Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Wellness Ratgeber 

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

 

Was muss eine gute Brille bieten?

Brille
Eine Brille ist eine Sehhilfe, welche zwar ein wenig unbeliebt, aber sehr effektiv ist. Sie besteht aus Brillengläsern, einem Brillengestell und individuell angepassten Brillenbügeln. Anders als Kontaktlinsen liegt sie nicht direkt am Auge an, und daher ist sie für fast alle Menschen gut erträglich. Lästig werden Brillen nur, wenn es regnet und die Brillengläser anlaufen, wenn die Sonne blendet, oder wenn man schwitzt und das Brillengestell im Gesicht seine reibenden Spuren hinterlässt. Besonders an der Nase bemerkt man dies, wenn die kleinen Flügel seitlich ihre Spuren hinterlassen.

 

Keine Frage, die Brille muss ins Gesicht und zum Gesicht passen. Ein grosser Kopf mit einer kleinen runden Brille sieht aus, als ob ein Grashüpfer seine Beine gekürzt hätte. Hingegen ein kleiner Kopf mit einer grossen eckigen Brille sieht aus, als ob die Facettenaugen des Frosches plötzlich Scheinwerfer bekommen hätten.

Keine Angst, heute ist die Brille gesellschaftsfähig geworden, die Brillenmodelle sind so vielfältig, dass zu jedem Gesicht, zu jeder Kopfform passende Augengläser gefunden werden. Wichtig ist dabei, dass Sie sich zuerst beim Augenarzt eine Brille verschreiben lassen und nachher beim Optiker beraten lassen.

Der Gang zum Augenarzt ist doch selbstverständlich, werden Sie jetzt denken, aber da kann ich Sie eines Besseren belehren. Ich habe Leute kennengelernt, die verwenden irgendeine Brille, die Augengläser des Partners, die eines Verwandten oder Bekannten. So wird eine einzige Brillenanpassung im schlimmsten Fall durch die halbe Verwandtschaft und den Bekanntenkreis gereicht. Bitte, das ist gefährlich, denn Augen sind individuell. Wer die falsche Brille trägt, kann Kopfschmerzen bekommen und sein Augenlicht schädigen.

Haben Sie auch eine auf der Nase sitzen, so eine attraktive Brille? Es soll ja echt Menschen geben, die finden Brillen so unattraktiv, dass sie dieses Metallgestell bloss zu reinen Abschreckungszwecken tragen würden. Eine Brille muss aber wirklich nicht so abwertend gesehen werden. Wenn sie zum Brillenträger passt, kann sie richtig umwerfend und anziehend wirken.

Wenn aber ein kleiner und zierlich gebauter Mensch eine grosse Hornbrille trägt, sieht er aus wie ein Waldvogel, eine Eule auf Futtersuche. Wenn hingegen ein gross gewachsener Mensch mit grossem Köpfchen eine kleine runde Brille trägt, sieht er aus wie ein Eichhörnchen, das seine Nuss nicht findet. Vermeiden Sie das falsche Brillenmodell in Ihrem Gesicht, und Sie sind automatisch auch mit Augengläsern attraktiv.

Die Brillen Anpassung beim Optiker

Kneift Ihre neue Brille irgendwo? Brillen können echt fiese und gemeine Accessoires sein, wenn man sie nicht exakt auf sein eigenes Gesicht abstimmt. Die lästige Brille kann hinter den Ohren kneifen, Druckstellen an den Nasenflügeln verursachen, um die Augenpartie herum richtig zickig reagieren und wirklich zum Störfaktor im Gesicht werden. Aber so ganz ohne Brille geht es doch auch nicht, was! In solchen Fällen hat der Optiker einfach keine gute oder ausreichende Arbeit geleistet, da muss nachgeschraubt werden.

Auch wenn sich der Optiker richtig viel Mühe gegeben hat, kann die Brille kneifen und drücken. Oftmals müssen die Fassungen mehrmals richtig eingestellt und nachgeschraubt werden, bis Nase und Ohren zufrieden mit dem Ergebnis sind. Bitte geben Sie sich nicht zufrieden damit, wenn der Optiker Ihnen eine Brille verkauft hat und diese so beiläufig auf Ihr Gesicht gesetzt hat. Besuchen Sie den Optiker so lange, bis die Brille richtig sitzt. Ein Tag kann ganz schön lang sein, wenn die Brille unangenehm kratzt und kneift.

Kaputte Brillenbügel - ein absolutes No Go

Haben Sie auch vielleicht kaputte oder direkt angeknabberte Brillenbügel? Kauen Sie etwa an Ihrer Brille herum? Sie müssen sich deshalb nicht schämen. Es sieht lediglich ein wenig unappetitlich aus, wenn an den Brillenbügeln schon jemand ein wenig gefressen hat. Auch ich hatte einst immer wieder an meinen Brillenbügeln gekaut, obwohl ich nicht hungrig war. Sie fragen sich jetzt bestimmt, ob mir langweilig war, oder ich zu nervösen Anfällen neige?

Ich denke lediglich permanent intensiv und angestrengt nach, ich bin eben unter meiner Oberflächlichkeit ein tiefsinniger Mensch, der immer allen Leuten alles recht machen möchte. Und so diente meine Brille als Denkinstrument, welches immer weniger wurde, denn ich kaute daran, wie ein Hase an seiner geliebten Karotte. Plötzlich fehlte meiner Brille links und rechts ein Stück vom Bügel.

Lieber Besucher, in so einem direkt peinlichen Fall müssen Sie sich keine neue Brille kaufen. Der Optiker macht einfach neue Brillenbügel dran. Kaputte Brillenbügel sind schon deshalb ein No Go, weil die Augengläser hinter den Ohren nicht mehr richtig sitzen. Die Brille beginnt dann an der Nase zu kneifen, oder sie verschiebt sich derartig, dass man andauernd mit den Händen nachhelfen muss, um das Brillengestell zurechtzurücken.

Die Korrekturbrille - Anpassung beim Augenarzt

Wer seine Brille nicht nur fürs gute Aussehen braucht, sondern damit auch besser sehen möchte, der muss sich Korrekturgläser beim Augenarzt anpassen lassen. Je nach Brillenglas wird dann die Lichtbrechung geändert, sodass man Fehlsichtigkeiten korrigieren kann.

Wer die erste Brille verschrieben bekommt, hat oftmals das Gefühl, der Fremdkörper vor den Augen hilft nicht. Eine gewisse Anpassungszeit ans Auge braucht jede Brille, und so sieht man mit seinen neuen Korrekturgläsern mit zunehmender Tragezeit immer besser. Bei einer neuen Brille sollte man entweder eine neue Anlaufzeit berücksichtigen, oder man hat das Glück, dass sich die Korrektur nicht drastisch verändert hat, sodass man kaum etwas wahrnimmt, wenn man seine neuen Augengläser trägt.

Übrigens haben Kinder keine Angst vor Korrekturgläsern. Sie tragen diese lieber als Jugendliche, denen ohnehin jede Gesichtsveränderung peinlich ist. Ich bin ein gutes Beispiel dafür. Als Kind trug ich anstandslos und selbstbewusst meine Brille, in meiner Jugend stieg ich auf Kontaktlinsen um, und heute bin ich von einem Maulwurf kaum noch zu unterscheiden.

Brillen Pflege und Reinigung

Solche Zweitaugen brauchen auch liebevolle Pflege. Es braucht ja auch jeder Hund seine Streicheleinheiten. Pflegen Sie Ihre Brille immer mit einem Brillentuch, damit die Brillengläser nicht zerkratzt werden. Verwenden Sie morgens feuchte Brillenputztücher für die saubere und gründliche Reinigung, denn Sie putzen ja auch Ihre Fenster hin und wieder nass. Wenn Sie Ihre Brille mit einem Taschentuch reinigen, benutzen Sie nur Wasser, denn Putzmittel und aggressive Reinigungsmittel machen die Gläser matt und stumpf.

Kennen Sie das Ultraschallgerät, mit dem man seine Augengläser reinigen kann? So ein Ultraschallreinigungsgerät dient zur Intensivreinigung, wenn die Brille stark verschmutzt und von Eiweissablagerungen belegt ist. Manche Augengläser benötigen diese Intensivreinigung, denn jeder Mensch besitzt einen individuellen Tränenfluss, der sich an der Brille absetzen kann. Augen sind biologische Wesen, die Leben beinhalten.

Die Vorteile von Brillen

Die Brille ist gesund und macht müde Augen wieder wach und rundum munter. Augengläser setzt man auf und geht damit in den lieben langen Tag hinein. Manche Menschen haben Angst davor, sich die Kontaktlinsen in die Augen zu setzen, die sollten lieber eine Brille tragen, denn das ist bequemer. Wenn Sie Angst vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen haben, wählen Sie ein modisches Brillenmodell, das zu Ihnen passt, denn das sieht oftmals besser aus, als wenn Sie mit geröteten, brennenden Augen durch den Tag gehen.

Die Brille ist genügsam, schmiegt sich bei optimaler Anpassung brav an die Nase und die Ohren an und sitzt dort wie ein braver Hund, der nach seinem Knochen Ausschau hält.

Die Nachteile von Brillen

Hat denn eine Brille auch Nachteile? Wie kann Gesundheit eigentlich Nachteile haben, wenn die Brille doch so gesund ist? Ja, auch die gesündeste Brille hat mit ihrem Image zu kämpfen, denn viele Menschen sehen einfach besser ohne Augengläser aus, auch wenn sie dann schlechter aus ihren Augen heraus sehen. Bitte, dieser Mythos stimmt heute nicht mehr, denn die Mode hat sich für jedes Gesicht eine passende Brillenfassung einfallen lassen.

Früher war ich eitel. Ich war hart im Nehmen und presste damals einfach täglich meine Kontaktlinsen ins Auge, denn meine Schönheit musste so einiges tapfer wie ein Ritter ertragen. Meine Brille verschwand in der untersten Schublade. Ich hatte sogar Ersatzlinsen, damit ich auch hin und wieder meine Kontaktlinsen verlieren durfte. Übrigens hat sich das Problem gelöst, im Moment trage ich nichts ausser meinen Augen und den Schlafzimmerblick.

Nun, die Brille hat so ihre Nachteile beim Schwimmen, wenn das Spritzwasser sich auf den Gläsern breitmacht und sich mitten ins Blickfeld setzt. Spritzwasser kann ganz schön frech sein. Auch hat die Brille bei Regen und Schneefall Nachteile, wenn sich die Tropfen und Schneeflocken über das Brillenglas hermachen und sich einfach mitten in die gute Aussicht setzen. Wie frech solche Tröpfchen und Flöckchen sein können, merkt man erst, wenn man unter seinem kaputten Regenschirm nichts mehr richtig wahrnehmen kann.

Brille oder Kontaktlinsen beim Autofahren

Wenn Sie beim Autofahren eine Brille tragen und die Sonne richtig gemein und hinterlistig aus einem ungünstigen Winkel direkt ins Gesicht scheint, haben Sie ein Problem. Am besten bringt dies die Sonne in der Abenddämmerung fertig, wenn sie tief und schief direkt durch die Windschutzscheibe strahlt. In diesem Fall brauchen Sie Klappgläser aus Omas Zeiten, solche getönten Brillenscheiben, die Sie über Ihre eigenen Augengläser setzen können.

Oder Sie brauchen Augengläser, deren Brillengläser sich automatisch rasch in der Sonne gut tönen wie eine Sonnenbrille. Hier leisten beispielsweise die Zeissgläser gute Arbeit. Ich habe einige Leute interviewt, die andere getönte Brillen ausprobierten, aber mit den Ergebnissen beim Autofahren nicht zufrieden waren. Markengläser tun da wirklich, was sie können. Wenn Sie beim Autofahren Kontaktlinsen verwenden, können Ihre Augen trocken werden, aber Sie können eine Sonnenbrille aufsetzen und sich entspannt bei jedem Lichteinfall hinters Steuer setzen. Wahrlich, es hat alles seine Vor- und Nachteile.

Mit speziellen Brillen wieder sehen lernen

Es gibt Spezialbrillen, mit denen man wieder sehen lernt oder sehen kann. Eine spezielle Brille gegen Farbblindheit wirkt dem schwarz-weiss Sehen entgegen. Wer sie trägt, kann die Welt wieder in Farbe sehen. Eine weitere Spezialbrille wirkt gegen eine Form des Albinismus. Unter Albinismus leidet man, wenn der Körper kaum bis kein Melanin produziert, was sich in rosa-blauen Augen, rosa bis weisser Hautfarbe und blond-weissen Haaren äussert. Manche Menschen mit Albinismus sind blind und können durch eine Spezialbrille wieder sehen. Weiters hätten wir die Gleitsichtbrille, mit der man sowohl in der Nähe als auch in der Ferne sieht. Nur beim Autofahren sollte man sie nicht tragen, da das Gleitsichtfenster der Brille irritierend wirkt und die Unfallgefahr dadurch steigt.

Welche Brille passt zu welchem Gesicht?

Wie passt eigentlich Ihre Brille in Ihr Gesicht hinein? Sieht das Gesicht noch makellos und herzeigbar aus, oder sehen Sie aus, als ob Sie gerade eine trendige Gesichtsmaske tragen, mit der Sie lieber das Haus hüten sollten? Manche Menschen haben ein markantes und kantiges Gesicht, mit vielen Ecken und Furchen. Die würden eher eine eckige und etwas grössere Brille brauchen, damit die Augengläser ins Geschehen hinein passen.

Dann gibt es eher die runden und zarten Gesichter, die wie Elfen oder Feen in der Welt umher geistern. So ein zartes und feminines Gesicht braucht auf jeden Fall eine unauffällige und leichte, elegante und kleinere Brille. Nichts sieht unglücklicher aus, als wenn die Brille viel zu gross oder um Meilensteine zu klein für ein Gesicht ist. Schauen Sie sich zuerst Ihr Gesicht im Spiegel an und urteilen Sie exakt darüber, welche Brille für Ihr Gesicht geeignet ist, sonst müssen Sie notfalls Ihre Augengläser in den Haaren als Haarreif tragen.

Eine Brille passt dann zu einem Gesicht, wenn sie eine Einheit mit dem Kopf bildet, wenn die Augen noch zur Geltung kommen, die Frisur gut zu den Augengläsern passt und sie ein echter Hingucker sind. Nicht jede Modeerscheinung passt zu jedem Gesicht. So passen diese übergrossen Brillen, die immer wieder in Mode sind, nicht zu kleinen, zierlichen Gesichtern.

Ich bin beispielsweise eine kleine, direkt schmächtige Frau, zumindest im Gesicht, und besonders, wenn ich eine wirksame Diät hinter mir habe. Zu mir passen keine grossen, farbigen Brillen, ich muss auf die kleinen unscheinbaren umsteigen. Die Brille ist inzwischen so gesellschaftsfähig geworden, dass sich manche Leute aus Eitelkeit Fenstergläser aufsetzen, um im Trend zu liegen. Bitte, da steigen meine Chancen auf Attraktivität.

Die 3D Brille gegen Ängste

Mit einer neuen 3D Brille, welche mit speziellen Effekten ausgestattet ist, kann man Ängste und Phobien beseitigen. So lassen sich beispielsweise Spinnenangst oder die Angst vor Menschen gut bekämpfen. Die Spezialbrille wirkt direkt auf das Angstzentrum im Gehirn und aktiviert dieses. Man ist sozusagen mit einer Frontaltherapie konfrontiert und beseitigt quasi die Angst mitten im Geschehen, inmitten der Angstsituation. So eine 3D Brille bräuchte ich, um meine Arztangst zu verlieren, aber so viele Ärzte vor meinem inneren Auge könnte ich wahrscheinlich nicht ertragen.

Die Hornbrille liegt im Trend

Sie ist wieder da, wieder voll in Mode, die Hornbrille. Bereits in den 80er Jahren war sie modisch genug, um selbstbewusst getragen zu werden, und sie hat sich bis heute kaum verändert, Horn bleibt Horn. Lieber Besucher, wenn Sie auch noch so ein altes, verstaubtes Brillenmodell aus der Vergangenheit zu Hause im Schrank, in der untersten Schublade haben, fahren Sie einmal kurz mit dem Staubwedel drüber.

Es ist wieder total hipp und trendig. Jetzt laufen wir wieder alle mit der Hornbrille herum und sehen aus, wie die Stubenfliegen, die angestrengt dem nächsten Brillen Trend hinter her sehen. Die Hornbrille hat so einige Vorteile, denn sie passt optisch überall dazu, sogar zur braunen Tapete, zur schwarzen Ledercouch und zum alten Bücherregal. Mit so einer Hornbrille kann man sich überall niederlassen, sie passt sich an jedes Design an.

Manche Menschen sagen ja, dass sich in regelmässigen Abständen die Modefehler wiederholen, aber das ist praktisch. Man kann die konservierten modischen Accessoires immer wieder neu aus dem Schrank holen und sie weiter verwenden. Wenn auch Ihnen eine Hornbrille gut ins Gesicht passt, kaufen Sie gleich eine, denn wer weiss, wie lange dieser Trend noch anhält. Und wenn die Hornbrille wieder aus der Mode kommt, bewahren Sie sie für später auf.

Die Brille aus Titanmaterial

Eine Titanbrille ist ein wirklich trendiger Lifestyle Hingucker. Das Material ist bequem und besonders hochwertig. Die Brille aus Titanmaterial sitzt immer perfekt und kratzt nicht hinter dem Ohr. Sie kneift nirgends, weil diese Brille für jeden Anlass gut vorbereitet ist und immer weiss, wie sie sich benehmen muss. Die Titanbrille ist wie eine Schmusedecke, sanft und zart zur Haut, anschmiegsam und liebevoll. Natürlich hat so viel Liebe und Zuneigung auch ihren stattlichen Preis, denn billig ist so eine Brille nicht.

Niemand möchte aus billigen Augengläsern herausschauen und mit einem billigen Blick durchs Leben laufen, deshalb gönnt man sich Hochwertigkeit. Gönnen Sie sich so eine edle und elegante Brille aus Titan und schmeicheln Sie sich bei Ihren Augen damit ein.

Augengläser mit bunter oder farbiger Brillenfassung

Wenn Sie eine Brille haben möchten, die zu jedem Anlass und zu jedem Kleidungsstück passt, dann kaufen Sie sich am besten eine mit einer bunten Fassung. Aber auch hier sollten Sie mehrere Brillen besitzen, denn eine derart bunte Fassung, die global einsetzbar wäre, würde Ihr Gesicht aussehen lassen, wie ein Clown, der die ersten Schritte in der Modewelt wagt.

Sie können sich beispielsweise eine Brille in den Farben silber, blau, weiss kaufen und dazu alle kalten Farbtöne tragen. So ein Modell ist für geschäftliche Meetings und im Job geeignet. Sie brauchen bestimmt auch eine Brille in den Farben rot, orange, violett. Dazu passen kräftige und warme Farben. So ein Brillengestell passt in die Freizeitaktivitäten.

Wenn Sie nur eine Brille für alle Zwecke haben möchten, ein sogenanntes Allzweckmodell, entscheiden Sie sich vielleicht für die Farben silber, gold, weiss. Diese Kombination passt in das Tagesgeschehen, fällt auf und passt auch ins Nachtleben. So eine eierlegende Wollmilchsau passt auch in fast jedes Gesicht hinein.

Die nahezu unsichtbare Brille

Manche Menschen haben einfach ein Problem mit Kontaktlinsen, die müssen eine Brille tragen, wenn sie etwas von der Welt optisch mitbekommen möchten. Keiner schleicht gerne wie ein satter Maulwurf durch das Leben und sucht überall nach dem Eingang oder Ausgang in einem Gebäude. Nun, es will aber auch nicht jeder Mensch so eine Brille auf der Nase haben, denn die Nasenflügel möchten möglichst frei atmen dürfen.

Hier sitzt eine Brille richtig, die auf den ersten Blick gar nicht als Brille erkennbar ist. Man hat sozusagen nur die Brillengläser und die Brillenbügel, denn so ein Brillengestell sollte wenigstens von den Ohren festgehalten werden. Um die Brillengläser herum befindet sich keine Fassung. Das hat den Vorteil, dass man Ihre Nasengrille nicht gleich sieht, Sie aber trotzdem den vollen, optischen Durchblick erhalten, wenn Sie durch die Weltgeschichte spazieren. Solche fast unsichtbaren Brillen sind handgefertigt und werden vom Optiker in liebevoller Kleinarbeit gebastelt.

Die breite Brille mit viel Farbintensität

Wo gehen Sie heute Abend hin? Haben Sie schon das passende Brillenmodell für die nächste Party oder Ihr heisses Date? Jetzt brauchen Sie eine breite und auffällige Brille, gerade so breit und üppig, dass sie noch ins Gesicht passt und optisch ein echter Hingucker ist. Tragen Sie am besten eine, die farblich zu Ihrem Outfit passt, denn dann können Sie nicht viel falsch machen.

Auch wenn Sie keine Brille benötigen, ist so ein Hingucker im Gesicht durchaus interessant und trendig für den Abend. Nehmen Sie dann einfach Fenstergläser, durch die Sie die Welt bestimmt mit offenen Augen sehen. Vielleicht stimmen Sie Ihre Partybrille auch auf Ihre Haarfarbe oder Ihre Augenfarbe ab.

Die Lochbrille zur Sehverbesserung

Mit einer Lochbrille sind Sie in der Badewanne, in der Sauna, im Bett und in allen entspannenden Augenblicken des Lebens gut ausgerüstet. Mit so einer Lochbrille schulen Sie Ihre Augen und machen automatisch ein effektives Augentraining, während Sie sich entspannen. Natürlich können Sie mit der Lochbrille nicht wirklich gut sehen, und zum Autofahren ist sie ein gefährliches Instrument auf der Nase, aber sie ist ein Augentrainer, für den Sie nur einmal beim Kauf etwas bezahlen müssen.

Die Sonnenbrille, die das Licht filtert

Es gibt Sonnenbrillen, die das UV Licht filtern, das muss der Standard sein, wenn Sie Ihren Augen etwas Gutes tun möchten. Es gibt aber auch spezielle Brillen, die zusätzlich zum UV Licht auch noch viel anderes Licht filtern. Besonders wenn die Augen bereits einen Sehschaden haben, ist so eine Brille gut. Die Augen mit Sehschädigung können Dinge und Gegenstände besser erkennen, da die Welt kontrastreicher durch so eine Spezialbrille erscheint.

Manche Menschen sind permanent geblendet und können sogar im Winter im normalen Tageslicht manche Sachen nicht mehr ausreichend gut erkennen. Die brauchen mehr Kontrast im Leben und somit eine Brille, die das Tageslicht filtert. Solche Brillen gibt es in verschiedenen Farben, sodass man die Welt auch in rosarot oder in himmelblau, in grün oder in gelb sehen kann, wenn man es möchte.

Die Herzbrille für das erste Date

Sie haben Ihr erstes Date und möchten um jeden Preis auffallen? Vielleicht haben Sie Ihren Partner im Internet kennengelernt und wissen noch nicht, wie er oder sie dreidimensional aussieht. Hier können Sie mit einer Herzbrille den Mittelpunkt des Abends für sich einnehmen. Die herzförmige Brille lädt direkt zum Flirten ein, dann ist der Anfang des Abends bereits gerettet. Sie passt auch hervorragend zu Kontaktlinsen, denn so eine Modebrille hat ohnehin meist nur Fensterglas.

Die Schibrille für den Winter

Sie tragen Kontaktlinsen und rasen gerne über die Schipiste, als wenn der Teufel hinter Ihnen her wäre? Mit dieser Geschwindigkeit können die Kontaktlinsen gerne verrutschen. Dann wird die Schipiste zum unübersichtlichen Schauplatz, und Sie fahren nur noch so ungefähr und auf gut Glück bis ins Tal hinab. Sie können doch wegen Ihrer Kontaktlinsen nicht so langsam dahin fahren, dass Sie links von einer Schnecke und rechts von einer schleichenden Schildkröte gemütlich überholt werden! Jetzt brauchen Sie eine Schibrille. Möglichst eine, mit der Sie auf dem Passfoto Ihres Schipasses noch zu erkennen sind. Natürlich, die Schibrille muss sitzen, wenn der eisige Höhenwind um die Ohren weht. Aber auch auf der Schipiste möchte man flirten und optisch aus seinen Augenwinkeln heraus gut wahrgenommen werden. Also geht der Trend weg von den allumrundenden Gesichtsmasken, hin zu den trendigen und leichten Lifestyle Schibrillen.

Die Sonnenbrille mit UV Schutz

Wenn Ihnen die Sonne Löcher in die Augen scheint, ist es zu spät für eine trendige Sonnenbrille. Im Sommer muss es eine Sonnenbrille sein, die Ihr Gesicht schmückt, ob Sie nun Brillenträger sind, Kontaktlinsen tragen oder den 100 Prozent Durchblick besitzen. Die Farbe der Gläser schützt Ihre Augen aber nicht unbedingt vor dem Sonnenlicht und den gefährlichen UV Strahlen.

Erst eine qualitativ hochwertige Sonnenbrille filtert zuverlässig die UVA und UVB Strahlen. Und genau das muss beim Kauf gewährleistet sein. Kaufen Sie Ihre Sonnenbrille mit einer ausführlichen Beratung beim Optiker, denn hier können Sie sicher sein, dass Sie nicht nur einen unzuverlässigen Modeschrei bekommen. Besonders dunkle Brillen ohne UV Schutz können die Augen schädigen, denn hier reisst man seine Augen weit auf, und die Sonne kann ungehindert in die Augen eindringen.

Besonders in den Augen scheint sich das sonst so wirksame und aufregende Sonnenlicht wohlzufühlen und sich nach Herzenslust auszutoben. Hellere Sonnenbrillen schützen das Augenlicht doppelt, denn man reisst die Augen automatisch nicht zu weit auf, aber der UV Schutz muss trotzdem unbedingt vorhanden sein.


Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Wellness