Ratgeber Wohnen

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Einrichten

Garten

Haushalt

Immobilien

Renovieren

Wohnung

 

Home

Shop

News

Facebook

Twitter

YouTube

Welche Haushaltsgeräte braucht man wirklich?

Die ideale Kaffeemaschine im HaushaltWir müssen zwischen nützlichen und unnützen Haushaltsgeräten unterscheiden, denn heute gibt es für jeden noch so kleinen Handgriff eine Maschine. Früher erledigte man fast alles manuell und war manchmal sogar schneller als mit den technischen Helfern. Man benötigt eine gut ausgestattete Küche mit Kühlschrank, Kaffeemaschine, Tee- und Wasserkocher, Herd, Spüle und Geschirrspüler, Küchenmaschine oder Mixer, Backofen, Grill, Mikrowelle und Toaster. Man braucht eine Bügelstation samt Bügeleisen, einen Staubsauger, eine Waschmaschine, Besen und Schaufel, und man braucht technische Kleinigkeiten, damit die Arbeit schneller und leichter voran geht.

In der spartanischen Not braucht man keine Waschmaschine mit eingebautem Trockner, denn da genügt eine Waschmaschine mit Wäscheleine. Trocken wirds auf jeden Fall. Einen Dörrapparat braucht man auch nicht unbedingt, wenn man sich die Apfelchips im Laden kauft und nur ein bis zweimal im Leben Obst selber trocknet. Man braucht auch keine Kartoffelschneidemaschine, welche die Kartoffel zerdrückt, wenn der manuelle Kartoffelschneider schneller und sauberer arbeitet. Und man braucht keine Zwiebelschneidemaschine, welche die Zwiebel zu Brei verarbeitet und die ätherischen Öle zerstört, wenn man mit dem Messer bessere Ergebnisse erzielt.

Doppelt angeschaffte oder zusätzlich geschenkte Geräte kann man weiterschenken, verkaufen oder im Keller horten, und unnötige Geräte, die man mehr als zwei Jahre nicht in Gebrauch hatte, sollte man ebenfalls in den Keller verbannen, denn dort unten vermisst sie niemand. Nach einem weiteren Jahr sollte man den Keller aufräumen und die unnützen Geräte endlich ganz entsorgen, wobei hier vieles zum kostenpflichtigen Sondermüll gehört. Es ist ein Skandal an der Umwelt, wenn man Geräte einfach so im Wald entsorgt. Immer wieder sieht man einen vereinsamten, ausgedienten Kühlschrank oder eine kaputte Waschmaschine am Strassenrand stehen. Welch ein Armutszeugnis.

Geliebte und verwöhnte Haushaltsgeräte können Sie wie eine Trophäe pflegen, in Glasvitrinen stellen, in der Küche als Prestige zur Schau stellen und auf Hochglanz polieren. Edle Espressomaschinen, Kaffemühlen in Edelstahl, hochwertige Küchengeräte, und natürlich den begehrten Theramix können Sie wie Ihr eigenes Kind behandeln, denn auch Geräte besitzen eine Seele und halten länger, wenn man sie liebt. Es gibt Leute, die geben ihren Haushaltsgeräten einen Namen. In diesem Fall wird es schwierig, sich davon zu trennen, denn das Teil wird vermenschlicht.


Wohnshop

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Wohnnen