Wellness Ratgeber

Ratgeber

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

Lichtnahrung - Ernährung alleine durch Licht

Kerzenlicht als NahrungsquelleEine ganz spezielle Variante, sich zu ernähren, ist die Lichternährung. Wird man davon satt? Als ich dieses Ernährungsprogramm zum ersten Mal hörte, stellten sich meine Ohren auf, denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass man von Lichternährung satt und zufrieden wird.

Tatsächlich, als ich dann recherchierte, fand ich heraus, wie gefährlich diese Essensvariante sein kann. Einige Menschen sind bereits daran verstorben. Wie geht das? Man ernährt sich ausschliesslich von nichts, man isst und trinkt nichts, sondern atmet fleissig das Tageslicht aus der Natur ein. Von ein bisschen gelber Sonne wird man nicht satt.

Sogar die grössten Befürworter der Lichtnahrung sind beim Essen erwischt worden, obwohl sie felsenfest behaupten, seit Jahren nichts zu essen. Vielleicht sind sie derart hungrig, dass sie es nicht bemerken, wenn sie essen. Der Körper braucht Nahrung und Flüssigkeit, bevor er dehydriert. Eine Variante der Lichtnahrung ist allerdings gesund, die Lichtergänzungsnahrung. Man isst und ernährt sich gesund, und zusätzlich ernährt man sich von Licht.

Ich muss sagen, diese Form der Nahrungsaufnahme ist nichts für mich, und wenn Sie nicht lebensmüde sind, ernähren Sie sich vielleicht auch lieber von natürlichen Lebensmitteln, denn das ist laut wissenschaftlichen Erkenntnissen gesünder als die Lichtnahrung. Ich vertrete den Standpunkt, dass man ohne zu essen und zu trinken verhungert. Wir sind zwar alle sterblich, aber man muss es mit dem Liegeplatz am Friedhof ja nicht unbedingt derart eilig haben, dass man es durch die langfristige Hungerkur beschleunigen muss.

Haben Sie das schon einmal gehört? Lichtnahrung kann die herkömmliche Ernährung ersetzen. Ja, es gibt Menschen, die sich ausschliesslich davon ernähren, die sich von Licht ernähren, förmlich das Licht mit ihrem ganzen Körper in sich hineinfressen und dabei rundum gesund und glücklich aussehen. Da fragt man sich, ob die nicht heimlich nachts an der leckeren Wurst nagen?

 Die Lichtnahrung ist eine spezielle meditative Lebensform. Ausser Licht sieht da der Magen nicht viel zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Zum Frühstück gibt es beispielsweise eine Portion aufgehende Sonne, damit der Körper aus seinem Schlaf erwacht und der Geist in Schwung kommt. Zu Mittag gibt es dann einen Teller leckere Mittagssonne, denn der Magen ist hungrig.

Am Abend soll man ja bekanntlich essen wie ein Bettler, deshalb gibt es zum Abendessen eine Portion untergehende Sonne, garniert mit einem Himmel voller Abendrot. Das schmeckt genauso gut wie rote Beete oder Karottensalat. Zwischendurch braucht der Mensch aber auch einen kleinen Snack, deshalb gibt es tagsüber immer wieder kleine feine Tageslicht Häppchen. Mahlzeit, und lassen Sie sich die Lichtnahrung gut schmecken.

Lichtnahrung als zusätzliches Nahrungsmittel

Auf Xing hat mich jemand auf einen ganz neuartigen Gedanken gebracht. Dankeschön. Wenn man die Lichtnahrung als zusätzliches Lebensmittel betrachtet, bekommt sie einen ganz neuen Touch. Sie kaufen ja auch nicht im Supermarkt nur Lachs alleine und ernähren sich von morgens bis abends von Ihrem rosaroten Fisch. Und so könnte man sein Leben durch Lichtnahrung zusätzlich bereichern, wenn man schon den tiefen Seelengedanken in sich trägt, mit der Natur eine Einheit zu bilden, ohne sie zu zerstören.

Natürlich fällt mit diesem Gedanken die totale Nahrungsverweigerung aufgrund einer mentalen Einstellung weg, aber was uns seelisch und körperlich bereichert, macht uns nur noch glücklicher. Jawohl, wenn man die Lichtnahrung in seinen Essensplan zusätzlich mit aufnimmt, hat sie ihre Berechtigung, denn die Sonne und das Tageslicht in regelmässigen, gesunden Dosierungen, sind wirklich nicht gefährlich.

Ist sie gefährlich, die Lichtnahrung?

Ja, ich vertrete den medizinischen Standpunkt, dass die Lichtnahrung alleine ohne zusätzliche Nahrung gefährlich für uns Menschen ist, denn ich denke mit einem banalen Kopfsystem. Manchmal denke ich auch so banal, dass mir bereits ein Trainer sagte, wenn man mich laut denken hört, glaubt man, es spricht ein kleines Kind. Wenn ich mir die Fakten der Lichtnahrung auf einfache Art und Weise ansehe, komme ich zu dem Schluss, dass man daran stirbt.

Man verhungert ganz einfach. Sagen Sie jetzt bitte nicht, das tut nicht weh, sonst schreie ich vor lauter imaginärem Schmerz laut auf. Wenn Sie keine Nahrung mehr zu sich nehmen und auch nichts mehr trinken, verhungern sie. Haben Sie schon einmal Pflanzen dursten sehen?

Wenn die nichts zu trinken und zu essen bekommen, lassen sie nach ein paar Stunden den Kopf hängen und trocknen aus. Übrigens, das passt jetzt genau in dieses Thema hinein, Pflanzen sind auch Lebewesen. Neulich erst sprach ich mit meiner Sonnenblume und fragte sie, warum sie mir bloss so schnell über den Kopf wächst? Sie antwortete mit einem erneuten Wachstumsschub, so ergriffen war sie von meiner Frage. Und hier haben wir schon eine erste logische Antwort darauf, dass die Lichtnahrung gefährlich ist. Jedes Wachstum benötigt Nahrung, und auch die schönste oder widerstandsfähigste Pflanze braucht neben dem Licht zusätzlich die Nährstoffe aus dem feuchten Boden.

Verhungern wir, wenn wir nichts essen?

Nun, diese Frage kann ich medizinisch betrachtet mit einem satten Ja beantworten. Der Mensch braucht spätestens nach drei Tagen Flüssigkeit, oder einen glatt geschliffenen Mahagonisarg, denn unser Körper trocknet aus, wenn wir nichts trinken. Nach ungefähr 40 bis 60 Tagen benötigt der Mensch auch wieder feste Nahrung, wenigstens etwas Vitaminreiches, ansonsten winkt wieder der Friedhof mit seinen für die Ewigkeit gestalteten Grabsteinen.

Unser Körper ist also auf Nahrung und Flüssigkeit angewiesen. Jetzt wollte ich Ihnen und mir selbst die Lichtnahrung attraktiv machen, und dabei bin ich mitten drin draufgekommen, dass ich förmlich den umgekehrten Weg wähle. Sehen Sie, ich bin wandelbar, das passiert mir oft. Neulich trainierte ich einen Menschen, der mir gefühlsmässig so ans Herz wuchs, dass ich ihm versehentlich die MLM Network Strategien ausredete. Der braucht womöglich kein MLM Training mehr.

Der grosse Gewichtsverlust mit der Methode der Lichtnahrung

Und schon wieder entdecke ich einen Punkt, an dem die Lichtnahrung ihre grossen esoterischen Versprechen nicht einhalten kann. Wenn wir nichts essen, verlieren wir zunehmend an Gewicht. Sagen Sie jetzt nicht, Sie müssen ohnehin ein wenig abspecken. Wahrlich, müssen wir das nicht alle hin und wieder? Ich specke sogar manchmal meine eigene Wohnung und des öfteren meinen Kleiderschrank ab.

Wenn die vier Wände wieder übersichtlich gestaltet sind, hat man freie Sicht auf den Balkon. Wenn der Kleiderschrank nicht mehr so überfüllt ist, haben die Motten mehr Platz zum Atmen. Und wenn wir unser Übergewicht reduzieren, haben wir freie Sicht auf unsere Füsse und können die Riemchen an den Schuhen leichter schnüren.

Abnehmen sollte man mit gesunder Ernährung, wenn man seinem Körper treu bleiben möchte. Trotzdem kann hier die Lichtnahrung punkten, denn sie ist eine mentale Einstellung zum Leben und geschieht aus reinster innerer Überzeugung. Ich konnte mich bis heute noch nicht vom Fernbleiben der Nahrungsmittel überzeugen, aber ich hänge eben am Essen. Ich hänge ja auch noch symbolisch gesehen an der imaginär gezwirbelten Nabelschnur meiner Mutter, und das ist ja auch eine Art von Nahrung, sogenanntes Seelenfutter, wenn wir täglich mehrmals miteinander telefonieren.

Lieber Besucher, wenn Sie Ihr Idealgewicht erreicht haben, ist die Lichtnahrung wieder hinfällig, denn sonst sind Sie eines Tages garantiert dünn wie eine Schnur und hängen am Seidenfaden des Lebens. Wenn ich einmal das Bedürfnis bekomme, an der Magensonde zu hängen, werde ich die Lichtnahrung in mein Unterbewusstsein integrieren. Ich schwöre, ich hänge bis auf Weiteres stabil an meinem Leben.

Führt die Lichtnahrung zum Tod?

Wahrlich, ich würde es an Ihrer Stelle nicht übertreiben mit der Nahrungsverweigerung, denn es sind schon Menschen daran gestorben. Ja, man stirbt daran, und wenn der innere Mentalkörper noch so sehr an dieser esoterischen, meditativen Lebensweise hängt. Wir besitzen einen Verdauungsapparat, der gesund am Leben erhalten werden möchte.

Führt die Lichtnahrung zu einem Leistungsabfall?

Wie leistungsfähig sind Sie, wenn Sie sich eine Woche ausschliesslich von gesunder Kost, viel Obst und Gemüse, ernähren? Probieren Sie es aus. Sie werden staunen, welche inneren Batterien dabei aktiviert werden. Als ich mich ausschliesslich eine Zeit lang vegetarisch ernährte, brauchte ich sogar weniger Schlaf zu Mittag.

Ich liege beim Mittagsschlaf manchmal wie tot am Schreibtisch, sodass mich nur das Telefon wecken kann, wenn ich es nicht mehr auf mein Lieblingssofa schaffe, weil der Weg zu lang ist. Mit der ausschliesslichen Lichtnahrung würde ich vermutlich bereits morgens am Schreibtisch liegen. Ja, unser Körper fällt in sich zusammen, wenn wir nichts mehr essen und trinken. Und da der gesunde Geist im obersten Stockwerk, sozusagen in der Penthousewohnung des Körpers wohnt, ist auch er vom Leistungsabfall befallen.

Man bekommt direkte Sprachstörungen, wenn man sich nicht mehr anständig ernährt. Was sagt eigentlich Ihr Chef, wenn Sie den Aktenstapel liegen lassen, weil Sie zu einem neuen Trend des eigenen Lebensstils gefunden haben? Wenn Ihr Chef jetzt auch noch auf Lichtnahrung umsteigt, ist die Welt optisch betrachtet wieder in Ordnung.

Menschen, die sich von Licht ernähren

Jawohl, wir kommen langsam an den Punkt, an dem Menschen existieren, die die These der Lichtnahrung vertreten. Bis heute hat es aber noch keiner dieser spirituellen Menschen je geschafft, dauerhaft von Lichtnahrung am Leben erhalten zu bleiben. Das beruhigt mich enorm, denn in meiner Magengegend quengelt schon wieder der Hunger, der gesättigt werden möchte.

Jasmuheen ist ein Begriff der absoluten Menschlichkeit in der Lichtnahrung. Sie behauptet, dass sie es schafft, sich von Licht zu sättigen. Trotzdem brach sie Experimente in diese Richtung nach einigen Tagen ab, da sie sonst ausgetrocknet wäre, wie ein Schwamm, den man in der Sonne braten liess.

Prahlad Jani und Michael Werner sind zwei weitere Personen, die man aus dem Thema der Lichtnahrung kennt. Und auch sie schafften es nicht, dauerhaft von Licht alleine satt zu werden. So ein köstlicher gemischter Salat schmeckt eben viel besser als das reine Sonnenbad alleine.

Die Lichtnahrung in der Theorie

Es ist eine herausragende mentale Einstellung, sich alleine von Nichts, dem Licht und dem reinen Nichts aus dem Universum zu ernähren, aber es geht leider nichts auf Dauer gut, wenn es nicht mit der Natur konform geht. Der natürliche Kreislauf schlägt hier immer wieder zu. Ich wusste es, ein Wurm ist immer drin.

Auch wenn man in den Hungerstreik tritt, braucht man zwischendurch etwas zu essen. Sogar Komapatienten bekommen Nahrung, und selbst wenn man bloss Wasser, Vitaminsäfte und Astronautennahrung zu sich nimmt, hat man in diesem Moment etwas gegessen. Einige grosse Bewunderer und Verfechter der Lichtnahrung halten mental an ihrem Gedanken des Hungerns fest, essen aber immer wieder etwas.

Ja, es gibt sogar Lichtnahrung Befürworter, denen fällt es nicht einmal auf, dass sie dennoch essen und trinken, und wenn sie es während des Schlafwandelns tun. Studien und Beobachtungen haben das ergeben, also dürfen Sie mir ruhig glauben.

Das 21 Tage Mentaltraining für die Lichtnahrung

Sie werden es kaum glauben, aber ich habe herausgefunden, dass trotz aller Warnungen und todbringenden Hungersnöte einige Menschen mental ein 21 Tage Programm vollziehen, damit sie sich innerlich auf die Lebensweise der Lichtnahrung einstellen können. In den ersten sieben Tagen essen und trinken diese Menschen nichts, und danach gönnen sie sich doch ein wenig Flüssigkeit. Wer überlebt dies? Es hat zwar noch nie eine beobachtende Studie dieses Mentaltraining positiv belegen können, aber ich will Ihnen ja nicht einen eventuell neuartigen Lebensstil madig machen.

Bitte sagen Sie mir nicht hinterher, dass ich Recht hatte, wenn Sie Ihren neu gekauften Mahagonisarg bewohnen, denn dann könnte es für Äusserungen verbaler Art zu spät sein. Ich möchte Sie hier nur noch ein weiteres Mal auf die Wichtigkeit des Essens und Trinkens aufmerksam machen. Ich habe ja auch ein kleines Lichtnahrungsexperiment hinter mir, und ich muss zugeben, der Lebensstil ist gewöhnungsbedürftig.

Rüdiger Dahlke sprach über die Lichtnahrung

Als ich ein Interview mit Rüdiger Dahlke mitverfolgte, wurde ich hellhörig, denn er probierte diese Art von Ernährung einst aus. Gut, durchgehalten scheint er nicht bis zum Ende zu haben, denn er ist wieder zurückgekehrt zu Obst, Gemüse und Müsli. Auf jeden Fall steckt seit diesem Interview der Dahlke tief in mir drin. Nicht dass Sie mir jetzt auf falsche Gedanken kommen, denn da steckt er nicht drin.

Immerhin steckt er in meinen tiefsinnigen Gedanken, die sich tief und manchmal beinahe sinnfrei in meinem Gehirn bewegen. Ich fand die Lichtnahrung so interessant, dass ich meinen Kühlschrank leerte und selbst ein Experiment in dieser Richtung startete.

Mein Experiment Lichtnahrung - ich ernährte mich von Licht

Ich wollte wissen, wie der Körper des Normalverbrauchers reagiert, wenn er nur noch Licht zu essen bekommt. Ich habe einen normal stabilen Körper, der innerhalb eines Jahres vier Vollnarkosen überlebt hat und dabei keine sichtlichen Schäden davongetragen hat. Ja, ich fand zu diesem Zeitpunkt, dass ich fit genug für die Lichtnahrung war.

Eigentlich hätte ich auch im Kühlschrank übernachten können, denn da drin brennt die ganze Zeit das Licht, wenn man es so eingestellt hat. Da der Kühlschrank aber zu kalt für mich war und ich diese Polartemperaturen nicht mag, entschied ich mich für andere Lichtquellen. Ich lud meine körpereigenen Batterien mit dem Sonnenlicht auf, wann immer sie schien. Ich hatte Glück, denn es war gerade Hochsommer. Im Winter steige ich doch lieber wegen Lichtmangels um auf Wurst und Lachs, auf Weihnachtskekse und süsse Nervennahrung.

Ich lag also zwecks meiner Ernährung in der Sonne und speiste einen ganzen Nachmittag wie Gott in Frankreich, denn der Teller mit Sonnenlicht war prall gefüllt und wurde bis zum Abend nicht leer. Glücklicherweise hatte ich kein Hungergefühl, als ich mich zu Hause unter meine Tageslichtlampe legte. Wenn ich nämlich hungrig bin, werde ich wie eine Raubkatze, die hinter unschuldigen Mäusen herrennt. Als kleines Betthüpferl gönnte ich mir eine grosse Portion Infrarotlicht unter der Rotlichtlampe. Jetzt war ich wahrlich satt und ging ins Bett.

Am nächsten Morgen quälte mich wer, es war der Durst. Ich weiss nicht, was ich zuerst trinken wollte, eine ganze Regentonne voller Wasser oder doch gleich den Fluss hinter dem Haus meiner Eltern? Ich war so durstig, ich sage Ihnen, ich war derart durstig, dass ich auch Sie lieber Besucher, ausgetrunken hätte, wenn Sie bloss in meiner Nähe gewesen wären.

Womit stille ich jetzt meinen Durst, dachte ich, und meine Gedanken kreisten um Sex, denn die Liebe konnte mich noch retten. Ich bin ein Mensch, der lebt absolut aus der Liebe heraus. Ich bin eine Frau, die sich in jeden Menschen kurzfristig verlieben kann. Ja, die Liebe wird mir helfen. Meine Gedanken begannen aber im Laufe des nächsten Tages richtige Polarkreise zu ziehen, denn ich war zu keiner Liebe mehr fähig, obwohl ich mich sehr liebe.

Immerhin hatte ich bis jetzt täglich drei Liter Wasser getrunken, und nun musste ich mich am Nullpunkt bewegen. Sind Sie schon einmal an den Meridianen entlang spaziert und haben die Welt nur mit Lichtnahrung alleine erkundet? Ich sage Ihnen, spätestens am Nachmittag des zweiten Tages träumte ich von einem zarten Lachsbrötchen, und am Abend ass ich es auf.

Dazu gönnte ich mir einen Liter Kräutertee in kleinen Schlücken, denn mein Körper musste wieder langsam zu essen und zu trinken beginnen. Wahrlich, lange habe ich nicht durchgehalten, aber irgendwann starte ich womöglich noch einen zweiten Versuch, mich mit Licht zu mästen.

Hat denn die Lichtnahrung auch Vorteile?

Mein Friseur erzählte mir, dass er immer wieder bei jemandem eingeladen ist, der sich von Lichtnahrung ernährt. Der kocht lecker und anspruchsvoll für seine Gäste und isst selbst nichts. Vergiftet kann sein Essen nicht sein, denn mein Friseur schneidet mir immer noch die Haare. Lieber Besucher, es ist also wirklich möglich, sich von Licht zu ernähren. Ich weiss nur noch nicht, wie man durch die ersten Wochen dieser Ernährungsumstellung hindurch kommt.

Ein grosser Vorteil der Lichtnahrung ist der Zeitfaktor. Wenn man nicht für eventuell hungrige Gäste kocht, hat man viel Zeit, denn das Kochen und Lebensmittel einkaufen fallen weg. Ein weiterer Vorteil der Lichtnahrung ist das eigene Körpergewicht. Stellen Sie sich vor, Sie sind schlank und passen endlich in die kleinen attraktiven Kleidergrössen hinein.

Neulich musste ich mich von Size 0 verabschieden, denn ich passte nicht mehr in meine Hosenanzüge der Grösse 32 hinein. Vermutlich habe ich da nie hineingepasst und auch niemals hinein gehört, aber gekauft habe ich sie immer, um danach noch länger auf meinem Heimtrainer zu fahren. Wenn man die Lichtnahrung verträgt, kann man durchaus ein meditatives und glückliches Leben führen.

Ich denke, dass man diese Ernährungsform eher mental in seinem Kopf ausleben sollte und zwischendurch immer wieder etwas essen und vor allem trinken muss, dann sieht die Sache mit der schlanken Figur gesünder und lebendiger aus. Ich stelle mir nämlich gerade einen grossen Nachteil der Lichtnahrung vor, und der heisst Friedhof, denn wenn man im Sarg liegt, hat man eine Unmenge an Zeit, die man spart, aber dafür kein Leben mehr. Es hat alles seinen Preis, und ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Erkenntnis den Appetit auf eine Hungersdürre genommen habe.

Für wen ist die Lichtnahrung geeignet?

Natürlich, es gibt Menschen, die haben einen starken Mentalkörper und einen noch stärkeren physischen Körper. Wir bestehen ja aus mehreren Körpern, auch aus solchen, die man mit den Händen nicht greifen kann, beispielsweise aus dem Astralkörper. Menschen mit einer starken Stabilität sind meiner Meinung nach besser für die Lichtnahrung geeignet, da der Körper keine Nebenerscheinungen wie Haarausfall und Zahnverfärbungen zeigt.

Da liegt meine Eitelkeit begraben, denn ich füttere mein seidiges Haar sogar mit Ampullenkuren von aussen, damit es meinem Kopf treu bleibt, sich wohl und geliebt bei mir fühlt und keinen Grund zum Fremdgehen hat. Ich giesse ja auch hin und wieder meine Zimmerpflanzen in der Wohnung mit Substral. 

Nun, abgesehen von Faktoren wie Eitelkeit und Schönheit, denke ich, dass die Lichternährung für keinen Menschen auf Dauer lebenserhaltend sein kann, jedoch manche Menschen können bewusst für längere Zeit fasten. Übrigens kann niemand ohne zu trinken überleben, denn unser medizinisch ausgelegter Körper braucht die Flüssigkeit so sehr wie die Nacht den Tag braucht, um abends existent zu sein und morgens wieder zu entweichen. Ohne den Tag würden wir auch die Nacht nicht zu schätzen wissen.

Menschen, die Freude am Essen haben, werden mit der Lichtnahrung nicht viel anfangen können. Ich habe beispielsweise grosse Lust auf Frühstück und Abendessen. Bei mir könnte den ganzen Tag Morgens und Abends sein, denn dann könnte ich fortlaufend frühstücken und abendessen. In der Realität tue ich das dann einmal am Morgen und genau ein einziges Mal am Abend. Dazwischen trinke ich Wasser und Tee.

Aber fragen Sie mich jetzt nicht, wie üppig mein Frühstück ausfällt, denn neulich stand ich bereits um sechs Uhr morgens beim Kühlschrank und öffnete erwartungsvoll die Türe ins essbare Glück. Menschen mit einer intensiven Liebe zum Essen sollten sich einen anderen Weg zur Gesundheit suchen.

Ist die Lichtnahrung vitaminreich?

Keine Frage, an Vitamin D werden Sie keinen Mangel erleiden, denn dieses Vitamin ist im Licht reichlich vorhanden. Unser Körper scheidet Giftstoffe und Biomüll aus, wenn wir feste Nahrung zu uns nehmen. Gut, manche Leute scheiden eher Sondermüll aus, wenn sie zu viele Medikamente zu sich nehmen. Richtig böse Zungen behaupten, die müsste man glatt mit einer Lizenz versehen, wenn es einmal soweit sein sollte und sie im Erdboden oder in der Urne schlafen. Lieber Besucher, manche Menschen benötigen Medikamente zum Überleben, deshalb sage ich, dass die Medikamente durchaus einen hohen Stellenwert für denjenigen haben, der sie braucht. Und gerade diese Menschen sollten die Finger von der Lichtnahrung lassen.

Ich spreche diesen heiklen Punkt an, da mir neulich jemand erzählte, dass Medikamente die Umwelt verschmutzen. Und bitte, was macht der Dialysepatient, der seine Nieren regelmässig von aussen reinigen lassen muss? Ich bin mir sicher, er will auch leben. Was machen die Leute, die Medikamente zum Erhalt ihrer Lebensqualität benötigen? Sie sehen schon, hier beginnt die Lichtnahrung bereits zu schwächeln, denn diese Menschen würden nach kurzer Zeit an dieser übersichtlich generierten Ernährungsform sterben.

Der Mensch braucht Vitamine und Spurenelemente, Mineralstoffe und lebenserhaltende Stoffe aus der Nahrung. Und genau dies deckt die Lichtnahrung nicht ab. Andererseits haben wir noch das grosse Thema der Verdauung. Das Verdauen von Nahrung bedeutet Arbeit für den Darm und den gesamten Kreislauf. Manch ein Körper muss andauernd unbezahlte Überstunden machen, um seine überflüssigen Stoffe zu verarbeiten.

 Wenn der Körper nichts ausser Licht zu essen bekommt, fällt die Arbeit der Verdauung weg, und es ist immer Sonntag, arbeitsfreie Zeit im Körper. Wenn ich als waschechter Workoholic so nachdenke, wird mir beim Gedanken an Arbeitslosigkeit richtig langweilig. Nun, wenn unser Körper ca.12 Stunden zwischen den einzelnen Mahlzeiten nichts zu futtern bekommt, kann der Zellaufbau schneller funktionieren.

Deshalb sprechen wir bei der Lichtnahrung nicht unbedingt von Vitaminen und Spurenelementen, sondern von einer vollkommenen Entlastung des Körpers. Und wo kommt das Wasser her? Bei meinem Experiment musste ich beispielsweise selten aufs Klo. Das ist auch ein Vorteil von Lichtnahrung, die Toilette bleibt sauber, und die Putzfrau hat frei. Warum entlasten wir nicht einfach die ganze Welt, legen uns auf die Wiese und ernähren uns von Licht alleine? Ich würde Ihnen dann am laufenden Band Geschichten erzählen, und Sie würden Ohren wie Elefanten bekommen.

Das Thema mit dem Zellaufbau würde für die Lichtnahrung sprechen, aber die totale Verweigerung von Essen und Trinken spricht eben für einen beschleunigten Tod. Und sagen Sie jetzt bitte nicht, dass die ganze Welt ohnehin in einer überdimensionalen Beschleunigung steckt, sonst bleibt mir mein gerade getrunkener Schluck Tee im Hals stecken. Ich denke, ich bleibe in dem Pro und Contra der Lichtnahrung stecken, wenn ich die Seite der Kritiker und der Befürworter zunehmend beleuchte.

Für mich bleibt die gesunde Ernährung bis an mein Lebensende eine gesunde Variante, um die Freude am Leben zu geniessen. Und auf diesem Standpunkt bleibe ich so lange stehen, bis mich jemand unter Beobachtung vom Gegenteil überzeugt.

Lieber Besucher, wenn Sie die Lichtnahrung selbst einmal ausprobieren möchten, tun Sie das bitte in einer Meditationsgruppe und überfordern Sie Ihren Körper nicht mit dieser altbekannten Neuheit. Wenn Sie sich lieben, und das sollten Sie tun, dann achten Sie bitte auf Ihren Körper, denn er ist, so wie er ist, einfach wunderbar. Und wenn Sie zufällig asiatisch kochen, komme ich zum Essen, denn ich bin immer hungrig. Keine Angst, ich esse nicht viel, kochen Sie einfach für drei, dann haben Sie auch etwas davon. Wenn ich Ihnen alles unter den Fingern wegfuttern würde, müssten Sie glatt auf Lichtnahrung umsteigen.


Wellness

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren