Elisabeth Putz

Beauty

Lifestyle

Wellness

Abnehmen

Entspannung

Ernährung

Fitness

Gesundheit

Natur

 

Erfolgreich abnehmen - So wird man schlank

Abnehmen Wie nimmt man erfolgreich ab? Mit der richtigen Ernährung, mit Sport, einer Diät und einem gezielten Abspeckprogramm wird man schlank. Manche Menschen können jedoch essen wie Maschinen, sie werden aufgrund ihrer guten Genstruktur kaum dick. Andere brauchen das Essen nur anzuschauen, und schon nehmen sie zu.

Eine Diät ist erst der Anfang der schlanken Linie, wer dauerhaft schlank bleiben will, muss die richtige Ernährung wählen. Wasser ist das beste Abspeckmittel, denn mit purem Wasser entgiftet und entschlackt man seinen Körper. Ich empfehle zu Beginn jeder Abnehmphase eine Entschlackungskur mit Aloe-Vera-Ursaft und viel Mineralwasser. Allerdings sollte man das Trinken nicht übertreiben, denn es ist schon einmal jemand daran gestorben. Mehr als 3 Liter täglich sind für manche Leute eindeutig zu viel.

Probleme und Stress in sich hineinzufressen, ist Gift fürs Gewichtsmanagement, der Körper kann das viele Fett nicht verwerten und hortet es für schlechte Zeiten, die womöglich nie kommen. So wird man immer dicker, die Klamotten werden enger, und der Flirtfaktor sinkt gegen Null. Besser ist es, man lernt mit Stress umzugehen und entspannt mit anderen Dingen, nicht mit Essen.

Der erste Schritt zum Abspecken ist die obligatorische Diät, an der kommt niemand vorbei, auch wenn sie fresstechnisch gesehen weh tut. Mit einer Diät nimmt man zwar ab, aber ohne Sport bleibt die heruntergehungerte Figur nicht lange schlank, denn unser innerer Schweinehund verfällt nach einer Diät gerne in seine alten Gewohnheiten zurück. Ausserdem brauchen wir den Sport für die Hautstraffung, denn beim Abnehmen kann die Haut schlaff werden. Besonders beim Fasten gewinnt der Körper ab dem dritten Tag seine Energie aus der Muskelmasse, weil er Fettsäuren in Ketonkörper umwandelt, wodurch Proteine verloren gehen, weil der Stoffwechsel verändert wird. Wer fastet, muss Sport treiben, sonst verliert er zu viel Muskelmasse.

Man teilt das Abspecken in zwei Phasen ein, in die Diät-Phase und in die Sport-Phase, welche von einer Ernährungsumstellung begleitet wird. Die erste Phase einer Abnehmkur sollte man nutzen, denn da purzeln die Kilos besonders schnell. Die zweite Phase, in der die Diät in den Sport übergeht, muss man lernen, zu überstehen, denn da baut sich Muskelmasse auf, sodass man die Gewichhtsabnahme auf der Waage alleine nicht mehr sieht. Wenn der Körper genügend Muskelmasse hat, setzt sich weniger Fett an, da er die Nahrung besser verwerten kann. Und so bemerkt man seine schlanke Figur nach einer Weile eher am Körperumfang als auf der Waage.

Am besten ist es, wenn man sich ein tägliches Abspeck-Programm zusammenstellt, inklusive Fitnessübungen für morgens, mittags und abends. Drei kleine Sporteinheiten täglich sind leichter zu bewältigen, als wenn man abends müde aus dem Büro kommt und das volle Sportprogramm noch vor sich hat. Man sollte sich auch einen gesunden Ernährungsplan zurechtlegen, denn nur so bekommt man eine gewisse Routine beim Abnehmen und hält das Ganze auch durch. Ein Abnehmtagebuch kann auch helfen, damit man weiss, was man gegessen hat.

 

Abnehmen mit Ernährung

Mit der richtigen Ernährung nimmt man gesund ab. Man muss Zucker, Fett und Kohlenhydrate reduzieren, auch wenn Schokolade, Kuchen und der Schweinebraten locken. Man muss viel Obst und Gemüse, Fisch und mageres Fleisch zu sich nehmen und auf Dickmacher verzichten.

Abnehmen mit Sport

Mit Sport kann man schneller abnehmen als mit einer gesunden Ernährung alleine. Man sollte auf tägliche Bewegung achten, einen Schrittzähler mit sich führen, ein regelmässiges Fitnessprogramm absolvieren und viel zu Fuss gehen. Sport löst Glücksgefühle im Körper aus, sodass man nach einiger Zeit ganz freiwillig seinem Fitnesstraining verfällt.

Abnehmprogramm

Welches Abnehmprogramm passt zu Ihnen? Abspecken nach Plan, auch für faule Leute geeignet. Schlank mit einem Ernährungsplan, einem leichten Bewegungsplan, einem Kalorienkonzept und einem Punkteplan. Wichtig ist, dass man das Programm täglich anwendet, wenigstens solange, bis die Figur passt.

Abnehmurlaub - schlank im Urlaub

Der Abnehmurlaub für Mollige und Dicke. Im Urlaub kann man durchaus abspecken, wenn man die nötige Disziplin aufbringt und am reichhaltigen Frühstücksbuffet vorbeigeht. Diäthotels, Sporthotels, Animations- und Fitnessprogramme, Kurhotels und Wellnesshotels können helfen, aber auch ein Urlaub in den Bergen kann schlank machen.

Abnehmtipps

Tipps zum Abnehmen im Alltag. Wer viel arbeitet, wenig Zeit hat und im Dauerstress ist, muss seine Abspeckkur in seinen Alltag einbauen. Im Sommer nimmt man mit Sonnenliegen, Strandspaziergängen und leichter Ernährung ab. Im Winter speckt man mit Schneeschaufeln und Schlittenfahren ab. Schlank wird man mit Hausarbeit, Küche aufräumen und mit der Spiegeltechnik.

Appetitzügler

Wie gesund oder ungesund sind Appetitzügler? Können sie beim Abnehmen helfen? Ballaststoffe, Zellulose, die Wirkstoffe in den meisten Diätpillen, kleiden die Magenwand aus und verhindern ein Hungergefühl. Man fühlt sich zwar satt, kann auf eine Mahlzeit am Tag verzichten, aber man führt damit dem Körper keine Nährstoffe zu, nur unverdauliches Material. Langfristig sind diese Diätpräparate nicht zu empfehlen. Kurzfristig können sie unter Umständen helfen, aber man muss einiges dabei beachten. Es gibt übrigens auch natürliche Alternativen zu Appetitzüglern.

Bauchweggürtel

Abnehmen am Bauch. Mit einem Bauchweggürtel ist es möglich, allerdings sind die Chancen gering, damit viel abzuspecken. Er dient lediglich als kleine unterstützende Hilfe. Mit dem EMS-Gürtel und dem Wärmegürtel lassen sich kleine messbare Erfolge erzielen, aber Wunder darf man sich keine erwarten.

Bequem abnehmen

Wie nimmt man leicht und bequem ab? Ohne Anstrengung und Aufwand abzuspecken, klingt verlockend, und es existieren auch einige Methoden hierfür, aber leider taugen nicht alle etwas. Mit Ultraschall, mit Laser, mit einem Bauchweggürtel, mit Stressabbau, mit einer Fettverbrennungsmethode speziell fürs Kinn kann man abspecken, aber man darf sich keine grossen Wunder erwarten.

Diät

Welche Diät hilft wirklich? Einseitige Diäten wie die Kohlsuppendiät sind meistens zum Scheitern verurteilt, weil man sie nicht durchhält. Blitzdiäten und Nulldiäten verkraftet der Körper nicht, und ausserdem kommt es auf den Diättyp an, denn nicht jeder Mensch verträgt das gleiche Essen. Eine Diät muss auf den jeweiligen Menschen individuell abgestimmt werden und sollte danach in eine Ernährungsumstellung übergehen.

Dickmacher

Wo finden wir versteckte Dickmacher? Wir glauben oft versehentlich, unser Essen sei gesund, dabei befinden sich versteckte Fette und Zucker aller Art drin. Ungesunde Lebensmittel, Fertiggerichte, der kleine Snack zwischendurch, Fast-Food, ja sogar einige Diät-Shakes können dick machen. Knabbergebäck und Reiswaffeln, Müsliriegel und sogar Sojamilch mit Zucker können hinderlich beim Abnehmen sein.

Fasten

Was muss man beim Fasten beachten? Das Intervall Fasten ist die sanfte Diätvariante, aber generell reinigt uns die Fastenzeit und hilft beim Abnehmen. Man muss genügend Wasser trinken, auf seinen Vitaminhaushalt achten, nicht geschwächt in eine Fastenkur hineingehen, auf seinen Körper hören, für den Muskelaufbau sorgen, und den Körper nicht auslaugen. Unkontrolliertes Fasten kann für kranke Leute gefährlich werden, das drei bis fünf Tage Fasten kann jedoch heilsam sein.

Friss die Hälfte

Eine gute Form zum Abnehmen sind kleine Teller mit kleinen Portionen. Sogar die Restaurants sind auf diesen gesunden Trend aufgesprungen. Friss die Hälfte ist eine Abnehmkur, bei der man nicht zügellos den gesamten grossen Teller leert, sondern nur die übersichtlichen Portionen am kleineren Teller zu sich nimmt.

Heisshunger

Wie bekämpft man den Heisshunger? Der grosse Hunger hat viele Ursachen, darunter fallen unregelmässige Mahlzeiten, Durst, einseitige Ernährung, zu viel Zucker, Kohlenhydrate ohne Fette, oder beispielsweise eine Radikaldiät. Man kann diesen Heisshunger jedoch in den Griff bekommen. Oftmals hilft einfach Wasser trinken, denn der Durst könnte Hunger bedeuten. Regelmässige Mahlzeiten, vor allem das tägliche Frühstücken am Morgen, das hilft gegen Heisshungerattacken.

Jojo-Effekt

Was ist der Jojo-Effekt? Wie vermeidet man ihn? Wer nur aufgrund einer Diät abnimmt, nachher in seine alten Fressmuster zurückfällt, bewegt sein Gewicht wie ein Jojo auf und ab. Man vermeidet diesen Effekt, wenn man nach jedem Diätprogramm auf eine gesunde, fettarme, zuckerarme Ernährung umsteigt. Besonders nach einseitigen Radikaldiäten entsteht der Jojo-Effekt, denn der Körper sehnt sich nach Energie und hortet Fettreserven.

Magenband

Für wen ist ein Magenband geeignet, und was muss man dabei beachten? Eine Magenverkleinerung ist ein chirurgischer Eingriff mit Risiken und möglichen Komplikationen. Er ist für schwer Übergewichtige geeignet, die mit herkömmlichen Methoden auf kein gesundes Gewicht kommen. Allerdings darf man nachher nur noch kleinste Portionen essen, muss darauf achten, dass man genügend Nährstoffe zu sich nimmt, und es besteht die langfristige Gefahr einer Darmschädigung, wenn der Darm zu wenige Vitamine abbekommt.

Magerwahn

Die Magersucht ist ein ernst zu nehmendes Problem, welches zum Teil durch dürre Models auf Hochglanzpapier, durch die XXS Grössen in der Modeindustrie und durch die superschlanken Selfies der Prominenten geschürt wird. Wenn man plötzlich als ausgereifte Frau einen Kinderkörper besitzen muss, um in die Kleidung hinein zu passen, stimmt unsere Gesellschaft nicht mehr. Der Magerwahn ist ein psychisches Phänomen, unter dem wir zunehmend leiden, wenn wir uns im dünnen Zustand zu dick fühlen, weil uns die Werbung Schlankheit präsentiert, die kaum erreichbar ist.

Metabolic Balance

Wie nimmt man mit Metabolic Balance ab? Das individuelle Ernährungsprogramm, welches genau auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt ist. An Hand eines Blutbildes wird ermittelt, was der Mensch braucht und was er einsparen sollte. Ein Ernährungsberater stellt den individuellen Abspeckplan zusammen, welcher Vorlieben und Abneigungen, sowie eventuelle Krankheiten berücksichtigt. Bei manchen Menschen funktioniert dies hervorragend.

Orthorexia nervosa

Wenn man nur noch darauf achtet, ob ein Lebensmittel wohl gesund genug ist, wenn man auf Nahrung verzichtet, sich reduziert vegan bis gar nicht mehr ernährt, leidet man unter Orthorexia nervosa. Die Sucht nach gesunder Ernährung kann krank machen. Was sind die Folgen dieser Krankheit? Worauf muss man aufpassen? Man sollte immer darauf achten, dass der Körper genügend Energie, Vitamine und Mineralstoffe bekommt.

Personenwaage

Die ideale Personenwaage misst genau, zeigt einem nützliche Zusatzfunktionen wie den Fettgehalt, den Wassergehalt des Körpers, das Gewicht der Vorwoche und kleine Extras an. Das reine Gewicht in kg ist oft zu wenig, denn Muskeln wiegen mehr als Fett. Auch muss man beim Abwiegen einiges beachten, damit das Resultat genau stimmt. Es kommt auf den Untergrund an, worauf die Waage steht, und darauf, wie man sich draufstellt.

Übergewicht

Wie reduziert man starkes Übergewicht? Was sind die Ursachen dafür? Mangelnde Bewegung, übermässige und falsche Ernährung, die Gene, Erkrankungen, Medikamente, alles kann zu Übergewicht führen. Man sollte nicht ohne ärztliche Behandlung alleine abnehmen, denn der Körper könnte erschöpft reagieren. Wichtig sind Voruntersuchungen, Blutbilder, EKG, eine internistische Untersuchung und ein Therapieplan.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube