Esoterik Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Astrologie

Mentales

Spirituelles

Übersinnliches

Universum

Wie wirken Verschwörungstheorien?

Tannenzapfen im VerschwörungswaldÜberall gibt es sie, die Verschwörungstheoretiker. Ein einflussreicher Mensch bildet sich etwas ein, erzählt es oft genug weiter, es bildet sich nach und nach eine Gemeinschaft, die ihm glaubt, die ihn wie ein Guru verehrt, und so entstehen Verschwörungstheorien, die mit der wissenschaftlichen Grundlage unserer irdischen Welt nicht mehr viel zu tun haben. Plötzlich glauben wir alle dran, fürchten uns, wollen uns schützen, kaufen uns unsinnige Dinge zur Bekämpfung von Strahlen, negativen Energien und schädlichen Elementen, igeln uns ein und fürchten uns noch mehr. Jawohl, die Verschwörungstheorie hat begonnen.

Im allgemeinen kann alles für eine Verschwörungstheorie genutzt werden, sogar unsere tägliche Nahrung. Es gibt Leute, die behaupten, unser Essen sei verseucht, sei schädlich und ungesund, enthält keinerlei Vitamine, und nur durch die richtige Nahrungsergänzung könnte man sich retten. Es gibt Menschen, die fürchten sich vor unserem normalen Essen, bauen ihre Lebensmittel nur noch selber an, ziehen sich in Wälder zurück, verzichten aufs pulsierende Leben und leben nur noch in Angst. Sie kaufen teure Nahrungsmittel aus dem Internet, weil man ihnen dort verspricht, dies sei das gesunde Essen, welches man zum Überleben braucht. Ich sage, wir sterben zwangsläufig eines Tages, woran auch immer, aber Hauptsache, das irdische Leben verläuft glücklich, angstfrei und friedlich. Ich lasse mich von fast niemandem beeinflussen, meide alles, was mir Angst macht, lebe extrovertiert, koste das Leben aus, und wenn mich das Karma einholt, bade ich es aus. Mit 85 Jahren oder spätestens mit 90 Jahren möchte ich kerngesund, glücklich und gut körperlich erhalten an einem Herzinfarkt sterben, dann bin ich durch und durch glücklich. Allen Verschwörungstheoretikern wünsche ich dennoch alles Gute, und allen, die an Verschwörungstheorien glauben, wünsche ich starke Nerven, denn die braucht man im abgschiedenen Wald unter Hexen, Zauberern und bllauen Feen.

Chemtrails - die wahren Verschwörungstheoretiker

Als ich das erste Mal von Chemtrails gehört habe, glaubte ich, mich streift seitlich ein Ufo, denn das hat mich umgehauen. Ich als rein sachlich orientierter Mensch muss zuerst alles spüren, sehen und hören, bevor ich daran glaube, und so kann ich mit Verschwörungstheorien kaum etwas anfangen.

Chemtrails sehen die Welt als etwas Böses, etwas Gefährliches an. Das Leben ist voller Gefahren, und wir sind schutzlos ausgeliefert, richtig verwundbar. Sie glauben an negative Strahlung aller Art, meiden Handys, Mikrowellen und Sonnenstrahlen, selbst wenn sie nur noch Vitamin D in Kapseln schlucken. Sie glauben, dass böse Mächte unsere Welt im Griff haben, dass sich der einzelne Mensch wehrlos fühlt und man sich schützen muss. Wenn ich mir die Globalisierung um jeden Preis ansehe, und wenn ich die Superreichen an der Börse beobachte, könnte ich glatt versehentlich an solche finsteren Mächte glauben.

Kondensstreifen und Verschwörungstheorien

Im Grunde sind Kondensstreifen harmlos. Sie sind Wolken, entstehen durch Wasserdampf und Unterdruck, durch Tröpfchenbildung, und sie ziehen sich über den wolkenlosen Himmel, wenn ein Flugzeug des Weges fliegt. Sie zählen zu den Cirren und stellen eine wichtige Klasse von anthropogenen Wolken dar. Sie bilden sich bei Feuchtigkeit und sind alles andere als gefährlich.

Hart eingefleischte Esoteriker glauben, das Militär erzeugt diese Kondensstreifen, um Regen und Kälte, Dunkelheit und schlechtes Wetter zu erzeugen. Manche glauben, es seien Botschaften aus dem Universum, die uns Unheil bringen, wovor man sich schützen muss. Und so existieren zahlreiche esoterische Hilfsmittel, richtiger Nepp, der uns angeblich vor solchen Phänomenen schützen kann. Bisher zeigten jedoch sämtliche Esoterikprodukte keine nachweisbare Wirkung, also kann man sich das Geld dafür sparen. Auch Essig bringt nichts.

Zweifelhaft ist auch, ob die Kondensstreifen das Klima und somit die Klimaerwärmung, den negativen Treibhauseffekt beeinflussen. Zwar gelten Flugzeuge als nicht allzu gesund für unsere Umwelt, und sie verpesten die Luft, aber ob sie das Klima nachhaltig negativ beeinflussen, ist nicht gänzlich wissenschaftlich belegt. Vielmehr ist es unser gesamter Lebensstil, der die Umwelt zum Platzen bringt, nicht nur Kondensstreifen alleine.

 


Esoterik

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren