Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Wellness Ratgeber 

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

 

Wie ungesund sind Softdrinks?

Zitronen Limonade
Ein Softdrink ist ein chemisch hergestelltes Getränk, vorwiegend kalt, ideal für den Sommer, aber nicht unbedingt gesund. Er enthält Kohlensäure, Säuerungsmittel, viel Chemie, Aromen, viel Zucker und Zuckerersatzstoffe, er schmeckt aber prickelnd und für viele Leute umwerfend.

Softdrinks können uns dick, alt und faltig machen, weil die Aromen, die chemischen Zusatzstoffe und der Zucker von der Leber verarbeitet und von den Nieren ausgeschieden werden müssen. Dies belastet den Körper, den Stoffwechsel und unsere innere Jugendlichkeit. Vor allem Cola in grösseren Mengen macht uns nicht nur quirlig, sondern auch mollig bis fett.

Was sind Softdrinks genau? Die Cola zählt auf jeden Fall dazu, da bleibt kein Zweifel offen, auch wenn es mittlerweile Diät-Cola mit Zero Zucker am Markt gibt. Softdrinks bezeichnet die Wikipedia als Erfrischungsgetränke, weil der Begriff aus dem Englischen kommt. Ich bezeichne sie mit Glücksgetränken, Wohlfühlgetränken, denn damit geht es mir immer gut.

Softdrinks dürfen ja so einiges beinhalten. Vitamine, denn man muss ja auch etwas Gesundes im Wasser haben, auf Wasserbasis sind sie nämlich zubereitet, und sie schmecken so gut, weil sie Zucker beinhalten dürfen. Mineralstoffe sind auch drin, denn manche Erfrischungsgetränke sind mit Calcium, Kalium und Magnesium ausgestattet, damit sie auch für den Sportler attraktiv werden. Sie beinhalten Kohlensäure, sind eine Mischung aus süss und sauer, enthalten Aromastoffe, damit der tolle Geschmack besser zur Geltung kommt, einige enthalten Koffein, und sie enthalten Süssstoffe, Fruchtkonzentrat und weitere Stoffe, die den Aromen nahe sind.

Ich trinke eigentlich immer wieder Softdrinks, denn manche von ihnen versprechen Gesundheit, und erst jetzt checke ich, dass sie trotz des besten Gesundheitsgedankens im Grunde ungesunde Getränke sind. Bitte, der Gesundheitsfaktor spiegelt sich in unserer Seele wieder, denn man braucht auch zwischendurch etwas für sein Seelenheil.

Ich trinke Softdrinks in allen Varianten: Fruchtsaft, Fruchtschorle, Cola, Limonade, Energy Drinks, und ich trinke Smoothies, die so am Rande erwähnt fast zu den Erfrischungsgetränken zählen könnten, da sie wie ein Snack wirken und mit viel Fruchtzucker behaftet sind. Ich habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, dass beispielsweise ein Fruchtsaft ungesund sein könnte.

Warum machen Softdrinks alt?

Forscher haben jetzt herausgefunden, dass Softdrinks alt machen, den Alterungsprozess in unserem Körper ankurbeln. Wir bestehen aus Zellen, die sich regelmässig teilen und für unseren inneren Jungbrunnen verantwortlich sind. Diese Zellen teilen sich, weil unser Körper von Natur aus auf Zellteilung getrimmt wurde. Wenn nun zu viel Zucker im Körper sein Unwesen treibt, werden die Zellen verkürzt und teilen sich nicht mehr so schnell. Dadurch altern wir schneller.

Wenn man täglich mehr als einen viertel Liter an Erfrischungsgetränken zu sich nimmt, reichert man seinen Körper unnötig mit Zucker an, und hier möchte ich die ganzen künstlichen Zusatzstoffe, versteckten Fette und Aromen gar nicht erst erwähnen, sonst kommt mir mein letztes Cola noch hoch. Heute morgen habe ich ja einen Multivitaminsaft getrunken, der war so süss, dass ich zu Mittag noch dieses gute Geschmackserlebnis im Bauch hatte.

Wir altern um bis zu 10 Jahre schneller, wenn wir regelmässig Softdrinks trinken. Unser Körper wird mit den Zuckermengen, mit den Aromen und Zusatzstoffen nicht fertig, stellt die Zellteilung auf Sparflamme um, die Fettverbrennung funktioniert nicht mehr so gut, und die Falten lassen sich blicken. Ich habe mir fest vorgenommen, meinen Softdrink Konsum zu reduzieren, vielleicht habe ich Glück und werde wieder jünger.

Warum machen Softdrinks dick und krank?

Wie gefährlich sind die Softdrinks wirklich? Sie enthalten Sulfide, Phosphorsäure und andere Stoffe, die unser Körper auf den Tod nicht ausstehen kann. Unsere Zähne werden gelb, weil der Zahnschmelz angegriffen wird. Kennen Sie diese typischen Saftzähne, wenn die vorderen Zähne zu schwächeln beginnen und Karies entsteht? Da bleibt kein gesunder Zahn verschont. Man kann ja nicht nach jedem Trinkgenuss die Zähne putzen, vor allem nicht gleich von unterwegs aus.

Wer viel Tee oder pures Wasser trinkt, wird nicht so dick als derjenige, der zu Softdrinks greift. In den USA und in Grossbritannien ist das Problem besonders hart, da ernähren sich die Leute ja quasi von diesen Getränken, ungesund pur, aber es schmeckt eben so gut, dass man kaum aufhören kann. Übrigens entwickeln Kinder bei regelmässigem Genuss eine Tendenz zur Fettleibigkeit, weil sie viel zu viel Zucker mit den Softdrinks in ihren kleinen Körper schütten.

Kinder, die jede Menge Erfrischungsgetränke zu sich nehmen, werden aggressiv. Liebe Eltern, achten Sie auf die Gesundheit Ihres Kindes. Übrigens haben Studien ergeben, dass Softdrinks mit verantwortlich für Osteoporose sind. Und sie verlangsamen die Verdauung, weil der Körper ständig einen ausgeglichenen Säure-Basen Haushalt herstellen möchte, die Softdrinks mit ihrem hohen Säureanteil ihn jedoch daran hindern. Wahrlich, es sind ungesunde Getränke, die man nur hin und wieder als Genussmittel trinken sollte.

Wir werden dick, weil wir mehr Zucker zu uns nehmen als wir benötigen. Wir sitzen im Büro, liegen abends auf der Couch, wir können die durch den Zucker zugeführte Energie nicht verwerten, es wird kein Fett verbrannt, nur neues Fett erzeugt. Und voila, schon wiegen wir mehr als wir brauchen, der Hosenknopf geht nicht mehr zu. Ich schwöre, ich steige um auf Tee, sonst springt den Leuten der Knopf meines geschlossenen Blazers entgegen. Bitte, das wäre noch gefährlicher als der Genuss von Softdrinks.

Cola - gesund oder ungesund?

Die Cola ist derart beliebt, dass sie bei einigen Menschen sogar Suchtpotential beherbergt. Sie ist zum Lifestyle ganzer Generationen geworden, fliesst durch viele Mägen, verleiht einem das Gefühl von Coolness, Frische und Ego-Stärke, sprudelt schön im Mund und zählt zu den Geniesserdrinks. Bereits das Einschütten ist ein Erlebnis, denn es schäumt so prächtig, dass es eine Augenweide darstellt. An das Original Cola ist meiner Meinung nach bis jetzt niemand geschmacklich herangekommen, aber manche Zungen behaupten, die Alternativen wären besser. Man neigt dazu, zu sagen, Cola Light sei gesünder, aber das stimmt nicht ganz, denn in den Lightprodukten ist auch jede Menge Zucker enthalten. In Cola sind bis zu 18 Stück Würfelzucker versteckt, dazu noch jede Menge Koffein, und diese Mischung ist als Durstlöscher ungesund, wenn man es mit dem Trinken übertreibt. In den USA ist eine Cola-Süchtige am Getränk gestorben. Der Normalverbraucher, der es nur als unterhaltsames Getränk dosiert trinkt, muss sich jedoch keine Sorgen machen, denn herkömmliche Frucht-Smoothies, die als so gesund angepriesen werden, enthalten bis zu 22 Stück Zucker pro Glas.


Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Wellness