Esoterik Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Astrologie

Mentales

Spirituelles

Übersinnliches

Universum

Die Kraft der Meditation

MeditationBeten Sie auch andauernd Luftlöcher in den Himmel, und es tut sich nichts da oben? Ich war einst so ausdauernd, dass ich um die Liebe eines bestimmten Menschen über ein Jahr hindurch gebetet habe, und als wir dann endlich zusammen essen waren, schneuzte sich der Kerl mitten im Restaurant in die Stoffserviette. Tat das Not? Lieber Besucher, ein Gebet ist nicht nur ein Laierkasten alleine, der sich dem Himmel zuneigt.

Das Gebet ist eine Meditation, die tief ins Unterbewusstsein eindringt. Wenn das Unbewusste mit unserem Bewusstsein verschmilzt, zeigt das Gebet seine Wirkung.

Sie müssen an die Worte glauben, die Sie vor sich hin sprechen, sonst beten Sie bloss in das nach oben offene Loch im Universum hinein. Jetzt ist übrigens ein guter Zeitpunkt, beten zu üben. Vergessen Sie nicht zu danken, denn ein Danke wirkt so, als ob man das Gewünschte bereits erhalten hat und das Stossgebet erhört wurde.

Das Gebet für die Meditation nutzen

Das Gebet kommt von geben. Was steckt drin in dieser wortgewandten Aussage? Zuerst muss man geben, dann erhält man. Bevor man jedoch das Gewünschte erhält, muss man daran glauben, dass man es bereits erhalten hat.

Ich wusste es, Gott meint es gut mit uns, aber er stellt uns auch oft vor verschlossene Türen und meint: Auch wenn kein Schlüssel vorhanden ist, hinter dieser Türe lauert das Paradies. Du musst nur daran glauben, dass du dich bereits im Raum befindest. Gut, denke ich, dann hole ich den Schlüsseldienst und lege den neuen Schlüssel unter die Fussmatte.

Apropos geben: Neulich gab ich meinem Nachbarn mein schönstes Tageslächeln. Der beachtet mich nie, aber jetzt grüsst er mich schon. Wahrlich, daraus könnte sich etwas entwickeln.

Autosuggestion - eine Form der Meditation

Haben Sie es schon einmal mit Autosuggestion versucht? Neulich bin ich fast verrückt geworden, als ich erreichen wollte, dass mein Projektpartner unseren leidigen Eiertanz bei Seite legt und wir wieder normal miteinander reden können. Ich sagte unentwegt den Satz: Ich will das Projekt, aber nicht den Eiertanz.

Als der Projektpartner am Telefon war, hatte ich ihn wieder, den heiss geliebten Eiertanz. Lieber Besucher, wenn Sie etwas unbedingt haben möchten, dann erreichen Sie es oft schon durch die reine Autosuggestion. Ich bin aber auch ein Fanatiker, denn ich bringe es fertig, hundert Mal hintereinander den Satz - Ich liebe das Geld, und das Geld liebt mich - zu sagen, während ich ein Lachsbrötchen esse.

Ich sage manchmal unentwegt und monoton vor mich hin: Ich bin erfolgreich und wunderschön, habe enorm viel Ausstrahlung und ziehe das Geld an wie ein Magnet. Das kann ich sogar sagen, wenn ich die Zahnbürste im Mund habe. Lieber Besucher, Sie lernen durch Wiederholung, denn nur so wird ein neues Programm im Unterbewusstsein gezüchtet und ein altes zu Grabe getragen.

 


Esoterik

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren