Esoterik und Spirituelles

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Astrologie

Spiritualität

Übersinnliches

Universum

Unterbewusstsein


Das Übersinnliche - paranormale Phänomene

Was ist das Übersinnliche? Man versteht darunter paranormale Kräfte und Einflüsse, sozusagen die Paranormologie, und man bezeichnet Übersinnliches als Supranaturalismus im Zusammenhang mit überirdischen Einflüssen und religiösen Phänomenen. Wir können diese für uns unsichtbaren Kräfte nutzen, indem wir unseren Geist dafür empfänglich machen, unser Alpha Zentrum im Kopf öffnen, damit die Schwingungen in uns eindringen.

Vieles spielt sich in unserem Gehirn ab, auch wenn wir glauben, dies aus unserem Bauch-Chakra heraus zu fühlen, aber sogar unser Unterbewusstsein befindet sich genau genommen im Gehirn. Und so lassen es chemische Prozesse im Körper zu, dass wir übersinnliche Kräfte in uns spüren, von Energien weggetragen werden und von Schwingungen förmlich in eine Art Trance versetzt werden. Ein Mangel an Vitamin B12 beispielsweise kann dafür sorgen, dass Schwindel auftritt, wir die Macht über uns verlieren und glauben, paranormale Phänomene würden auf uns einwirken. Für fast alles existiert eine wissenschaftliche Erklärung, nur haben wir weite Teile der Paranormologie noch nicht erforscht, und alles Unerforschte bietet Raum für nicht erklärbares Übersinnliches..

Wenn wir beispielsweise in aussergewöhnlichen Stresssituationen schlafen und träumen, dann vorzeitig aufwachen, inmitten der REM-Phase, sind wir körperlich gelähmt, erschrecken uns zutiefst, sehen alles rund um uns herum viel heller, können uns nicht bewegen und atmen schneller. Hier glauben einige Leute, Aliens würden kommen, und sie würden von Ausserirdischen entführt werden. Im Grunde sind diese Leute von keinerlei Übersinnlichkeit umgeben, da sie sich lediglich in einer Zwischenphase von Traum und Erwachenszustand befinden. Schlafforscher begründen diesen Zustand damit, dass der Körper ein Trauma nicht ganz verarbeitet hat oder aus lauter Stress überlastet ist.

Übersinnlich wirkt auch ein kleiner Windhauch in der Wohnung, wenn man lauter Traumfänger, Federn und Klangspiele in den Raum hängt und diese von der Zimmerdecke herab baumeln. Sie erzeugen zwangsläufig Geräusche, da sie lose im Raum hängen. Selbst bei geschlossenen Fenstern kann man nicht davon ausgehen, dass nichts in Bewegung gerät, denn die Raumluft an sich zirkuliert bereits. Wenn man beispielsweise ein Pendel in der Hand hält, beginnt es zu schwingen, weil unsere Hände nicht starr sind. Wenn das Pendel allerdings lose im Raum hängt, vielleicht an einer Türe, ist es nahezu ausgeschlossen, dass es zu schwingen beginnt, weil wir mit freiem Auge die Schwingungen nicht sehen.

Viele übersinnliche Phänomene lassen sich erklären. So kann eine Wünschelrute zwar energetisch gesehen Strom und Wasseradern aufspüren, aber im Grunde bewegen wir uns nur im Raum und nehmen die Schwingungen zwangsläufig wahr, weil wir die Wünschelrute bewegen. Als ich meine Wohnung auspendeln liess, stiess der Energetiker auf negative Schwingungen und empfahl mir für viel Geld, mein Bett umzustellen. Als ich eine zusätzliche Steckdose installieren liess, meinte der Elektriker, bei mir fliesst der Strom quer durchs Schlafzimmer. Wahrlich, der Elektriker war schwingungstechnisch billiger als der Wünschelrutengänger.

 

Übersinnliche Kräfte und ihr Einfluss

Im Universum wirken Planeten und Sterne auf uns ein, Sonne und Mond, Tag und Nacht. Wir werden von der Astronomie und der Natur geleitet. In unserem täglichen Leben werden wir von Strom und technischer Energie beeinflusst, denn auch ein Atomkraftwerk kann lautlose, geruchslose Energie auf uns ausüben. Wenn wir glauben, nur weil etwas nicht konkret messbar ist, sei es nicht vorhanden, und wir könnten deshalb neben einer WLAN-Leitung, die unsichtbar an unserem Kopf vorbei geht, schlafen, ohne dass wir davon beeinflusst werden, irren wir uns. Jede Art von Strahlung wirkt auf uns ein.

Oft fragen wir uns, ob es das Übersinnliche wirklich gibt, oder ob wir uns manche Dinge bloss einbilden. Ich denke, alles was in Bewegung ist, bilden wir uns nicht ein, aber vieles, was sich bewegt, hat einen ganz natürlichen Hintergrund. Man muss nur genau hinschauen. Übersinnliche Phänomene wirken meist dort, wo der Glaube an sie vorherrscht, oder dort wo die Angst im Vordergrund steht.

Zwischen Magie und Glaube wollen wir jedoch jeglicher überirdischer Energie wissenschaftlich auf den Grund gehen, da wir uns so manche Kraft trotz intensiver Forschung nicht erklären können. So besitzen einige Menschen die Fähigkeit der Telepathie und wagen sich an hellsichtige Fähigkeiten heran, welche oftmals für den Betroffenen und sein Umfeld eher störend als heilbringend wirken.

Eine Frau, deren Körper durch eine schwere Krankheit geschunden ist, besitzt beispielsweise die Kraft, Dinge in bildhaften Schemen zu erkennen, welche sich zukünftig ereignen werden. Bis jetzt lag sie meistens richtig. Sie kann auch durch ihre pure Gedankenkraft Dinge verändern, Glas zum Zerbrechen und Autoreifen zum Platzen bringen. Ob dies nur Zufälle sind, die gerade zum Zeitpunkt ihrer Gedanken mit der Gedankenkraft kollidieren, oder ob es tatsächlich die Willenskraft ist, kann man nicht zur Gänze sagen, denn nicht ausnahmslos immer treten diese Phänomene bei ihr ein. Bemerkenswert ist so eine Gabe dennoch.

Kondensstreifen und Verschwörungstheorien

Im Grunde sind Kondensstreifen harmlos. Sie sind Wolken, entstehen durch Wasserdampf und Unterdruck, durch Tröpfchenbildung, und sie ziehen sich über den wolkenlosen Himmel, wenn ein Flugzeug des Weges fliegt. Sie zählen zu den Cirren und stellen eine wichtige Klasse von anthropogenen Wolken dar. Sie bilden sich bei Feuchtigkeit und sind alles andere als gefährlich.

Hart eingefleischte Esoteriker glauben, das Militär erzeugt diese Kondensstreifen, um Regen und Kälte, Dunkelheit und schlechtes Wetter zu erzeugen. Manche glauben, es seien Botschaften aus dem Universum, die uns Unheil bringen, wovor man sich schützen muss. Und so existieren zahlreiche esoterische Hilfsmittel, richtiger Nepp, der uns angeblich vor solchen Phänomenen schützen kann. Bisher zeigten jedoch sämtliche Esoterikprodukte keine nachweisbare Wirkung, also kann man sich das Geld dafür sparen. Auch Essig bringt nichts.

Zweifelhaft ist auch, ob die Kondensstreifen das Klima und somit die Klimaerwärmung, den negativen Treibhauseffekt beeinflussen. Zwar gelten Flugzeuge als nicht allzu gesund für unsere Umwelt, und sie verpesten die Luft, aber ob sie das Klima nachhaltig negativ beeinflussen, ist nicht gänzlich wissenschaftlich belegt. Vielmehr ist es unser gesamter Lebensstil, der die Umwelt zum Platzen bringt, nicht nur Kondensstreifen alleine.

Chemtrails - die wahren Verschwörungstheoretiker

Als ich das erste Mal von Chemtrails gehört habe, glaubte ich, mich streift seitlich ein Ufo, denn das hat mich umgehauen. Ich als rein sachlich orientierter Mensch muss zuerst alles spüren, sehen und hören, bevor ich daran glaube, und so kann ich mit Verschwörungstheorien kaum etwas anfangen.

Chemtrails sehen die Welt als etwas Böses, etwas Gefährliches an. Das Leben ist voller Gefahren, und wir sind schutzlos ausgeliefert, richtig verwundbar. Sie glauben an negative Strahlung aller Art, meiden Handys, Mikrowellen und Sonnenstrahlen, selbst wenn sie nur noch Vitamin D in Kapseln schlucken. Sie glauben, dass böse Mächte unsere Welt im Griff haben, dass sich der einzelne Mensch wehrlos fühlt und man sich schützen muss. Wenn ich mir die Globalisierung um jeden Preis ansehe, und wenn ich die Superreichen an der Börse beobachte, könnte ich glatt versehentlich an solche finsteren Mächte glauben.

Übersinnliche Kräfte beim Hellsehen einsetzen

Das Hellsehen und Wahrsagen empfinden wir als befremdlich, da wir zwar einen Blick in die Zukunft wagen wollen, gleichzeitig aber davor erschrecken. Ob es wirklich gut ist, die Zukunft haargenau vorauszuwissen, ist fraglich, denn unser Geist wird nur noch auf die einzutretenden Dinge hinarbeiten und nicht mehr unbeeinflusst handeln. So manch einer hat schon wichtige Situationen im Leben übersehen, Entscheidungen einseitig getroffen, weil ihm seine Zukunft vorhergesagt wurde und er unbewusst auf diese Zukunft hinarbeitete. Anderen Menschen haben Vorhersagen jedoch weitergeholfen. Wahrlich, auf die Wettervorhersage kann man sich verlassen, die ist wenigstens nicht so spannend, dass sie zur Gefahr werden könnte.

Ich als Normalverbraucher habe jedes Mal riesen Respekt davor, wenn mir jemand die Zukunft vorhersagt, denn einige Dinge traten schon ein. Hier spielt jedoch ein anderes Phänomen eine Rolle, nämlich die Wahrscheinlichkeitsrechnung. So treten laut mathematischer Wahrscheinlichkeit 50% der vorhergesagten Dinge ein, und die anderen 50% vergisst man wieder, weil sie im Leben keine Rolle spielen. So nutzen viele berufliche, gewerbliche Hellseher diesen Effekt, und ihre Kunden sind begeistert. Bei Hellsehern muss man aufpassen, denn unter den zahlreichen Angeboten steckt nicht immer die pure Hellsichtigkeit, oft steckt nur der Drang dahinter, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Überirdische Kräfte im Traum

Im Traum entwickeln wir oftmals magische Kräfte, können fliegen, schweben, oder wir befinden uns in unmöglichen Situationen, welche im realen Leben kaum möglich wären. Wenn ich träume, so kommt es oft vor, dass sich der Traum Monate später bewahrheitet. Ich sage auch manchmal Dinge in einer Art makaberer Scherzhaftigkeit, und diese Dinge treten oftmals auch ein. Der Traum an sich ist ohnehin ein Phänomen, welches wir noch nicht zur Gänze wissenschaftlich erforscht haben, und so können wir nur von Wahrträumen ausgehen, wenn sich das Traumgeschehen verwirklicht.

Mittlerweile passe ich bei meinen Äusserungen besser auf, sage nicht mehr durchwegs belanglose Dinge in meiner humorvollen Art, denn es könnte durchaus sein, dass vieles davon eintritt. Diese überflüssige Gabe besitze ich erst seit ich blind bin. Es könnte sich hierbei jedoch auch um eine Art Wahrscheinlichkeit mathematischer Natur handeln, denn ich plappere, wenn ich nicht aufpasse, andauernd etwas Unpassendes heraus, worüber die Leute so lange herzhaft lachen, bis das Unding eintritt. Einst sagte ich zu meiner Mutter, wenn sie mich weiterhin ärgert, fällt sie auf der Stelle um. Als ich dies sagte, bekam sie einen Schwächeanfall, und wir mussten sie wieder gesund pflegen, aber sie ärgert mich seither nicht mehr.

Der Friedhof - ein übersinnlicher Ort

An Friedhöfen kann man überirdische Energien förmlich spüren. Als ich am Grab meines Vaters stand, bat ich ihn darum, mir zu sagen, wann ich mein Augenlicht wiederbekomme, oder mir wenigstens ein paar lästige Schmeissfliegen vorbeizuschicken, die ich wenigstens spüren könne. In diesem Moment setzten sich zwei Fliegen auf mein Gesicht, umkreisten mich und umschwärmten meine Nase. Toll, dachte ich und verliess den Friedhof wieder. Ob die mathematische Wahrscheinlichkeit in dieser Situation gegriffen hat, oder ob mein Vater meine Bitten erhörte, weiss nur das unendliche Universum alleine.

Manche Leute bauen ihre Häuser in der Nähe von Friedhöfen. Bei denen spukt es hin und wieder im Haus. Manchmal ist es aber nur die Katze, die sich unter dem parkenden Auto im Schatten der Mittagssonne ausruht und im toten Zustand erwacht, wenn das Auto ins Rollen kommt.

Ich sehe es ja ein, dass man sich neben Friedhöfen geborgen fühlt. Nachts herrscht Ruhe, bis auf die kleinen symbolhaften Vampire, welche dem Zwiebel- und Knoblauchduft trotzend am Friedhof leben, und tagsüber kann man in der fruchtbaren Erde des hauseigenen Gemüsegartens die grössten Tomaten ernten. Ich liebe Tomatensalat, aber beim Gedanken daran, dass meine grosszügig ausgefallene Tomate auf einem Toten gewachsen ist, wird sogar mir schlecht, obwohl ich der Inbegriff aller makaberen, verbal getätigten Ausgüsse bin.

Übersinnliches und Aberglaube

Der Aberglaube ist ein fruchtbarer Nährboden für überirdische Phänomene, besonders wenn man in diesen Dingen Unheil vermutet. Wieviel Übersinnliches passiert am Freitag, den 13.? Ist der 13., besonders, wenn er auf einen Freitag fällt, übersinnlich? Schwarze Katzen tragen ja auch nichts Übersinnliches in sich und werden trotzdem an solchen Tagen gemieden. Der Mensch ist von Natur aus darauf geeicht, alles Unbegreifliche erforschen zu wollen, und so suchen wir uns unbewusst Phänomene, Gegebenheiten, Tage und Kräfte im Leben, die wir als übersinnlich bezeichnen dürfen.

Was für ein Glückstag! An einem Freitag den 13. bin ich einst vom Stufenbarren gefallen, und wäre ich an einem Montag so blöd auf den Stufenbarren gesprungen, hätte ich an einem Montag den Boden geküsst. Der reine Aberglaube macht den Freitag den 13. zum ganz besonderen Tag. Die Leute, die am 13. zur Welt gekommen sind, werden auch nicht an ihrem Geburtstag den Kopf in den Wüstensand stecken, wenn sie Geschenke bekommen. Lieber Besucher, sehen Sie den Freitag den 13. als reinen Glückstag an, dann können Sie an diesem Tag viel mehr Sachen erledigen. Statistisch gesehen passieren an so einem Tag sogar weniger Unfälle und Missgeschicke als an einem herkömmlichen Tag.

Esoterik Definition

Was bedeutet Esoterik? Es ist die Magie zwischen Spiritualität und dem Zauber des Lebens, die Astrologie mit ihrer Zukunftsdeutung, das Universum mit seinem überirdischen Einfluss, unsere innere Kraft, die wir erkennen und nutzen sollten, denn das wahre Leben gedeiht in uns selber. Ob wir an ein Leben nach dem Tod und an übersinnliche Kräfte glauben, ist nicht so wichtig. Viel wichtiger ist es, im eigenen Leben Ordnung zu schaffen und Erfolg zu generieren.

Geister

Bei Geistern geht man allgemein von zwei Thesen aus: Entweder sind es verirrte Seelen, die ihren Weg noch nach dem Tod finden müssen, oder es sind Geistwesen aus dem Jenseits, aus anderen Welten und Universen, die uns beschützen, mit uns kommunizieren und einfach unter uns leben. Ein Geisterjäger spürt beispielsweise bösartige Poltergeister, Hausgeister und andere Wesen auf, wenn es irgendwo spukt. Erdgeister wirken unterirdisch auf uns ein, Schutzgeister wirken wie Engel auf unsere Seele ein, und der Geist allgemein steckt in jedem von uns, denn er denkt und lenkt.

Hexen

Gibt es Hexen? Die Hexe an sich existiert nicht als alleiniges Wesen, auch wenn man im Mittelalter davon ausging, es gäbe sie. Viele Naturvölker gehen heute noch davon aus, dass es die Hexerei gibt, wobei zahlreiche Frauen, besonders in afrikanischen Ländern darunter leiden, wenn sie der Hexerei bezichtigt werden und eine Teufelsaustreibung über sich ergehen lassen. Bei uns sieht man die Hexerei eher als rituelles Geschehen, als erlernbares Handwerk an. Mit Kräutern, Heilpflanzen, mit der Kraft der Natur, Sonne, Mond und Sternen kann man Rituale vollziehen, die positiv auf den Lebensfluss einwirken. Hexenrezepte, Hexenmagie, die Walpurgisnacht als feierliches Ereignis, alles kann unser Leben beeinflussen, wenn man daran glaubt. Der Okkultismus hat uns seit jeher intensiv beschäftigt.

Kaffeesatz lesen

Haben Sie schon einmal etwas aus Ihrem Kaffeesatz heraus lesen können? Als ich das letzte Mal vor den Resten meines Kaffees stand, las ich im übriggebliebenen Sud, dass ich damit schöner werde. Kaffeesatz lesen kann man erlernen. Man benötigt extra Geschirr, am besten Mokkatassen. Und so funktioniert es. Man wendet Techniken an, die auf keinerlei wissenschaftlichen Daten beruhen, und somit ist der Kaffeesatz übersinnlich genug, um an ihm zu zweifeln. Er funktioniert trotzdem. Bereits die uralten Naturvölker bedienten sich Ritualen, welche wir heute als Kaffeesatz Deutung kennen, und sie glaubten fest an diese Rituale.

Magie

Magie bezeichnet all das, was unerklärlich für unseren sachlich kompakten Verstand ist, aber unser Gehirn nimmt nur einen Bruchteil dessen auf, was tatsächlich im Universum möglich ist, da wir so Vieles noch nicht verstandesmässig eingeordnet haben. Was ist besser, die weisse oder die schwarze Magie? Die Meinungen gehen auseinander. Für Schutzzauber befürworten Hexen manchmal die schwarze Magie, oder auch für zwanghafte Herbeiführungen. Manche sagen, Magie ist Magie, es gibt keinen Unterschied zwischen weiss und schwarz, man beeinflusst ohnehin das Geschehen mit Zauberei. Rituale können heilsam für unsere Seele sein, und so ist das Magische ein übersinnliches Phänomen, welches uns innerlich stärkt.

Parapsychologie

Die Parapsychologie oder Paranormologie ist zwar eine Art Wissenschaft, aber die Parawissenschaften lassen oftmals nicht erkennen, ob sich Ereignisse als Zufall oder als erwiesene Gegebenheit einstufen lassen. So haben einige Menschen telepathische Fähigkeiten, und dennoch irren sie sich zwischendurch. Man arbeitet im Grunde mit der Psyche des Menschen und versucht, aus dem Unbewussten heraus Dinge ins Rollen zu bringen, über welche unser bewusster Verstand staunt. Mit einem Pendel kann man vieles aufspüren, man muss sich jedoch bewusst darüber sein, dass man das Pendel in seinen Händen hält und dadurch unbewusst kleinste Schwingungen auslöst.


Impressum 

Datenschutz

Autorin

Facebook

Twitter

Xing

YouTube