Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

Welche Pralinen sind gesund?

PralinenWie gesund sind Pralinen eigentlich, und welche schmecken am besten? Keine Frage, Pralinen beinhalten Fett, viel Zucker, und ihre Füllung ist meist ungesünder als die Umhüllung, aber sie sind jedes Mal eine Sünde wert. Übrigens nimmt man mit Alkohol-Pralinen schneller zu als mit jeder Schoko-Praline. Ich habe diesen unerheblichen Nebeneffekt an mir bemerken müssen, ich bin weiblicher geworden, wie eine Praline.

Wussten Sie eigentlich, dass eine Praline mindestens 25% Schokoladenanteil enthalten muss, um ihren edlen Namen zu verdienen? Alles andere nennt man nur plump Konfekt. Ich nehme ja auch vom Konfekt zu, weil ich die längste Praline bei mir zu Hause auf Vorrat lagern habe und täglich zugreifen muss.

Im Grunde gibt es zwei Herstellungsverfahren von Pralinen: Beim 1. Verfahren taucht man den Kern der Praline in ein Schokoladengemisch ein, wobei ich sagen muss, dass mir diese Variante unheimlich zusagt, denn da kann ich kleckern und schlecken, ja quasi schlucken. Beim 2. Verfahren wird der Kern in die Schokoladenmasse gepresst, wobei man dabei kleine Förmchen oder nur die Hände zum Formen nimmt. Diese Variante gefällt mir auch, wobei ich sagen muss, dass hier jede Praline leidet, da sie wahrscheinlich gleich beim Fertigen von mir gegessen wird.

Der Urheber der Praline ist ja ein deutscher Koch, nämlich der Koch von Cesar de Choiseul. Bitte, schon damals tauchten Leute Mandelkerne in zartbitter Schokolade und edelste Zutaten ein, denn bei Hof wurde nicht nur einfach gegessen, es wurde diniert, geschlemmt und geschlungen. Wäre ich damals eine Hofdame gewesen, wäre ich heimlich dem Koch verfallen und hätte mit ihm, an ihm geschleckt.

Pralinen haben ja in unserem heutigen Zeitalter den schlechten Ruf des billigen Preises, da man irgendwann der Meinung war, man ersetzt die edlen Zutaten gegen essbaren Schrott. Und so mag ich nur wenige maschinell hergestellte Pralinen, die von Lindt und Sprüngli, die Mozartkugeln und notfalls die belgischen Meeresfrüchte Pralinen von Guylian. Einige kleine Hersteller lieben es Gott sei Dank jedoch, der Praline alle Ehre zu erweisen und fertigen in mühevoller, liebevoller Handarbeit jede einzelne Praline mit edlen Zutaten per Hand. Bitte, das hat mit billig nichts mehr zu tun, denn da zahlt man bis zu 14 Euro pro Stück, aber jedes einzelne schmeckt wie eine ganze Party. Manche Kreationen sind fast zu schade zum Essen.

Meine Lieblingspralinen

Essen Sie gerne Pralinen? Für mich beginnt die schwierige Zeit jedes Jahr knapp vor Weihnachten, also im November, und sie endet mit dem Ausklang der Faschingszeit, wenn der letzte Faschingskrapfen zusammen mit der allerletzten Praline in meinem Magen verschwindet. Jedes Jahr hadere ich mit mir und der Natur. Ich nehme mir vor, schlank zu bleiben, meinen Pralinenkonsum zu halbieren, wenigstens ein bisschen zu reduzieren, aber es gelingt mir nicht. Bis in den Mai hinein schreibe, rede und philosophiere ich dann über die unsinnigsten Diäten der Welt und werde ein Opfer dieser Diäten, weil ich abnehmen möchte. Bitte, man kann sich noch so oft aufs Klo setzen, wenn sich Pralinen im Körper erst einmal festgesetzt haben, geben sie den Platz kaum wieder her.

Schuld an meiner traumatischen Entwicklung sind folgende Pralinen: Champagnerpralinen, Sektpralinen, Proseccopralinen, Eierlikörpralinen, Nougatpralinen, Trüffelpralinen und die traditionellen Rumkugeln. Da hilft bei mir auch keine Hypnose, ich trage andauernd ein Trauma mit mir herum, im Bauch, an den Hüften, am Po und an den Oberschenkeln. Derzeit mache ich wieder eine meiner Diäten und entmülle meinen Körper. Ich weiss, gesund sieht anders aus. Habe ich jetzt etwa die Kirschlikörpralinen und die Marzipanpralinen vergessen? Mit Alkohol gefüllte Pralinen setzen sich übrigens mehr denn je am Fettfleisch fest, denn Alkohol und Zucker zusammen sorgen für das nötige Fett am Körper.

Laut einer Studie machen Pralinen dicker als pure Schokolade, denn sie enthalten durch ihre Füllungen mehr Zucker als jede Schokolade. Bitte, ein Croissant macht auch dick, und wenn ich mich zwischen Croissant und Praline entscheiden müsste, würde ich jedes Mal zweiteres bevorzugen. Übrigens kaufe ich meine Hauptpralinen entweder in den Cityarcaden oder in der Klagenfurter Innenstadt bei meinem geliebten Zehrer. Die Champagnerpralinen schmecken in beiden Läden gleich gut, die mit Eierlikör in den Cityarcaden, und die mit Prosecco bei Zehrer. Wenn Sie einmal auf die Idee kommen, nach Klagenfurt zu fahren, wäre dies ein heisser Insidertipp für Sie. Und lassen Sie bitte für mich ein paar Pralinen übrig.

Die handgemachten Pralinen sind meiner Meinung nach die gesündere Variante der ungesunden Sünden, denn sie sind grösstenteils frei von Chemie und Konservierungsstoffen. In Salzburg kaufe ich meine Sissi Taler und die Mozartkugeln im Cafe Fürst, echt handgemacht. Bitte, ich habe den Unterschied zu den herkömmlich auf dem Markt erhältlichen Mozartkugeln bereits getestet, die handgemachten schmecken um Hausecken besser. Gut, vielleicht sollte ich an dieser Stelle fair erwähnen, dass sie teurer sind, aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Gesunde Pralinen Rezepte zum selber machen

Die selbst gemachten Pralinen schmecken oft am besten und sind gesund. Man weiss einfach, was drin steckt, denn man nimmt nur die Zutaten, die man wirklich als genussvoll einstuft. Ich hatte mich einst nach einem perfekten Pralinen Rezept im Internet auf die Suche gemacht, denn ich suchte die Basis, in die ich meine Füllung stecken konnte. Ich benötigte mehrere Versuche, bis die Pralinen hart genug waren, um nicht zu zerfallen, und weich genug, um genüsslich verzehrt zu werden.

Man braucht Sahne, einfach die naturbelassene Schlagsahne, ich nehme immer Bio Schlagsahne. Bitte, das alleine ist schon Fett genug, aber Sahne Pralinen schmecken so gut, dass man den Gesundheitsaspekt einfach ignorieren sollte. Mit der Menge der Sahne muss man experimentieren, aber ich rate Ihnen, nicht zu viel zu nehmen, denn sonst ernten Sie nur einen flüssigen Brei.

In die Sahne kommt die geriebene Schokolade. Ich nehme hierfür immer Bitterschokolade, niemals die normale Kochschokolade, denn die Pralinen schmecken mit einer Art dunkler Kouvertüre besser als mit herkömmlicher Schokolade. Ich kaufte mir hierzu extra eine Maschine zum Reiben der Schokolade. Und voila, das geriebene Schoko-Pulver mengt man unter die Sahne.. Oft verfeinere ich das Ganze mit Orangenraspeln.

Übrigens, ich nehme 100g Schlagsahne, 250g Zartbitter Schokolade, 20ml Cognac oder Likör, 5 Löffel Haselnüsse. Die Sahne mache ich heiss, die geriebene Schokolade und die geriebenen Haselnüsse kommen in die Sahne hinein, Cognac oder Likör dazu, und fertig ist die Pralinenmasse. Dann gebe ich das Zeug für 12 Stunden in den Kühlschrank, denn sonst lassen sich daraus keine Pralinen formen.

Je nach Belieben fülle ich sie mit Marzipan, mit Kokosnüssen, naja, mit Kokosraspeln, mit Trüffel, mit Eierlikör, mit Champagner, mit Früchten, Kirschen oder Erdbeeren. Zuerst formt man eine Praline. Wenn harte Elemente wie Marzipan hinein kommen, drückt man diese in die Mitte hinein, und wenn der Kern flüssig sein soll, dann spritzt man die flüssige Masse mit einer Lebensmittelspritze in die fertige Praline hinein. So mache ich meine äusserst gesunden Pralinen, und ich schwöre, ich weiss, was drin ist.

Die grösste, teuerste Praline der Welt

grosse PralineNeulich machte ich mich auf die Suche nach der grössten Praline der Welt. Ich wurde fündig, denn sie wurde von einem italienischen Pralinenhersteller gefertigt und befindet sich sogar im Guinness Buch der Rekorde. Sie ist mehr als 2m hoch, hat einen Umfang von mehr als 2m und ist5980 kg schwer. Vorgestellt wurde sie in Perugia.

Bitte, bei so einer riesengrossen Praline muss man zugreifen, sie ist nicht nur für einen Menschen alleine da, denn einer alleine würde beim Verzehr Bauchschmerzen bekommen. Es ist eine direkte Herausforderung, so eine grosse Praline herzustellen, denn man bedenke bloss, dass der hohle Innenraum mit einer zarten Nuss Nougat Füllung ausgefüllt werden muss, damit die Praline ihren Namen verdient.

Die teuerste Praline der Welt habe ich übrigens in Deutschland gefunden. Der Hersteller fertigt nur Edelpralinen aus zartester und edelster Schokolade, gefüllt mit den teuersten Dingen, die das Herz nur begehren kann.

Seine teuerste Praline kostet 1800 Euro. Bitte, wie kommt dieser Preis zu Stande? Ganz einfach, er füllt die Praline mit einem echten Diamanten. Wenn ich einen Schönheitschirurgen kennenlerne, wünsche ich mir von ihm als erstes diese edle Praline, denn ich weiss, ich bin es wert.

Der echte Diamant wird zum Schutz in einer Holzkapsel versteckt, damit ihm nichts passiert. Danach wird er von Nougat, Trüffel und Orangen Kouvertüre umhüllt, und aussen kommt die edelste Schokolade über die Praline drüber. Bitte, das muss man sich schmecken lassen, das ist fast zu schade zum Essen.

Die teuerste Trüffel Praline der Welt

Lieber Besucher, die teuerste Praline der Welt kann auch nicht spurlos an Ihnen vorbei gehen. Sie ist gross wie ein Golfball, rund wie ein vollgefressener Bauch und lecker wie eine ganze Schokoladenfabrik. Und genau diese Praline kostet 200 Euro. Das sündhaft teure an ihr ist der echte Trüffelpilz, der darin verarbeitet wird. Da muss ein Trüffelschwein lange suchen, bis es so einen wertvollen Trüffel erschnüffelt.

Ich glaube, ich wollte in meinem Leben im Paralleluniversum auch ein Trüffelschwein werden, aber leider fehlen mir die vier Beinchen dazu. Den Rüssel hätte ich schon, denn ich kann sogar den Regen meilenweit riechen, auch wenn noch gar keine Wolke am Himmel scheint. Haben Sie eigentlich schon jemals Wolken am Himmel scheinen sehen? Ich ahnte es, die hängen da oben nur traurig herum und warten auf den nächsten Regen.

Die teuerste Praline der Welt ist übrigens umhüllt von zarter, dunkler, richtig edler Schokolade, denn der Trüffelpilz alleine macht noch keine Praline aus ihr. Das Gemeine an so einer Praline sind die Kalorien, denn die machen aus einer guten Figur einen dicken Schlauch, der in kein sexy Abendkleid hinein passt.

Lieber Besucher, Sie haben Glück, denn der Preis schafft es, dass die Kalorien keine grosse Chance haben, sich an Ihrem Luxuskörper zu entfalten. Bei einem Preis von 200 Euro überlegt man es sich, solche Pralinen als Massenware zu verzehren. Ich bin zwar auf Diät, zumindest bis ich im Supermarkt an der Süsswarenecke vorbei komme, aber wenn Sie mir so eine Praline gratis schicken würden, wäre ich wirklich dankbar.

Wie teuer sind Edelpralinen?

Ich kaufe meine teuersten Pralinen immer in meinem Lieblings Pralinenshop, in Klagenfurt bei Zehrer, oder in den Cityarcaden. Sie müssen handgemacht sein, einzeln erhältlich, frisch gemacht und kreativ gefüllt sein. Man zahlt ungefähr 1 bis 2 Euro pro Stück, aber ich kenne auch noch teurere.

Edelpralinen mit Gold überzogen kosten zwischen 14 Euro und 100 Euro pro Stück, je nachdem, wie ihr Innenleben aussieht. Ich kaufte mir einmal Pralinen für 10 Euro pro Stück, gefüllt mit einem edlen Champagner, aber danach war mir schlecht und ich gestand, es war schade ums Geld. Ich denke, man muss bei Pralinen abwägen, ob sie wirklich so edel sind, dass sie ihr Geld wert sind, oder ob man nicht doch bei 2 Euro pro Stück eine gesunde Schmerzgrenze haben sollte. Aber den Diamanten wünsche ich mir trotzdem.

Die längste Praline der Welt

Die längste Praline der Welt liegt bei mir zu Hause und erwartet täglich meinen Verzehr. Ich werde immer dicker durch sie, aber das nehme ich in Kauf, denn sie ist derzeit meine Nervennahrung in stressigen Zeiten. Die längste Praline der Welt nennt sich Duplo, ist von zarter Schokolade umhüllt und hat einen Kern aus Keks. Im Grunde ist es ein Konfekt, nicht ganz mundgerecht zugeschnitten, aber sie schmeckt trotzdem himmlisch.

 


Wellness

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung