Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannen

Ernährung

Fitness

Gesund

Kochen

Medizin

Heilerde ist gesund und macht schön

Kakao als Heilerde verwendenDie Heilerde ist zwar eine eierlegende Wollmilchsau, wenn es um die Regenerierung der Haut geht, aber gegen die echte Grippe und den unangenehmen Blähbauch hilft sie nicht. Ich machte einst Gesichtsmasken mit Heilerde, bis ich auf die Idee kam, die heilende Erde zu essen, da ich einen Bericht über essbare Erde gesehen habe.

Bitte, ich gebe zu, auf meiner Haut entfaltete sie sich wie ein Wunder, aber im Magen tat sie mir dauerhaft nicht gut. Anfangs gewöhnte ich mich an den Geschmack, weil mein kleiner Saumagen jedoch ein Feinschmecker ist, fühlte er sich nach einer Weile gedehmütigt und jammerte. Nicht für jeden Menschen ist Heilerde als essbares Mittel geeignet, aber Sie können ja einmal mit einer äusserlichen Anwendung beginnen, denn die Haut saugt alles auf, was gesund ist.

Wenn Sie Beschwerden haben, probieren Sie einmal alternative Heiltipps aus, beispielsweise die Heilerde. Zusätzlich zur Schulmedizin kann Heilerde Ihre Gesundheit unterstützen. Jeder, der irgendwann in seinem Leben an einer Krankheit leidet, sucht neben der Schulmedizin nach alternativen Heilmethoden. Dabei stösst man auch auf Heilerde. Man mag es kaum glauben, aber die Menschen essen diese Erde. Erde zu essen, das können sich viele Menschen nicht vorstellen. Und doch kann man Heilerde essen.

Auch Pflanzen wachsen in der Natur mit Erde und in der Erde. Und Heilerde ist eben für den Menschen gut und heilend, wenn er Störungen im Körper hat, die Krankheiten auslösen. Heilerde wirkt entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem und wirkt im Körper antibakteriell. Heilerde kauft man am besten in der Apotheke. Ganz günstig ist die heilende Erde nicht, aber dafür sehr hilfreich.

Eine Frau hatte damit ihre Multiple Sklerose eingedämmt und kann sich seither wieder normal bewegen. Zusätzlich zur Heilerde muss man aber kritisch seine gesamte Ernährung auf natürliche Nahrung umstellen. Überhaupt entwickelt der Körper nur Krankheiten, wenn er chemischem und ungesundem Essen ausgesetzt ist, sich die Seele unwohl fühlt, man Stress hat, oder wenn man sich Abgasen und Umweltverschmutzung aussetzt. Jeder Körper reagiert anders. Was die einen Menschen gar nicht wahrnehmen, ist für andere Menschen schon ein Auslöser für Krankheiten.

Nicht für jede Krankheit und auch nicht für jeden Menschen ist Heilerde geeignet. Viele Menschen kommen mit der Schulmedizin wunderbar zurecht und brauchen ihre Medikamente. Für eine Behandlung mit Heilerde muss man sich auch erst innerlich öffnen, offen sein für alternative Heilmethoden und die Wirkung der Heilerde auch im Körper zulassen. Nicht jeder Mensch hat ein offenes Türchen für Naturheilkunde, deshalb kann auch nicht jeder Mensch Heilerde essen und gesund werden. Heilerde ist auch kein Gesundmacher, sondern unterstützt nur unseren Körper und gibt ihm natürliche Nährstoffe, bindet Schadstoffe, die dann mit der Heilerde aus dem Körper besser ausgeschieden werden.

 


Wellness

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren