Flirt Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Beziehung

Dating

Flirt

Liebe

Singles

Flirttraining - flirten lernen wie ein Profi

Lady in redWer bei einem Flirttraining mitmacht, für den stehen nicht nur die Flirttipps im Vordergrund, der möchte auch Singles kennenlernen. Deshalb sollte man ein Flirttraining buchen, welches in einer Gruppe stattfindet, denn ein Einzelcoaching ist meistens teuer und nicht sehr effektiv für seinen hohen Preis. Ausnahmen gibt es natürlich, wenn man an einen ausgezeichneten Coach gerät, der zusätzlich eine Typberatung und ein psychologisches Coaching macht. Beim Flirten ist die Psyche einer der wichtigsten Faktoren, und manchmal steht uns unser ungeordnetes, verschlossenes Innenleben im Weg. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, denn ich traute mich einst kaum, neue Leute anzusprechen, weil ich glaubte, sie würden mich nicht hübsch genug finden.

Nun kann das Flirttraining beginnen. Was benötigen wir? Wir brauchen einen Flirttrainer, ein paar schüchterne Flirtwillige, einen Seminarraum und viel Geduld. Als ich eine kurze Zeit als Flirttrainerin arbeitete, wünschte ich mir meine zutiefst schwierigen Künstler zurück, denn die nörgelten bloss herum, wenn die Leute keine Kunst kauften, aber sie klebten nicht an mir wie eine glitschige Seife, die aus dem Seifenbehälter rutscht und einem ständig aus der Hand flutscht, wenn man sie anfasst. Flirtwillige haben oft das Problem, dass sie um jeden Preis auf der Welt flirten lernen und jemanden kennenlernen möchten, wahrlich um jeden Preis, auch um den Sonderpreis. Regel Nummer 1: Verlieben Sie sich niemals in den Flirttrainer, er ist der Coach, der vielleicht schon vergeben ist und Ihnen nur das Flirten zeigen möchte.

Lieber Besucher, wenn Sie verkrampft auf der Suche sind, merkt dies Ihr Umfeld unbewusst und kommt in diesem Moment nicht bewusst auf Sie zu. Sie können noch so viel baggern, wenn Ihr Gegenüber bemerkt, dass Sie als frisch gebackener, noch richtig heiss gebratener Single auf der verzweifelten Suche nach einem neuen Partner sind, hat das Gegenüber keine Lust zu flirten. Der Flirt bedeutet noch lange nicht, dass man sich näher kennenlernen muss, er ist ausschliesslich eine charmante Geste und deshalb locker flockig. Und genau das sollten auch Sie sein, locker im Auftreten und flockig im Abgang.

Flirten ist eine Art charmante Kommunikation, mit der Sie Ihren Mitmenschen zeigen, dass Sie offen und herzlich sind, Power und Energie besitzen und gerne mit Ihrem Gegenüber sprechen. Manche Menschen sind geborene Flirttypen und erscheinen wie ein heller Sonnenstrahl, wenn sie irgendwo sind.

Diese Menschen bewegen sich selbstbewusst und zielsicher im Raum und nehmen mit ihrer Ausstrahlung viel Platz ein, ohne den Platz zu rauben, denn sie geben den anderen Menschen genauso viel Raum zum atmen.

Charmante Menschen wirken sympathischer, und sympathische Menschen mag man einfach lieber um sich haben. Lernen auch Sie sympathisch zu sein, charmant mit Ihren Mitmenschen zu flirten und sich selbstsicher durch die Welt zu bewegen. Es kommt nicht auf die Macht und die Kraft an, die ein Mensch ausstrahlt, sondern auf die positive Energie, die in einem Menschen steckt. Die Sympathie kann man nur mit der eigenen Liebe, die man ausstrahlt, gewinnen.

Im Flirttraining Sympathie erlernen

So wie Sie mit Ihren Mitmenschen umgehen, werden auch Sie selbst von Ihren Mitmenschen behandelt. Also brauchen Sie nur mit einer Brise Sympathie durch den Tag gehen, und schon treffen Sie nur noch sympathische Leute. Gut, ein Wurm ist immer dabei, aber den können Sie ja so lassen wie er ist und ihm nicht so viel Aufmerksamkeit schenken. Wichtig ist, dass Sie auch den unsympathischen Wurm so akzeptieren, wie er ist, denn der hat vielleicht dieses Flirttraining noch nicht gemacht.

Die werden Sie eigentlich sympathisch? Sie erlangen alle Sympathien der Welt, wenn Sie Ihre Mitmenschen sympathisch finden. Schauen Sie sich einmal Ihren Gesprächspartner an. Irgendetwas an ihm werden Sie doch schön finden, vielleicht die Stimme, das Aussehen, Haare, Zähne, seinen Charakter, seine Kleidung, sein Lächeln, oder vielleicht seine Ausstrahlung. Und wenn Ihnen nichts Schönes an Ihrem Gegenüber auffällt, dann können Sie ihn einfach interessant finden, das hilft immer. Versuchen Sie einen Tag lang jeden Menschen, dem Sie begegnen, sympathisch zu finden, dann begegnen Sie lauter lieben Menschen. Dann fällt Ihnen das Flirten auch viel leichter.

Im Flirttraining Körpersprache deuten lernen

Wie sieht Ihre Körperhaltung aus? Wie gehen Sie auf andere Menschen zu? Vor allem bei sehr grossen Menschen sieht man manchmal, dass die gebückt durchs Leben gehen. Die gebeugte Körperhaltung bringt Ihnen nichts Gutes beim Flirten. Stellen Sie sich vor den Spiegel und stehen Sie einmal richtig aufrecht vor Ihrem Spiegelbild. Jetzt verinnerlichen Sie diese Haltung. Wie fühlen sich Ihre Schultern an? Fühlen Sie sich wohl?

Der bewusst aufrecht gehaltene Körper verleiht Ihnen gleich ein besseres Gefühl, das bemerken Sie auch an den etwas angespannten Schultern. Für eine positive Ausstrahlung ist Ihr Lächeln wichtig, denn damit zeigen Sie der Welt auf die charmanteste Art und Weise Ihre Zähne. Weisse Zähne sollten Sie aber schon haben, denn das gehört zum Flirt dazu. Ausstrahlung gewinnen Sie von innen nach aussen, indem Sie sich lieben und schätzen, glücklich und zufrieden sind und eine innere positive Energie bekommen.

Sagen Sie sich täglich: Ich bin wunderschön, rundum erfolgreich, und ich liebe mich. Nach einiger Zeit beginnen diese Worte zu wirken, und Ihre Ausstrahlung bekommt richtige Farben im Leben.

Businessflirt-Coaching für Manager

Möchten Sie in Ihrem Beruf Karriere machen, oder streben Sie nach dem Chefsessel? Eine leitende Funktion bekommt immer nur der, der in sich den Chef bereits verkörpert, denn da wartet niemand so lange, bis Sie in den neuen Job hineinwachsen. Verkörpern Sie die Führungsposition in sich. Wie machen Sie das? Gehen Sie mit Ihren Arbeitskollegen charmant um, sprechen Sie eine klare Linie im Job an und machen Sie nicht mehr für alle den Clown. Verlieren Sie die Scheu vor Ihrem Chef, aber behandeln Sie ihn respektvoll. In gewissen Führungsebenen bekommt man nur eine Chance, wenn man lächeln kann und gute Gespräche führt. Sagen Sie sich immer wieder, mehrmals täglich: Ich bin charmant und erfolgreich in meinem Job. Ich mag meine Arbeit und meine Kollegen. Sie werden nach einiger Zeit den Chef in sich verkörpern.

Flirt-Coaching für Paare

Auch mit Ihrem Lebenspartner oder Ehepartner können Sie flirten, denn in einer Beziehung muss das Feuer immer lodern, damit die Partnerschaft harmonisch ist. Wenn Sie Ihren Partner lieben, ihn bewundern und ihn achten, funktioniert es auch in Ihrer Beziehung. Sagen Sie Ihrem Partner einfach täglich etwas Liebes. Ein böses Wort braucht beispielsweise drei liebe Worte, damit das Gleichgewicht der Harmonie wieder hergestellt ist.

Akzeptieren Sie Ihren Partner so wie er ist. Sagen Sie nicht, ich könnte ihn ja viel lieber haben, wenn der so oder so wäre. Mit diesem Verhalten brauchen Sie einen neuen Partner, oder Sie fangen an, den jetzigen Partner nicht mehr zu verändern. Sagen Sie sich oft genug: Ich liebe meinen Partner, er ist rundum toll und wunderschön, richtig sexy und anziehend. Damit haben Sie schon einiges in Ihrer Partnerschaft geregelt.

Wie lernt man erfolgreich zu flirten?

Wie lernt man erfolgreich zu flirten? Wie geht man auf andere Menschen zu, ohne wie ein steifer Stock zu wirken? Frauen spielen gerne verunsichert mit ihren Haaren, Männer stecken gerne die Hände in die Hosentaschen, wenn es ernst wird, aber Flirten tun wir bewusst und unbewusst in jeder Situation, in der wir einen Menschen attraktiv und anziehend finden. Deshalb funktioniert das Prinzip meiner Meinung nach nicht, dass man zum Üben des Flirtens auf Menschen zugehen sollte, die weniger anziehend, weniger attraktiv auf einen selber wirken. In diesem Moment spielt man nur das Gelernte wie einen gespeicherten Film aus seiner internen Datenbank herunter und lernt nie, auf jemanden offenherzig zuzugehen, den man toll findet.

Bitte, ich ertappe mich auch andauernd beim Flirten, denn ich spiele mit meinen Haaren, wenn ich nachdenke, wippe mit den Füssen, sobald ich sitze, damit meine running Legs zur Geltung kommen, und ich spucke die unpassendsten Worte in den unpassendsten Momenten aus, denn ich bin von Natur aus nervös und versuche dies zu verstecken. Man könnte versehentlich glauben, ich flirte immer.

Flirten lernt man am besten zuerst zu Hause vor dem Spiegel. Ich stelle mir heute noch imaginär vor, wie ich wohl auf andere wirke, wenn ich mein süssestes Lächeln auftrage, wenn ich gepflegt mit den Händen in meinen Haaren spiele und meinen Blick schüchtern senke, bis ich ihn verführerisch wieder hebe und mit den Wimpern klimpere. Bitte, meine Wimpern sind etwas zu kurz geraten, aber immerhin sind sie echt.

Erfolgreich flirten mit Niveau

Der Flirt hat etwas mit Niveau zu tun, und deshalb lassen wir lieber die künstlichen, plump wirkenden Anmachsprüche weg. Flirten ist die Kunst, nicht künstlich zu wirken. Wenn man ernsthaft an jemandem interessiert ist, sollte man sich nicht hinter künstlichen Wimpern und einer Schachtel Make-Up verstecken, denn dies wirkt eher abschreckend auf unsere Mitmenschen. Natürlich gibt es auch die Männer, die eine Frau nur mit Make-Up attraktiv finden, aber das ist die Ausnahme und hat mit echten Gefühlen wenig zu tun.

Flirten kann man mit all seiner Natürlichkeit, egal, wie man aussieht. Da kann man auch ein paar Kilos zu viel wiegen, Attraktivität ist eine reine Ansichtssache, und interessierte Augen sehen ohnehin alles rosarot.

Manchmal genügt zum Flirten ein liebes Lächeln, positive Worte, ein kleines Kompliment, damit der Flirtpartner weiss, dass man interessiert an ihm ist. Wenn der Flirt erwiedert wird, haben sich zwei Menschen, zwei Herzen, zwei Seelen gefunden, da kann man sich noch so doof anstellen, man flirtet trotzdem miteinander.

Flirten wie ein Profi, wie ein Weltmeister, davon halte ich persönlich nichts, denn ich finde es Schade, wenn man an irgendwelchen Menschen das oberflächliche Flirten übt. Menschen bestehen aus Herz und Seele. Sie mögen es nicht, als Übungsplatz verwendet zu werden. Ich wäre traurig, wenn jemand mit mir flirten würde, der gar nicht an mir interessiert ist.

Wie wichtig ist das Flirten?

Flirten ist wichtig, denn durch das charmante Gespräch kommen Menschen zusammen, die sich suchten und gefunden haben. Der Mensch strebt danach, nicht alleine zu bleiben, sich einen Partner zu suchen und sich zu vermehren, selbst wenn es die heutige Technik erlaubt, seine Nachkommen vom Reagenzglas aus beim Heranwachsen zu beobachten. Der Mensch möchte nicht alleine sein, obwohl man sich heutzutage auch mit seinem Handy, seinem Tablet und seinem Fernseher unterhalten kann.

Kennen Sie das Phänomen paarungswilliger Leute? Mann und Frau leben ja auf zwei verschiedenen Planeten und möchten von dort aus zueinander finden. Gleich neben der Sonne wandert der Mond am Himmel, und so ist die Venus nur eine Bettlänge vom Mars entfernt. Deshalb liebt man sich so gerne zwischen den Betten, direkt am Perserteppich.

Ich liege nicht auf meinem Perserteppich, denn ich besitze noch keinen. Ich sitze hinterm Schreibtisch, einsam und alleine, während ich über das geballte Zusammentreffen ganzer Menschentrauben berichte, während ich über die hohe Kunst der Liebe schreibe und mich als Experte der zwischenmenschlichen Kommunikation übe. Irgendwie ist mir das Zusammensein mit mir selber am liebsten, während ich übers Flirten berichte, denn mit mir selber führe ich die innigsten Monologe, ich streite nie mit mir, und auch sonst kann ich mich gut leiden. Übrigens habe ich bis jetzt noch keinen Korb von mir erhalten, auch wenn meine Anmachsprüche grenzwertig an der unteren Gürtellinie vorbei flitzen.

Wie flirtet man richtig?

Beim Flirten gibt es grundsätzlich kein Richtig und kein Falsch, keine sinnlich geschwungenen Schulnoten. Man flirtet automatisch, wenn man ein lockeres, ungezwungenes Gespräch mit seinem Gegenüber beginnt. Man ist sich sympathisch, man mag sich, es schwingt eine Art Wärme mit, wenn man sich unterhält.

Kaum beginnt man jedoch, alles perfekt machen zu wollen, womöglich noch das Gelernte anzuwenden, gerät das locker flockige Gespräch ins Stocken. Wenn man über die richtigen Worte nachdenkt, über die passenden Gesten, dann ist der magische Zauber aus einem Gespräch entflohen. Ein Flirttraining macht nur Sinn, um sich selber besser kennenzulernen, um seine Stärken zu erkennen. Es macht jedoch keinen Sinn, wenn man sich Sprüche und Wortfloskeln antrainiert, denn dann ist man nicht mehr authentisch genug, um locker ins Gespräch zu kommen.

Nicht jeder Mensch kann mit jedem flirten. Es ist die Chemie, welche Menschen gezielt zusammenbringt. Ich kann beispielsweise am besten mit Leuten zusammenarbeiten, mit denen kein Flirt zu Stande kommt, denn dann arbeitet mein Kopf sachlich kompakt. Wenn ich flirte, flammen tausend kleine Lagerfeuer in mir auf, da bekommt mein Hirn einen Lagerkoller. Übrigens, bei meinem früheren Anwalt explodierte mein Herz in innigem Einklang mit meinem Hirn, ich weiss nicht warum.

Manchmal flirtet man ja, ohne es zu wollen, ohne bewusst darauf zu achten. Dies sind die edlen bis gefährlichen Momente im Leben, je nachdem, ob der Flirt angebracht ist, oder ob man sich damit ins Aus schiesst. Flirten ist eine Kunst, eine verbale Kunst, die nach Worten, Gesten, Blicken und flüchtigen Berührungen sucht, damit man seinem Gegenüber irgendwie näher kommt. Wenn man die Telefonnummern austauscht, Gemeinsamkeiten entdeckt, dann ist der Flirt mehr als gelungen. Viel Erfolg beim nächsten Flirt.

Flirttrainer

Was bietet Ihnen ein Flirttrainer? Er sollte charmant sein, für Ausgewogenheit in der Gruppe sorgen, das Thema Flirten spielerisch vermitteln, und er muss auf den einzelnen Teilnehmer näher eingehen. Am besten ist es, man bucht ein Einzelcoaching bei einem Flirt-Coach, dann kann man Situationen real durchspielen und individuell auf den Persönlichkeitstyp eingehen.

 


  Flirten

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung