Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

Was ist Selfness?

WellnessprodukteSelfness ist das neue Wellness, ausdauernd, nachhaltig, mit Langzeit-Effekten. Man lässt sich heute nicht nur kurz verwöhnen, sondern lebt einen entspannten, gesunden Lifestyle, den man selbst organisiert.

Zu Selfness gehören die tägliche Fitness, die regelmässige Entspannung, die permanent gesunde Ernährung und die Achtsamkeit, denn dies sind wir unserem Körper schuldig. Selfness ist das kontrollierte, qualitativ hochwertige Wellness. Minderwertige Behandlungen und Produkte ohne Erfolg haben hier nichts verloren. Auch minderwertige Ernährung gehört nicht dazu. Hochwertiges Personal mit guter Schulung, hochwertige Nahrung aus natürlichen Lebensmitteln, natürliches Superfood, und ein individuelles, auf den Einzelnen abgestimmtes Bewegungskonzept gehören zu Selfness.

Selfness ist die Weiterentwicklung des Wellness. Die reine Entspannung, die man geniesst, indem andere für unser Wohl sorgen, uns umhegen, pflegen, massieren, mit Schlammbädern und Kräuterwickeln verwöhnen, das sogenannte Wellness, wird durch Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung und Selbsttherapien ergänzt. Man wird aktiv, kontrolliert seinen Körper samt Körperfunktionen, gönnt sich Self-Tracking Apps und Kontrollgeräte für den eigenen Körper, man behält seine Gesundheit im Auge und tut aktiv etwas dafür.

Matthias Horx prägte diesen Begriff des Selfness. Bereits Ende der 1990er Jahre und Anfang der 2000er Jahre warnte er davor, dass wir uns beruflich überfordern könnten, dem Burn-out verfallen und keinen ausreichenden Ausgleich mehr schaffen, der Arbeit und Freizeit in eine gesunde Balance bringt. Um die Life Balance wiederherzustellen, muss man sich in Achtsamkeit üben und selber dafür sorgen, dass der Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung stimmt.

Mit Selfness haben wir das Life Balance Konzept selbst im Griff. Da jeder Mensch unterschiedlich relaxt, hat auch jeder Einzelne die Möglichkeit, aus unzähligen Angeboten für sich das richtige Entspannungs- und Gesundheitsangebot herauszufiltern. Und so entstehen Fitnessgruppen, Sportgruppen, Yogagruppen, Kuschelgruppen, Lachgruppen, Barfussgruppen, Saunagruppen, viele kleine Vereine und Gruppierungen, die zusammen Selfness betreiben, sich in Foren und per Smartphone-App austauschen, sich gegenseitig motivieren und gemeinsam eine Art Life Balance ausleben. In der Gemeinschaft fühlt sich der Einzelne nicht alleine und ist motiviert. Wenn Sie Selfness betreiben, schliessen Sie sich doch einer Gesundheitsgruppe an, dann geht vieles leichter.

Selfness kann man jedoch auch alleine zu Hause betreiben, und selbst am Arbeitsplatz ist es möglich, gesund zu leben. Die Life Balance zu Hause könnte ein tägliches Fitnessprogramm sein, welches man in seinen Alltag integriert, ein tägliches gesundes Ernährungsprogramm, welches vegan oder vegetarisch ausgekostet wird, oder ein Entspannungsprogramm mit Meditation und Musik am Abend, damit man besser schläft.

Das Life Balance Programm am Arbeitsplatz könnte aus einem gesunden Arbeitsplatz bestehen, auf die Körpergrösse zugeschnittene Schreibtische und Sessel, einen Computer, der die Augen schont, Erleichterungen bei technischen Geräten, eine Wohlfühloase im Büro, kleine Schlafgelegenheiten fürs Powernapping zu Mittag, eine Kantine mit veganem und vegetarischem Essen, gesunde Menüs, damit der Magen nicht nur satt, sondern auch gestärkt wird, gesundes Licht, damit man auch im Büro eine Art Tageslicht aufnimmt, und gesunde Luft, die nicht den ganzen Tag über wie im Hamsterrad durch die Klimaanlage zirkuliert.

Wie betreibt man Selfness im Alltag

Im Alltag spielt Achtsamkeit eine grosse Rolle. Das Wort geistert durch unsere Köpfe, ohne dass wir es bewusst anwenden. Achtsamkeit heisst, bewusst zu leben, sich nicht vom Stress treiben zu lassen, sich aber auch nicht gehen zu lassen. Ein strukturierter Tagesablauf mit Arbeitszeiten, Pausen und Ruhezeiten, mit sozialen Kontakten und Momenten der Freude, mit gesunder Ernährung und genügend Bewegung, das sorgt für den Selfness Effekt im Alltag. Die Bewegung kann man mit einem Fitness-Tracker kontrollieren. Die Struktur bringt man mit einem Zeitmanager, einem Tageskalender in den Griff. Im Terminkalender müssen auch Fitnesszeiten, Essenszeiten, Pausen und Entspannungszeiten berücksichtigt werden.

Am Wochenende sollte man das Büro nicht mit nach Hause nehmen, sondern Abstand vom Arbeitsplatz halten und selbst das Home-Office getrennt vom Privatleben sehen und irgendwie zusperren, damit man nicht laufend auf die Idee kommt, zu Hause ins Büro zu laufen.

Am Wochenende sollte man die frische Luft geniessen, das Haus verlassen, Sonne tanken, Freunde treffen, sich verwöhnen und verwöhnen lassen, Zeit mit sich alleine und auch mit anderen Menschen verbringen, sein Privatleben in Balance halten. Einsamkeit macht krank, zu viel Gemeinschaft und Trubel machen auch krank. Deshalb muss man eine Balance zwischen dem Alleinsein und den sozialen Kontakten schaffen. Die 1000 Facebook-Freunde, die man sogar nachts trifft, die man aber kaum kennt, sind nicht unbedingt hilfreich, die besten Freunde können jedoch das Selfness Programm ausfüllen.

Selfness betreibt man, wenn man sich nicht nur von anderen Leuten, dem guten Image und dem Prestige, von Geld, Macht und Karriere leiten lässt, sondern eigene Entscheidungen trifft, die der Gesundheit dienen. Man sollte auf sich, sein Herz, sein Bauchgefühl, seinen Darm, seinem Körper und seiner Intuition gehorchen, alles wahrnehmen, was am eigenen Körper und in der eigenen Seele passiert, und man darf auf keinen Fall Warnhinweise ignorieren, sonst fesselt man sich aufgrund eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts womöglich selbst ans Bett. Unsere Gesellschaft ist konsumorientiert, leistungsorientiert und schnelllebig geworden. Selfness wirkt gegen diese Kräfte, die von aussen auf uns einwirken. Man muss lernen, zu ungesunden Dingen Nein zu sagen.

Selfness Angebote und Hotels

Wenn ein Hotel Wellness anbietet, so reicht es aus, Massagen, Kosmetik, Sauna und Solarium, spezielle Therapien, Thermalquellen, Heilerde, ein Fitnessstudio und einen Diätplan zur Verfügung zu stellen. Man lässt sich am Wochenende verwöhnen und glaubt, viel für seine Gesundheit getan zu haben.

Ein modernes Hotel mit einem Selfness Angebot ist eher für wiederkehrende Gäste gedacht. Man bietet ein ganzheitliches Programm an, welches über Wochen und Monate ausgelebt wird. So kann das Hotel dem Gast ein Rundumprogramm im Bereich Ernährung, Fitness und Entspannung bieten, welches nachhaltig ist. Diese Hotels werden Gäste aus der näheren Umgebung anlocken, denn nicht immer möchte man Selfness alleine zu Hause betreiben.

Ausgebildete Heilpraktiker, Therapeuten, Fitnesstrainer, Ernährungsberater, Masseure, Personal-Coaches, Lifestyle-Coaches und Entspannungstrainer, sowie ganzheitliche Gesundheitscoaches betreuen den Gast nachhaltig, geben ihm Tipps für Ernährungsumstellungen, Entspannungsprogramme und ganze Fitnesspläne. So wird der Körper nachhaltig auf Gesundheit getrimmt, Stress abgebaut und eine Life Balance geschaffen.

Selfness in der Kosmetik

Wellness bedeutet, kosmetische Produkte zu verwenden, die einen raschen Effekt erzielen, auf High-Tech Basis arbeiten, oft nur mit Chemie einen Anti-Aging Effekt hervorrufen, schnell anzuwenden sind und Zeit sparen. Man verwendet Kosmetikprodukte, die im Trend liegen, selbst wenn sie bedenklich sind. Wellnesskosmetik soll entspannen, beruhigen, gut duften und den Körper sofort verwöhnen.

Selfness Kosmetik ist reine Naturkosmetik, die nachhaltig und dauerhaft angewendet wirkt. Man gibt seinen Körper in die Hände der Natur und belastet ihn nicht mit Chemie. Man glättet seine Haut nicht um jeden Preis, sondern achtet darauf, dass die Haut gesund wird. Zurück zur puren Natur, ohne Zusatzstoffe und mit möglichst keiner oder nur natürlicher Konservierung, das ist Selfness Kosmetik.

Selfness in der Bildung

Auch unser Gehirn hat Selfness verdient. Wir bilden uns heute nicht nur in der Schule, in der Ausbildung und im Job weiter, wir lernen für uns selber, für unser Leben. Die Schule des Lebens ist beispielsweise Selfness, da man fürs Leben, für die eigene Persönlichkeitsentwicklung lernt. Selfness betreibt man, wenn man sich interessante Dokumentationen anschaut, gute Bücher liest, sich regelmässig weiterbildet, Seminare und Trainings besucht, die einem fürs Leben dienen. Gesundheitsseminare, Persönlichkeitstrainings, Ernährungskurse, Fitnesskurse, all das ist Selfness im Bildungsbereich. Und wer intensiv lernen will, macht Bildungsreisen.

Das Selfness Programm - so lebt man nachhaltig

Jeder sollte sich sein eigenes Selfness Programm zusammenstellen, wenn er nachhaltig gesund leben will. Ich habe mir mit einem Kalender Struktur in den Alltag gezaubert, da ich ohne Zeitplanung permanent verplant in den Tag hineinging und nichts richtig vollendete. Disziplin habe ich mit diesem Kalender auch in mein Leben gebracht.

Ein Selfness Ernährungsprogramm ist wichtig. Zuerst holt man alle ungesunden Lebensmittel aus dem Kühlschrank, verschenkt sie notfalls und tauscht sie gegen gesunde Lebensmittel aus. Dann baut man feste Essenszeiten, mindestens Frühstück und Abendessen in seinen Terminplan ein. Selber kochen liegt im Trend. Seit ich selber koche, lebe ich gesünder, und dies merke ich an meinem Gewicht, an meinem Hautbild und an meiner Kondition. Und weil ich ein Mensch mit menschlichen Bedürfnissen bin, habe ich auch ein Minimum an Schokolade in meinen Kalender eingebaut, da die Seele auch Nahrung braucht, wenn auch dosierte Nahrung.

Ein Selfness Fitnessprogramm ist wichtig. Bauen Sie eine feste Zeit in Ihren Kalender ein, die dem Sport gehört. Seit ich täglich entweder am Hometrainer, am Crosstrainer oder einem anderen Fitnessgerät trainiere, geht es mir besser, ich stehe morgens leichter auf und bin nicht mehr so übermüdet. Sie müssen sich Fitnessgeräte für Zuhause anschaffen, denn die pure Bodengymnastik wird auf Dauer langweilig.

Ein Entspannungsprogramm rundet das Selfness Programm ab. In meinem Kalender habe ich Platz für Entspannung und Pausen geschaffen. Eine Mittagspause mit einem kleinen Mittagessen, einem Powernapping und etwas Ruhe lassen mich am Nachmittag besser arbeiten. Am Abend, knapp vor dem Schlafengehen höre ich ein Stück eines guten Hörbuchs, ein Entspannungstraining oder gute Musik. Mit der neuen Zeitplanung und dem neuen natürlichen Lebensstil fühle ich mich gesünder.

Was bedeutet Wellness?

Selfness heisst das neue Wellness, welches eine Art Fortsetzung, eine Intensivierung des entspannenden Wellness-Trends darstellt. Man achtet heute zunehmend darauf, ob Wellnessprodukte einen Nutzen haben, oder ob reiner Wellnepp dahinter steht, der die Geldbörse auffrisst. Man achtet auf geschultes Personal in den Massagestudios, auf professionelle Wellnessanbieter, die etwas von Gesundheit verstehen, und man gibt kein Geld mehr für unqualifizierte Wellnesshotels aus, die mit einem verstaubten Trimmrad im Keller werben. Heute macht man Wellness zu Hause, entspannt in der hauseigenen Sauna, plantscht im Whirlpool, richtet sich eine Wohlfühloase ein und relaxed im Gesundheitsstuhl, der verschiedenste Massagefunktionen bietet. Das Bio-Feedback hat die privaten Haushalte erobert, und die Self-Tracking Systeme erobern den privaten Körper, der optimiert und trainiert wird. Massagen entspannen uns, Behandlungen mit gesundem Rotlicht lindern Schmerzen, und die Lavalampe erzeugt Glücksgefühle in uns, wenn wir ihr beim Lavern zuschauen.

 


Wellness

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Werbung