Elisabeth Putz

Beauty

Lifestyle

Wellness

Geld

Kultur

Liebe

Leben

Reisen

Shopping

Technik

Wohnen

Elisabeth Putz 

Kultur oder Kulturschock - Wo sind die Grenzen?

Lieber Besucher, Kultur ist Unterhaltung auf hohem Niveau. Da kann es leicht passieren, dass man einen Kulturschock bekommt, wenn man sich beispielsweise im kunsthistorischen Museum in Wien befindet. Dort hat mich übrigens eine nackte Büste beeindruckt, denn die hat mir gezeigt, dass meine Brüste gar nicht so überdimensional gross geraten sind.

Wann sind Sie eigentlich zum letzten Mal ins Theater gegangen? Ich gehe fast jeden Abend ins Theater, gedanklich betrachtet, denn aus Zeitmangel kaufen wir nie rechtzeitig Karten für eine Vorstellung. Dafür habe ich das Theater direkt zu Hause, wenn ich mich mit meinem Lebenspartner über Unsinnigkeiten oder Sinnigkeiten unterhalte, welche im Grunde sinnige Unsinnigkeiten sind, was ich nicht einsehe, weil sie für mich keinen Sinn ergeben.

Und wann haben Sie das letzte Museum von innen gesehen? Ferdinand von Schirach beschreibt in einem seiner kuriosesten Fälle einen Museumswärter, den man vergessen hatte auszuwechseln, und der aufgrund seiner monotonen Tätigkeit innerlich zerplatzte und in einer Art Wahn lebte. Hier liegt der Sinn auch im Unsinn begraben. Übrigens habe ich mein eigenes Museum vor der Nase, wenn ich in den Banksafe schaue, wo die Münzsammlungen und Mineraliensammlungen liegen. Bitte, das ergibt sogar für mich einen Sinn, denn da ist Geld drin.

Als ich in der Schule die Kulturstadt Wien besuchte, schlief ich während eines Vortrags in einem Museum an einer Säule lehnend ein. Bemerkt hat man meinen Schlaf erst, als die Gruppe weiterzog und ich an der Säule vergessen wurde. Trotzdem entschied ich mich bald darauf, etwas für meine kulturelle Bildung zu tun. Damals war einfach alles ein wenig langweilig, was heute spannend und interessant ist.

 

Lernen Sie Kultur zu lieben

Manche jungen Menschen wachsen heran und haben im Erwachsenenalter zur Kultur noch immer die gleiche Distanz wie in Schulzeiten. Dabei kann Kultur wirklich spannend sein. Man muss nur herausfinden, für welche Richtung man sich interessiert. Museen machen mich heute teilweise noch müde und laden zum Gähnen ein, aber Musical, Theater, Operetten, Konzerte und Musikveranstaltungen habe ich echt lieb gewonnen.

Nicht jeder Mensch ist für alle kulturellen Richtungen offen. Suchen Sie sich Ihre Richtung in der grossen Kulturwelt heraus, und Sie werden begeistert sein. Manche Menschen haben gute Ohren, manche Menschen sehen dafür Dinge, die die Menschen mit den guten Ohren nicht erblicken. Haben Sie schon einmal bemerkt, dass Kunst und Kultur in jedem Menschen etwas anderes auslöst?

Wenn ein Gegenstand im Raum steht, der kunstvoll bearbeitet wurde, sehen alle Menschen etwas anderes in diesem Gegenstand. Auch alltägliche Gegenstände und Bilder werden von verschiedenen Menschen unterschiedlich wahrgenommen. Ich hatte einst Visitenkarten mit einer rotblauen Blüte drauf. Manche Menschen sahen darin einen Krug, andere eine Blumenvase, wieder andere einen Löffel und einer sogar ein unanständiges menschliches Körperteil. Seitdem verwende ich nur noch Geldscheine als Visitenkarten, die erkennt jeder auf die gleiche Art und Weise.

Wie vermeidet man einen Kulturschock?

Kennen Sie den grossen Kulturschock? Ich erlitt einst einen, als ich die Vernissage eines Künstlers besuchte, der mit Tierblut malte. Ein weiteres Mal erschrak ich, als ich auf einer Vernissage Skulpturen aus Fleisch entdeckte. Das entblösste meine Seele bis auf die Knochen, sodass ich dachte, ich wäre das nächste fleischliche Wesen, das zu Kunst verarbeitet wird. An meinem Körper befindet sich ohnehin Kunst, die den guten Geschmack untermauert, denn meine Büste würde in einem Museum den Reichtum der Fleischeslust darstellen. Danke, ich lebe noch.

Auf jeden Fall ist mir bei beiden Vernissagen die Lust aufs Buffet vergangen, obwohl ich sonst zugreife, als hätte ich wochenlang nichts gegessen. Ich wollte bei der zweiten Ausstellung schon den Raum verlassen und die Fleischeslust dem restlichen Publikum überlassen, da sprach mich jemand von der Seite an und fragte, wie mir diese Kunst mundet. Ich sah ihn an, erkannte in ihm einen attraktiven Mann, sagte, dass ich hungrig nach veganem Essen wäre, bevor ich mich körperlich über die Fleischeslust hermache, und wir gingen gemeinsam essen, natürlich in ein intensivst veganes Restaurant. Bitte, ich war damals jung und willig.

Ein Kulturschok lässt sich nicht erzwingen, denn jeder findet etwas anderes schön, das dem einen den Hals umdreht und den anderen zum Davonlaufen anregt. In den afrikanischen Kulturen werden Liebestänze, Fruchtbarkeitstänze, Enthaltsamkeitstänze und ganze Rituale der Hexenaustreibung praktiziert. Ich könnte mir vorstellen, beim Enthaltsamkeitstanz auszuscheiden und beim Hexenritual kläglich zu versagen, denn enthaltsame Züge konnte ich bis jetzt nicht in mir finden. Welch ein Kulturschock.

Bildung

Bildung ist etwas, das in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert besitzt, auch wenn wir jahrelang über neue Bildungsreformen sprechen und diese nur schleppend umsetzen. Zwar will kaum jemand freiwillig gerne zur Schule gehen aber einen guten Job möchte jeder haben. Wissen ist Macht, verleiht Prestige und Anerkennung, und es stärkt den Geldbeutel, denn es kann nicht jeder ein Prominenter werden und von den Medien leben. Man sollte Aus- und Weiterbildungsangebote nutzen, selbst im Berufsleben und im Alter, damit man nicht auf der Stelle tritt und einrostet.

Fernsehen

Wie sieht das Fernsehen der Zukunft aus? Welche Fernsehsender liegen im Trend? Aktuelle TV Trends, die uns nach und nach in die Sucht treiben können. Hohe Einschaltquoten, leichte Unterhaltung, flache Fernsehgeräte, online tv-streaming und HD-TV. Verdummung und Bildung, alles kommt gleichzeitig aus unseren Fernsehgeräten heraus.

Heimkino

Ersetzt das Heimkino das alte herkömmliche Kino? Das Heimkino lebt, das Kino stirbt. Der Sound, das gestochen scharfe Bild, die Ausstrahlung, das Ambiente, alles ist stimmig. Wir sitzen zu Hause und sehen in unseren dreidimensionalen, zu einer Halbrundung gewölbten Flachbildfernseher hinein, verzichten aufs Popcorn, essen dafür Lachs und Hummer, und wir stellen uns vor, wir wären im Kino, direkt vor der Leinwand. Wenn wir uns dann noch vorstellen, George Cloonay steigt aus dem Fernseher heraus, dann steigt unser Herzinfarkt Risiko vor lauter erhöhten Pulsschlägen. Das auf den einzelnen Zuschauer individuell zugeschnittene Heimkino boomt zunehmend. Man abonniert Filme über eine App, bezahlt dafür am Monatsende, sucht sich aus einer Riesenvideothek seine Lieblingsfilme aus und setzt sich zu Hause bequem auf die Couch. Der Mensch wird zunehmend zum Hausbesetzer, geht selten ins Kino und konsumiert das Kinoflair an der hauseigenen Leinwand mit hochdosierter Darstellung eines gestochen scharfen bildes. Das ist das Heimkino der Zukunft.

Kalender

Der Kulturkalender, der Bauernkalender, der Terminkalender, so verpasst man kein wichtiges Date mehr, ist bei jedem Event dabei und kann mitreden. Der Kalender ist ein uraltes Werkzeug zur Einordnung der Zeit, und so schöpfen viele Menschen auch Kraft aus einem Mondkalender, denn die Zeit ist eng mit Tag und Nacht verbunden.

Kunst

Kunst ist reine Geschmackssache und liegt im Auge des Betrachters. Wie erkennt man gute Kunst? Wie wird der Wert eines Kunstwerks ermittelt? Hobbykünstler und Profis, Bilder und Objekte, am Ende zählt der gute Name, das Image und die exakte Strichführung. Für gut betuchte Leute ist nichts zu teuer.

Literatur

Welche Literatur liegt im Trend? Was lesen Frauen? Was lesen Männer? Wie sieht das Buch der Zukunft aus? Lesen ist ein Freizeit Trend, aber zunehmend gerät das alte Buch aus Papier in Vergessenheit. Man liest heute online, per Smartphone und Tablet, per e-book-reader. Die Literatur wird oberflächlicher, informativer und kurzweiliger.

Medien

Medien sind Unterhaltung auf höchstem bis niedrigstem Niveau. Wir brauchen sie wie den täglichen Kaffee, obwohl Tee auch gut schmecken würde, aber von Tee wird man seelisch nicht so abhängig wie von einem guten stark dosierten Kaffee. Wir wollen entweder prominent werden, die Medien für uns nutzen, oder wir streben danach, den Prominenten so hautnah wie möglich zu sein. Ja, die Medien beeinflussen unser Leben.

Musik

Welche Musik liegt im Trend? Früher sammelte man Schallplatten und CDs, heute boomt das online-streaming. Man hört per Smartphone, auf YouTube, im Internet, aber die Musik geht trotzdem durchs Ohr. Oldies werden immer im Trend liegen, auch wenn heute die meisten Stars durch ein Musik-Casting ermittelt werden, sodass der Gewinner morgen bereits vergessen ist. Musik ist ein Hobby auf reinster Geschmacksbasis, aber sie belebt die Seele.

Oscar Verleihung - goldene Himbeere

Die goldene Himbeere ist ein Filmpreis bei der Oscar-Verleihung, die den schlechtesten Film, die schlimmste Filmproduktion auszeichnet. Keiner ist heiss auf diesen Preis, der traditionell am Vorabend des originalen Oscars verliehen wird. Kaum jemand holt sich die goldene Himbeere selber ab, aber die Party sollte man trotzdem geniessen, denn es kann gefeiert werden. Warum sich die Gewinner der goldenen Himbeere diesen Moment der besonderen Auszeichnung entgehen lassen, kann ich nicht verstehen, weil man doch auch mit schlechten Werken gross in den Medien ist, besser als so mancher Bestseller. Die Gesellschaft ist im Grunde ihres Herzens so geprägt, dass sie sich die schlechten Dinge länger merkt und die schlechten Filme eher anschaut, als die guten oder gar die durchschnittlichen.

Party

Wie feiert man richtig und was muss man auf einer Party beachten? Das Outfit muss stimmen, denn vor allem als Gastgeber zieht man alle Blicke auf sich, aber auch als Gast bleibt man in Erinnerung. Man sollte typgerecht die passende Party für sich wählen, sonst langweilt man sich zu Tode. Die Partyknigge samt ihren Benimmregeln sollte man wenigstens ansatzweise beherrschen, und der Gastgeber muss für das richtige Partyzubehör und die gute Stimmung sorgen. Bereits ein unpassender Partygast kann die Stimmung trüben.

Schlümpfe

Die Schlümpfe sind Kult, dienen als Erziehungsfaktor für Kinder und regen die Fantasie der Erwachsenen an. Man unterhält sich in der Schlumpfsprache, lernt die Welt von ihrer positiven Seite kennen und wünscht sich den Weltfrieden herbei. So gesehen sind die Schlümpfe ein Gesundheitsfaktor, denn sie entführen uns aus der harten Realität in eine softe blaue Welt.

Unterhaltung

Unterhaltung auf hohem und niedrigem Niveau. Wo liegen die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy, zwischen gutem Geschmack und schlechtem Humor? Wir lachen über Witze unter der Gürtellinie leichter, weil wir sie schneller verstehen. Unterhaltung soll berieselnd wirken, damit man sich nebenher sein Facebook Profil ansehen und die Fingernägel lackieren kann. Unterhaltung soll aber auch bilden, die Stimmung aufhellen, das Gemüt besänftigen, wobei wir uns bei gewöhnungsbedürftigen Gemütern wieder auf hohem Niveau befinden.

Vernissage oder Finissage?

Wo feiert man besser, auf der Vernissage oder auf der Finissage? Wenn eine Kunstausstellung eröffnet wird, ist die Presse oft mit dabei, und da gibt man sich mehr Mühe mit dem Buffet. Die Medien, die Fotografen, die Journalisten, alles ist vorhanden und tummelt sich zwischen den Buffet-Häppchen. Die Künstler kann man eher hautnah treffen, wenn man auf die Finissage geht, denn da ist der Rummel halb so gross.

Zeitung

Stirbt die herkömmliche Zeitung aus Papier aus? Werden wir von informativen, überladenen, kurz gehaltenen Online Magazinen überrollt? Fakt ist, der Tablet ist am Vormarsch, mit dem Handy kann man heute Zeitung lesen, selbst wenn man eine Schreib- und Leseschwäche besitzt, denn die Akustik samt Sound und Vorlesemodulen ist am Vormarsch. Nur die Frauenzeitschrift lebt weiter, denn beim Friseur braucht man etwas Anständiges in der Hand.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube

Elisabeth Putz