Business Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Bildung

Finanzen

Karriere

Marketing

Politik

Recht

Wirtschaft

 

Ihre Werbung hier

Welche Versicherung passt zu Ihnen?

VersicherungspoliceEin Trend geht dahin, dass man sich rundum versichert. Es gibt Menschen, die versichern sogar ihren Kühlschrankinhalt, damit sie bei Stromausfall nicht leer ausgehen. Ein Minimum an Versicherungen sollte man sich gönnen, beispielsweise eine gute Krankenversicherung, Haftpflicht- Unfall- und Rentenversicherung. Weiters ist die Rechtsschutzversicherung wichtig, damit man im Schadensfall wenigstens einen guten Anwalt zur Seite hat, der einem das Händchen hält und nicht beim ersten Windstoss das Mandat niederlegt. Ich könnte schwören, das Business ist eine Sache des guten Menschenverstandes.

Man kann alles versichern, sogar seine dritten Zähne, seinen prallen Po, den Kühlschrankinhalt oder die neue Brille. Beachten Sie bitte die Versicherungskonditionen, denn wenn die Deckungssumme zu niedrig ist, zahlen Sie drauf. Und wenn die Versicherung nicht zahlt, müssen Sie den mühsamen Canossagang zum Gericht antreten, wobei das Prozessrisiko winkt.

Eine Versicherung ist allgemein gesehen eine Dienstleistung, die im Schadensfall getätigt wird. Man zahlt einen gewissen Versicherungsbeitrag ein, und im Notfall übernimmt die Versicherung den Schaden, oder sie zahlt eine gewisse Summe an Geld aus.

Eine gute Versicherung ist jene, von der beide Seiten profitieren. Das kommt natürlich auf den Einzelfall an. Eine Rechtsschutzversicherung ist für jene Menschen ideal, die ein Unternehmen führen oder immer wieder in Streitfälle verwickelt werden. Eine Krankengeldversicherung ist gut, wenn man krank ist und auf das ausgezahlte Geld der Versicherung angewiesen ist.

Was muss man bei einer Versicherung beachten? Wie versichert man sich optimal? Wichtig ist, dass man die Versicherungskonditionen genau beachtet. Man muss wissen, wie hoch die Versicherungssumme im Schadensfall ist, und ob sie ausreicht. Die Laufzeit, die Kündigung, die monatlichen Beiträge, die Leistungen sind wichtig. Eine gute Versicherung ist nicht unbedingt die Billigste, aber sie steht unterstützend und stabil zur Seite, wenn man sie braucht. Ein Versicherungsvergleich lohnt sich, und hier sollte man nicht nur die monatlichen Zahlungen, sondern auch das gesamte Leistungspaket vergleichen. Ausserdem muss man immer wieder seine Policen durchgehen und schauen, ob man nicht über-, unter, oder doppelt versichert ist.

Welche Versicherungen braucht man?

Welche Versicherungen Sie tatsächlich brauchen, ist Ihre individuelle Angelegenheit. Ein Handmodel braucht beispielsweise eine Versicherung für seine Hände, falls die Arbeit als Model nicht mehr ausgeführt werden kann. Man stelle sich bloss vor, die Hand greift durch eine blitzsaubere Glastüre und wird zerschnitten. Danke, ich ziehe vorsichtshalber Handschuhe an, wenn ich das nächste Mal meine Wohnung lüfte, auch wenn ich weit entfernt vom Modeldasein bin.

Sie benötigen alles Nötige rund um Wohnung und Haus, wenn Sie der Besitzer einer Immobilie sind. Gebäudeversicherung, Feuerversicherung, Haushaltsversicherung, Hausratsversicherung.

KFZ Versicherung, wenn Sie ein Auto besitzen.

Haftpflichtversicherung - die kann man immer brauchen.

Krankenversicherung, denn zum Arzt muss jeder irgendwann.

Rentenversicherung, denn wir werden alle einmal alt.

Eine Rechtsschutzversicherung, wenn es hart auf hart zum Streitfall kommt.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung, denn der Fall kann immer eintreten, und dann verdienen Sie kein Geld mehr.

Viele Versicherungen decken vieles ab, deshalb sollte man immer zuerst seine Versicherungen durchsehen, was die bereits alles abdecken, bevor man eine neue weitere Versicherung abschliesst.

Manche Menschen versichern sich für und gegen alles, auch gegen sich selbst, sie versichern sogar ihre eigenen Zähne, falls sie diese einmal versehentlich verschlucken. Welche Versicherungen sind wirklich notwendig? Achten Sie beim Abschluss einer Versicherung auf die Leistungen und die Konditionen, damit Sie im Schadensfall nicht dumm zwischen den leeren Händen hindurch blicken. Die billigste Versicherung muss nicht unbedingt die beste Versicherung sein.

Diese Versicherungen könnten nötig sein

Schauen Sie sich ruhig auch einmal in Ihren Versicherungspolicen um. Bestimmt finden Sie überflüssigen Müll, den man kündigen könnte. Lassen Sie sich auch von Zeit zu Zeit von neuen Angeboten inspirieren. Man kauft sich doch auch regelmässig neue Klamotten, wenn die alten im Schrank nur noch teuer in der Erhaltung werden. Übrigens, machen Sie sich keine Sorgen, überversichert erscheint manchmal besser als unterversichert, denn im Schadensfall ist es angenehmer, wenn man genügend Klamotten, halt, Versicherungen im Schrank hat.

Menschen möchten gut versichert sein, und manche versichern sogar ihre Zehen oder Haare. Models beispielsweise schliessen eine Unfallversicherung mit einer Berufsunfähigkeitsrente ab, damit sie gut versichert sind, wenn sie auf der Bananenschale ausrutschen und sich das Bein brechen. Denn dann dürfen sie sich den Laufsteg nur noch in den Medien ansehen. Achtung, nur spezielle Versicherungen kommen dann für den Schaden und die Rente auf, die herkömmliche Versicherung mit den günstigen Prämien zahlt meistens nicht.

Welche Versicherungen sind wichtig?

Wichtig für den Normalverbraucher ist eine Haftpflichtversicherung, sowohl für sich selbst, als auch für das Auto, denn das Auto kann sich nicht selbst versichern. Weiters ist eine Rechtsschutzversicherung empfehlenswert, denn streiten tun wir alle von Zeit zu Zeit gerne, aber Gerichtskosten geben wir nicht gerne aus.

Eine Haftpflichtversicherung tut auch gut, denn die könnte man wahrlich brauchen. Immer wenn ich durch die Porzellanläden schlendere, denke ich daran, wie hoch der Schaden wäre, wenn ich im Vorbeigehen versehentlich einige Teller, Schalen und Figuren ramme. Bitte, die Welt wäre von überflüssigem Nepp befreit, aber ich wäre um einige Geldscheine ärmer.

Übrigens warf ich einst bei einem befreundeten Optiker einen Stapel teurer Brillenmodelle um. Ich erschrak, der Optiker erschrak, und die Brillen zitterten vor Angst am Boden. Wahrlich, ich hätte schon damals eine stärkere Brille gebraucht.

Nicht versichert oder überversichert - beides ist schlimm

Sie werden es jetzt kaum glauben, wenn ich hier mein theoretisches Wissen niederschreibe, aber es gab Zeiten in meinem Leben, da kümmerte ich mich um keine Versicherung der Welt. Als ich mein Studium begonnen hatte, vergass ich sogar, meinen Fernseher anzumelden. Bitte, gibt es hierfür auch eine Versicherung? Auf jeden Fall musste ich die Gebühren nachzahlen.

Damals verzichtete ich in meinem jugendlichen Leichtsinn sogar auf eine Mieterhaftpflicht, da ich mich nicht um solch nebensächliche Versicherungen kümmerte. Bei meinen offengelassenen Dachfenstern regnete es herein, und mein Vermieter kam mit seiner Schleifmaschine bei mir vorbei, um den Schaden zu regulieren. Bitte, man muss Glück haben, oder man braucht den richtigen Vermieter.

Als dann jedoch bei einem Sturm mein leeres, luftbefülltes Schwimmbad vom Balkon direkt über die Dächer von Freising flog, dachte ich in einer meiner verzauberten Schreckensminuten doch an die wichtigsten Versicherungen. Heute bin ich gegen und für alles nur Denkliche versichert, sogar gegen mich selbst. Wahrlich, ist man manchmal nicht selbst sein eigener Schaden?

Welche Versicherungen sind überflüssig?

Zahlreiche Versicherungen sind aber nur eine lukrative Nebenversicherung für das gute Gewissen und den guten Tiefschlaf in der Nacht. Wer kein Haustier besitzt braucht auch keine Tierversicherung, wie Hundeversicherung oder Katzenversicherung.

Alten Menschen werden besonders gerne unnötige Versicherungen aufgeschwatzt. Man denkt, die Alten besitzen bereits zu viel Rost im Gehirn. Einst wurde einer 91 jährigen Frau eine Erlebensversicherung angedreht, die sie leider nicht mehr erlebte. Der Versicherungsmakler behauptet heute noch, er habe die Frau gut aufgeklärt und ihr das richtige Paket angeboten, da sie zum Zeitpunkt des Abschlusses noch direkt rüstig aussah.

Lassen Sie sich bei jedem Versicherungsabschluss vorher gut beraten und denken Sie mit dem gesunden Menschenverstand darüber nach, ob Sie diese Versicherung jemals brauchen können. Sie benötigen beispielsweise keine erweiterte Glasschutzversicherung für den Wintergarten, wenn Sie nur einen Balkon besitzen. Oder eine Kühlschrank Inhalt Versicherung. Was ist so drin in einem Kühlschrank, wenn man täglich die Wurst heraus gegessen hat? Ist der Inhalt dann noch die Prämien wert?

Die Versicherung für den Körper

Eine nicht ganz alltägliche, jedoch für manche Menschen recht sinnvolle Versicherung ist die Rundumversicherung für den Körper. Prominente oder Models lassen sich gerne ihre Körperteile versichern, aber auch Animateure, Sportler und it-Girls. Da werden beispielsweise die Zähne, der Po, Hände und Beine, der Bauch, die Füsse oder das Gesicht versichert. Wenn sich ein Handmodel schneidet, bekommt es im Zweifel bei Jobverlust Geld von der Versicherung ausbezahlt, und das zahlt sich aus.

Sänger lassen sich ihre Stimme versichern, Haarmodels ihre Haare, Bühnenschauspieler ihr Aussehen, und sogar Messehostessen versichern sich. Die monatlichen Beiträge sind zwar hoch, aber im Schadensfall bekommt man bis zu 10 Millionen Euro und mehr ausbezahlt, falls man arbeitsunfähig wird. Ich glaube, ich werde mein Ego versichern lassen.

Die Kurzzeit-Versicherung als Ruhekissen

Bis vor kurzem kannte ich noch keine Kurzzeit-Versicherung, aber jetzt kenne ich dieses Phänomen auch. Was kann man damit versichern? Beispielsweise die Bergtour, den Schiurlaub, das Bungee Jumping Event, einfach kurzfristige Erlebnisse, bei denen etwas passieren kann. Achtung, so eine Versicherung ist oft nur fürs gute Gewissen geeignet, denn mit einer Versicherungssumme im Schadensfall, die nur 50 000 Euro beträgt, kommt man nicht weit, falls man schwer verletzt im Graben liegt. Auch kann so eine Versicherung teuer werden, wenn man sie zu oft in Anspruch nimmt, aber mit 2 Euro am Tag ist man schon gut dabei. Ich bevorzuge die herkömmlichen Versicherungen, die normale Unfallversicherung mit einer Deckungssumme von 500 000 Euro mindestens.

Krankenversicherung

Welche Krankenversicherung passt zu Ihnen? Der Privatpatient liebt es, wenn man ihn umsorgt, liebkost und umgarnt, sobald er das Krankenhausbett hütet. Für ihn sind private Krankenversicherungen ideal, denn von ihnen kann er nicht genug haben. Der Kassenpatient ist froh, wenn die monatlichen Versicherungsbeiträge in einem moderaten Rahmen bleiben, und so meidet er die private Krankenversicherung. Ab einem gewissen Alter, mit einem gewissen Erkrankungsgrad, oder mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko sind ohnehin die meisten privaten Krankenversicherungen fast unbezahlbar, oder man muss Abstriche machen. Und so ist es besser, in jungen, gesunden Jahren bereits einzusteigen, denn hier sind die Versicherungsbeiträge noch erträglich. In Österreich haben wir Zusatzversicherungen, in Deutschland stützt sich der gesamte Apparat auf Privatversicherungen, und der Rest muss viele Igel-Leistungen zahlen, wenn er einen höheren Standard im Krankenhaus und beim Arzt geniessen will.

Lebensversicherung

Welche Lebensversicherung passt zu Ihnen? Heute liegen die reinen Ablebensversicherungen im Trend, mit welchen man seine Angehörigen, liebe Menschen, seinen Partner absichern kann, denn im plötzlichen Todesfall könnten noch offene Rechnungen zu begleichen sein. Die Kombinationsangebote für Erlebens- und Ablebensversicherungen sind out, und im hohen Alter sind die monatlichen Beiträge ohnehin so hoch, dass sie für den Normalverbraucher, für den Kleinrentner nicht mehr erschwinglich sind. Fakt ist, es gab Jahre, in denen boomten Lebensversicherungen, da verkaufte man der betagten Oma noch eine Erlebensversicherung und steckte diese in irgendwelche Schiffsbeteiligungen hinein, denn wo Wasser fliesst, muss man oben schwimmen.

Reiseversicherung

Welche Reiseversicherung passt zu Ihnen? Wer sich rundum absichern will, sollte für jede Reise eine individuelle Versicherung abschliessen, denn nicht immer decken die herkömmlichen Krankenversicherungen, etc. alles ab, was im Urlaub passieren kann. Gut, in den meisten Fällen ist man dann doppelt versichert, aber einer zahlt immer. Wer seine Reise früh bucht, benötigt eine Reiserücktrittsversicherung, und wer teure Koffer mit sich schleppt, braucht eine Reisekofferversicherung, am besten samt Kofferinhaltsversicherung. Und wenn zu Hause der Strom ausfällt, braucht man eine Kühlschrankinhaltsversicherung, sonst wird der Champagner kalt, oder so ähnlich. Ich liebe unnütze Versicherungen, denn daran erkennt man, wieviel unnötiges Restgeld in der Gesellschaft schlummert. Übrigens wird kaum eine Reiseversicherung individuelle Todesfälle, Unwetter und höhere Gewalt abdecken, da muss man dann schon tiefer in die Versicherungstasche greifen.

Versicherungsvergleich

Wann lohnt sich ein Versicherungsvergleich? Wenn man bemerkt, dass die zahlreichen Versicherungen, welche man in den letzten Jahren abgeschlossen hat, zu teuer werden, und wenn man begreift, dass es billigere Versicherungen mit besseren Konditionen gibt, könnte man einen Vergleich wagen. Der Finanzmarkt schläft nicht, und die Konkurrenz ist enorm, aber Vorsicht, eine zu billige Versicherung könnte sich schräg stellen, wenn man sie braucht. Oft sind Versicherungen jedoch nur ein Ruhepolster fürs gute Gewissen, und wer Orchideenversicherungen abschliesst, könnte durch einen Vergleich profitieren, aber die Krankenversicherung ist so wichtig, die sollte man nicht leichtsinnig kündigen.

Versicherung - Audio

Versicherung - Video


Elisabeth Putz

Impressum

Datenschutz

Werbung

Business

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube