Wellness Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

Trinknahrung - Ernährung bei Mangelerscheinung

Wasser trinkenTrinknahrung ist Ernährung in flüssiger Form, wird zu medizinischen Zwecken eingesetzt und enthält Vitamine, Mineralstoffe, Energielieferanten und Proteine in hochdosierter Form. Sie zählt zu den diätetischen Lebensmitteln, auch wenn dies von einigen frei im Internet erhältlichen Produkten nicht zutreffend ist, da es auch gewöhnliche Nahrungsergänzung am Markt gibt, welche von den Herstellern als Trinknahrung bezeichnet wird.

Trinkernährung wird bei verschiedenen Krankheiten eingesetzt, beispielsweise bei starker Abmagerung, bei Lungenerkrankungen, welche mit einer starken Gewichtsreduktion verbunden sind, bei HIV und AIDS, bei schweren Magen- und Darmerkrankungen, bei Tumorerkrankungen, bei Krebs.

Sie wird nach schweren Krankheitsverläufen als Aufbaukur verschrieben, damit der Körper wieder zu Kräften kommt, beispielsweise nach einer Chemotherapie. Man bekommt sie bei Kauschwierigkeiten, bei Schluckbeschwerden, in der Geriatrie, nach operativen Eingriffen in den Körper, damit man nicht so geschwächt ist. Auch bei Problemen der Niere, der Leber, bei Diabetes und anderen chronischen Krankheiten wird sie eingesetzt.

Was ist in Trinknahrung enthalten?

Die Trinkernährung besteht aus Nährstoffen, die speziell auf die individuelle Nahrung bei Krankheiten abgestimmt ist. So bekommt ein Nierenkranker vermehrt Stoffe, die zwar den Elektrolyte-Haushalt gewährleisten, aber kein überschüssiges Kalium enthalten, da die Nieren entlastet werden müssen. Lungenkranke bekommen vermehrt Kohlenhydrate, aber reduziertes Fett, damit die Atmung gut funktioniert. Bei Darmerkrankungen bekommt man vermehrt Vitamin B12, Vitamin D und andere Vitamine, denn der geschädigte Darm kann teilweise die wichtigen Vitamine nicht ausreichend verarbeiten.

Trinknahrung kann als einzige Nahrung dienen, ist aber in den meisten Fällen als ergänzende Ernährung gedacht. Man sollte zusätzlich genügend Flüssigkeit zu sich nehmen und regelmässig beim Arzt zur Kontrolle erscheinen. Wer gegen diverse Inhaltsstoffe allergisch ist, darf sie natürlich nicht einnehmen.

Trinkernährung für kranke und alte Menschen

Im Grunde ist die flüssige Nahrung, die sogenannte Trinkernährung, welche man in der Apotheke in Flaschen abgepackt erhält, oder online in Spezialshops kaufen kann, für den gesunden Menschen überflüssig. Ausserdem kennt man die Langzeitfolgen dieser Ernährungsform nicht gänzlich, aber für einen kranken Menschen ist sie hilfreich. Alte Leute mit Vitaminmangel, kranke Menschen mit Krebsleiden oder Darmkrankheiten, Leute mit einem geschwächten Immunsystem, für diese Personengruppe kann die chemisch aufbereitete Trinknahrung eine gute Ergänzung zur alltäglichen Ernährung sein.

Diese Menschen können Vitamine und Mineralstoffe aus der Alltagsnahrung nicht mehr richtig aufnehmen, selbst wenn sie noch in der Lage sind, selber zu essen. Der geschwächte Körper ist auf die vermehrte Zufuhr von Nährstoffen angewiesen, da er mehr davon benötigt. Im Grunde sollte sie der Arzt nicht erst verschreiben, wenn ein Patient auf allen Vieren kriecht, sondern früher, denn sie kann zur Darmsanierung beitragen und das Immunsystem stärken. In der Regel wird die Trinknahrung von den Krankenkassen bezahlt, denn sie liefert mit minimaler Dosierung einen maximalen Nährstoffgehalt.

 


Wellness

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren