es in Ihrem Kleiderschrank aus? Kaufen Sie einmal bewusst natürliche Produkte ein. Sie werden merken, dass sich im Laufe der Zeit Ihr Körper und sogar Ihr Körpergeruch zum Positiven hin verändert. Natürliche Substanzen lassen unsere Haut von innen und aussen leichter atmen. Genauso sieht es bei der Kleidung aus. Auf die Qualität der Kleidung kommt es an. Wenn die Naht am T-Shirt schon im Geschäft fast reisst, wie sieht das Teil nach dem ersten Besuch in der Waschmaschine aus? Auch manche Labels bieten nur den guten Namen und sonst nichts.

Wenn Sie sich als Händler für einen Bioladen entscheiden, liegen Sie perfekt im Trend der Zeit. Das Sortiment muss unverpackt sein, Obst und Gemüse dürfen nicht in Plastikfolie eingewickelt sein, die Tüten müssen aus Stoff oder Papier gefertigt sein, und die Bedienung muss über das Sortiment Bescheid wissen. Kunden, die sich für Bio entscheiden, möchten auch gerne mehr über die Produkte erfahren, wie und wo sie angebaut werden, welche Transportwege sie hinter sich haben, und wie nachhaltig sie produziert wurden. Jegliche Art von Chemie hat in einem Bioladen nichts verloren, und trotzdem muss er modern und anschaulich sein. Ein Mühlrad in der Brotabteilung, ein Aquarium in der Fischabteilung, und kleine Bäume in der Obstabteilung sind beispielsweise gelungene Hingucker, die dem Kunden ein angenehmes Ambiente versprechen. Auch Vogelgezwitscher und Naturtöne bieten dem Bioladen einen einladenden Naturtouch.

Der Retro Lifestyleshop boomt wieder

Wenn Sie sich als Händler für einen Retroshop entscheiden, müssen Sie für ein Sortiment sorgen, welches längst vergessen, aber noch immer nostalgiebehaftet ist. Seifenblasen, Zauberwürfel, Zuckerwatte, Lolli Lutscher aus Traubenzucker, Puffreis, Ketten aus Bonbons, alte Barbiepuppen, Holzspielzeug, alte Plattenspieler, Schallplatten aus Venyl oder für Naschkatzen aus dunkler Schokolade, all das törnt den Kunden an, wenn er sich damit an seine Jugend erinnert. Der Wackel-Elvis braucht seinen Stammplatz im Sortiment, und der Hula Hoop Reifen muss geschwungen werden, damit der Hüftschwung stimmig ist.

 


Lifestyle

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren