Esoterik Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Astrologie

Mentales

Spirituelles

Übersinnlich

Universum

 

Ihre Werbung hier

Wie funktionieren Astralreisen?

Die Seele reist in den ZauberwaldUnter einer Astralreise, auch Astralwanderung, Seelenwanderung oder Seelenreise genannt, versteht man eine ausserkörperliche Erfahrung. Man spricht im Englischen von: out of body experience. Die Menschen sehen, wie ihre Seele den Körper verlässt. Man kann von ausserhalb auf seinen eigenen Körper schauen, oder man wandert unabhängig von Zeit und Raum umher, bis man den eigenen Körper wieder bewohnt.

AKE, wie man die Astralreisen auch nennt, sind geprägt von schönen Gefühlen. Man fühlt sich vollständig, total gesund, stark und unverwüstbar. Selbst wenn man im realen Leben mit einem Handicap zu kämpfen hat, beispielsweise keine Arme, keine Beine, eine schlimme Krankheit hat, sind diese Einschränkungen während einer Seelenreise nicht vorhanden. Man kann fliegen, durch verschlossene Türen und Fenster hindurch gleiten, durch Wände gehen und sich ungehindert fortbewegen, selbst wenn man im realen Leben im Rollstuhl sitzen sollte.

So ein ausserkörperliches Erlebnis kann man im Tiefschlaf, bei einer ausgiebigen Meditation, bei starken Schmerzen wie Migräne, kurz vor dem Einschlafen, bei extremer Übermüdung, bei einem epileptischen Anfall, unter Hypnose, in Trance, bei Nahtod Erlebnissen, unter Todesangst oder in Ausnahmesituationen, extrmem Stress erleben. Der physische Körper befindet sich am Limit, und die Seele wandert aus, als ob sie sich schützen wollte. Manche Leute schaffen es, ein AKE bewusst herbeizuführen und sind Weltmeister im Verreisen.

Astralreisen sind wichtig für unser Seelenwohl, für unsere innere, geistige, spirituelle Entwicklung. Man kann sie nur bei sich selber buchen, aber dafür sind sie kostenlos. Der Gratisurlaub für die Seele, denn wenn die Seele den Körper verlässt, auf Wanderschaft geht, ist dies wie ein Sightseeing Urlaub für unseren Astralkörper.

Der Mensch reagiert auf Schwingung, auf Energie. Wir sind ständig von Energien und magnetischen Feldern umgeben. So können wir Energie bündeln und wieder loslassen, bewusst und unbewusst. Und so kann es vorkommen, dass wir unbewusst auf Seelenwanderung gehen, oder dies bewusst herbeiführen. Jeder 5. Mensch hatte bereits ein AKE in seinem Leben.

Zahlreiche Anleitungen zeigen, wie man sich derart in Trance versetzt, dass man dazu in der Lage ist, seinen Körper zu verlassen. Wichtig ist nur, dass man den Körper wieder findet, sonst verharrt man ewig in diesem ausserkörperlichen Zustand. Die tiefe Trance, eine geistige Wahrnehmung des Seins, ist der Ausgangspunkt, sozusagen der imaginäre

Man gelangt durch Hypnose, Selbsthypnose in so einen Zustand. Der physische Körper schläft bereits, doch der Geist ist noch wach. Bei Klarträumen erreicht man so einen Geisteszustand übrigens auch. Mir gelingt er auch kurz vor dem Aufwachen, da habe ich dann meistens einen Geistesblitz, der mir im realen Leben in schwierigen Situationen weiterhilft.

Eine Hypnose Übung ist folgende: Man stellt sich vor, man steigt eine Treppe hinab, immer tiefer, bei jedem Atemzug ein wenig tiefer. Dann legt man sich auf eine Wiese und lässt sich fallen, oder man steigt ins Wasser und taucht unter. Ich übte lange, bis ich mir imaginär diese Situationen vorstellen konnte.

Damit die Seelenreise losgehen kann, muss der Astralkörper vom physischen Körper gelöst werden.

Eine Seelenwanderung stellt eigentlich keine Gefahr dar, es sei denn, man ist psychisch sehr labil und kämpft mit starken neurologischen Problemen. Manche Menschen bleiben in der Astralebene kleben und finden den realen Zugang zum Körper nicht mehr. Das ist ein Irrtum, aber trotzdem möchte ich sagen, dass Ängste berechtigt sind.

Wir Menschen trauen uns nur an solche Dinge heran, die wir irgendwie einschätzen können. Wenn wir Ängste haben, dann ist dies berechtigt. Und wer Angst vor Hypnose und Trance hat, sollte dies auch nicht machen. Wer jedoch das Vertrauen in sich selbst und seinen Körper hat, der findet auch wieder nach Hause.

Eine Astralreise kann zur körperlichen Entspannung beitragen, aber man muss aufpassen, denn nicht jede Seelenwanderung ist erholsam. Wenn man die Seele ohne Ziel reisen lässt, kann dies den Körper ganz schön in Mitleidenschaft ziehen. Für den gestressten Manager kann so eine ausserkörperliche Erfahrung eine Wohltat sein.


Elisabeth Putz

Impressum

Datenschutz

Werbung

Esoterik

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube