Flirten Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Beziehung

Flirt

Frauen

Liebe

Männer

Singles


Tipps für Singles - Neue Leute kennenlernen

Der Ratgeber für Singles auf Partnersuche. Der eingefleischte Single ist im Grunde glücklich, kostet sein Leben aus, fühlt sich nicht einsam, pflegt sich selbst mit verwöhnenden Wellness- und Beauty-Programmen, und er pflegt einen grossen Freundeskreis, damit ihm in seiner Freizeit nicht langweilig ist.

Der einsame Single sehnt sich nach einer Beziehung, schaut fern, liegt unglücklich am Sofa und surft im Internet, chattet und tauscht sich mit anderen einsamen Singles aus, weil er introvertiert und schüchtern ist. Dieser Singletyp stirbt jedoch langsam aus, weil wir zunehmend einen Lebensstil verfolgen, in welchem sich Singles austoben, verwirklichen und wohlfühlen können.

Die Märkte haben sich auf Singlehaushalte eingestellt und stellen ein unvergessliches Angebot zur Verfügung, welches auf den eingefleischten Single zugeschnitten ist. Besonders der Onlinemarkt für die Partnersuche boomt. Hier sollte man jedoch zwischen den kostenpflichtigen und den kostenlosen Angeboten unterscheiden. Wer ernsthaft auf Partnersuche ist, der sollte sich für eine kostenpflichtige Singlebörse entscheiden, welche jedoch mehr als 100 Euro im Jahr kosten kann, wenn man sich für eine längerfristige Mitgliedschaft entscheidet. Wer nur locker flirten will, kann dies auch auf kostenlosen Flirtportalen oder auf Facebook tun, denn hier kostet der Flirt nichts ausser die Zeit, die man investiert.

Der aktive Single achtet auf seinen Körper, treibt Sport, geht ins Fitnessstudio, pflegt sich und gönnt sich ein ausgiebiges Anti-Aging Programm, denn als Single muss man stets darauf achten, faltenfrei und jung auszusehen. Der aktive Single geht in die Disco und lernt dort den Partner fürs Leben, oder zumindest für eine Nacht kennen. Hier spielt die Optik eine grosse Rolle, während im Internet die Interessen, der Beruf und der Lifestyle im Fokus stehen. Online kann man nur aufgrund von Fotos und Videos entscheiden, offline kann man zusätzlich aufgrund des Geruchs, der Ausstrahlung, der Sympathie und der vollen Präsenz entscheiden, ob man den richtigen Partner gefunden hat, oder weiterhin als Single unterwegs ist.

Das Schild mit der Aufschrift - Wer will mich - ist aber auf jeden Fall fehl am Platz. Der verlassene Single, der seiner alten Beziehung nachtrauert, hat es schwer, einen neuen Partner zu finden. Nach einem Beziehungsende hat man ohnehin nur den Blick für Vergleichsobjekte, denn so wie der frühere Partner war, so soll der nächste wieder sein. Das ist eine schlimme Phase, in der uns kein Mensch etwas Recht machen kann, denn einen Klon finden wir selten bis nie. Die gute Nachricht ist, diese Phase geht vorbei, auch wenn man es in den ersten Monaten des Verlassen worden seins nicht glauben möchte. Nach dieser Phase lernt man entweder einen vollkommen neuen Partner kennen, oder man geniesst einfach einmal das Single Leben, ohne das symbolische Verkupplungsschild auf der Stirn zu tragen.

Die wirklich glücklichen Singles sind mit sich so zufrieden, dass sie diese Zufriedenheit ausstrahlen und automatisch andere Menschen anziehen. Singles haben mehr Zeit für sich selbst, können sich intensiver mit Mode, Äusserlichkeiten, Sport und Bildung, dem Freundeskreis und dem inneren Wachstum befassen. Dadurch wächst der Mensch. Glückliche Singles strahlen eine positive Aura aus, sodass sie sofort wieder einen neuen Partner kennenlernen könnten, ohne sich grossartig anstrengen zu müssen.

 

Singles kennenlernen - Wo trifft man nette Leute?

Wie lernt man als Single andere Singles kennen? Wo trifft man Leute, die ebenfalls auf Partnersuche sind? Früher begegnete man sich offline, im normalen Alltag, im Cafe, in der Disco, auf einer Party. Heute lernt man sich online kennen, chattet miteinander, trifft sich und entscheidet erst dann, ob man zusammenpasst oder lieber wieder getrennte Wege geht.

Neben dem traditionellen Weg und dem digitalen Weg des Kennenlernens gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, um Singles zu treffen. Oft lernt man sich zufällig im Supermarkt, an der Tankstelle, im Gartencenter oder im Baumarkt kennen. Auch kann man sich mittels Car-Sharing oder in einer Mitfahrzentrale kennenlernen, denn der Luxus des eigenen Autos gerät zunehmend in den Hintergrund. Heute teilt und tauscht man vieles, weil man nachhaltig lebt, und so kommen Menschen zusammen, flirten miteinander und finden auch zusammen.

Man kann sich im Urlaub kennenlernen, bereits am Flughafen, im Flugzeug, im gemeinsamen Hotel, am Strand, beim Frühstücksbuffet, oder auf einer Urlaubsparty. Einige Leute bevorzugen ein privates Hotelzimmer. Hier hat man die Möglichkeit, bereits bei der Vermittlung eines Zimmers Kontakte zu knüpfen, besonders, wenn ein Single seine halbe Wohnung für Urlaubsgäste zur Verfügung stellt.

Man kann sich in öffentlichen Verkehrsmitteln kennenlernen, im Bus, in der Bahn, in der U- und S-Bahn, und man kann sich im Auto an der roten Ampel kennenlernen. Manche Singles kleben sogar ein mutiges Kennenlernschild aufs Auto, damit jeder weiss, dass sie noch zu haben sind. Man kann sich im Park, im Schwimmbad, auf der Schipiste, in der Almhütte, auf einem Konzert, in Vereinen und sogar in Selbsthilfegruppen kennenlernen. Oder man legt sich einen Hund zu, geht mit ihm spazieren und verwendet ihn als Partnervermittlungsagent.

Gute Plätze zum Flirten sind Ausstellungen, Vernissagen und Messen. Hier kommt man schnell ins Gespräch und kann ohne wilde Hintergedanken seine Visitenkarten verteilen. Im Tanzcafe lernt man auch nette Leute kennen, kann sich notfalls auch unterhalten und zwischendurch tanzen. In der Disco lernt man sich körperlich besser kennen, weil die Disco zum Plaudern zu laut ist, aber das optische Auge nascht ja gerne mit. Das Kino ist nur für Notfälle zum Kennenlernen geeignet, aber im Grunde keine geeignete Flirtgelegenheit, denn da starrt man nebeneinander auf eine Leinwand. Verbundenheit verspürt man nur dadurch, dass man sich die gleiche Leinwand teilt.

Singles lernen sich ja heute im Internet kennen, denn ohne Facebook, Smartphone und Web sind wir förmlich nackt bis auf die Knochen. Und so habe ich neulich entdeckt, dass man sich auch beim Jumping Dinner, beim Speeddating, beim Power Walking und im Single Survival Camp kennenlernen kann.

Beim Jumping Dinner kocht man zusammen, in der eigenen Wohnung, in der Wohnung des anderen, in fremden Wohnungen, sodass man spätestens beim Nachtisch merkt, bei wem es prickelt und welche Teflonpfanne noch keinen Deckel hat. Beim Power Walking lernt man sich beim 10 Minuten Spaziergang kennen, bis der Partnerwechsel stattfindet und man jemanden Neues kennenlernt. Im Survival Camp geht es ums Überleben, sodass man sich schon anstrengen muss, um sich näher zu kommen. Bitte, ich bleibe bei den bequemen Singlebörsen, aber ich wäre auch offen für Neues, im nächsten Leben.

Warum lernt man sich heute nicht mehr im Cafe, in der Disco, auf der nächsten angesagten Party oder sonstwo kennen? Es ist einfach out, weil man ohnehin einen Facebook Account besitzt, der einem verrät, wer zu wem passt. Ich besitze einen Facebook Account, den ich nur über Twitter füttere, so bleibt mir jeder noch so heisse Flirt erspart. Wozu hat man denn seinen Banker?

Die Single Kennenlern App

Kennen Sie schon die Single Kennenlern App fürs Handy? Zuerst war ich überskeptisch, denn wieso sollte man gerade übers Smartphone an gute Singles geraten, die es ernst mit einem meinen. Aber die App hat mich überzeugt, auch wenn ich nicht auf der Suche bin.

Man trägt sich als Single auf einer Plattform ein, welche mit der App zusammenarbeitet. Dann ist man irgendwo unterwegs, vielleicht sogar in einem Cafe, und voila, schon bekommt man über die App mitgeteilt, ob es in der Nähe weitere Singles gibt, die man kennenlernen kann. Bitte, so erspart man sich das peinliche Gespräch mit jemandem, dessen Partner gerade auf der Toilette oder sonstwo steckt.

Das Single Survival Camp zum kennenlernen

Bitte, beim Single Power Walking hat man nur die Qual des ständigen Dahinlaufens, während man sich mit einem potentiellen Single unterhält, und nach 10 Minuten ist das Treffen vorbei, der nächste Single steht bereit, das Power Walking geht von vorne los, und man ergreift die nächste Chance unter die Haube zu kommen. Wenn man niemanden kennengelernt hat, mit dem man sein Leben teilen will, hat man wenigstens etwas für seine Figur getan.

Im Single Survival Camp geht es ja in erster Linie ums nackte Überleben, da bleibt das Flirten, das prickelnde Kennenlernen auf der Strecke. Man baut sein Zelt auf, lebt des Überlebens Willen in der Wildnis und sehnt sich nach dem Lagerfeuer, auf dem man sein hungriges Würstchen anbraten darf. Da bekommt das Wort Anbraten eine direkt gefährliche Bedeutung, wenn ich so an seine Sinnlichkeit, an seine elektrisierende Anziehungskraft und Standfestigkeit denke. Jawohl, das Würstchen ist gut durch.

Erst beim Lagerfeuer kommt man sich näher, wobei ich sagen muss, wenn man müde genug ist, ist es egal, auf welcher Schulter man angelehnt einschläft. Am nächsten Tag wird das Zelt wieder abgebaut, man geht nach Hause, wahrscheinlich alleine, denn man muss sich ausruhen, bevor man mit seiner Single App ins nächste Cafe geht, um nach neuen Singles Ausschau zu halten. Ich könnte schwören, das Kennenlernen im Cafe kommt nie aus der Mode.

Singles beim Jumping Dinner kennenlernen

Beim Speeddating hat man ja ausser den 3 bis 5 obligatorischen Minuten keine Zeit, um jemanden ordentlich und tiefergehend kennenzulernen. Man sitzt sich hungrig gegenüber, schaut auf die Uhr und weiss vor lauter Zeitdruck nicht, was man sagen soll. Bloss nichts Falsches sagen, sonst ist die Zeit vorbei.

Beim Jumping Dinner trifft man sich in mehreren Wohnungen zum gemeinsamen Essen, Vernaschen, Verspeisen. Bitte, wenn da die Singles nicht munden, hat man wenigstens nachher gut gegessen und keinen Hunger auf Weiteres.

Zuerst bereiten zwei Singles gemeinsam die Vorspeise zu, welche dann von sechs bis acht weiteren Singles gegessen wird. Man hüpft in die nächste Wohnung, wo die erste Hauptspeise bereits von zwei weiteren Singles zubereitet wird, und so frisst man sich durch mehrere Wohnungen hindurch, lernt dabei verschiedene Speisen und Singles kennen. Diese Variante des gegenseitigen Anbratens geht wenigstens direkt durch den Magen. Geht die Liebe nicht auch durch den Magen? Wenn Sie jetzt noch Single sind, sollten Sie unbedingt eine Kennenlern-Variante ausprobieren, und wenn Sie dann noch Single sind, sind Sie wenigstens satt, gut durchtrainiert oder aufs Leben vorbereitet.

Singles im Supermarkt kennenlernen

Der Supermarkt ist eine ideale Anlaufstelle, um Singles zu treffen, ein wenig zu plaudern und zu flirten. Wenn man sich hier trifft, weiss man, der neue Flirt lebt wahrscheinlich in unmittelbarer Nähe und kauft möglicherweise öfters im selben Supermarkt ein. Singles findet man im Tiefkühleck, weil sie gerne Fertiggerichte zum Auftauen, Pizza und Fisch essen, Tiefkühlgemüse und Flammkuchen. Auch bei den Fertigsuppen und Fertiggerichten für die Mikrowelle findet man Singles, weil das Kochen im Singlehaushalt schnell gehen muss.

Meiden sollte man die Aufschnitt-Theke und die Regale mit der Rohware, denn hier tummeln sich die Familien samt Hund und Kind. Familien und Paare erkennt man auch am grossen Einkaufswagen, der prall gefüllt ist, weil der Wocheneinkauf getätigt wird. Singles tragen meist einen Einkaufskorb lässig unterm Arm, da sie niemals für eine Woche im Voraus das Essen planen. Der aktive Single trägt sein geringes Einkaufsvolumen in der Hand, da er ständig auf Achse ist.

Auch ältere Leute und Senioren sind manchmal noch Singles. Speziell Senioren, deren erste Ehe bereits draussen am Stadtfriedhof begraben liegt, streben gerne ihre zweite Ehe an. Und ältere Menschen gehen gerne zum Einkaufen. Senioren Singles erkennen Sie am Einzelwaren Kaufverhalten. Die junggebliebene Oma lebt gesund, darf endlich Geld ausgeben und ist in der Gemüseabteilung zu Hause. Sie schnappt sich einen einzelnen Apfel, eine alleinstehende Birne und eine Single Banane, dazu noch eine einsame Zwiebel und eine kleine Teenager Pflaume, die gerade erst reif geworden ist.

Junge Teenager Singles findet man in der Süsswarenabteilung. Man hört sie von weitem, denn sie sind meistens mit Kumpels oder der besten Freundin unterwegs, lachen gerne, kichern über alles und stecken sich einen Retro-Lolli in den Mund. Wahrlich, der Supermarkt bietet für Singles jeden Alters eine Flirtoase. Spätestens an der Supermarktkasse lernt man sich näher kennen, wenn man sich in die Warteschlange einreiht. Supermärkte sparen nämlich gerne am Personal, und so hat man die Chance, in der Quengelzone des Kassenbereichs nette Leute kennenzulernen.

Singles in der Mitfahrzentrale kennenlernen

Heute lebt man nachhaltig, umweltfreundlich, verzichtet auf den Luxus des eigenen Autos, teilt sich per Car-Sharing den Wagen oder meldet sich in einer Mitfahrzentrale an. Hier kann man Singles kennenlernen, denn eine Autofahrt kann lange dauern, bis man im Ziel ankommt. Omas, die ihr Strickzeug am Beifahrersitz auspacken, sind langweilig, aber junge Leute, die einen Flirt suchen, sind ideale Gesprächspartner im Auto. Auf diese Weise haben sich schon viele Paare gebildet.

Bereits beim Warten auf eine Mitfahrgelegenheit hat man die Chance, sich näher kennenzulernen und nette Leute zu treffen. So dient die Mitfahrzentrale als Singlebörse. Oft wollen die Leute nur in eine andere Stadt zum Shopping fahren, die haben Zeit, sind in Flirtlaune und sehnen sich vielleicht nach einem Partner, der mit ihnen die Stadt erkundet. Abends wollen besonders die jungen Singles in die Disco fahren, und so bilden sich bereits auf dem Weg zur Disco die ersten Pärchen. Bitte, man erspart sich das Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel und das Benzingeld.

Gute Chancen für Singles im Winter

Singles auf Partnersuche haben im Winter, besonders in der Zeit vor und rund um Weihnachten gute Chancen, einen neuen Partner zu finden. Gerade am Heiligen Abend möchte niemand alleine sein, und so wird auch der hartgesottendste Single butterweich und lässt sich auf einen Flirt ein. Nach Weihnachten und nach Silvester trennen sich viele Paare, und so sieht die Partnersuche im Januar auch gut aus, da wieder neue Singles am Flirtmarkt zu finden sind. Ob man hier den Partner fürs Leben findet, hängt stark davon ab, ob man frei im Kopf für eine neue Beziehung ist, da Trennungen erst einmal verarbeitet werden müssen.

Dating

Was muss man bei einem Date beachten? Der erste Eindruck zählt, besonders beim ersten Date oder bei einem Blinddate. In wenigen Sekunden weiss man, ob der potentielle Flirtpartner Sympathie ausstrahlt, denn unser Unterbewusstsein checkt innerhalb von 7 Sekunden unser Gegenüber auf seine Tauglichkeit. Dies ist wichtig fürs Speeddating. Das Outfit, die offene Körperhaltung, die Körperpflege, die Mimik und Gestik, ein kleines Lächeln, der Blickkontakt, alles sollte stimmig sein. Wenn die Chemie zwischen zwei menschen stimmt, fliesst auch das lockere Gespräch.

Kontaktanzeigen

Wie sieht die idieale Kontaktanzeige aus? Worte alleine sind nur das halbe Bild. Ausserdem kommt es darauf an, wen man sucht, was man finden möchte. Schnelle Kontakte fürs kleine Abendessen zwischendurch lockt man mit einem heissen Bild an, denn dafür benötigt man keine langen Bandwurmsätze. Den Partner fürs Leben sollte man jedoch anders beeindrucken.

Kontakte knüpfen

Wie knüpft man neue Kontakte? Wo trifft man neue Leute? Kontaktbörsen für Kontaktfreudige, online und offline seine Kontakte pflegen, mit neuen Menschen Freundschaft schliessen, das ist wichtig für die Seele, die Psyche, fürs Berufsleben und fürs Privatleben. Wer sich abkapselt, lebt irgendwann so isoliert, dass er einsam und krank wird. Neue Leute sind eine Bereicherung für das eigene soziale Umfeld.

Partnersuche

Was muss man bei der Partnersuche beachten? Zuerst muss man frei sein und sich reif für eine neue Beziehung fühlen. Man sollte nicht lügen, sich nicht besser darstellen, als man ist, denn in einer Partnerschaft fliegen diese Lügen bald auf. Man sollte sich den neuen Partner genau anschauen, prüfen, ob er der Richtige ist, denn wenn man Hals über Kopf zusammenzieht, steht man womöglich bald wieder ohne Wohnung da. Man sollte nicht verkrampft suchen, sonst findet man sich in einer Sackgasse wieder.

Singlebörsen

Was muss man bei Singlebörsen beachten? In kostenpflichtigen Portalen lernt man eher Leute kennen, die an einer Beziehung interessiert sind, in kostenlosen Börsen flirtet man eher locker ohne Bindung. Das eigene Profil muss ansprechend gestaltet sein, das Foto sollte einladend wirken, und man darf sich nicht grösser, schlanker und jünger machen, wenn man ernsthaft einen Partner sucht.

Singlehaushalt

Wie wohnt man in einem Singlehaushalt? Singles führen einen anderen Lebensstil als Familien. Sie leben hochwertig, leisten sich kleine aber feine Luxuswohnungen, gehen gerne shoppen, kaufen Singleprodukte, gönnen sich mehr Pflege und mehr Freizeit. Der typische Singlehaushalt ist chaotisch, besonders bei alleinstehenden Männern, vollgepflastert mit bequemer Technik, und er spiegelt den kleinen Egoismus in uns wieder, denn wir binden uns zunehmend ungern.

Singlereisen

Was muss man bei Singlereisen beachten? Die Anzahl von Frauen und Männern muss auf so einer Reise ausgeglichen sein, und die Hotelzimmer Vergabe sollte so aussehen, dass man zwischen Doppelzimmer und Einzelzimmer wählen kann. Die Interessen müssen stimmen, und das Sportangebot sollte auf die Singles abgestimmt sein. Ein Partyangebot muss vorhanden sein, und das Alter der Singles muss berücksichtigt werden.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube