Flirten Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Beziehung

Flirt

Frauen

Liebe

Männer

Singles


Wie flirtet man erfolgreich?

Wie flirtet man richtig? Wie geht man locker auf neue Leute zu und knüpft Kontakte? Wie findet man den richtigen Flirtpartner? Oft kommt ein Flirt nicht aus der Anfangsphase heraus. Man unterhält sich kurz und geht wieder getrennte Wege. Manchmal kann aber aus einem harmlosen Flirt die grosse Liebe entstehen.

Das Thema Flirten interessiert uns ja alle, denn es ist mehr als nur baggern, anbraten und jemandem nach seiner Telefonnummer zu fragen, damit man seine Sammlung erweitert. Gut, es gibt sie tatsächlich, die Menschen, die wie Profis flirten, nur um ihr Ego zu stärken, um neue Kontakte in eine Kontaktsammlung aufzunehmen. Man bemerkt jedoch schnell, wann ein Mensch nur die Oberflächlichkeit sucht und wann er es ernst meint. Wer sein intuitives Bauchgefühl wahrnimmt, kann den Checker vom ernsthaften Flirtpartner unterscheiden.

Flirten ist die Kunst, mit charmanten Worten und einer ungezwungenen Lockerheit auf andere Menschen zuzugehen. Am besten flirtet man, wenn man vorerst keine gezielten Absichten hat und nur den Spassfaktor in einer Unterhaltung sucht. Sobald man Ziele anvisiert, wirkt man verkrampft und durchbohrt den Flirt mit einem unsichtbaren, aber spürbar merkbaren Band der Verunsicherung.

Ein Flirt sollte nicht geplant und auswendig gelernt wirken. Natürlich lernt man in Flirtseminaren, wie man sich am besten ausdrückt, aber die eigene Authentizität kann nicht erlernt werden. Viel mehr muss man beim Flirten darauf achten, dass man selbstbewusst und unkompliziert auftritt. Und so lernt man in Flirttrainings auch, wie man am eigenen Selbstwertgefühl arbeitet, um selbstbewusst auf andere Leute zuzugehen.

Flirten ist die Kunst, aus eindeutig harmlosen Situationen zweideutige, sich nahe der Gürtellinie befindlichen Situationen zu machen, nur alleine durch die richtigen Worte, die locker auf der frechen Zunge liegen. Ungeniert, pfiffig, mit Wortwitz gespickt, so sollten die Worte gewählt werden, die zu einem Flirt verführen. Dazu muss die Körperhaltung stimmen, wobei man sich auch verspielt durch die Haare fahren kann, den Blick senken, mit den Händen spielen und den Mund zum Schmollmund formen kann. Mimik und Gestik sagen oft mehr aus als verzweifelte Worte, aber wenn alles in der richtigen Kombination stattfindet, flirtet man wie ein Weltmeister.

Durchs Flirten entsteht Nähe, eine aufgelockerte Atmosphäre. Singles finden zueinander, Menschen kommen zusammen, die kleine Blüte der Verliebtheit entwickelt sich zur grossen Liebe. Wahrlich, die Vorstellung eines Menschen kennt keine Grenzen, und so flirtet man besonders im Internet gerne, da man online anonym genug ist, um hemmungslos zu baggern. Bitte, der Trend des Onlineflirts nimmt einen derart grossen Platz in unserem Leben ein, dass wir vor lauter Online-Chatten fast verlernen, wie man real auf Menschen zugeht.

Flirten hat nichts mit einem auswendig gelernten Anmachspruch zu tun, auch wenn Flirtsprüche boomen. Die schönen blauen Augen, die wie Sterne leuchten, das Lächeln, welches wie die Sonne strahlt, und der schöne Körper, der wie eine Göttin die Welt erhellt, das sind Sprüche, die wir längst satt haben, da sie nichts mit unserer Individualität zu tun haben, sondern nur wie herkömmliche Billigmode von der Stange austauschbar sind. Viel besser als ein plumper Anmachspruch sind individuelle Komplimente.

Flirten bedeutet, ein liebevolles Kompliment zu machen, welches dem Gegenüber signalisiert, dass man Interesse zeigt. Am internationalen Tag der Komplimente, am 1. März, feiern wir sogar den Geburtstag des Kompliments, der direkt zum Flirten einlädt. Nette Worte, liebevolle Gesten, kleine Aufmerksamkeiten, das ist es, was uns glücklich macht, uns auflockert und uns einander näher bringt.

 

Flirten Definition - Was bedeutet ein Flirt?

Flirten ist das aufeinander zugehen, das lockere, teilweise sinnliche Gespräch zwischen zwei Menschen, die sich sympathisch sind, sich gegenseitig anziehend finden und vielleicht mehr voneinander wollen. Flirten ist das Kennenlernen zweier Menschen, bei denen Schmetterlinge im Bauch fliegen.

Andererseits ist das Flirten auch eine situationsbedingte, charmante Begegnung zweier Menschen, welche nur Sympathie füreinander empfinden, ohne dass ein intensiveres Kennenlernen daraus entsteht. So kann man beispielsweise auch im Alltag flirten, um den Menschen näher zu sein.

Der flirt ist eine Kunst, die Kunst, charmant zu kommunizieren. Der Flirt ist das lockere Gespräch, welches wie ein Spiel verbal ausgelebt wird. Wenn Sie sich vorab bereits eine gezielte Flirtstrategie zurechtlegen, sitzen Sie im Fettnapf fest, denn dann nageln Sie sich in Worten und Gesten fest. Ihr Flirtpartner hat dann kaum die Chance, eigene, lockere Worte zu finden, denn sie nageln ihn genauso im Fettnapf fest. Und so entstehen die verkrampften Flirtsituationen, in denen niemand mehr weiss, was er als nächstes sagen soll.

Bleiben Sie beim Flirten locker. Nur durch das lockere Gespräch entsteht eine heitere Flirtstimmung. Wollen Sie vielleicht zufällig spielen? Der Flirt ist nämlich genau das, ein Spiel, das beiden Partnern Spass machen soll.

Gefühle beim Flirten sollten Sie lieber vorerst in den Hintergrund stellen, denn im Vordergrund steht die reine Sympathie, die entspannte Kommunikation. Sie wollen ja nur spielen, oder? Sobald einer der Flirtpartner tiefere, sinnigere Gefühle ausser der puren Romantik ins Spiel bringt, wird der Flirt schwierig, denn ab diesem Zeitpunkt hat man Erwartungen.

Flirten bedeutet locker aufeinander zugehen

Flirten Sie schon, oder sehen Sie den aufgeschlossenen Menschen noch beim Baggern zu? Schlimm wird es erst, wenn die Frau oder der Mann Ihrer Begierde frei und locker mit jemand anderem flirtet und Sie zuschauen müssen, wie sich Ihr Traum vor Ihren Augen in pure, nichtssagende Luft auflöst, Sie diese Luft einatmen und neu zu träumen beginnen müssen. Im Grunde saugen Sie Ihren Traum augenblicklich wieder in sich auf, wenn er zerplatzt, aber das muss ja nicht sein. Lernen Sie zu flirten, und Ihr Traumpartner rückt in griffbereite Nähe, häppchengerecht serviert, damit Sie nur zubeissen müssen.

Nicht dass Sie mir jetzt auf die glorreiche Twilight Idee kommen, ein Vampir zu werden, wenn Sie beim Gedanken ans Zubeissen schmackhafte Fantasien bekommen, aber ein wenig Flirtkunst schadet nie.

Wie verhält man sich beim Flirten?

Es gibt Menschen, die flirten immer und überall. Mir wird beispielsweise nachgesagt, ich würde andauernd mit jedem Menschen flirten, dabei bin ich ein ernster Mensch, der nur hin und wieder die Situation nutzt, um Dinge kritisch zu betrachten. Genau dieses Hin und Wieder passiert mir zu oft, obwohl ich meinen Sarkasmus zunehmend im Griff habe. Ich bin beispielsweise kein Flirttyp, ich bin eine Frau. Meine geballte Weiblichkeit verstecke ich unter einem oft zu kurzen Rock und wundere mich, warum die Leute versehentlich denken, ich würde durch meine pure Anwesenheit flirten.

Beim Flirten integriert man seinen gesamten Körper ins verbal anregende Gespräch. Mimik, Gestik, Körperhaltung, das sind wichtige Instrumente, um einen charmanten Flirt beginnen zu lassen. Verkrampfte Gesichtszüge, überkreuzte Beine, die Hände in den Hosentaschen, verschränkte Arme, dies sind die reinsten Flirtkiller, der Tod eines Flirts.

Eine offene Körperhaltung, ein gutes, richtig süsses Lächeln, kleine verunsicherte Spielereien mit den Fingerspitzen in den eigenen Haaren, das Spielen mit Ketten, Ringen und Armreifen, der leicht gesenkte Blick, den man im richtigen Moment anhebt, der gekonnte Augenaufschlag, dies sind Weltmeister Dinge, die man beim Flirten einsetzt. Man will sich ja dem Flirtpartner gegenüber öffnen, auch wenn die Blusenknöpfe zu bleiben.

Flirten ist eine Art Geheimsprache

Das Flirten ist manchmal wie eine richtige Geheimsprache, die man erst erlernen muss, bevor man sie beherrscht und mitreden kann. Menschen flirten unterschiedlich, dies sollte man übrigens berücksichtigen, besonders im Urlaub, denn da treffen die unterschiedlichsten Leute aufeinander.

Experimente haben gezeigt, dass das Flirtverhalten von der Nation, der Mentalität der Menschen abhängt. Die Südländer flirten besonders gerne und freigiebig. Wenn ich einem charmanten Franzosen begegne, könnte ich mir vorstellen, Französisch in Wort und Technik zu erlernen. Wenn ich einem rassigen Italiener begegne, könnte ich glatt zur Spaghetti-Mama mutieren, nur um ihm für den Moment zu gefallen. Neulich baggerte mich sogar ein Grieche versehentlich an, und ich lächelte zurück. Bitte, ich zweifle langsam an meiner Ernsthaftigkeit.

Für mich endet ein Flirt ja dort, wo die charmante Kommunikation in einen Kuss mündet, und wenn es nur der Wangenkuss ist, den man sich gibt, obwohl man noch per Sie miteinander verkehrt. Wahrlich, das Küsschen links und rechts auf die Wange bekommen von mir nur Freunde, denn bei anderen Leuten mache ich mir Sorgen um die nötige Distanz.Ärzte und Anwälte küsse ich übrigens nur in Notsituationen.

Andere Menschen besitzen jedoch andere Werteskalen, und auf einer kleinen, kurz gehaltenen Skala bewegt sich der Kuss weit unten, während eine langgezogene Werteskala den Kuss weit oben ansetzt. Wenn nach dem Kuss die charmante Kommunikation in der sensiblen Bettzone endet, während beim anderen Partner der Kuss erst der Auftakt des Flirts ist, reden beide Flirtpartner aneinander vorbei. Zieh dich aus, wir müssen reden. Und schon könnte es sein, dass sich jemand bedrängt fühlt, während der andere auf der Überholspur fährt. Ich fahre beispielsweise auch immer mit angezogener Handbremse, bis ich plötzlich in den ungünstigsten Momenten das Gaspedal durchtrete. Ich flirte eben andauernd in die falsche Richtung, und es fällt mir gar nicht auf. Trotzdem bevorzuge ich es, charmant zu sein, denn mit einem breiten Lächeln im Gesicht wirkt man einfach anziehender auf Menschen, als wenn man andauernd das Regenwetter Gesicht aufsetzt.

Flirt Definition

Wie sieht der perfekte Flirt aus? Das lockere, oberflächliche Gespräch kann man erlernen, den Flirt, der unter die Haut geht, kann man jedoch nur situationsbedingt führen, wenn sich zwei Herzen energetisch treffen und eine spürbare Schwingung des Prickelns in der Luft liegt. Wenn sich zwei Menschen anziehend finden, erhöht sich sogar deren Körpertemperatur, da die Liebe heiss macht. Den perfekten Flirt gibt es wahrscheinlich nicht, da jede Kommunikation individuell verläuft und unterschiedlich wahrgenommen wird.

Flirt App

Kennen Sie schon die Flirt App? Eine Dating App für Singles, mit der man sich per Handy kennenlernen kann. Bitte, nicht für jeden ist diese neue technische Errungenschaft eine tolle Idee, denn man kann per Handy überall aufgestöbert werden. So ist man quasi jederzeit in Flirtlaune, flirtbereit. Ein introvertierter Mensch kann davon profitieren, denn er kann sich per Datin App finden lassen. Er könnte sich jedoch auch verfolgt fühlen, wenn er zu intensiv von fremden Flirtwilligen geliebt wird. Heute ist die Flirt App ein direkt normaler Begleiter im Leben eines Singles geworden, denn die Welt wird immer technischer.

Flirtchancen

Wie nutzt man seine Flirtchancen richtig? Welche Flirttechniken kann man einsetzen, um neue Leute kennenzulernen, um prickelnde Kontakte zu knüpfen? Jeder Mensch besitzt äussere und innere Reize, ein hübsches Aussehen, eine nette Stimme, einen verführerischen Blick. Man muss seine Reize einsetzen, mit seiner Persönlichkeit spielerisch auf den Flirtpartner zugehen, und man muss sich seiner charmanten Ausstrahlung bewusst sein. Charisma wirkt anziehend.

Flirten am Land

Wie flirtet man am Land? Wenn der Bauer eine Frau und die Bäurin einen Mann sucht, dann machen sie sich gegenseitig den Hof. Warum ist es so schwierig, als Landwirt, als Landwirtin einen geeigneten Partner zu finden? Wo stecken die Flirtgelegenheiten auf dem Land? Wie nutzt man im Heu seine Flirtchancen? Die frische Luft, der Landduft, das sind Chancen, die man für sich nutzen kann. Wenn man sich zwischen den Heuballen liebt, lernt man das Landleben zu lieben.

Flirtpartner

Wie findet man den richtigen Flirtpartner? Für Singles mit Hund sind die Flirtgelegenheiten ja zahlreich, denn die Hundewiese bietet sich an, einen neuen Partner zu finden, das gemeinsame Interesse, der Hund, der ist schon da. Flirten in der eigenen Beziehung will aber auch gelernt sein, denn der eigene Partner sollte der Flirtpartner Nummer 1 sein.

Flirttipps

Welche Tipps und Tricks sollte man beim Flirten berücksichtigen? Ein charmantes Lächeln wirkt wahre Wunder, denn die angehobenen Mundwinkel lassen ein Gesicht strahlen. Ein verführerischer Augenaufschlag, mit den Wimpern klimpern, den Blick abwechselnd heben und senken, ein gepflegtes Äusseres, ein tiefes Dekollete, hübsche Beine im Minirock, gepflegte Hände und saubere Fingernägel, eine offene Körperhaltung, dies alles kann einen Flirt begünstigen. Männer und Frauen flirten unterschiedlich. Er liebt es, wenn sie verspielt und etwas schüchtern wirkt. Sie mag es, wenn er hilfsbereit, aber nicht aufdringlich wirkt. Und beide lieben es, wenn die Chemie stimmt und man sich riechen kann.

Flirttraining

Wie übt man erfolgreich zu flirten? Zuerst sollte man sich selber besser kennenlernen, man muss sich lieben lernen. Nur wer sich selbst gut findet, ohne künstlich überheblich zu sein, zieht freundliche Leute an. Die stabile Psyche spielt beim Flirten eine grosse Rolle. Der überhebliche Überchecker wird sofort abblitzen, wenn er auf einen selbstbewussten Menschen trifft. Der leidende Jammerlappen wird auch abblitzen, wenn er zu jaulen beginnt, um Mitleid und Aufmerksamkeit zu erregen. Der fröhliche Typ, der signalisiert, dass er das Leben im Griff hat, wird angehimmelt, weil man ihm vertraut und ihn bewundert.

Frauen

Was brauchen Frauen, und was wollen sie? Eine Frau braucht ihre beste Freundin, ihre Handtasche, viel Liebe, und sie will Anerkennung im Beruf, denn die Frau von heute ist emanzipiert. Frauen sind oft Multitalente, managen Familie, Kinder, den Ehemann, das soziale Umfeld und den Job. Oft sind sie damit alleine, aber selten überfordert. Die perfekte Frau muss heute keine Modelmaße mehr besitzen, sie muss nur gepflegt und charmant sein.

Komplimente

Welcher Anmachspruch zieht immer? Ist dir kalt? Mit dieser Frage kann man sofort die Chance ergreifen, jemanden zu wärmen, und schon kommt man sich näher. Flirtsprüche gibt es wie Sand am Meer. Sie streuen uns Sand in die Augen, aber sie können den Anfang eines Gesprächs auflockern, wenn man sie humorvoll einsetzt. Plump angewendet wirken sie jedoch so abschreckend, dass man am liebsten das Weite sucht.

Körpersprache

Was sagt unser Körper, wenn wir uns angeregt, aufgeregt, direkt erregt miteinander unterhalten? Mimik, Gestik und die Körperhaltung sagen manchmal mehr als jedes noch so gut gemeinte Schimpfwort. Man erkennt an der Körpersprache sogar, wenn jemand lügt. Und was ist, wenn ich meine Beine und Arme verschränke? Dann habe ich mich selber am liebsten.

Männer

Was brauchen Männer, und was wollen sie? Der perfekte Mann ist eine Mischung zwischen Macho und Softie, weiss, was er will, kann aber auch charmant und lieb sein. Der typische Mann ist wehleidig, möchte umgarnt werden, und er will Anerkennung ernten, da ihm sein Image und sein Prestige wichtig sind. Männer lieben Autos, Karriere und Frauen, aber ohne den Mann wäre die Welt auch arm dran.

Verführung

Die perfekte Verführung. Tipps zum Verführen. Wie verführt man einen Mann? Wie verführt man eine Frau? Mit Charisma, Charme, mit Kreativität, mit gutem Essen, Champagner und Pralinen, mit Dessous, mit Musik und einem guten Parfum. Wer in der Verführungskunst die Nase vorne haben möchte, braucht die passende Location, ein tolles Outfit und das gewisse Etwas.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube